Astro Bot Rescue Mission - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|AliceReicht
Beiträge: 436
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von 4P|AliceReicht » 10.10.2018 13:02

Oshikai hat geschrieben:
10.10.2018 11:41

Und das Video (vllt. sind die ersten 10 Minuten schlecht gewählt) sieht einfach verdammt langweilig und konservativ aus !
Ich habe nie gesagt, dass das Spiel schlecht ist - kann ich gar nicht, werd ich nie können ! ;)

cheers :Häschen:
Dabei haben wir doch so einen schönen Video-Test: http://www.4players.de/4players.php/tvp ... -Test.html
und einen tollen Epilog: http://www.4players.de/4players.php/tvp ... pilog.html

Du guckst dir in nem Film-Trailer ja auch eher selten die ersten 10 Minuten an, sondern einen Zusammenschnitt um einen Endruck zu bekommen, oder?

Doc Angelo
Beiträge: 2371
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Doc Angelo » 10.10.2018 13:27

Ist das ein Argument gegen die Videos ala "erste 10 Minuten"?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7337
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Usul » 10.10.2018 13:30

Wi7cher hat geschrieben:
10.10.2018 10:07
Nur noch mal kurz zur angeblich fixen Kamerahöhe. Da ist nichts fix. Wenn du im sitzen spielst brauchst du nur aufzustehen und du hast einen besseren Überblick. Wie bereits mehrfach erwähnt - man muss VR spielen um es wirklich beurteilen zu können.
Und wenn ich auf den Schrank klettere, ist der Überblick dann noch besser? ;)

Ich verstehe das Argument, daß man ein VR-Spiel spielen muß und nicht nur mit Videos beurteilen kann. Und ich habe auch gesagt, daß ich die "eingeschränkte" Vertikalität nicht beurteilen kann - aber ganz offensichtlich ist sie ja da. Oder kann man einfach beliebig nach oben steigen oder unten fallen, um genau zu sehen, was der Roboter dann in der Höhe etwa macht?

Benutzeravatar
Oshikai
Beiträge: 3913
Registriert: 10.04.2007 09:38
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Oshikai » 10.10.2018 13:34

4P|AliceReicht hat geschrieben:
10.10.2018 13:02
Du guckst dir in nem Film-Trailer ja auch eher selten die ersten 10 Minuten an, sondern einen Zusammenschnitt um einen Endruck zu bekommen, oder?
Naja, in nem Film-Trailer sieht man ja auch meist schon die besten Szenen und wird direkt gehyped - Marketing nennt sich das ! :)
Aber soweit ich in Erinnerung habe, ist der Videotest erst nach der Diskussion über das 10-minütige Anfangsvideo veröffentlicht worden; schaue ich mir aber gerne auch noch an ! ;)

Andererseits wenn mich ein Spiel die ersten 10 Minuten schon nicht fesseln kann spiele ich selten weiter.
Aber dass der Spielspaß anhand eines Vidoes nicht messbar ist, ist logisch. Dennoch will ich auch als Zuschauer unterhalten werden und schaue mir u.a. sehr gerne Let's Plays an ! :)
Bild
SSBB: 1332-9157-4528
MK Wii: 5327-1134-5513

DerBolzen
Beiträge: 18
Registriert: 10.11.2016 06:33
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von DerBolzen » 10.10.2018 14:27

Usul hat geschrieben:
10.10.2018 13:30
Und ich habe auch gesagt, daß ich die "eingeschränkte" Vertikalität nicht beurteilen kann - aber ganz offensichtlich ist sie ja da. Oder kann man einfach beliebig nach oben steigen oder unten fallen, um genau zu sehen, was der Roboter dann in der Höhe etwa macht?
Du hast natürlich vollkommen Recht. Die "Vertikalität" ist enorm eingeschränkt, man kann tatsächlich nicht durch seinen Fußboden um noch niedriger zu gelangen. Oder zur Decke schweben. Und da sage noch einmal jemand, VR biete eine ungeahnte Freiheit.

Dr.Nötigenfalls
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2018 19:55
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Dr.Nötigenfalls » 10.10.2018 15:16

Oshikai hat geschrieben:
10.10.2018 11:41
d@ywalkr hat geschrieben:
09.10.2018 15:58
Also so langsam kann ich es echt nicht mehr hören. So gut wie JEDER, der das Spiel schon selbst gespielt hat, findet es extrem gut (wenn auch sicher nicht in jeder Hinsicht perfekt). Und trotzdem kommt ständig von Leuten, die NUR EIN VIDEO davon gesehen haben, ein Kommentar dazu, warum das Spiel doch auf gaaarkeinen Fall so gut sein kann und sowieso VR sowieso überschätzt wird etc. Immer die ewig gleiche Leier...schrecklich

Ich habe es jetzt gut zur Hälfte selbst durchgespielt und das Platin ist mehr als verdient. Wer kein Bock auf VR hat, soll es halt lassen. Aber erspart uns anderen das Gemeckere. Punkt.
Wunden Punkt getroffen, hm ?
Der einzige der hier weint bist du ! :lol:
Wenn ein Spiel Platin erlangt, erweckt eben jenes Spiel die Neugier der Community.
Und viele können hier lediglich ein Video kommentieren, da sie aufgrund fehlender Hardware (wie ich), nicht die Möglichkeit besitze es jemals zu spielen.
Und das Video (vllt. sind die ersten 10 Minuten schlecht gewählt) sieht einfach verdammt langweilig und konservativ aus !
Ich habe nie gesagt, dass das Spiel schlecht ist - kann ich gar nicht, werd ich nie können ! ;)

cheers :Häschen:
Kann d@ywalkr schon verstehen. Man liest tatsächlich immer die selben Kommentare der "VR Skeptik-Fraktion", auch wenn er sich vielleicht ein wenig harsch ausgedrückt hat. Aber genau diese Art von Kommentaren sind (zumeist) ziemlich haltlos, wenn man Astro Bot nicht wenigstens mal 5 Minuten selbst gespielt hat. Das kann man ruhig so stehen lassen, man muss es eben spielen, es fühlen. Jetzt kommt nicht wieder mit "ich urteile ja nur über das 10 Minuten Video", es geht letztendlich um das Spiel selbst, und das ist nun mal ein VR-only Titel, für den man einen Helm aufsetzen muss, um es wirklich zu ERLEBEN.

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 919
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von 4P|Jan » 10.10.2018 15:26

DerBolzen hat geschrieben:
10.10.2018 14:27
Usul hat geschrieben:
10.10.2018 13:30
Und ich habe auch gesagt, daß ich die "eingeschränkte" Vertikalität nicht beurteilen kann - aber ganz offensichtlich ist sie ja da. Oder kann man einfach beliebig nach oben steigen oder unten fallen, um genau zu sehen, was der Roboter dann in der Höhe etwa macht?
Du hast natürlich vollkommen Recht. Die "Vertikalität" ist enorm eingeschränkt, man kann tatsächlich nicht durch seinen Fußboden um noch niedriger zu gelangen. Oder zur Decke schweben. Und da sage noch einmal jemand, VR biete eine ungeahnte Freiheit.
Der kleine Roboter aber schon, der läuft manchmal ziemlich weit nach unten in Höhlen hinein oder auf Gerüste unter dem Spieler - quasi viel tiefer als der echte Fußboden. Oder oben nach oben, zu den Seiten etc. Der Raum wird halt um den Spieler herum erweitert.

Doc Angelo
Beiträge: 2371
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Doc Angelo » 10.10.2018 15:33

Dr.Nötigenfalls hat geschrieben:
10.10.2018 15:16
Aber genau diese Art von Kommentaren sind (zumeist) ziemlich haltlos, wenn man Astro Bot nicht wenigstens mal 5 Minuten selbst gespielt hat.
Das würde dann für alle Kommentare gelten, die positiven und die negativen. Richtig?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

DerBolzen
Beiträge: 18
Registriert: 10.11.2016 06:33
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von DerBolzen » 10.10.2018 15:58

4P|Jan hat geschrieben:
10.10.2018 15:26
DerBolzen hat geschrieben:
10.10.2018 14:27
Usul hat geschrieben:
10.10.2018 13:30
Und ich habe auch gesagt, daß ich die "eingeschränkte" Vertikalität nicht beurteilen kann - aber ganz offensichtlich ist sie ja da. Oder kann man einfach beliebig nach oben steigen oder unten fallen, um genau zu sehen, was der Roboter dann in der Höhe etwa macht?
Du hast natürlich vollkommen Recht. Die "Vertikalität" ist enorm eingeschränkt, man kann tatsächlich nicht durch seinen Fußboden um noch niedriger zu gelangen. Oder zur Decke schweben. Und da sage noch einmal jemand, VR biete eine ungeahnte Freiheit.
Der kleine Roboter aber schon, der läuft manchmal ziemlich weit nach unten in Höhlen hinein oder auf Gerüste unter dem Spieler - quasi viel tiefer als der echte Fußboden. Oder oben nach oben, zu den Seiten etc. Der Raum wird halt um den Spieler herum erweitert.
Ja, ich habe es selbst. Und er hat ja nicht komplett Unrecht, es gibt, wie Du es beschreibst, ja Abschnitte in denen Astrobot so weit unten ist, da kommt man mit dem HMD nicht hin.
Ich finde es nur putzig, wie jemand, der offensichtlich noch kein VR benutzt hat, versucht gewisse Aspekte davon zu beschreiben. Dabei habe ich mein Ironie- Schild vergessen.

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 919
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von 4P|Jan » 10.10.2018 16:16

Ah, okay. :lol:

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 1562
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von mafuba » 10.10.2018 16:17

Habe jetzt ca. 1 Stunde gespielt und muss sagen: Wow. Hier sieht man mal wirklich was für ein potenzial VR hat.

Kann die Wertung auf jeden Fall nachvollziehen. Es ist zwar ein normaler 3d Jump n runaber durch die Perspektive und denn damit verbundenen Spielereien kommt es mir fast vor wie ein komplett neues, nie da gewesenes Genre.

Hut ab Sony!

Dr.Nötigenfalls
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2018 19:55
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Dr.Nötigenfalls » 10.10.2018 17:12

Doc Angelo hat geschrieben:
10.10.2018 15:33
Dr.Nötigenfalls hat geschrieben:
10.10.2018 15:16
Aber genau diese Art von Kommentaren sind (zumeist) ziemlich haltlos, wenn man Astro Bot nicht wenigstens mal 5 Minuten selbst gespielt hat.
Das würde dann für alle Kommentare gelten, die positiven und die negativen. Richtig?
Hier geht es doch Einigen offenbar gar nicht um die Einschätzung des Spiels, wenn wir doch mal ehrlich sind, vielmehr wird das VR-Erlebnis angezweifelt zwischen den Zeilen. Hier wird von verlorener Übersicht, zu hohem Preis auf das Gebotene, falschen Perspektiven, starrer unpassender Kamera, keinem Nutzwert der virtuellen Realität, etc. gesprochen, ohne es gespielt zu haben. Das sind Einschätzungen, die man pauschal bei VR vielleicht nicht so voreilig treffen sollte, besonders nicht bei Astro Bot. Wenn Jemand aber Interesse bekundet, ohne es vorab gespielt zu haben, ist das insofern schon was anderes, doch.

Doc Angelo
Beiträge: 2371
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Doc Angelo » 10.10.2018 19:50

Dr.Nötigenfalls hat geschrieben:
10.10.2018 17:12
Hier geht es doch Einigen offenbar gar nicht um die Einschätzung des Spiels, wenn wir doch mal ehrlich sind, vielmehr wird das VR-Erlebnis angezweifelt zwischen den Zeilen.
Das ist der Knackpunkt. Du liest zwischen den Zeilen etwas, was dort nicht ist. Wenn Du das wegnimmst, bleibt nur meine Meinung über das Spiel übrig. Die teilen übrigens auch manche Reviewer - nachdem sie es gespielt haben.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7148
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von ChrisJumper » 10.10.2018 20:04

Jan danke für den Test, ich hab das Spiel gleich mal bestellt, weil ich mir gut vorstellen kann das es mir gefällt!

Benutzeravatar
Wi7cher
Beiträge: 40
Registriert: 13.07.2014 10:50
Persönliche Nachricht:

Re: Astro Bot Rescue Mission - Test

Beitrag von Wi7cher » 11.10.2018 08:30

Ich habe gestern den Wal-Level gespielt... ich weiß nicht wann ich das letzte Mal soviel Freude und Spaß hatte. Vielleicht als Kind zu Weihnachten. Was Sony Japan hier abfeiert ist unglaublich. Da fehlen mir ehrlich gesagt die Superlativen. Dieses Level-Design, diese irrwitzigen Ideen, diese Grafik, diese Immersion...
Ich zocke seit über 30 Jahren. Da hat man alles gesehen und gespielt. Da lockt einen auch kein RDR2 mehr hinter dem Ofen hervor oder ein AC: Odysse. Alles bestimmt richtig gute Spiele, aber alles schon mal da gewesen. Und dann kommt da so ein kleiner Roboter daher und zeigt mal allen Entwicklern dieser Welt wie man ein Spiel richtig macht.

Für mich ist Astro Bot schon jetzt mein Spiel das Jahres.

Antworten