Seite 1 von 18

Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:18
von 4P|BOT2
Mit Assassin‘s Creed Origins gab Ubisoft nach einer dringend nötigen kreativen Pause der langjährigen Serie eine neue Richtung. Noch offener und größer, dabei erzählerisch strukturierter und von frischen Elementen aus dem Action-Rollenspiel profitierend, konnte das Abenteuer im Ägypten zur Zeit Kleopatras durchweg unterhalten. Dass allerdings erneut nur ein Jahr später ein frisches Assassin&...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Assassin's Creed Odyssey - Test

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:30
von mafuba
Dachte schon seit langer Zeit das erste AC was hier Gold bekommt...

Knapp vorbei ist auch daneben, werde es mir trozdem anschauen, wenn es etwas günstiger wird.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:35
von MrLetiso
Hätte auch fast mit Gold gerechnet, da das bisher von mir gesehene mich wirklich positiv überrascht hat.

Am meisten allerdings, dass AC wieder über Seeschlachten verfügt. Ich hatte die Befürchtung, sie würden aufgrund von Skull & Bones komplett in allen kommenden ACs darauf verzichten.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:45
von EliteKnister
Das letzte AC welches ich gespielt habe war Revelations, danach hat mich einfach gar kein AC mehr interessiert. Bis jetzt. Mal schauen, vielleicht hol ich mir das tatsächlich mal :)

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:48
von Sn@keEater
Sicher solides Spiel aber irgendwie verbinde ich (wie bei Origin) gar nichts mehr mit AC so richtig. Dazu der Fokus auf noch mehr RPG & das Kampfsystem finde ich auch eher lala.

Ich vermisse die Zeit ala AC2. Nicht so groß, nicht so klein, nicht so überfüllt mit zig Sachen ala RPG elemente,Quests ect.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:54
von gEoNeO
Sn@keEater hat geschrieben:
04.10.2018 16:48
Sicher solides Spiel aber irgendwie verbinde ich (wie bei Origin) gar nichts mehr mit AC so richtig. Dazu der Fokus auf noch mehr RPG & das Kampfsystem finde ich auch eher lala.

Ich vermisse die Zeit ala AC2. Nicht so groß, nicht so klein, nicht so überfüllt mit zig Sachen ala RPG elemente,Quests ect.
Auch wenn ich AC2 als besten Teil der gesamten AC Serie sehe, waren auch bei AC2 schwachsinnige sammel Aufgaben von Federn und Geld vorhanden. Es wurde allerdings ab Teil 3 einfach nur noch zu viel und mit Unity eine Horror dessen Element. Origin und Odyssey hingegen laden zum erkunden ein, soweit man auch das HUD nicht komplett nutzt um alles direkt angezeigt zu bekommen. Ich Zock es jetzt knapp 10h bin gerade einmal auf 3 Gebiete gekommen. Mir macht es unglaublich viel Spaß und der Humor ist auch erste Sahne, ich sag nur Auge von Zyklopen :lol:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:56
von Athi the Janitor
Eines der unterhaltsamstes Action-RPGs überhaupt imo, das beste AC sowieso. Kann selbst den tollen Vorgänger toppen.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 16:57
von Hamscht
Ich war leidenschaftlicher AC-Fan der ersten Stunde.
Habe mich damals bis Revelations durchgespielt, wobei die immergleiche Spielmechanik schon einen sehr langen Atem erfordert hat.
Revelations hab ich dann gerade so noch durchgekämpft. Seitdem aber hat mich die Reihe nicht mehr packen können. Auch Origins fühlte sich irgendwie steril und überladen an. Ist ja alles ganz witzig, aber wenn du dann irgendwann mit dem Chocobo durch die Wüste reitest und von einer belanglosen "Hol mir das"-Nebenquest zur nächsten latschst, weil du sonst die drei Level über dir stehenden Gegner der Hauptmission nicht mehr besiegen kannst, dann fühlt sich das weder authentisch noch frei an.
Eins der ganz wenigen Spiele, die ich abgebrochen habe.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:04
von Stalkingwolf
Weihnachten oder nächstes Jahr. ich brauch noch was Pause von Origins.
Aber die Bewertungen sind generell überall sehr gut

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:10
von Temeter 
Das hört sich doch ganz schön interessant an. AC Origins war das erste AC seit AC2, dass mich wirklich interessiert, und bei Odyssey scheint man sich auf dessen Stärken besonnen zu haben.

Aber das Spiel soll sogar eine gute Geschichte bieten? Glaube ich erst, wenn ich es sehe, alles nach AC2 war in dem Bereich ziemlich enttäuschend.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:27
von Rabidgames
Na ja, AC3 oder Black Flag hatten auch Stories, die nicht schlecht waren. Gerade AC3 hatte seine Geschichten gut mit der Geschichte verbunden, war aber zu sehr in seine nicht zusammen passenden System verzettelt.

Odyssey ist mit Abstand der beste AC-Teil, auch wenn das Spiel mit AC reichlich wenig zu tun hat.

Bei einigen Punkten widerspreche ich aber:
- Kampfsystem würde von Ausdauer- Einschränkungen profitieren
Nein. Das würde gar nicht passen. Fähigkeiten müssen über Adrenalin aufgebaut werden, können also nicht wahllos gespammt werden, aber welchen Nutzen hätte Ausdauer?

- optional eingeblendete Fotos anderer Spieler stören Explorations- Modus
Hä? Wie kann eine OPTIONALE Sache stören? Ausschalten und gut ist.

- übertriebene Fauna auf hoher See
Wo ist da das Problem?

Was mich (nach 10 Stunden, also vielleicht kommt da noch was) am meisten stört, ist, dass man vermutlich mal wieder keine echte Basis hat. Das Schiff zähle ich da nicht, da man in keine Kabine oder so kann. Schade.

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:38
von monotony
4players hat geschrieben:Käufe können minimale Auswirkungen auf das Spieldesign haben.
Polygon hat geschrieben:Assassin’s Creed Odyssey has a huge grinding and microtransaction problem.
(Link)

hmmm :Kratz:

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:40
von Sn@keEater
Hab die Stelle hier im Artikel irgendwie überlesen aber das GS Video gesehen das man als keine Schilde mehr hat. :lol: Ernsthaft? Als Spartaner während alle anderen ein Schild haben? 8O

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:47
von USERNAME_500037
Hamscht hat geschrieben:
04.10.2018 16:57
Ich war leidenschaftlicher AC-Fan der ersten Stunde.
Habe mich damals bis Revelations durchgespielt, wobei die immergleiche Spielmechanik schon einen sehr langen Atem erfordert hat.
Revelations hab ich dann gerade so noch durchgekämpft. Seitdem aber hat mich die Reihe nicht mehr packen können. Auch Origins fühlte sich irgendwie steril und überladen an. Ist ja alles ganz witzig, aber wenn du dann irgendwann mit dem Chocobo durch die Wüste reitest und von einer belanglosen "Hol mir das"-Nebenquest zur nächsten latschst, weil du sonst die drei Level über dir stehenden Gegner der Hauptmission nicht mehr besiegen kannst, dann fühlt sich das weder authentisch noch frei an.
Eins der ganz wenigen Spiele, die ich abgebrochen habe.
Ich gebe dir bei Origins in dem Punkt recht, dass sich das Stärkeverhältnis der Level etwas sehr seltsam "angefühlt" hat, 3 Level unterschied und man war tatsächlich so gut wie verloren und anders rum genau so. Das ist wohl ein Problem der Skalierung, ich bin gespannt wie sich Odyssey hier schlägt.
Ich kann allerdings nicht ganz verstehen wieso du abgebrochen hast, ich habe ca. 90 Stunden (Inkl. aller Addons) mit Origins verbracht und keine Minute bereut. Ich hab Odyssey schon hier liegen, werde aber erst damit anfangen wenn der erste Teil vom Atlantis-DLC in den Startlöchern steht. Einfach weil ich gerne am Stück spiele, bis ich dann das Hauptgame inkl des ersten großen DLCs durch habe, wird auch Atlantis vollständig sein :-).

Re: Assassin's Creed Odyssey - Test

Verfasst: 04.10.2018 17:50
von cM0
Sn@keEater hat geschrieben:
04.10.2018 17:40
Hab die Stelle hier im Artikel irgendwie überlesen aber das GS Video gesehen das man als keine Schilde mehr hat. :lol: Ernsthaft? Als Spartaner während alle anderen ein Schild haben? 8O
Das könnte daran liegen, dass man nicht in Sparta aufgewachsen ist. Aber bisher kann ich dazu nicht viel sagen, weil ich noch recht am Anfang bin. Vielleicht wird das tatsächlich noch thematisiert.

Zum Test: 84 sind doch schon ganz ordentlich. Bin gespannt ob hier auch wieder eine Wertungsdiskussion ausbricht, weil man knapp an Gold vorbei geschrammt ist :) Da ich erst 2 Stunden gespielt habe, kann ich zum AC O noch nicht viel sagen. Origins hat mich mehr gepackt, aber vielleicht kommt das hier noch. Oder ich bin noch etwas übersättigt, schwer einzuschätzen. Alles in allem fühlt es sich wie der Vorgänger mit einigen Verbesserungen an. Mehr kann man eigentlich nicht erwarten.

Eigentlich wollte ich mit dem Kauf warten, gerade weil Origins gefühlt gerade erst vorbei ist. Aber da Forza durch ist und der 4P PUR Deal für AC doch recht ansprechend ist, habe ich zugeschlagen.