The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149408
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 25.09.2018 16:01

Warum ich The Bard's Tale 4: Barrows Deep sofort nach der Ankündigung über Kickstarter unterstützt habe, verrät mein Rückblick ins Jahr 1985. Das Abenteuer von Interplay war das erste digitale Erlebnis, das meine Faszination an Rollenspielen weckte. Damals war ich zwölf Jahre alt, jetzt bin ich 45 und erlebe Fantasy im Zeitalter von The Witcher 3, Divinity 2: Original Sin oder Legend of Grimrock 2...

Hier geht es zum gesamten Bericht: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Benutzeravatar
ButterKnecht
Beiträge: 324
Registriert: 31.10.2008 10:58
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von ButterKnecht » 25.09.2018 16:13

Oh nein. Ich habe extra auf den Test von Jörg gewartet und gehofft das es positiver ausfällt als die anderen Reviews.
Hmpf, jetzt weiß ich wieder nicht ob ich es mir kaufen soll..
Wasteland 2 gehört trotz seiner Defizite zu meinen Top 10.
Bild
Bild
BildBildBild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21499
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Kajetan » 25.09.2018 16:26

ButterKnecht hat geschrieben:
25.09.2018 16:13
Hmpf, jetzt weiß ich wieder nicht ob ich es mir kaufen soll..
Wasteland 2 gehört trotz seiner Defizite zu meinen Top 10.
Wegen den Bugs und Technikproblemen würde ich eh noch ne Weile warten. Ansonsten klingt das recht positiv für Fans dieses Genres. Wie auch bei Wasteland 2 scheint BT 4 ein wenig sperrig zu sein. Man muss schon Fan sein, um sich damit klarzukommen. Was aber ok ist.

Ich werde zuschlagen, sobald man die Technik im Griff hat.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Black Stone
Beiträge: 412
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Black Stone » 25.09.2018 16:46

Hab es auch aus dem Stand weg gebackt, werde aber, auf Grund der ersten Rückmeldungen mit der Installation noch ein paar Patches abwarten. Denkt, die meisten Probleme bekommen sie zeitnah in Griff. Vll. arbeite ich mich so lange ein wenig an Remake der Trilogie ab, dann sieht der vierer gleich viel besser aus ;-)

Benutzeravatar
Dr. Breen
Beiträge: 8
Registriert: 11.02.2016 06:19
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Dr. Breen » 25.09.2018 18:23

Ich hab es nach einer Stunde Spielzeit bei Steam wieder refundet. Die Performance war für die gebotene Grafik ziemlich schlecht und kurz nach Spielbeginn hing ich eine Ewigkeit in einer Textur fest. Nach der langen Vorfreude eine herbe Enttäuschung.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8110
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 25.09.2018 19:37

Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
bushdOc666
Beiträge: 11
Registriert: 17.04.2015 11:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von bushdOc666 » 25.09.2018 22:18

Ich kann das Testergebnis und die im Bericht genannten Mängel sehr gut nachvollziehen. Die negativen Aspekte beim Spielen finde ich auch betrüblich. Auch als Backer der ersten Stunde. Aber ich habe erst nach dem ersten großen Patch angefangen zu spielen und muss sagen, dass ich tatsächlich bisher nur einen Bug hatte. Ich hatte auch keine Abstürze oder größere Framerate-Probleme (die Komponenten meines PCs sind 6 Jahre alt). Klar ist die Performance auch bei mir anders als bei einem Battlefield aber hierbei handelt es sich ja auch um ein gemütliches Rollenspiel. Der erste Eindruck war bei mir ebenfalls Ernüchterung. Im weiteren Verlauf des Spiels (bei mir sinds aktuell 18h) lernt man aber, wie Jörg schon in seinem Testbericht geschrieben hat, die Vorzüge des Spiels kennen und stellt fest, dass es hierbei es tatsächlich einiges "richtiger" macht als viele Rollenspiele der letzten Zeit. Mir macht es Spaß. Und obwohl ich Jörg in allen Punkten die negativ auffallen, rechtgeben muss, bleibt für mich unterm Strich ein schönes Spiel übrig.

CHEF3000
Beiträge: 236
Registriert: 13.07.2007 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von CHEF3000 » 25.09.2018 23:44

Bin überrascht wie Rollenspiel Veteran Jörg von anspruchsvollen kämpfen sprechen kann.

Das kampfsystem ist recht banal, ich spiele auf schwer seit der 1. Stunde und suche eigentlich vergebens eine Herausforderung.

Einzig allein die beiden Bosskämpfe innerhalb meiner 27 Std. Spielzeit waren soetwas wie eine Herausforderung. Find's schade, dass die KI unfassbar mies ist und viele Fähigkeiten einfach keinen Sinn ergeben. Die Kämpfe laufen ab einem gewissen Punkt alle nach Schema-F ab, es gibt keine Dynamik oder einen Grund an seinem Setup etwas zu ändern (nicht das es viele Optionen dafür gäbe).

Bards Tale IV ist bis dato ohnehin ein Meisterwerk darin, Dinge nicht zuende zu führen. Viele ist einfach nur da damit es da ist, so wie ein großteil der teils tatsächlich schon fast peinlich einfachen "Rätsel". Dem Spiel fehlt unterm Strich Tiefe in nahezu jeder Hinsicht, es mangelt an Komplexität, es passt einiges nicht zusammen oder ist obsolet oder nicht schlüssig. Könnte hier Bücher füllen mit Dingen die keinen Sinn ergeben.

Am meisten Punkten kann das Spiel bei mir tatsächlich mit der -wie ich finde- tollen Optik und der schönen Welt. Die seichte Fantasy Atmosphäre ist eben genau mein Ding. Kann alles auf ultra stellen und habe durchgehend super performance. Hatte in der ganzen Spielzeit bis dato auch nur einen einzigen bug. Weiss auch nichts von den langen Ladeziten, sollen wohl auf nicht SSD-Platten leider unsagbar lang sein.

Mit der Wertung gehe ich absolut konform, wir haben zwar andere Kritikpunkte, aber 70% sind genau richtig.
Ich entwickel mich gemäß den Prognosen der Agency !

Veteran of Gaming
Beiträge: 27
Registriert: 01.01.2017 04:37
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Veteran of Gaming » 26.09.2018 03:56

Also der Test ist ja ganz in ORdnung, aber "Legend of Grimrock" als Klassiker zu bezeichen ist so sinnvoll, wie einen Wein von 2015 als historischen Jahrgang zu titulieren.

In 10 Jahren kann man nochmal über den Klassiker Anspruch reden. :lol:

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5404
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 26.09.2018 08:53

Veteran of Gaming hat geschrieben:
26.09.2018 03:56
Also der Test ist ja ganz in ORdnung, aber "Legend of Grimrock" als Klassiker zu bezeichen ist so sinnvoll, wie einen Wein von 2015 als historischen Jahrgang zu titulieren.

In 10 Jahren kann man nochmal über den Klassiker Anspruch reden. :lol:
Bitte nochmal den Text lesen. Legend of Grimrock wird nicht als Klassiker bezeichnet, sondern zitiert Klassiker auf die richtige Weise.

"Wo ein Legend of Grimrock 2 oder auch ein Wasteland 2 die Klassiker der alten Zeiten klar zitieren und auf edle Art modernisieren, geht InXile Entertainment hier deutlich weiter, schneidet alte Zöpfe ab und designt vieles komplett anders."

"Gerade weil sich dieses Rollenspiel an der Oberfläche so an modernen Inszenierungen orientiert, anstatt die Klassiker à la Legend of Grimrock zu zitieren, wirken die Anbiederungen als auch Defizite im direkten Vergleich umso stärker."

Heißt - anstatt Klassiker zu zitieren wie LoG es tut, orientiert sich BT IV mehr an modernen Inszenierungen.

Allerdings würde ich den Satz im Fazit auch nochmal leicht umformulieren, da es sonst tatsächlich zu Missverständnissen kommen kann.
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8966
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.09.2018 11:38

An der Bezeichnung "moderner Klassiker" für Grimrock wäre IMO aber garnichts verkehrt :)

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 1041
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von bohni » 26.09.2018 11:58

Mit dem alten Bard's Tale hat das Spiel aber echt wenig gemein, oder?
Rätsel z.B. .. in Bard's Tale? Das ist schon arg schräg. Das war ein reinrassiger Dungeon Crawler.
Und es sieht echt hässlich aus.

c452h
Beiträge: 679
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von c452h » 26.09.2018 12:11

Welches gilt denn als das beste Bard's Tale?

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8966
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von Todesglubsch » 26.09.2018 12:59

bohni hat geschrieben:
26.09.2018 11:58
Rätsel z.B. .. in Bard's Tale? Das ist schon arg schräg. Das war ein reinrassiger Dungeon Crawler.
Du musst das in Relation zur damaligen Zeit sehen. Da war schon "wie komme ich von A nach B ohne von 30 Goblins niedergemetzelt zu werden" ein Rätsel.
c452h hat geschrieben:
26.09.2018 12:11
Welches gilt denn als das beste Bard's Tale?
Kann man glaub ich nicht beantworten.

BT 1-3 sind so alte Dungeon Crawler, dass du sie eigentlich kaum mit heutigen Spielen vergleichen kannst.
The Bard's Tale war ein Action-Adventure und wohl den besten Humor ... und Kalkofe.
Und Bard's Tale 4, naja, siehste im Test.

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 1041
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: The Bard's Tale 4: Barrows Deep - Test

Beitrag von bohni » 26.09.2018 13:14

Bard's Tale I würde ich sagen. Es war der erste Wizardry Konkurrent.
II & III waren so viel anders nicht, sondern eher kleine Verbesserungen.

Antworten