Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2143
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von VincentValentine » 17.09.2018 18:05

T-Sam hat geschrieben:
17.09.2018 17:41
VincentValentine hat geschrieben:
17.09.2018 17:35
die Idee eines stummen Protagonisten ist einfach nur dämlich.
Gerade ne emotionale Cutscene gehabt wo der Hauptcharakter einfach nur dumm dasteht und den anderen anglotzt.
Ich geh ja gern davon aus, daß diese stummen Momente wie zB bei Yakuza, dann extra so gemacht sind, daß man sich emotional selbst ins Spiel einbringen kann.

Ist das bei DQ11 dann eher Slapstick? :Blauesauge:
nein eben nicht - die meinen das tatsächlich ernst. Der Hauptcharakter soll den Spieler repräsentieren :roll:

Einfach nur schade, da ich denke, das man da viel mehr hätte rausholen können

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2516
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von zappaisticated » 17.09.2018 18:34

VincentValentine hat geschrieben:
17.09.2018 18:05
...
Joa... bei nem Party-Rpg macht das wirklich etwas weniger Sinn... zudem man ja auch den MC aus der Gruppe rausnehmen kann.

Sinds also doch 2 Punkte, die mich etwas fragend zurücklassen.
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8844
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Raskir » 17.09.2018 20:00

T-Sam hat geschrieben:
17.09.2018 18:34
VincentValentine hat geschrieben:
17.09.2018 18:05
...
Joa... bei nem Party-Rpg macht das wirklich etwas weniger Sinn... zudem man ja auch den MC aus der Gruppe rausnehmen kann.

Sinds also doch 2 Punkte, die mich etwas fragend zurücklassen.
Mach 3 draus. Dass es so viele item Beutel gibt und man die auch noch manuell nachfüllen muss, das ist alles irgendwie so Steinzeit. Aber ich stimme zu, dass sind alles nur zweifelhafte Designentscheidungen die das Spiel viellecht ein bisschen dämpfen, an der generellen Qualität jedoch wohl nicht rütteln können
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2516
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von zappaisticated » 17.09.2018 20:13

Raskir hat geschrieben:
17.09.2018 20:00
...
Könnte sein, daß das dann mein 3. Punkt wird. :)

Da ich aber gern rumräum und meine Bude auch jedesmal umstell, wenns den Großputz gibt, muss ich erst noch abwarten ob der "psychologische Kniff" wenigstens für mich funktioniert. :Blauesauge:
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8844
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Raskir » 17.09.2018 20:26

:lol:
Hoffe das klappt so wie geplant :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8844
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Raskir » 17.09.2018 20:45

Alternativ kannst du ab und an (oder so viel und oft du willst) die Ereignisse und Dialoge kommentieren und Emotionen zeigen, so dass der Hauptcharakter tatsächlich einfach dein avatar ist :)

Und die Leute haben unterschiedliche Namen weil du sie dir nicht merken und oder aussprechen kannst und sie bekommen einfach andere Namen spendiert :D
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2516
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von zappaisticated » 17.09.2018 21:02

Raskir hat geschrieben:
17.09.2018 20:26
:lol:
Hoffe das klappt so wie geplant :)
Na, das tu ich auch :lol:

Jetzt mal Scherz beiseite:

Daß DQ seiner Tradition verpflichtet ist, und in welchem Ausmaße, sieht man, finde ich, am Deutlichsten am Speichersystem.

Man kann ja einglich nur an Kapellen und Statuen speichern... so wie es immer schon war.
Nun kann man aber auch warpen, wodurch ein Quicksave gemacht wird.
Man könnte also einglich freies Speichern zumindest auf der WorldMap anbieten.
Würde wohl keinen Unterschied machen. Dennoch gibbet die Funktion nicht.
Insofern kann ich schon verstehn wenn man DQ übertriebenes Traditionsbewusstsein "vorwirft".
Da gibts bestimmt noch mehr Beispiele.

Aber:Lieber so, als den Clusterfuck erleben, die so manch andere Traditionsserie durchmachen muss.

DQ steht nunmal für eine Form von Spiel, die es heute so (fast) nicht mehr gibt. Schon gar nicht AAA.
Insofern bin ich froh über jedes liebgewonnene Detail, das beibehalten wurde und drücke dann ein Auge zu, bei jedem Detail, das man wohl besser modernisiert hätte.

DQ in "Anders" wär halt ... was anderes als DQ.. irgendwie.. nicht?
Und so bekomm ich ein Spiel von 1990 mit der Grafik von 2018.
Das muss man halt selber wissen, ob man sich darauf einlassen möchte.
Raskir hat geschrieben:
17.09.2018 20:45
Alternativ kannst du ab und an (oder so viel und oft du willst) die Ereignisse und Dialoge kommentieren und Emotionen zeigen, so dass der Hauptcharakter tatsächlich einfach dein avatar ist :)
...
Du meinst.. so wie "Früher"?
..ein ECHTES Rpg-Erlebniss :lol:

Cyan war bei mir immer William S. :)
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8844
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Raskir » 17.09.2018 21:09

Jo besser so als in zb resi 6. Am besten wäre natürlich sowas wie Monster hunter world. Alles wichtige behalten aber im modernen Gewand :)

Ja ich meine wie in alten rollenspieltagen. Wo der Kumpel von Zidane in ff9 noch blenk im Kopf ausgesprochen wurde, kuririn aus dB in Lautschrift und onikage aus tenchu liebevoll maralyn genannt wurde :D
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2516
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von zappaisticated » 17.09.2018 21:26

Raskir hat geschrieben:
17.09.2018 21:09
Jo besser so als in zb resi 6. Am besten wäre natürlich sowas wie Monster hunter world. Alles wichtige behalten aber im modernen Gewand :)
Ich kann das nicht beurteilen, da MH:W mein Erstling war.
Aber wenn ich das richtig deute, ist das ja auch mehr ein Reboot, denn eine Fortsetzung.

Klar wär sowas nicht schlecht. Aber da wär meine Angst zu groß, daß dann das KS als erstes "modernisiert" wird.
ICH kann mich ja nun freuen, der FF6-9 1x im Jahr anschmeißt. (zumindest eines davon spiel ich dann auch durch :) )
Insofern bin ich bezügl. DQ ein Verteidiger der Tradition.

Wenn das jmd anders sieht... vollstes Verständniss.
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2143
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von VincentValentine » 18.09.2018 12:35

weiß nicht wann ich das letzte mal bei einem Videospiel so viel gelacht habe
SpoilerShow
Sylvando und seine Karnevalstruppe :lol: und dann noch das Kostüm was ich bekommen habe

Zanzara
Beiträge: 83
Registriert: 21.01.2009 07:24
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Zanzara » 19.09.2018 13:22

ich dachte nach 40 stunden wäre ich schon ziemlicht weit im spiel und dann kommt plötzlich ein ziemlich krasser schocker, mit dem ich so überhaupt nicht gerechnet habe. endlich mal wieder seit langem ne überraschende wende in einem rpg.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5602
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 19.09.2018 13:45

VincentValentine hat geschrieben:
18.09.2018 12:35
weiß nicht wann ich das letzte mal bei einem Videospiel so viel gelacht habe
SpoilerShow
Sylvando und seine Karnevalstruppe :lol: und dann noch das Kostüm was ich bekommen habe
SpoilerShow
Alter, das hatte ich gerade am Montag und ich war so fertig danach. Ist das eine geil bekloppte Stelle. Und das eigene Kostüm inklusive Tanz- und Winkanimation ist der Hammer. Zumal die Stats von diesem bekloppten Kostüm frecherweise nicht mal schlecht sind. :lol:
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10430
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Todesglubsch » 20.09.2018 10:42

Bin jetzt im dritten Akt angekommen, also dem Postgame, und kann nur sagen:
1. Ich kann dieses ewige Gruppengenicke nicht mehr sehen. Haben Japaner keine anderen Zustimmungsgeste als Nicken?
2. Es könnte an diesem Punkt viel Ärger vermieden werden, wenn der Hauptcharakter nun endlich mal sein SCHEISS MAUL aufmachen würde.

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2143
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von VincentValentine » 20.09.2018 17:24

muecke-the-lietz hat geschrieben:
19.09.2018 13:45
VincentValentine hat geschrieben:
18.09.2018 12:35
weiß nicht wann ich das letzte mal bei einem Videospiel so viel gelacht habe
SpoilerShow
Sylvando und seine Karnevalstruppe :lol: und dann noch das Kostüm was ich bekommen habe
SpoilerShow
Alter, das hatte ich gerade am Montag und ich war so fertig danach. Ist das eine geil bekloppte Stelle. Und das eigene Kostüm inklusive Tanz- und Winkanimation ist der Hammer. Zumal die Stats von diesem bekloppten Kostüm frecherweise nicht mal schlecht sind. :lol:
SpoilerShow
Finde vor allem die Animationen richtig gut gemacht :lol: Auch während eines Kampfes wenn die Charaktere am tanzen sind durch einen Fluch.

Marosh
Beiträge: 208
Registriert: 12.11.2008 17:34
Persönliche Nachricht:

Re: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals - Test

Beitrag von Marosh » 22.09.2018 22:21

Nach 115 Stunden habe ich das Spiel beendet. Mir fehlen zwar noch 3 Trophäen, aber die sind fix gemacht.

Im Internet liest man oft was von "Post Game". Lasst euch nicht in die Irre führen. Das ist KEIN Post Game, auch wenn die Credits liefen. Danach kommt noch sehr viel Hauptgeschichte.
Ich bin leider darauf reingefallen. Als die Credits liefen dachte ich, ich sei mit der Geschichte durch. Im Post Game schaue ich mir manchmal Guids an, damit ich nicht 100h für Geheimnisse und Trophäen brauche. Da bin ich über fette Spoiler gestolpert und merkte, dass die Geschichte nicht zu Ende ist. *grml* Hätte ich mal 5 Minuten länger gespielt, dann wäre mir das wohl aufgefallen. Naja, selbst schuld.

Man kann das eher als Hybrid sehen. Es gibt noch genug Story und nebenbei trifft man auf die schwersten Gegner bzw. sammelt die beste Ausrüstung. Irgendwie wirkt es aber auch, als hätte Zeit/Geld/Lust gefehlt nach den Credits. Da werden einige Sachen ziemlich beiläufig abgehandelt. Nach dem Motto:

"Hey, wie weit seid ihr mit dem Spiel?"
"Akt 1 und Akt 2 sind fertig. Der rote Faden in Akt 3 steht auch schon. Wir müssen nur noch die Geschichten drum herum ausbauen"
"Keine Zeit dafür. Pakt die Credits nach Akt 2. Lasst Akt 3 so wie er ist. Der Spieler kann es ja als Post Game und 'true final boss' sehen"

Das ist keine Kritik, ich fand es halt nur komisch. :D

Die Bosse in Akt 3 und auf schwer sind definitv anspruchsvoll. Selbst auf lvl 99 und mit bester Ausrüstung gibt es ein paar Bosse, die ordentlich zuhauen. Top! Einen konnte ich tatsächlich nur besiegen, indem ich alle Register zog, Accessoires optimierte und ein paar Kraftkirschen und Elfenelixiere zu mir nahm.

Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel. Von mir bekommt es den Platin-Award.

Antworten