Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9503
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 11.08.2018 16:59

CryTharsis hat geschrieben:
11.08.2018 16:56
Und nochmal:
Aber nicht, wenn man auf den Bären trifft. Das ist das entscheidende Problem.
Ändert im Übrigen auch nicht, dass man den Mist für das Spiel sammeln muss. :!:

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8840
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 11.08.2018 17:04

Scheint besser zu sein wir bauen wieder Controller mit einem Steuerkreuz und nur zwei Knöpfe. Nicht dass es noch zu viel wird.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20249
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Ahti the Janitor » 11.08.2018 17:07

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 16:59
CryTharsis hat geschrieben:
11.08.2018 16:56
Und nochmal:
Aber nicht, wenn man auf den Bären trifft. Das ist das entscheidende Problem.
Nein.
- Bär attackiert Lara
- Lara rennt weg
- nachdem sie geflohen ist, meint sie, sie muss irgendwie mit ihm fertig werden
- es erscheinen die Infos, wie man mit ihm fertig wird


Leon-x hat geschrieben:
11.08.2018 17:04
Scheint besser zu sein wir bauen wieder Controller mit einem Steuerkreuz und nur zwei Knöpfe. Nicht dass es noch zu viel wird.^^
:lol:

Dann können sich die Entwickler auch die frustrierenden Tutorials sparen. :P

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9503
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 11.08.2018 17:08

Sorry, aber diese Polemik ist auch unnötig.
Ich spiele ja auch genug Spiele, die 5, 6, 7 verschiedene Knöpfe brauchen usw.

Vor allem hat die Einfachheit einer Steuerung rein Garnichts damit zu tun, dass man als Spieler das ganze Looting und Crafting nicht leiden kann. Und das passiert heute in so vielen Spielen, die kein Sammelzeug usw brauchen.
Mit der Steuerung in RotTR kam ich durchaus gut klar.

CryTharsis hat geschrieben:
11.08.2018 17:07
DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 16:59
CryTharsis hat geschrieben:
11.08.2018 16:56
Und nochmal:
Aber nicht, wenn man auf den Bären trifft. Das ist das entscheidende Problem.
Nein.
- Bär attackiert Lara
- Lara rennt weg
- nachdem sie geflohen ist, meint sie, sie muss irgendwie mit ihm fertig werden
- es erscheinen die Infos, wie man mit ihm fertig wird
Habe gerade mehrere Videos gesehen und überall haben die Spieler wohl vorher schon diese Pfeile hergestellt, denn es erscheint nur der Hinweis, dass man diese Giftwolkenpfeile braucht.
Problem: wenn man keine dieser hergestellt hat, weil man das nicht weis, hatte man keine "Giftwolkenpfeile"... und ich glaube das war damals lange mein Problem.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20249
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Ahti the Janitor » 11.08.2018 17:26

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 17:08
Habe gerade mehrere Videos gesehen und überall haben die Spieler wohl vorher schon diese Pfeile hergestellt, denn es erscheint nur der Hinweis, dass man diese Giftwolkenpfeile braucht. Problem: wenn man keine dieser hergestellt hat, weil man das nicht weis, hatte man keine "Giftwolkenpfeile"
Nein, es ist so wie ich geschrieben habe (vorhin noch selbst anhand eines walkthrough-Videos geprüft).
Dass man Giftpfeile herstellen kann, erfährt man ja erst nach der Flucht vor dem Bären und dann kann man auch die entsprechenden Pilze pflücken.
Also mach TR bitte nicht für deine fehlende Aufmerksamkeit beim Zocken des Spiels verantwortlich.

borammstein
Beiträge: 234
Registriert: 05.02.2012 18:59
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von borammstein » 11.08.2018 17:55

CryTharsis hat geschrieben:
11.08.2018 17:26
DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 17:08
Habe gerade mehrere Videos gesehen und überall haben die Spieler wohl vorher schon diese Pfeile hergestellt, denn es erscheint nur der Hinweis, dass man diese Giftwolkenpfeile braucht. Problem: wenn man keine dieser hergestellt hat, weil man das nicht weis, hatte man keine "Giftwolkenpfeile"
Nein, es ist so wie ich geschrieben habe (vorhin noch selbst anhand eines walkthrough-Videos geprüft).
Dass man Giftpfeile herstellen kann, erfährt man ja erst nach der Flucht vor dem Bären und dann kann man auch die entsprechenden Pilze pflücken.
Also mach TR bitte nicht für deine fehlende Aufmerksamkeit beim Zocken des Spiels verantwortlich.
Vielleicht sind solche Spiele nichts für ihn? weil in den Tomb Raider teilen von früher wurde gar nichts erklärt.

Benutzeravatar
WTannenbaum
Beiträge: 489
Registriert: 08.04.2015 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von WTannenbaum » 11.08.2018 19:24

just_Edu hat geschrieben:
11.08.2018 16:56
WTannenbaum hat geschrieben:
11.08.2018 14:26
just_Edu hat geschrieben:
11.08.2018 13:48


Teil eins waren es eher Bosse.. z. B. im Colloseum.

Teil 2 Venedig.. gleich erstes Level ;o)
Waaas? Erster Level war die große Mauer! Da gab's nur Tiger, Vögel, Spinnen und.. TRex :mrgreen:
Dann eben der Zweite.. und es waren T-Rexe (Plural)
T-Rex ist die Abkürzung für Tyrannosaurus Rex und damit Latein. Da gibt's keine Pluralform. Wenn man es erzwingen wollte müsste es korrekterweise T-Rexes heißen.

Xcatic
Beiträge: 85
Registriert: 24.04.2018 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Xcatic » 12.08.2018 02:26

BigEl_nobody hat geschrieben:
10.08.2018 17:12
Weiß echt nicht warum die neuen Tomb Raider Spiele so gefeiert werden. Linear, anspruchslos und ein vorhersehbares geskriptetes Event nach dem nächsten in einem oft extrem linearen Level-Design :|
Insbesondere die anspruchslosen Kletter- und Sprungmechaniken haben mich am meisten genervt beim ersten neuen Tomb Raider. Hatte das mal im Sale gekauft, nach 7 Stunden durchgequält und die Serie danach zu den Akten gelegt.
Weiß echt nicht warum die alten Tomb Raider Spiele so gefeiert wurden/werden

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 241
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Atlan- » 12.08.2018 09:25

Oje man kann schon wieder die Sicht Ändern damit man alle wichtigen Objekte sieht und diese XP Einblendungen. FURCHTBAR!!!

Geht wieder wie bei den alten TR Teilen steil bergab...wird irgendwann im Sale vielleicht mal mitgenommen...

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 12.08.2018 11:05

Atlan- hat geschrieben:
12.08.2018 09:25
Oje man kann schon wieder die Sicht Ändern damit man alle wichtigen Objekte sieht und diese XP Einblendungen. FURCHTBAR!!!

Geht wieder wie bei den alten TR Teilen steil bergab...wird irgendwann im Sale vielleicht mal mitgenommen...
Wobei ich das schon im ersten Teil des Reboot blöd fand, ständig hat man den „Instinkt“ Modus angemacht und rumgeschaut, paar Schritte gelaufen und wieder Instinkt.

Zu dem fand ich anfangs die Mischung aus Rätsel, Survival, klettern und Kampf ganz gut, aber am Ende war es reinste Schießbude. Auf ner Insel wo kaum Leute sein sollen.

Im zweiten wurde leider noch mehr geballert...

Schätze das wird nicht besser...

Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8840
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 12.08.2018 11:42

Frage mich immer warum sich Jeder gezwungen fühlt den Überlebensinstinkt zu aktivieren?
Ich muss doch bei einem Rennspiel auch nicht alle Fahrhilfen samt Ideallinie nutzen nur weil sie angeboten werden. Man kann sowas auch in den Optionen häufig deaktivieren.
Bei Renngames fahr ich persönlich sogar komplett ohne ein HUD.
Bei Horizon Zero Dawn konnte man auch einige Hilfen deaktivieren und schon war man glücklicher wenn man nicht alles angezeigt bekommt.
Wer selbst suchen will kann es doch tun.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2089
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Balla-Balla » 12.08.2018 12:33

CJHunter hat geschrieben:
11.08.2018 14:43
Balla-Balla hat geschrieben:
11.08.2018 14:04

Für mich auch ganz klar die bessere Reihe als UC. Als UC noch sowas wie eine Alleinstellung hatte, habe ich das auch gerne gespielt, der letzte Teil war dann schon mühselig.
Welche Alleinstellung hatte denn UC. Es orientierte sich im weitesten Sinne an Indian Jones-Filmen, ist vor allen Dingen hinsichtlich Story, Charakteren und Inszenierung richtig gut. Da versuchte TR seit dem Reboot 2 mal ranzukommen, ist aber 2 mal (besonders bei Rise of the TR) mehr oder weniger kläglich gescheitert....UC4 hebte sich dann gerade von der Story nochmals von seinen Vorgängern ab. ....
Alleinstellung auf dem Spielemarkt. Ode wüsstest du, was da vor 10 Jahren eine ernsthafte Konkurrenz gewesen wäre?

Ich glaube auch nicht, dass der TR reboot so wirklich mit UC zu vergleichen ist. Es geht um die Schatzsuche in den Winkeln der Welt, ja. Wo UC aber sehr storylastig ist, stehen bei TR die Spielanteile im Vordergrund. Es soll Spaß machen, zum Erkunden und Kämpfen einladen, das war´s.
Ich verstehe deshalb auch die Diskussion um die Logik nicht. Wer diese bei TR sucht, ist irgendwie falsch. Der ist eigentlich überhaupt falsch im Hobby des Zockens. Wie oft habe ich als Einzelner nach zig Treffern doch noch die schwerbewaffneten Gegnerhorden eliminiert? Wie oft bin ich gestorben und wurde durch Zauberhand am letzten Eck wiederbelebt und durfte es weiter versuchen? Realismus? Logik? Im Weltraum kracht und knallt es, als TR kletterst du eben als zartes Girlie die höchsten Berge hoch, erklimmst kerzengerade Mauern ohne dass dir die Puste ausgeht und erledigst die härtesten Männer. Wen kümmert es dann noch, wenn mitten im Dschungel Pfeile und Schatzkisten herumliegen?
Und wenn dann als Überbau eine Story daherkommt, die von einem finsteren Unternehmen erzählt, das mit dem Zauber-Artefakt die Welt als Ober-Böser beherrschen will? Mei, dann fresse ich eben auch das.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2089
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Balla-Balla » 12.08.2018 12:52

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 16:18
....
Es ging eher darum, dass ich alles versuchte hatte. Pfeile auf verschiedene Körperteile, mehr Pfeile, anderen Timings, anderen Positionen, an den Ästen klettern und hin und her hangeln.
Ich wollte das Spiel so spielen, wie ich Tomb Raider damals gespielt habe.

....
Ähem, ich glaube, das ist dein Problem. Einer muss es dir ja mal sagen: Das geht so nicht.
Das geht imho bei überhaupt keinem Spiel, das nach 20 Jahren einen reboot erfahren hat oder einfach nur weiterentwickelt wurde.

Aber mittlerweile verstehe ich dein Genörgel zu fast jedem Spiel. Du scheinst in einer Welt zu leben, die du als Spieler vor vielen Jahren erfahren hast, die es aber schlicht so nicht mehr gibt. Für den Speicherplatz, den heute ein Spiel auf PC oder Konsole einnimmt, hätte man zu den Anfangszeiten ein Hochhaus gebraucht. Dementsprechend hat sich von der Grafik bis zum Gameplay so ziemlich alles verändert.
Man geht also mit der Zeit oder wird nicht mehr glücklich bei seinem Hobby.

Ich hoffe für dich, dass sich diese Haltung nur aufs Zocken bezieht. Ich kenne Leute, die heute noch, jetzt grauhaarig, gestylt wie in den 80ern herumlaufen, Kajal und Leder inklusive, oder als Hippies am ewigen Joint ziehen. Sie haben durch die Bank keine Kohle, motzen über Mitmenschen und Welt, die an ihrem Unglück allein schuldig sind und ihre Drogen bringen sie längst nicht mehr gut drauf.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9503
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 12.08.2018 13:11

@Balla-Balla

Naja, so oft oder "zu fast jedem Spiel" nörgel ich ja auch nicht. Es kommt evtl nur so vor, da ich kaum positive Dinge zu den Spielen sage, die mir Spass machen und die ich gern spiele (Forza Motorsport & Horizon, FIFA, Formel 1, Fussball Manager, Battlefield, manche Jump'n'Runs, Simulationen...). Meist sage ich Negatives, wenn mich etwas an einem Spiel stört oder wo ich unzufrieden bin. Daher scheint es wohl manchmal, dass ich nur meckern würde. Dem ist aber nicht wirklich so, kann ich dir versichern.

Da ich in den 90ern und Anfang 2000er groß geworden bin, habe ich die damaligen Spielemechaniken mir angeeignet und habe diese bei manchen Spielen sehr gemocht. zB die Vogelperspektive in GTA und GTA 2, die Einfachheit von Tomb Raider, rundenbasierende RPGs oder auch die simplen Actiongames oder Shooter, wo man lediglich eine Waffe bracht.
Weiter entwickelt habe ich mich im Grunde nur bei Sport- und Rennspielen, so wie Simulationen und manchen Shootern. Andere Genres liebe ich, wenn sie alte Spielemechaniken nutzen. Daher habe ich im vergangenem Jahr das erschienene Super Lucky's Tale so extrem gemocht. Es spielte sich wie aus 1999. Um ein Beispiel genannt zu haben.


Zum letztem Absatz:
Ich mag die 90er, laufe aber nicht so rum. Aber ich bin auch nur leicht grau meliert mit meinen 31 Jahren. Mit der modernen Welt gehe ich schon mit, so wie ich es für richtig halte. Drogen (inkl Alkohol, Tabak und Kaffee) brauche ich nicht, und ich bin ein netter Geselle der eher wenig motzt. :)
Finanziell kann es immer besser gehen, aber das ist wohl bei jedem so. ;)

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 290
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von mellohippo » 12.08.2018 13:43

Balla-Balla hat geschrieben:
12.08.2018 12:33
CJHunter hat geschrieben:
11.08.2018 14:43
Balla-Balla hat geschrieben:
11.08.2018 14:04

Für mich auch ganz klar die bessere Reihe als UC. Als UC noch sowas wie eine Alleinstellung hatte, habe ich das auch gerne gespielt, der letzte Teil war dann schon mühselig.
Welche Alleinstellung hatte denn UC. Es orientierte sich im weitesten Sinne an Indian Jones-Filmen, ist vor allen Dingen hinsichtlich Story, Charakteren und Inszenierung richtig gut. Da versuchte TR seit dem Reboot 2 mal ranzukommen, ist aber 2 mal (besonders bei Rise of the TR) mehr oder weniger kläglich gescheitert....UC4 hebte sich dann gerade von der Story nochmals von seinen Vorgängern ab. ....
Alleinstellung auf dem Spielemarkt. Ode wüsstest du, was da vor 10 Jahren eine ernsthafte Konkurrenz gewesen wäre?

Ich glaube auch nicht, dass der TR reboot so wirklich mit UC zu vergleichen ist. Es geht um die Schatzsuche in den Winkeln der Welt, ja. Wo UC aber sehr storylastig ist, stehen bei TR die Spielanteile im Vordergrund. Es soll Spaß machen, zum Erkunden und Kämpfen einladen, das war´s.
Ich verstehe deshalb auch die Diskussion um die Logik nicht. Wer diese bei TR sucht, ist irgendwie falsch. Der ist eigentlich überhaupt falsch im Hobby des Zockens. Wie oft habe ich als Einzelner nach zig Treffern doch noch die schwerbewaffneten Gegnerhorden eliminiert? Wie oft bin ich gestorben und wurde durch Zauberhand am letzten Eck wiederbelebt und durfte es weiter versuchen? Realismus? Logik? Im Weltraum kracht und knallt es, als TR kletterst du eben als zartes Girlie die höchsten Berge hoch, erklimmst kerzengerade Mauern ohne dass dir die Puste ausgeht und erledigst die härtesten Männer. Wen kümmert es dann noch, wenn mitten im Dschungel Pfeile und Schatzkisten herumliegen?
Und wenn dann als Überbau eine Story daherkommt, die von einem finsteren Unternehmen erzählt, das mit dem Zauber-Artefakt die Welt als Ober-Böser beherrschen will? Mei, dann fresse ich eben auch das.
Na ich find schon dass der TR-Reboot durchaus recht deutlich von Uncharted inspiriert war/ist, allerdings hatte ich nach dem ersten Teil auch den Eindruck, dass man sich bei U4 auch ein paar Sachen bei TR abgeguckt hat, wie das Verstecken im hohen Gras zum Beispiel.

Ich find beide Reihen bisher ganz gut, U4 ist bei Story, Dramaturgie, spielfim-like Präsentation vorne, bei TR gefällt mir das Prinzip mit der semi-offenen Welt besser als bei Uncharted, also dass man in Gebiete zurück kann, in denen man schon war, zwecks Nebenquests, Sammelkram, Erkundung, etc.

Die Frage nach Logik bei solchen Games steht bei mir auch auf der Liste eher weiter unten :)

Die alten Teile hab ich natürlich auch gezockt, fand die damals auch super, würde das aber heute auch nicht mehr wiederhaben wollen, finde ja sowieso dass die Games der ersten "3D-Konsolen"-Generation (PSX, N64) bis auf wenige Ausnahmen eher ziemlich schlecht gealtert sind.

Antworten