Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 8645
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 11.08.2018 15:42

Ryan2k6 hat geschrieben:
10.08.2018 16:32
Wenn ich das schon wieder lese mit dem noch mehr Loot und noch mehr Sammelzeug...furchtbar. Man wird nur noch mit Mist beschäftigt. Dann ist TR eben nur 10h und nicht 30h lang, aber eben ausschließlich mit packend inszenierter Geschichte. Aber nein, wir brauchen ganz viel Kleinkram damit man 2000h im Spiel verbringen kann.
Sehe ich genau so. Der ganze Sammelkram und das geloote machen in so vielen Spielen heute den ganzen Spielfluss sinnlos kaputt. Man wird regelrecht genervt damit, so sehr, dass das jeweilige Spiel, für jemanden der das Zeug nicht mag, unspielbar wird.
Ich hätte gern RotTR durchgespielt, aber das ganze Gesammel und Gesuche ging mir einfach nur noch auf den Keks. Chance vertan...

Ich hätte liebend gern ein TR im Stile vom 2.oder 3. Teil. Und sogar Angle of Darkness würde ich besser als die Teile heute einschätzen.
Crime Solving Cat hat geschrieben:
10.08.2018 18:01
Sammelkram? Kann man links liegen lassen.
Eben nicht! Man musste in RotTR diese ganzen Sträucher und Pfeile sammeln, um effektivere "Giftpfeile" her zu stellen. Allein an diesem Punkt mit dem Bären, als ich nicht wusste, was Giftpfeile waren, war ich verzweifelt, weil ich mehrere Stunden gebraucht habe (und im Internet googln) dass man Giftpfeile herstellen muss um das Viech zu töten.
Man wird also zum Sammeln und Herstellen von Waffen gezwungen. Und das macht mir keinen Spass!

PS. Und das Schleichen hasse ich in Videospielen auch sehr. Ich bin jemand der sich in die Action stürzt und gute Covershooter bedienen auch solche Spielweisen. TR:Reboot oder RotTR gingen da, auch auf der leichtesten Stufe, oftmals nicht. Und das ständige sterben und Level/Checkpoint neu anfangen nervt eben auch...

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7720
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 11.08.2018 15:54

cM0 hat geschrieben:
11.08.2018 15:38
Ich komme also in eine Welt in der noch nie zuvor ein Mensch war und finde an jeder Ecke Munition oder Dokumente und alles auch noch "schön" hervorgehoben. Das ist einfach unglaubwürdig.
Deswegen liegen da auch da so viele Skelette rum und andere Forscher mit Rücksäcken weil da noch nie Jemand war?
Im ersten Teil hast ganze japanische Dörfer, Militärbasen und Baracken auf der Insel gehabt. Es sind ewig Schiffbrüchige gestrandet.
Im zweiten Teil haben die Leute sicher nicht nur im Tal gelebt. Da hast ein Sägewerk, Burgruine und die Anhänger des Ordens in eiber unterirdischen Stadt.

Keine Anhnung wie man da meint unberührte Natur zu erleben.

Natürlich sind manche Dinge eteas zu viel platziert weil es dem Gameplay dienen soll und kein knallharte Survival.
Das Teil wird immer noch für eine breite Masse an Zocker entworfen.
Man müsste sich auch an jeder Truhe bei Assassins Creed stören die auf Balkonen oder auf einem Hausdach zu finden sind.
Ich kenne kein Game in der Kategorie was auf 100% Realismus getrimmt ist.
Dass bei Uncharted ständig alle Arten von Waffen bis hin zur Panzerfaust und Granaten rumliegen sollte man auch nicht hinterfragen. Das man sowas nur Gegner abnimmt oder in verschlossenen Waffenschränken findet ist halt im Gamedesign nicht vorgesehen.

Verstehe schon dass es insgesamt zu viel sein kann. Aber jetzt Metalle in Höhlen abbauen, paar rumhängende Ziele abschiessen oder mal in einer Ecke bei einem Skelett ein Dokument finden reißt mich persönlich nicht raus.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
gEoNeO
Beiträge: 401
Registriert: 26.11.2002 11:55
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von gEoNeO » 11.08.2018 15:58

CJHunter hat geschrieben:
10.08.2018 17:50
BigEl_nobody hat geschrieben:
10.08.2018 17:12
Weiß echt nicht warum die neuen Tomb Raider Spiele so gefeiert werden. Linear, anspruchslos und ein vorhersehbares geskriptetes Event nach dem nächsten in einem oft extrem linearen Level-Design :|
Insbesondere die anspruchslosen Kletter- und Sprungmechaniken haben mich am meisten genervt beim ersten neuen Tomb Raider. Hatte das mal im Sale gekauft, nach 7 Stunden durchgequält und die Serie danach zu den Akten gelegt.
Hättest lieber das TR von 1996 zurück?. Fehlende filmische Elemente, null Inzenierung, hakelige Steuerung, nervige Sprungmassagen, nervige Suche nach irgendwelchen Schaltern etc....
Ja, sowas habe ich damals auch gezockt, heute habe ich gerne ein schönes, durchchoreographiertes und grafisch opulentes Action-Abenteuer:-)...Kann man schön in rund 20h durchzocken ohne sich überanstrengen zu müssen und wird sehr gut unterhalten. Für Rätselfüchse gibts ja immer noch einige Gräber, wobei diese auch nicht wirklich schwer sind, aber ok;-)...
Linear sind die Spiele doch überhaupt nicht, man darf sich gerne austoben, umschauen, Schätze und Ressourcen einsammeln etc...

Den Reboot fand ich klasse, Rise of the TR schnarchlangweilig (die Story und die Charaktere waren mMn überhaupt nichts). Bei Shadow of the TR erwarte ich mir hier schon was richtig Gutes...Story, Charaktere, Setting, Gameplay, Grafik, Gräber etc. werden hoffentlich auf einem sehr hohen Niveau sein....

Wie man sich durch solche Spiele durchquälen kann erschliesst sich mir nicht, aber ok:-)...
Genau so ging es mir auch! Das Reboot hab ich 3x durchgespielt. Bei Rise of The Tomb Raider war ich froh, als es vorbei war. Der zweite Teil der Serie war für mich stinkelangweilig. Hoffe man kann wieder schön sneaken, das mach ich eigentlich bei jedem Game lieber, wie das geballer.

Mal schauen wie es wird. Die alten Tomb Raider waren zwar nicht schlecht, aber durch das Gesuche war man irgendwann ziemlich genervt. Jedem aber das seine.
what did the five fingers say to the face?
SLAPPPPPPPPPPPPPPPP

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2596
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von cM0 » 11.08.2018 16:08

Leon-x hat geschrieben:
11.08.2018 15:54
cM0 hat geschrieben:
11.08.2018 15:38
Ich komme also in eine Welt in der noch nie zuvor ein Mensch war und finde an jeder Ecke Munition oder Dokumente und alles auch noch "schön" hervorgehoben. Das ist einfach unglaubwürdig.
Deswegen liegen da auch da so viele Skelette rum und andere Forscher mit Rücksäcken weil da noch nie Jemand war?
Im ersten Teil hast ganze japanische Dörfer, Militärbasen und Baracken auf der Insel gehabt. Es sind ewig Schiffbrüchige gestrandet.
Im zweiten Teil haben die Leute sicher nicht nur im Tal gelebt. Da hast ein Sägewerk, Burgruine und die Anhänger des Ordens in eiber unterirdischen Stadt.

Keine Anhnung wie man da meint unberührte Natur zu erleben.
Es gibt in beiden Teilen durchaus Gegenden, die vermitteln wollen, dass hier noch nie jemand war, zumindest niemand der über Maschinengewehre und Co verfügt. Dass das nicht auf das komplette Gebiet zutrifft, ist klar. Wie realistisch ist es denn dass Forscher oder Gestrandete mit automatischen Waffen und Munitionskosten durch die Gegend laufen? Und wenn das tatsächlich alle naselang passiert, warum lassen die ihr Zeug überall rumliegen? Ist ja nicht so dass neben jeder Munitionskiste eine Leiche liegt ;) Und warum hebt es kein anderer auf?
Das ist in meinen Augen einfach viel zu viel. Wie gesagt, dass man toten Gegnern oder von mir aus auch Skeleten mal ein Magazin abnimmt, ist gar kein Problem. Nur so wie es bisher war, stört es mich einfach.

Ich will aber auch gar nicht darüber diskutieren ob das nun gut oder schlecht ist und was man besser machen könnte, oder wie viel Realismus angemessen ist, sondern nur schildern warum es mich stört. Einige sehen es genauso, andere nicht und Square Enix ist das im Endeffekt sowieso egal :)
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18651
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von CryTharsis » 11.08.2018 16:09

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 15:42
Allein an diesem Punkt mit dem Bären, als ich nicht wusste, was Giftpfeile waren, war ich verzweifelt, weil ich mehrere Stunden gebraucht habe (und im Internet googln) dass man Giftpfeile herstellen muss um das Viech zu töten.
Im Tutorial-Abschnitt wird doch gesagt, dass man Pfeile herstellen kann. Und nachdem man zum ersten mal auf den Bären trifft, wird einem lang und breit erklärt, dass man Giftpfeile herstellen muss, um ihn zu bezwingen....

Bild

Nichts für ungut, aber ich finde es witzig, dass du dir ein old school-Tomb Raider wünschst, also ein Spiel, welches komplett auf handholding verzichtet, aber schon von den ersten Abschnitten von Rise überfordert bist.

Aber viellicht ist Shadow ja genau das Richtige für dich, denn dort können die ganzen handholding-Aspekte bei Rätseln und Erkundung deaktiviert werden...
Zuletzt geändert von CryTharsis am 11.08.2018 16:11, insgesamt 1-mal geändert.

CJHunter
Beiträge: 2210
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von CJHunter » 11.08.2018 16:10

Josch hat geschrieben:
11.08.2018 15:38
Also ich freu mich auf das neue TR, für mich war Rise weit spaßiger als UC4 z.B. und ich habe auch nichts gegen Lara. Sicher, die Rätsel sind nicht mehr das Wahre, aber dafür sind die Level schön weitläufig und das Kämpfen fühlt sich gut an. Außerdem kann man in den (zugegebenermaßen wenigen) Jump 'n Run Passagen auch sterben oder daneben springen, was bei Uncharted quasi unmöglich ist. Und ich hoffe, dass es wieder übernatürliche Elemente gibt!
Bist du sicher das du hier nicht was verwechselst?. Spielspaß resultiert ja auch irgendwie aus der Unterhaltung, sprich Story, das Zusammenspiel der Charaktere etc...und da spielt gerade ein U4 in einer ganz anderen Liga als Rise of the TR, da war sogar der Reboot besser.
Gerade die Rätsel die du hier kritisierst sind besser als in U4, sprich die Gräber die zum Erkunden einladen und man auch mal etwas um die Ecke denken muss. In der Uncharted-Reihe sinds halt immer diese Licht/Schattenspiele und Schieberätsel...In Uncharted 4 kann man auch daneben springen, gerade in den ganzen Kletterpassagen in Schottland als man mit Sam unterwegs ist...Und bitte nicht diese übernatürlichen Kräfte, das ist mit der größte Mumpitz und zieht das Ganze ins Lächerliche...
Zuletzt geändert von CJHunter am 11.08.2018 16:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7720
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 11.08.2018 16:13

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 15:42

Eben nicht! Man musste in RotTR diese ganzen Sträucher und Pfeile sammeln, um effektivere "Giftpfeile" her zu stellen. Allein an diesem Punkt mit dem Bären, als ich nicht wusste, was Giftpfeile waren, war ich verzweifelt, weil ich mehrere Stunden gebraucht habe (und im Internet googln) dass man Giftpfeile herstellen muss um das Viech zu töten.
Man wird also zum Sammeln und Herstellen von Waffen gezwungen. Und das macht mir keinen Spass!
Du bist aber echt so ein Easy-Gamer der alles in den Schoß gelegt bekommen möchte. Ernsthaft, dass man schon verzweifelt wenn man für Spezialmuition 2 Gegenstände braucht? Wenn sowas schon einen überfordert ist es erstaunlich.
Viele der Materialen sind trotzdem optional gewesen. Gezwungen bist du später gar nicht starke Tiere mit einer Bewaffnung zu erledigen. Kannst auch nur ewig mit der Pistole draufhalten. Geht auch. Mancge Dinge vereinfachen nur die Sache.

Ich kann vieles verstehen aber dass man für besondere Bewaffnung gar nichts tun will als sie nur am Wegesrand zu finden würde ich zum einschlafen finden.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 8645
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 11.08.2018 16:18

Leon-x hat geschrieben:
11.08.2018 16:13
DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 15:42

Eben nicht! Man musste in RotTR diese ganzen Sträucher und Pfeile sammeln, um effektivere "Giftpfeile" her zu stellen. Allein an diesem Punkt mit dem Bären, als ich nicht wusste, was Giftpfeile waren, war ich verzweifelt, weil ich mehrere Stunden gebraucht habe (und im Internet googln) dass man Giftpfeile herstellen muss um das Viech zu töten.
Man wird also zum Sammeln und Herstellen von Waffen gezwungen. Und das macht mir keinen Spass!
Du bist aber echt so ein Easy-Gamer der alles in den Schoß gelegt bekommen möchte. Ernsthaft, dass man schon verzweifelt wenn man für Spezialmuition 2 Gegenstände braucht? Wenn sowas schon einen überfordert ist es erstaunlich.
Viele der Materialen sind trotzdem optional gewesen. Gezwungen bist du später gar nicht starke Tiere mit einer Bewaffnung zu erledigen. Kannst auch nur ewig mit der Pistole draufhalten. Geht auch. Mancge Dinge vereinfachen nur die Sache.

Ich kann vieles verstehen aber dass man für besondere Bewaffnung gar nichts tun will als sie nur am Wegesrand zu finden würde ich zum einschlafen finden.
Es ging eher darum, dass ich alles versuchte hatte. Pfeile auf verschiedene Körperteile, mehr Pfeile, anderen Timings, anderen Positionen, an den Ästen klettern und hin und her hangeln.
Ich wollte das Spiel so spielen, wie ich Tomb Raider damals gespielt habe.

Und das Tutorial? Glaube das habe ich so schnell wie möglich übersprungen oder habe ich nicht gespielt. Ein Game muss auch ohne Tut spielbar sein. Gab es damals im Übrigen auch nicht.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18651
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von CryTharsis » 11.08.2018 16:21

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 16:18
Es ging eher darum, dass ich alles versuchte hatte. Pfeile auf verschiedene Körperteile, mehr Pfeile, anderen Timings, anderen Positionen, an den Ästen klettern und hin und her hangeln.
Ich wollte das Spiel so spielen, wie ich Tomb Raider damals gespielt habe.
Es hätte gereicht, wenn du lesen würdest, was dir angezeigt wird (siehe meinen letzten post).

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7720
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 11.08.2018 16:22

Es gibt unzählige Games wo das erste Level ein Tutorial ist um eine Spielmechanik beizubringen. Muss man 1x machen um weiter zu kommen und kann 99% des restlichen Spiel es auf andere Weise lösen.

Das Ganze hat also nur den Anfang betroffen. Früher hatten Spiele zum Teil auch nicht viele Möglichkeiten. Was gab es da also beizubringen?
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Duugu
Beiträge: 778
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Duugu » 11.08.2018 16:29

Gameplay ... hm ... glaube nicht, dass das mein Fall wird.

Aber wunderschöne Darstellung der Vegetation wie es aussieht! Ich glaube, ich kaufe es mir als Walking-Simulator. :)

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8772
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von Todesglubsch » 11.08.2018 16:31

Korrigiert mich, wenn ich mich irre. Aber an der Stelle kann man doch nichts wegklicken? Die Popup-Meldung vielleicht, aber deswegen dürfte trotzdem das Questziel "töte Bär mit Giftpfeil" irgendwo auf dem Bildschirm rumlungern.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 8645
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von DARK-THREAT » 11.08.2018 16:51

Todesglubsch hat geschrieben:
11.08.2018 16:31
Korrigiert mich, wenn ich mich irre. Aber an der Stelle kann man doch nichts wegklicken? Die Popup-Meldung vielleicht, aber deswegen dürfte trotzdem das Questziel "töte Bär mit Giftpfeil" irgendwo auf dem Bildschirm rumlungern.
Nein, das hat angeblich Lara mal kurz angesagt. Aber das stand nirgends als Text im Bild.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18651
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von CryTharsis » 11.08.2018 16:56

DARK-THREAT hat geschrieben:
11.08.2018 16:51
Todesglubsch hat geschrieben:
11.08.2018 16:31
Korrigiert mich, wenn ich mich irre. Aber an der Stelle kann man doch nichts wegklicken? Die Popup-Meldung vielleicht, aber deswegen dürfte trotzdem das Questziel "töte Bär mit Giftpfeil" irgendwo auf dem Bildschirm rumlungern.
Nein, das hat angeblich Lara mal kurz angesagt. Aber das stand nirgends als Text im Bild.
Und nochmal:

Bild

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2582
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider - Vorschau

Beitrag von just_Edu » 11.08.2018 16:56

WTannenbaum hat geschrieben:
11.08.2018 14:26
just_Edu hat geschrieben:
11.08.2018 13:48
James Dean hat geschrieben:
11.08.2018 11:18
(Hat man in Teil 1 überhaupt Menschen umgebracht? Meine mich zu erinnern, dass dort nur Tiere die Gegner waren) und viel Abwechslung in den Locations
Teil eins waren es eher Bosse.. z. B. im Colloseum.

Teil 2 Venedig.. gleich erstes Level ;o)
Waaas? Erster Level war die große Mauer! Da gab's nur Tiger, Vögel, Spinnen und.. TRex :mrgreen:
Dann eben der Zweite.. und es waren T-Rexe (Plural)
Bild

Antworten