Seite 1 von 2

Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 16:29
von 4P|BOT2
Kaum zu glauben, aber wahr: Nach rechtlichen Drohungen seitens Atari, wütenden Tweets und bizarren Verschiebungen ist Llamasofts Vita-Highlight TxK doch für den großen Bildschirm erschienen. Die Umsetzung für PS4, PC und Xbox One nennt sich Tempest 4000 und bombardiert Arcade-Freunde mit noch mehr Farb-Effekten. Eine gelungene Weiterentwicklung des Klassikers Tempest 2000 (zum Klassiker) oder zu v...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Tempest 4000 - Test

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 17:44
von Spiritflare82
gestern direkt gekauft, find den Preis zwar happig aber was solls, das musste ich haben.
hab direkt bis level 96 im Classic Mode gespielt, dann war ich fertig mit den Nerven und zu müde, nachher kommt der Rest dran .-) ich finds echt super gelungen, die Visuals sind jedenfalls nochmal eine Spur psychedelischer als TxK.

Tempest 4000 fängt slow an, der erste Kracher kommt dann ab level 25 rum, da gehts das erste mal ab :lol:

und ab level 80 ists echt herbe :mrgreen: da fühlt man sich ungefähr so:

Bild

schade finde ich nur das man den TxK und meinetwegen sogar Polybius Soundtrack nicht auswählen kann, das wäre das I-Tüpfelchen gewesen. trotzdem: wer Tempest, Tempest 2000 oder TxK mochte kommt hier nicht drumherum.

Was mir aufgefallen ist: Jeff Minter scheint ein großer Rez Fan zu sein, da sind manche Hintergründe und Sounds aus Rez mit drin

PS: Und ich hoffe doch die gute Alice probierts nun nochmal mit Tempest :D

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 17:51
von 4P|Jan
:lol: Respekt!

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 18:16
von Akabei
Meine Nervenenden müssen sich immer noch ein wenig von Polybius erholen, daher wird ein Erwerb von Tempest wohl noch ein wenig auf sich warten lassen.

Eigentlich hätte ich eh mehr Bock auf ein 2D One-Screen Shmup wie Ancipital, aber sowas wird wohl inzwischen selbst für Minter zu freakig für eine kommerzielle Veröffentlichung sein. :Blauesauge:

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 18:35
von Spiritflare82
4P|Jan hat geschrieben:
18.07.2018 17:51
:lol: Respekt!
:biggrin:
Akabei hat geschrieben:
18.07.2018 18:16
Eigentlich hätte ich eh mehr Bock auf ein 2D One-Screen Shmup wie Ancipital, aber sowas wird wohl inzwischen selbst für Minter zu freakig für eine kommerzielle Veröffentlichung sein. :Blauesauge:
für Jeff ist glaube ich nix zu freakig .-) da kommt demnächst die Minotaur Arcade mit Gridrunner und Goatup- vielleicht ist Gridrunner was für dich?

hier ein Video vom PS4 Port:
https://www.youtube.com/watch?v=7pD_U2tSTio

so wie es aussieht hat der gute Jeff nur noch gewartet bis Tempest 4k rausgekommen ist, das war irgendeine Vereinbarung mit Atari das er nix vor Tempest 4000 rausbringen darf..

scheint soweit alles bereit um demnächst die Minotaur Arcade rauszubringen auf die ich mich auch schon freue!

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 18:47
von Akabei
Spiritflare82 hat geschrieben:
18.07.2018 18:35
4P|Jan hat geschrieben:
18.07.2018 17:51
:lol: Respekt!
:biggrin:
Akabei hat geschrieben:
18.07.2018 18:16
Eigentlich hätte ich eh mehr Bock auf ein 2D One-Screen Shmup wie Ancipital, aber sowas wird wohl inzwischen selbst für Minter zu freakig für eine kommerzielle Veröffentlichung sein. :Blauesauge:
für Jeff ist glaube ich nix zu freakig .-) da kommt demnächst die Minotaur Arcade mit Gridrunner und Goatup- vielleicht ist Gridrunner was für dich?

hier ein Video vom PS4 Port:
https://www.youtube.com/watch?v=7pD_U2tSTio

so wie es aussieht hat der gute Jeff nur noch gewartet bis Tempest 4k rausgekommen ist, das war irgendeine Vereinbarung mit Atari das er nix vor Tempest 4000 rausbringen darf..

scheint soweit alles bereit um demnächst die Minotaur Arcade rauszubringen auf die ich mich auch schon freue!
Sieht sehr nett aus. :D

Wobei mir persönlich früher das thematisch recht ähnliche P.O.D von Shaun Southern immer ein wenig besser als Gridrunner gefallen hat.

Ich behalte Minotaur Arcade aber auf jeden Fall im Auge. Danke für den Tipp.

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 19:12
von 4P|Jan
Akabei hat geschrieben:
18.07.2018 18:16
Eigentlich hätte ich eh mehr Bock auf ein 2D One-Screen Shmup wie Ancipital, aber sowas wird wohl inzwischen selbst für Minter zu freakig für eine kommerzielle Veröffentlichung sein. :Blauesauge:
Interessant, kannte ich noch gar nicht.

Wo wir grad bei Wünschen sind: Ich hätte gern einen Llamatron-Nachfolger, das war auch genial auf Amiga. :Farben:

https://youtu.be/Zp5bSasqHC0?t=3m20s

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 20:11
von Spiritflare82
4P|Jan hat geschrieben:
18.07.2018 19:12
Wo wir grad bei Wünschen sind: Ich hätte gern einen Llamatron-Nachfolger, das war auch genial auf Amiga. :Farben:
Ja, Llamasoft´s Robotron, sehr geil! da gabs vor ein paar Jahren Minotron 2112 für iPhone, ist aber leider nichtmehr im Appstore verfügbar...

wenn du in der Richtung was modernes haben willst, das gibt´s aber auch: Nex Machina! :D gibt kaum was besseres im Twin Stick Bereich, Nex Machina hab ich letztes Jahr rauf und runter gezockt, ein absolutes Highlight.

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 20:26
von 4P|Jan
Stimmt ja, das liegt ja auch noch auf dem virtuellen Pile of Shame. Bisher nur mal kurz reingeschaut im Koop mit nem Freund, wirkte recht cool.

Das erzeugt auch eine ziemliche Reizüberflutung mit all seinen Würfeln...

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 20:51
von Akabei
Off-Topic
Show
Wer das von mir oben erwähnte POD einmal ausprobieren möchte: Die Amiga-Version ist Public Domain.

https://www.youtube.com/watch?v=dQ0sJUJUyXs

Googelt einfach nach Spielekiste 244 oder CU Amiga Coverdisk 041 für ein DMS- bzw. ADF-Diskfile mit dem Spiel.

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 18.07.2018 21:35
von v3to
Gridrunner Revolution (kam 2010 raus) finde ich immer noch großartig.
https://www.youtube.com/watch?v=BYBgPLeJ-1k

@Akabei:
In Batalyx (war btw das erste Minter-Game, dass ich mir selbst gekauft habe) erinnerten damals zwei Subgames an Ancipital. Dieses Regenbogenrennen mit dem Tiermenschen und das, wo man mit einem kugelartigen Figur die eigenen Schüsse gleichzeitig der Antrieb war...
https://www.youtube.com/watch?v=y-WpH_YWf48

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 19.07.2018 10:10
von Spiritflare82
Habs durch, Level 95 bis Ende sind wahrlich hardcore! Hab für 97 fast anderthalb Stunden gebraucht gestern :mrgreen: die Durchspiel Trophäe haben momentan 0,7% auf PS4 hehe

achja, von wegen Soundtrack:
Wenn man in der Levelauswahl Dreieck drückt auf PS4 (weiß nicht welche Taste bei PC und Xbox) kann man zwischen drei Soundtracks wechseln, da ist ein neuer Soundtrack bei der ganz cool ist! Das ist praktisch alter Soundtrack neu bearbeitet, alter Soundtrack Original und ein neuer Soundtrack!

und wenn man den linken trigger(L2) hält kann man das Raumschiff in einer Lane "festhalten" und in die darüberliegende Lane schießen, ist gut wenn mehrere Gegner auf einen zuwandern, dann läuft man nicht Gefahr gegriffen zu werden

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 19.07.2018 10:58
von 4P|Jan
Spiritflare82 hat geschrieben:
19.07.2018 10:10
achja, von wegen Soundtrack:
Wenn man in der Levelauswahl Dreieck drückt auf PS4 (weiß nicht welche Taste bei PC und Xbox) kann man zwischen drei Soundtracks wechseln, da ist ein neuer Soundtrack bei der ganz cool ist! Das ist praktisch alter Soundtrack neu bearbeitet, alter Soundtrack Original und ein neuer Soundtrack!

und wenn man den linken trigger(L2) hält kann man das Raumschiff in einer Lane "festhalten" und in die darüberliegende Lane schießen, ist gut wenn mehrere Gegner auf einen zuwandern, dann läuft man nicht Gefahr gegriffen zu werden
Danke für den Tipp. Warum schreiben die das nicht ins Menü? xD

Wurde ergänzt...

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 19.07.2018 11:06
von Spiritflare82
gute Frage .-) hatte der Jeff getwittert gestern, den Tweet hatte ich durch Zufall entdeckt...der neue Soundtrack ist cool, ist so Acidhouse mäßig mit 303 gezwirbel

Re: Tempest 4000 - Test

Verfasst: 19.07.2018 11:56
von Hein Blöd
Mich wundert, warum niemand etwas über die kürzere Länge der "Spielfelder" schreibt. Die sind bei Tempest 2000 etwas länger und ermöglichen deutlich mehr taktisch überlegtes Ballern. Auf meinem Jaguar klingt der Sound auch deutlich rougher, ich vermisse vor allem den durchschlagenden Punch des Partikel-Lasers und das nervtötende "Kling-Kling" wenn man die sich aufbauenden Fäden am Ende des Feldes trifft.
Generell habe ich auch den Eindruck, dass jetzt mehr Gegner im Spiel sind, kann aber auch am Alter liegen. Mein Lieblingseffekt ist dieses kurze Erdbeben, wenn man eines dieser Blumendinger trifft, den Effekt sollte Minter in Literflaschen verscherbeln.
Für Tempest 2000 gibt es für Nicht-Jaguar-Besitzer eine gut funktionierende Emu namens Project Tempest.
Der Artikel erwähnt kurz die Preissteigerung für den Jaguar, wer hätte das gedacht - ich habe den im finalen Ausverkauf für 150 DM erstanden, die Module haben so um die 20 Euro gekostet. Defender 2000 war mäßig, Missile Command und Syndicate taugten noch weniger, aber dieses Alien/Predator-Spiel und vor allem Tempest 2000 und Iron Soldier habe ich viel gespielt. Die Jaguar-Version von Doom war damals die Beste auf dem Markt.
Jetzt frage ich mich natürlich, wie reich mich ein Verkauf machen würde...
Wenn Atari schlau wäre, würden die ihrer neuen Konsole eine Jeff-Minter-Collection und aufgebohrte Activision-Greatest-Hits beilegen.