GeForce Now - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 356
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von dRaMaTiC » 06.07.2018 19:39

"Im Testbetrieb mit einer Internet-Bandbreite von 450 MBit/s (Kabel) und Gigabit-Ethernet habe ich die Beta-Version von GeForce Now mit folgenden Spielen ausprobiert"

Nicht gerade sehr repräsentativ. Die Mehrheit wird diese Geschwindigkeiten wohl erst in 10 Jahren erfahren dürfen, solange man in Deutschland wohnt... daher die Frage warum nicht mit 50 bzw. 25 MBit und wenn nicht anderes dann mit manueller Drosselung...?!
Bild

Bild

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 208
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von DeathHuman » 06.07.2018 20:00

Hoffe die fliegen damit auf die Schnauze. Das Hobby "Gaming" ist mehr als Spiele spielen...
Bild
Bild

Benutzeravatar
bigod66
Beiträge: 188
Registriert: 18.12.2008 21:55
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von bigod66 » 06.07.2018 21:33

Serious Lee hat geschrieben:
06.07.2018 09:43
Ich lehne jedes Geschäftsmodell ab, das mich an einem Tropf hängen lässt. Abhängigkeiten jeglicher Art sind mir zuwider.
Yup, sehe ich auch so. Absolut unnötig so was.
Wenn wir jetzt grossen Mangel an guter HW oder Speicherplatz hätten, könnt ich es ev. noch nachvollziehen, aber so sehe ich wirklich keinen Sinn und die Internetleitung "lagt" sonst schon genug und wird sicher nicht besser je mehr Leute davon zerren...

Nanimonai
Beiträge: 5504
Registriert: 10.11.2007 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Nanimonai » 07.07.2018 08:27

Temeter  hat geschrieben:
06.07.2018 19:33
Du wirst immer Mängel mit der Bildqualität haben, sowie eine eklige Menge an Lag.
Das sind aber Punkte, die nicht viel über die Erfolgsaussichten eines solchen Modells sagen. Es geht der Mehrheit um die Bequemlichkeit und Verfügbarkeit, nicht um die Qualität. Sonst hätten sich Streamingdienste in anderen Medienbereichen nicht durchgesetzt. Und das wird auch bei Spielen so kommen. Früher oder später.
Wer sich Kinofilme am Handy anschaut und Musik über Streamingboxen hört, wird auch Spiele mit Lags und schlechter Bildqualität spielen können/wollen.

Abroxas
Beiträge: 266
Registriert: 29.11.2006 16:43
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Abroxas » 07.07.2018 10:54

Temeter  hat geschrieben:
06.07.2018 19:33
Abroxas hat geschrieben:
06.07.2018 17:55
Na hier im Thread wurde ja schon angesprochen, dass es zukünftig neben dem normalen Streaming-Modell auch das klassische Hardware-und-Spiele-selbst-kaufen-Modell für Liebhaber geben wird, analog zur Schallplatte, da nur die wenigstens so anspruchsvoll sind.
Ist ein schlechter Vergleich, weil zwischen CD und Schallplatte eben kein allzugroßer Unterschied in der Qualität liegt. Leute geben sich ja schon mit MP3 zufrieden und können da kaum den Unterschied raushören.

Aber bei diesem Modell? Du wirst immer Mängel mit der Bildqualität haben, sowie eine eklige Menge an Lag.
Ich nehm ja aber die Qualitätsunterschiede wegen der Nutzererfahrung in Kauf. Ja, Musik-Streaming ist mehr am real deal dran als Spiel-Streaming, aber der Komfort wird das für die meisten wett machen. Es ist wesentlich bequemer ein Abo auf einem beliebigen Endgerät abzuschließen, als herkömmliche Möglichkeiten. Und um nochmal auf den ursprünglichen Kommentar von JuJuManiac einzugehen: Der qualitative Unterschied zwischen streaming-tauglichen Musikformaten und einer Schallplatte ist ähnlich esoterisch wie der zwischen 1080p@60 und 4k@120. Er ist da, aber man kann lange drüber debattieren und die allermeisten kümmert es nicht.

edit:
DeathHuman hat geschrieben:
06.07.2018 20:00
Hoffe die fliegen damit auf die Schnauze. Das Hobby "Gaming" ist mehr als Spiele spielen...
Das ist auch noch ein guter Punkte: Für viele Gamer ist der ganze Klimbim darum wie ein Heiligtum. Streaming wird die bisherige Einstiegshürde auf Türschwellenhöhe eindampfen und so Leute zum Spielen bringen, die sich den Aufwand in ihrer Freizeit bisher nicht geben wollten. Man könnte mutmaßen, dass Videospiele so zu einer breiteren Akzeptanz als Kulturgut gelangen und ihr Stigma verlieren, wenn sich auch Leute außerhalb der "Szene" damit befassen und sich neue Perspektiven öffnen -- sicher auch abseits vom Mainstream.

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 208
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von DeathHuman » 07.07.2018 11:50

Abroxas hat geschrieben:
07.07.2018 10:54

edit:
DeathHuman hat geschrieben:
06.07.2018 20:00
Hoffe die fliegen damit auf die Schnauze. Das Hobby "Gaming" ist mehr als Spiele spielen...
Das ist auch noch ein guter Punkte: Für viele Gamer ist der ganze Klimbim darum wie ein Heiligtum. Streaming wird die bisherige Einstiegshürde auf Türschwellenhöhe eindampfen und so Leute zum Spielen bringen, die sich den Aufwand in ihrer Freizeit bisher nicht geben wollten. Man könnte mutmaßen, dass Videospiele so zu einer breiteren Akzeptanz als Kulturgut gelangen und ihr Stigma verlieren, wenn sich auch Leute außerhalb der "Szene" damit befassen und sich neue Perspektiven öffnen -- sicher auch abseits vom Mainstream.
Sowas geschieht selten, ohne dass dabei die Seele der eigentlichen Sache verloren geht. Da kann ich gerne darauf verzichten, dass die breite Masse Videospiele als Kulturgut wahrnimmt...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14912
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Temeter  » 07.07.2018 14:40

Nanimonai hat geschrieben:
07.07.2018 08:27
Das sind aber Punkte, die nicht viel über die Erfolgsaussichten eines solchen Modells sagen. Es geht der Mehrheit um die Bequemlichkeit und Verfügbarkeit, nicht um die Qualität. Sonst hätten sich Streamingdienste in anderen Medienbereichen nicht durchgesetzt. Und das wird auch bei Spielen so kommen. Früher oder später.
Wer sich Kinofilme am Handy anschaut und Musik über Streamingboxen hört, wird auch Spiele mit Lags und schlechter Bildqualität spielen können/wollen.
Kinofilme am Hand ist ganz sicher kein Mainstream, und ansonsten können Streamingdienste wie Spotify ziemlich hohe Qualität liefern.
Abroxas hat geschrieben:
07.07.2018 10:54
Ich nehm ja aber die Qualitätsunterschiede wegen der Nutzererfahrung in Kauf. Ja, Musik-Streaming ist mehr am real deal dran als Spiel-Streaming, aber der Komfort wird das für die meisten wett machen. Es ist wesentlich bequemer ein Abo auf einem beliebigen Endgerät abzuschließen, als herkömmliche Möglichkeiten. Und um nochmal auf den ursprünglichen Kommentar von JuJuManiac einzugehen: Der qualitative Unterschied zwischen streaming-tauglichen Musikformaten und einer Schallplatte ist ähnlich esoterisch wie der zwischen 1080p@60 und 4k@120. Er ist da, aber man kann lange drüber debattieren und die allermeisten kümmert es nicht.
Wie gesagt, eine Musikdatei im AAC-Format mit 480bps, IIRC das Standard bei Premium-Spotify, liefert eine ansehnliche Audioqualität, die sich kaum von zB einer CD unterscheidet. 1080p@60/4k@120 ist dagegen etwas, was jedem beim direkten Vergleich sofort auffallen würde. Beim Streaming ist es viel problematischer, dank der Kompression, da wie bei Youtube und Twitch nur ein Stream geliefert wird, keine nativ generenderte Auflösung. Schau dir ein 1080p Video bei diesen Diensten an; ein Spiel so zu spielen ist schon ein großer Abschlag.


Die Idee, das Leute das auf Dauer einfach in Kauf nehmen, ist reine Vermutung. Selbst wenn du nur über den kompetetiven MP sprichst, guck dir doch Spiele wie CSGO, DOTA oder LOL an - die haben monatlich über 10 und bei letzterem sogar über 100 Millionen Spieler, und du wirst garantiert ein Problem haben, denen Spielestreaming zu verkaufen.
Bei Casual/Mobile-Fans kann ich mir vorstellen, dass es Anklang finde, ansonsten aber weniger. War doch der gleiche Hype mit Mobile; laut so einigen Prognosen sollten Desktop-PCs heutzutage gar nicht mehr verkauft werden, weil alle Tablets und Laptops benutzen.

edit: Ach was, das würde im Grunde jeden MP-Shooter zerstören. Selbst CoD IW auf Konsole hatte nur noch 40ms input lag, und BF1 war ebenfalls niedrig. Mit Streaming sollte es über 160ms (120 vsync+ 2x20 ping) sein, was fast der menschlichen Reaktionsgeschwindigkeit von Auge über Hirn zu Hand entspricht. Damit bist du Kanonenfutter.

Buko76
Beiträge: 20
Registriert: 02.07.2018 12:10
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Buko76 » 07.07.2018 15:20

Temeter  hat geschrieben:
07.07.2018 14:40
Kinofilme am Hand ist ganz sicher kein Mainstream, und ansonsten können Streamingdienste wie Spotify ziemlich hohe Qualität liefern.
1.wäre ich mir da nicht so sicher,ich kenne genug Leute die teilweise Netflix auf Tablets streamen,aber es hat ja auch niemand explizit davon gesprochen.
Es geht nur um Akzeptanz und Verbreitung uva.Vorteilen von Streaming im allgemeinen.
Und ganz ehrlich fahr Mal ne Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zähle Jugendliche die du siehst die sich irgendwas übers Handy reinziehen.Sei es Netflix oder speziell YouTube,von Spotify usw ganz zu schweigen.
Und es gibt,zumindest in AT,mittlerweile nicht ohne Grund bei beinahe jeden der grossen Mobilfunkanbieter Tarife ( die nicht wirklich teuer sind ) bei denen die meisten dieser Dienste nicht zum verbrauchten Datenvolumen zählen,bzw gibt's ein Spotify Abo gleich mit dazu

Und das die meisten Sender Mediatheken haben,Sky sogar eigene Angebote die sich auf nahezu jeden Gerät benutzen lassen ( Sky Go bzw Q) kommt auch nicht von ungefähr.
Aus Jux uns Tollerei werden die es nicht machen,sondern weil es die Zukunft ist wo die Reise hingeht.

Und wegen der ganzen Qualitätsdiskussion.Frag Mal die Neutzer dieser ganzen Angebote nach den ganzen technischen Kram.fur die gibt's maximal HD und nicht HD als YouTube Symbol...und frag sie wie wichtig Ihnen natives 4k und sonstiges sind...genau so gut wie gar nicht nämlich.
Wichtig ist hauptsächlich das was erkennbar ist und nicht andauernd stockt.wie super hoch dann die Auflösung ist und ob das komprimiert ist oder nicht und ob da Mal Artefakte auftauchen oder nicht,interessiert gerade mal eine zu vernachlässigende Menge an Leuten ( aus Sicht des Anbieters)
Bequemlichkeit und Content is weit wichtiger.

Und man muss das ganze immer aus Sicht der kaufkräftigen Masse sehen.Die kaufkräftige Masse ist ganz sicher nicht der Hardcore Gamer der Hardware im Wert von tausenden Euros hat und dem seine Retail-Versionen Sammlung heilig ist.
Noch jene die technisch super versiert sind und sich mit nichts weniger als der besten Auflösung usw zufrieden gibt

Abroxas
Beiträge: 266
Registriert: 29.11.2006 16:43
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Abroxas » 07.07.2018 16:55

Temeter  hat geschrieben:
07.07.2018 14:40
[...]Ach was, das würde im Grunde jeden MP-Shooter zerstören.[...]
Okay, das stimmt. Für kompetetives Onlinespiel wird es bis auf weiteres den klassischen Markt geben. Aber ich bin nach wie vor überzeugt, dass viele Interessenten nichts an der Qualität auszusetzen haben und einen von Kinderkrankheiten befreiten Streaming-Service mit Kusshand annehmen werden.
Buko76 hat geschrieben:
07.07.2018 15:20
[...] Die kaufkräftige Masse ist ganz sicher nicht der Hardcore Gamer der Hardware im Wert von tausenden Euros hat und dem seine Retail-Versionen Sammlung heilig ist.
Noch jene die technisch super versiert sind und sich mit nichts weniger als der besten Auflösung usw zufrieden gibt
Ja!

JaySchubi
Beiträge: 40
Registriert: 11.10.2015 13:58
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von JaySchubi » 07.07.2018 22:36

Herr Kaf-fee-trin-ken hat geschrieben:
06.07.2018 09:22
Da hinten werden die Daten im Spiel verarbeitet und an mich zurückgesendet wird wieder die Reaktion darauf. Als reines Bild mit Ton. Da wird nicht mehr geschickt, als bei Netflix.
Also dann hast du die Technologie dahinter noch nicht ganz verstanden. Beim streaming von vorgerendertem Bildmaterial dass statisch abgespielt wird und auf einer Datenbank liegt, passiert viel weniger als bei Spielen, bei denen diverse NPCs auf den Gamer reagieren müssen, Sequenzen werden geskriptet, Bewegungen übertragen, und ne Menge Daten transferiert. Also da läuft schon viel mehr als bei Netflix und Co.

So gerne ich Netflix habe, beim Zocken werde ich gerne darauf verzichten. Da möchte ich es schön altmodisch. Werde mich nie mit dem Gedanken anfreunden können...

fourplay661111
Beiträge: 191
Registriert: 13.09.2007 10:16
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von fourplay661111 » 08.07.2018 00:56

Buko76 hat geschrieben:
07.07.2018 15:20
Temeter  hat geschrieben:
07.07.2018 14:40
Kinofilme am Hand ist ganz sicher kein Mainstream, und ansonsten können Streamingdienste wie Spotify ziemlich hohe Qualität liefern.
1.wäre ich mir da nicht so sicher,ich kenne genug Leute die teilweise Netflix auf Tablets streamen,aber es hat ja auch niemand explizit davon gesprochen.
Es geht nur um Akzeptanz und Verbreitung uva.Vorteilen von Streaming im allgemeinen.
Und ganz ehrlich fahr Mal ne Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zähle Jugendliche die du siehst die sich irgendwas übers Handy reinziehen.Sei es Netflix oder speziell YouTube,von Spotify usw ganz zu schweigen.
Und es gibt,zumindest in AT,mittlerweile nicht ohne Grund bei beinahe jeden der grossen Mobilfunkanbieter Tarife ( die nicht wirklich teuer sind ) bei denen die meisten dieser Dienste nicht zum verbrauchten Datenvolumen zählen,bzw gibt's ein Spotify Abo gleich mit dazu

Und das die meisten Sender Mediatheken haben,Sky sogar eigene Angebote die sich auf nahezu jeden Gerät benutzen lassen ( Sky Go bzw Q) kommt auch nicht von ungefähr.
Aus Jux uns Tollerei werden die es nicht machen,sondern weil es die Zukunft ist wo die Reise hingeht.

Und wegen der ganzen Qualitätsdiskussion.Frag Mal die Neutzer dieser ganzen Angebote nach den ganzen technischen Kram.fur die gibt's maximal HD und nicht HD als YouTube Symbol...und frag sie wie wichtig Ihnen natives 4k und sonstiges sind...genau so gut wie gar nicht nämlich.
Wichtig ist hauptsächlich das was erkennbar ist und nicht andauernd stockt.wie super hoch dann die Auflösung ist und ob das komprimiert ist oder nicht und ob da Mal Artefakte auftauchen oder nicht,interessiert gerade mal eine zu vernachlässigende Menge an Leuten ( aus Sicht des Anbieters)
Bequemlichkeit und Content is weit wichtiger.

Und man muss das ganze immer aus Sicht der kaufkräftigen Masse sehen.Die kaufkräftige Masse ist ganz sicher nicht der Hardcore Gamer der Hardware im Wert von tausenden Euros hat und dem seine Retail-Versionen Sammlung heilig ist.
Noch jene die technisch super versiert sind und sich mit nichts weniger als der besten Auflösung usw zufrieden gibt
du unterschäzt da ein wenig die preise wo dann nötig sein wird bei solchen streaming sachen mit spiele. Die wollen ja sicherlich das hardware auch bezahlt haben und dann wollen die ganzen entwickler auch noch geld und sicher nicht weniger wie sie ohne streaming verdient haben.

Ich kann natürlich nicht sagen wieviel es kosten würde... Aber wenn es z.B 50-60€ kostet und das auch noch monatlich das dann auch nur bei einem anbieter usw, das schreckt viele viele leute ab... Und es wird sicher nicht nur ein anbieter geben weil jeder wieder selbst was auf die beine stellen möchte

Ea,Acti,ubi und die großen puplisher werden richtig ihre hände aufhalten und geld wollen oder halt ihr eigenes ding versuchen. Aber alles nvidia überlassen und nur noch 20% verdienen z.B wie sonst werden die sicher nicht einfach so zulassen^^

würde netflix plötzlich kinofilme usw anbieten und der preis würde 60-100€ kosten was denkst du wieviel leute dann kündigen werden? Wenige werden es sicher nicht sein. Weil keiner einsieht soviel zu zahlen weil viele nicht öfter wie 2x im jahr ins kino geht und es nicht einsieht

Josch
Beiträge: 222
Registriert: 27.04.2008 12:03
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Josch » 08.07.2018 09:17

Jeder, der mal seinen Video-RAM vollgehauen hat, weiß, wie das Spiel sofort zu ruckeln anfängt, sofern der Rechner die Daten auf Ram oder gar Festplatte auslagern muss. Wie zur Hölle soll das denn erst über eine lange Inet-Leitung mit Serverabfragen etc. klappen? Kann man mir das erklären?

Benutzeravatar
HardBeat
Beiträge: 981
Registriert: 01.02.2012 11:24
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von HardBeat » 08.07.2018 10:26

Josch hat geschrieben:
08.07.2018 09:17
Jeder, der mal seinen Video-RAM vollgehauen hat, weiß, wie das Spiel sofort zu ruckeln anfängt, sofern der Rechner die Daten auf Ram oder gar Festplatte auslagern muss. Wie zur Hölle soll das denn erst über eine lange Inet-Leitung mit Serverabfragen etc. klappen? Kann man mir das erklären?
Das Prinzip "Streaming" hast du aber schon verstanden oder? Dir wird nur ein Bild auf deinen Monitor/TV geliefert, die komplette Berechnung findet im Rechenzentrum auf den Servern statt. Du brauchst nur eine schnelle Leitung :!:

Ich bin gestern auch zur Beta eingeladen worden, hab es aber nicht getestet und werde es auch nicht denn es ist für mich keine Option da ich in 4K am TV Spiele (wenn Gamepad unterstützt wird) oder mindestens in 3440x1440 direkt am PC (falls mal ein Spiel mit Maus und Tastatur gespielt werden muss).

Ich bin auch mal gespannt, wenn es wirklich stündliche Mietpreise werden könnte das eh nur interessant für den Gelegenheitsspieler sein, wer 3 oder 4 Stunden oder mehr am Tag spielt wird dann preislich sicherlich ganz schnell in Sphären kommen wo man sich wahrscheinlich direkt einen High-End Rechner hätte Upgraden können.
--------------------------------------------------------------------
Staatlich geprüfter Multi-Konsolero! Ich mag sie alle!

Benutzeravatar
Dude Nukem
Beiträge: 29
Registriert: 05.11.2015 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von Dude Nukem » 08.07.2018 10:55

Hört sich für mich, ohne das jetzt Wertend zu meinen, irgendwie nach "PC Gaming für Konsolenspieler" an... Anschalten, Losballern, gut ist.

Problematisch wird es natürlich dann wenn ich irgendwas in einer .ini ändern muss/möchte (VOW z.B. bei vielen Spielen), MODs benutze, oder Dinge wie Second Party Programme/Sites/Apis ins Spiel kommen.
Voice Attack über Streaming Dienst? Wohl eher nicht möglich, ich bin mir nicht einmal sicher wie es mit Synapse und Logitech Gaming Suit aussieht oder was ist wenn ich z.B. einen HOTAS benutzen möchte?

Dazu kommt das Problem mit der Verfügbarkeit von Spielen.
Kennt man ja schon von VOD Diensten und Serien, man ist grad mitten in Staffel X und aufeinmal nicht mehr verfügbar weil Lizenz abgelaufen (oder sonstwas) abgesehen von der generellen Verfügbarkeit/Angebot verteilt auf mehrere Anbieter.
Die Sache mit 60FPS - 1080P kommt dann für den ein oder anderen natürlich auch noch dazu.


Platten(spieler) sind übrigens ein recht interessanter, wenn auch etwas abstrakter Vergleich.
Zur CD gibt es tatsächlich erstmal, ohne zu sehr in die Details zu gehen, kaum qualitative Unterschiede (dazu immer abhängig von Mastering/Produktion des Tonträgers).

Bei MP3s sieht die Sache schon wieder ganz anders aus, vorrausgesetz man bringt die richtige Hardware mit (ein vernünftiger Dreher mit Tonabnehmer kostet ganz schnell das selbe wie ein guter Gaming PC, die passende Anlage ist dann nochmal was ganz anderes)
Da reden wir dann tatsächlich von zwei verschiedenen Welten, die allerdings auch beide ihre Daseinsberechtigung haben.
Ich vergleiche das gerne mit nem guten Wein oder Whisky, da nimmt man sich Zeit für und genießt das ganze (lässt sich übrigens super kombinieren ^^) wenn ich was schnelles für den Weg oder einfach nur des Zwecks wegens brauche tuts auch das olle Ratskrone aus der Dose :)

Greetz

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 886
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: GeForce Now - Special

Beitrag von mafuba » 08.07.2018 12:13

Dude Nukem hat geschrieben:
08.07.2018 10:55

Dazu kommt das Problem mit der Verfügbarkeit von Spielen.
Kennt man ja schon von VOD Diensten und Serien, man ist grad mitten in Staffel X und aufeinmal nicht mehr verfügbar weil Lizenz abgelaufen (oder sonstwas) abgesehen von der generellen Verfügbarkeit/Angebot verteilt auf mehrere Anbieter.
Die Sache mit 60FPS - 1080P kommt dann für den ein oder anderen natürlich auch noch dazu.
Naja in diesem Fall "mietet" man ja quasi nur die Rechenpower.

Wenn man Overwatch oder Lol zocken moechte braucht man immer noch seinnen eigenen Account. Man kann auch auf die Steambibliothek zu greifen, Heist man muss die Spiele schon besitzen um Sie zu spielen.

Das was du meinst kann bei PS Now oder Diensten der Fall sein, welche Flatrate-Spiele-Pakate anbieten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BigEl_nobody, Nuracus und 6 Gäste