NieR: Automata - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
bl4ckj4ck
Beiträge: 147
Registriert: 16.07.2013 21:28
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von bl4ckj4ck » 30.06.2018 00:20

Ist schon erstaunlich, wie man das auf der Box hinkriegt, das das Game mit 4K lauffähig ist, während auf dem PC selbst mit ner GTX 1080 noch Probleme gibt, 1440p bei konstanten 60 frames laufen zu lassen.

Das Game ist Nett, aber für mich nur eine weitere Bestätigung, das die sich nicht um die PC Gamer kümmern, wo man für die XBOX scheinbar wieder überall feinschliff gemacht haben, ist für den PC nie ein Patch, Update, etc. gekommen.

Vermutlich wartet man dann noch paar Jahre und bringt dann eine remastered Version raus, die dann nur die Verbesserungen mitbringt, die man bereits mit dem FAR Mod erreichen kann, so wie uns Bandai/Namco Dark Souls auf dem PC als remastered andrehen wollen.

Dabei haben die aktuellen Konsolen doch auch x86, da kann man ja ein wenig erwarten, das man mit einer Konsolenäquivalenten GPU halbwegs die gleiche Leistung erreichen kann und nicht, das man ne GPU braucht, die erheblich mehr als die jeweiligen kompletten Top Modelle PS4 Pro und XBO-X kostet.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7771
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Leon-x » 30.06.2018 00:46

bl4ckj4ck hat geschrieben:
30.06.2018 00:20
Ist schon erstaunlich, wie man das auf der Box hinkriegt, das das Game mit 4K lauffähig ist, während auf dem PC selbst mit ner GTX 1080 noch Probleme gibt, 1440p bei konstanten 60 frames laufen zu lassen.

Es läuft nicht in nativen 4k auf der Xbox. Es sind 1920x2160p und nicht 3840x2160p. Es wird nur mit einer Rekonstruktionstechnik hochgejagt. Sieht auch immer wieder recht ausgefranste Kanten. Tritt am PC nicht auf wenn man z.B. 3200x1800p fährt.
Zudem ist die Beleuchtungstechnik einer der Frameratefresser. Der PC Mod erlaubt es diese in mehrere Stufen einzustellen.
Dann sind auch recht konstante 60fps am Rechner drin. Jedenfalls besser als die Konsolen. Denn auch die One X Version bricht an paar Stellen immer wieder ein.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

IamYvo
Beiträge: 38
Registriert: 08.06.2011 01:51
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von IamYvo » 30.06.2018 00:51

just_Edu hat geschrieben:
29.06.2018 19:08
IamYvo hat geschrieben:
29.06.2018 18:08
just_Edu hat geschrieben:
29.06.2018 11:34


Du meinst die berühmte Frage:
SpoilerShow
Würdest du jemanden helfen, auch wenn du diese Person vermutlich gar nicht kennst? Oder selbst wenn es jemand ist, den du gar nicht leiden kannst? Würdest du deine Existenz dafür opfern.. etc. Krieg den O-Ton nicht mehr zusammen.
Ja ich muss sagen, der Moment, als wegen einem bestimmten Grund bei den Credits aus einer einzelnen Sängerin ein Chor wurde, hat mich ziemlich das umgehauen und war nur noch pure Gänsehaut. Diese prinzipielle Frage danach war dann noch das i-Tüpfelchen, wenn man bedenkt, wie Onlinekomponenten sonst gestaltet sind (PvP, Ranglisten, Gewinnen, Verlieren).
Dieser Moment hat für mich den endgültigen Auslöser für die GotY 18 Ernennung dargestellt. Leider werden nur die absolut Wenigsten diesen erleben und dadurch verstehen.
Ja schade, dass sogar bei Release damals viele Tester diesen Moment nicht hatten oder mal einen Beisatz geschrieben haben, dass man bitte sitzen bleiben sollte bis zum Ende E :D

Cas27
Beiträge: 717
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Cas27 » 01.07.2018 09:23

https://www.youtube.com/watch?v=JQAJIRswNMQ

Bringt es gut auf den Punkt ohne großartig zu spoilern und ohne 40 Minuten rumzuschwafeln.

Benutzeravatar
Enigma2311
Beiträge: 26
Registriert: 30.10.2017 01:39
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Enigma2311 » 01.07.2018 15:16

El_ Bitcho hat geschrieben:
29.06.2018 05:37
lange gewartet und mich drauf gefreut, nach einer stunde aber refund. ka was so gut an dem spiel sein soll, passiert mir aber öfter das die die meisten games mit super bewertung überhaubt nich mein geschmack treffen. manchmal bedauere ich es kein einheitsdödel zu sein :(
Also Nier:Automata und "Einheitsbrei" im gleichen Kontext zu bringen.. so sehr kann ich gar nicht mit dem Kopf schütteln wie ich gern möchte!

Fand es wirklich grandios, und sehr speziell.

Gerade der New Game + Ansatz mit der Fortführung der Geschichte fand ich sehr motivierend. Nicht zu vergessen das Ende E wie hier schon oft erwähnt.
SpoilerShow
Und was ich sehr witzig fand und einen schönen Mittelfinger (ob beabsichtigt oder nicht kann ich gar nicht beurteilen) in Richtung der Trophäen / Erfolge war, das man sie am Ende des Spiels einfach kaufen konnte :D

Dabei sammel ich gerne Trophäen und Erfolge.. jedoch nur wenn Sie auch sinnvoll im Spiel integriert sind ( z.B. besondere Herausforderungen) und nicht einfach nur ödes gegrinde darstellen.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5458
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von MrLetiso » 02.07.2018 16:41

Todesglubsch hat geschrieben:
28.06.2018 20:00
Oh und Ende K ist das beste von allem. Vor allem wenn man lange nicht gespeichert und jedwege Warnung ignoriert hat. (Nein, so doof war ich auch nicht)
Moment.. war das das Ende "Debunked"? :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8938
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Todesglubsch » 02.07.2018 16:46

MrLetiso hat geschrieben:
02.07.2018 16:41
Moment.. war das das Ende "Debunked"? :lol: :lol: :lol:
debunked war u, k war 'aji wo [K]utta', also das mit dem Fisch.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5458
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von MrLetiso » 02.07.2018 19:59

Todesglubsch hat geschrieben:
02.07.2018 16:46
MrLetiso hat geschrieben:
02.07.2018 16:41
Moment.. war das das Ende "Debunked"? :lol: :lol: :lol:
debunked war u, k war 'aji wo [K]utta', also das mit dem Fisch.
STIMMT! :lol: Das war auch ziemlich gut!

Benutzeravatar
Ash2X
Beiträge: 1173
Registriert: 10.01.2009 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Ash2X » 03.07.2018 13:14

Skippofiler22 hat geschrieben:
29.06.2018 16:47
Nee, es gibt halt Spiele, die werden halt für den PC nicht so gut portiert, wie halt für die Konsolen, weil sie ja erst einmal für die Konsolen produziert worden sind.
...was damit zusammenhängt dass das Interesse an einer PC-Version basierend auf der geringen Anzahl der Käuferschaft halt eher klein ist.Da mag der deutsche PCler sich zwar aufregen,aber die Anzahl von "Spielfähigen Desktop-PCs" ist in Deutschland zwar im Verhältnis zu anderen Ländern zwar hoch...aber viel isses nicht.Es ist nur eine Bonus-Einnahmequelle die mehr Geld reinbringt als sie Schaden anrichtet.Genau deshalb kann man fast alle erfolgreichen PC-Spiele auch auf einem 08/15-Desktop spielen.
If it ain´t broken don´t fix it.
If it is broken, don´t release it!

Levobertus
Beiträge: 43
Registriert: 09.03.2017 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Levobertus » 04.07.2018 14:39

Ganz ehrlich, ich fand das alte Nier technisch gar nicht so schlimm wie alle sagen. Das lief wenigstens in 1080p und 60 fps ohne Framerateeinbrüche und das hatte nen guten Grafikstil. Ist mir immer noch lieber als diese fotorealistischen 30 fps Spiele.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 10626
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Xris » 04.07.2018 20:27

Ash2X hat geschrieben:
03.07.2018 13:14
Skippofiler22 hat geschrieben:
29.06.2018 16:47
Nee, es gibt halt Spiele, die werden halt für den PC nicht so gut portiert, wie halt für die Konsolen, weil sie ja erst einmal für die Konsolen produziert worden sind.
...was damit zusammenhängt dass das Interesse an einer PC-Version basierend auf der geringen Anzahl der Käuferschaft halt eher klein ist.Da mag der deutsche PCler sich zwar aufregen,aber die Anzahl von "Spielfähigen Desktop-PCs" ist in Deutschland zwar im Verhältnis zu anderen Ländern zwar hoch...aber viel isses nicht.Es ist nur eine Bonus-Einnahmequelle die mehr Geld reinbringt als sie Schaden anrichtet.Genau deshalb kann man fast alle erfolgreichen PC-Spiele auch auf einem 08/15-Desktop spielen.
Spielfähige Desktops stehen generell in Europa viel mehr als im Rest der Welt. Betrifft nicht nur Deutschland. Und wenn der PC nur eine Bonus Einnahmequelle waere, stellt sich doch die Frage wieso die Xbox fast jedes Mal leer ausgeht wenn hierzulande ein Titel aus JP erscheint. Prominente Ausnahmen bestätigen die Regel.

Und die PC Version läuft definitiv deutlich besser als die PS4 Version die mindestens fuer die Pro eigentlich kein Problem sein dürfte. Und bugfrei ist die PS4 Version ebenfalls nicht. Ich denke das SE generell hier wenig Aufwand betreiben weil die VKZ insgesamt nicht so bombastisch sind.

Cas27
Beiträge: 717
Registriert: 24.12.2004 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: NieR: Automata - Test

Beitrag von Cas27 » 05.07.2018 09:10

Gut das ich meinen geplanten 100% Run so lange aufgeschoben habe, nach über einem Jahr wirkt das Spiel wieder vollends und ich habe gerade den Anfang von Route C hinter mir.

Es ist ja oft so, das entweder die Story leidet weil man etwas nicht umsetzen kann ohne das ganze Gameplay umzukrempeln oder der Spieler in einen komplett linearen Ablauf gezwängt wird damit man für kurze Zeit den "Plottwist" durchziehen kann um ihn dann wieder zu revidieren und wieder beim normalen Gameplay zu landen.

Automata schafft das so natürlich, nachvollziehbar und spürbar wie sonst kein anderer AAA Titel. Und das ist ja bei weitem nicht die einzige Stelle wo das Spiel zeigt, das es halt doch geht.

Antworten