Agony - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Agony - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 01.06.2018 14:26

Verstörend. Düster. Freizügig. Dies waren die Merkmale der letzten Videos zu Agony, das vor gut zwei Jahren auf Kickstarter startete. Mit einer bedrückenden Atmosphäre und expliziten Inhalten möchte der Höllentrip dem Survival-Horror eine neue Facette hinzufügen. Ob dies auch abseits der Visualisierung gelingt, klären wir im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Agony - Test

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10824
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Todesglubsch » 01.06.2018 15:20

...und der Pöbel regt sich über die geschnittenen 22 Sek auf, dabei ist das Problem was noch im Spiel drin ist :D

johndoe773023
Beiträge: 347
Registriert: 21.09.2008 22:47
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von johndoe773023 » 01.06.2018 15:21

Tja ich kann dem leider nur zustimmen. Ich hatte überlegt das Spiel erstmal versiegelt zu lassen. Mich hat dann aber doch die
Neugierde gepackt und ich dachte mir "so schlimm kann es ja nicht sein".

Doch das ist es! Über Tearing kann man noch hinwegsehen, über einen Ruckler auch (bin keiner der deswegen in der Ecke heult). Aber was garnicht geht ist dieses nervige rumgeschleiche! Zudem ist das so derart unfair (ich hab auf Einfach gespielt), dass ich nach einer Zeit keine Lust mehr hatte.

Als ich diese für mich sehr frustrierede erste Schleichpassage im Labyrinth nach fast einer Stunde geschafft habe, hatte das Spiel einen Freezer und reagierte nicht mehr. Neu gestartet und ich durfte alles nochmal machen. Konsequenz: Spiel gelöscht und in die Ecke gelegt.

Im Test wird ja erwähnt, dass es vorkommt, dass die Gegner direkt neben Dir auftauchen. Das hatte ich sehr oft. Vor allem wird einem nicht angezeigt, wo der Wirtskörper ist. Der Zeitmangel ist hier nur nervig und ärgerlich.

Das Spiel hätte Potenzial, wenn man das Schleichen weggelassen hätte, es bisschen heller gemacht und es keine Bugs hätte.

Aber so... :roll:

tacc
Beiträge: 1059
Registriert: 25.11.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von tacc » 01.06.2018 15:35

Das Spiel hat sich bei mir direkt erledigt als der Uncut-Patch abgesagt wurde. Erst so "Unser Spiel ist so krass dass wir es zensieren mussten" und dann so "Also eigentlich haben wir ja nur ganz ganz unerhebliche Änderungen vorgenommen".

Ja ne, hätten die auch mit ner 90er Wertung behalten können.

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von LouisLoiselle » 01.06.2018 15:36

Danke, aber ich warte auf SCORN.
"Wahrlich, ich sage euch: Ich hab eine Fledermaus in meinem Glockenturm"
Der Joker, Batman 1989
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10336
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von casanoffi » 01.06.2018 15:46

Nach dem Bericht und Fazit hätte ich mit 70-75 gerechnet, nach knapp 50 klang das nicht ^^

Egal, ich werd´s mir für PC holen, die erwähnten Fehler seh ich nicht so dramatisch, dafür bin ich viel zu neugierig auf das Artdesign und vor allem die Akustik.
Bei dem Preis kann ich nicht so viel falsch machen.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47904
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 01.06.2018 16:05

Schade.

Wünschte, mehr Spiele würden die Hölle als Schauplatz nehmen, ganz gleich welches Genre.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2238
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 01.06.2018 16:31

casanoffi hat geschrieben:
01.06.2018 15:46
Nach dem Bericht und Fazit hätte ich mit 70-75 gerechnet, nach knapp 50 klang das nicht ^^

Egal, ich werd´s mir für PC holen, die erwähnten Fehler seh ich nicht so dramatisch, dafür bin ich viel zu neugierig auf das Artdesign und vor allem die Akustik.
Bei dem Preis kann ich nicht so viel falsch machen.
für das Machwerk sind selbst 10€ noch zu viel...

Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 568
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Herschfeldt » 01.06.2018 17:17

Spiritflare82 hat geschrieben:
01.06.2018 16:31
casanoffi hat geschrieben:
01.06.2018 15:46
Nach dem Bericht und Fazit hätte ich mit 70-75 gerechnet, nach knapp 50 klang das nicht ^^

Egal, ich werd´s mir für PC holen, die erwähnten Fehler seh ich nicht so dramatisch, dafür bin ich viel zu neugierig auf das Artdesign und vor allem die Akustik.
Bei dem Preis kann ich nicht so viel falsch machen.
für das Machwerk sind selbst 10€ noch zu viel...
Nana, hab´s gerade für 15 Euronen geholt. Sieht top aus nach den ersten 5 Minuten und erinnert mich an Jericho. Die Bugs und Balance werden bestimmt noch gepatcht.
Reach out and touch faith

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2890
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von James Dean » 01.06.2018 17:19

LouisLoiselle hat geschrieben:
01.06.2018 15:36
Danke, aber ich warte auf SCORN.
Gerade mal Google angeschmissen. Mein lieber Scholli, das sieht ja mindestens genau so gut aus, auch wenn es natürlich ein ganz anderes Design ist - aber dennoch herrlich verstören :D Haben die irgendwas mit H.R. Giger zu tun oder orientieren sie sich nur an ihn?

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1579
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Xyt4n » 01.06.2018 17:47

LouisLoiselle hat geschrieben:
01.06.2018 15:36
Danke, aber ich warte auf SCORN.
Oha!! Das sieht ja wahnsinnig gut aus!!! Das kann niemals was werden. Das wäre einfach zu nice. HR Giger x Beksinski
:Hüpf: :Hüpf: :Hüpf:
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, Detroit, Life is Strange, Polybius, XCOM 2
Wanted: Death Stranding, Cyberpunk 2077, Scorn
Looking For: Super Mario 64 Remake, JSRF Port / Nachfolger

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2238
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 01.06.2018 18:17

statler666 hat geschrieben:
01.06.2018 17:17
Nana, hab´s gerade für 15 Euronen geholt. Sieht top aus nach den ersten 5 Minuten und erinnert mich an Jericho. Die Bugs und Balance werden bestimmt noch gepatcht.
Jericho ist meilenweit besser als der Agony Mist....Bugs und Balance sind nichtmal das Problem sondern stinködes Gameplay und möchtegern " harr harr, wir sind voll edgy mit unserer Hölle" das game sieht aus wie ein PC Spiel aus den 90ern, darauf ausgelegt zu schocken obwohls nix wirklich schockierendes gibt. Das ist selbst für Horrornerds Kindergarten...

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von LouisLoiselle » 01.06.2018 19:09

James Dean hat geschrieben:
01.06.2018 17:19
Haben die irgendwas mit H.R. Giger zu tun oder orientieren sie sich nur an ihn?
Keine Ahnung, aber ihm würde es sicher gefallen^^ Ich weiss nur, dass es ein relativ kleiner, serbischer Entwickler ist, und sie offenbar mit viel Herzblut bei der Sache sind. Einen Spiele-Oscar für Art-Design haben sie ja jetzt schon verdient. Nun müssen sie nur noch zeigen, dass sie daraus auch ein gutes Spiel basteln können. Ich hab es jedenfalls dauerhaft auf dem Schirm.
"Wahrlich, ich sage euch: Ich hab eine Fledermaus in meinem Glockenturm"
Der Joker, Batman 1989
Bild

Benutzeravatar
Invader_Zim
Beiträge: 145
Registriert: 15.12.2012 16:27
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Invader_Zim » 01.06.2018 19:13

Todesglubsch hat geschrieben:
01.06.2018 15:20
...und der Pöbel regt sich über die geschnittenen 22 Sek auf, dabei ist das Problem was noch im Spiel drin ist :D
Der "Pöbel" regt sich darüber auf, dass die Entwickler u.a. darüber gelogen haben, wieviel sie tatsächlich zensiert haben. Ist nämlich 'ne ganze Menge mehr als die zwei Szenen, von denen im Vorfeld die Rede war. Auf Steam und reddit gibts inzwischen schon ganze Listen darüber.
U.a. umgefärbtes Blut (lila statt rot, wie noch in der Backer-Demo. Generell ist das Spiel sehr viel blutärmer als noch in der Demo), fehlende weibliche Geschlechtsmerkmale, veränderte Kameraeinstellungen, damit man die Gewalt nicht zu explizit zeigen muss, und darüber hinaus noch ein ziemlich krasser Downgrade, was vermutlich den Konsolen geschuldet ist, wie auch die ganzen Zensurmaßnahmen, um noch ein M-Rating zu kriegen.

Und dann halt die Tatsache, dass sie während ihres Kickstarters größ getönt haben, dass sie sich über Crowdfunding finanzieren wollen, um ihre künstlerische Vision einer kompromisslosen, AO-Rating-reifen Darstellung der Hölle nicht durch von Publishern auferlegten Zwangszensierungen kompromittieren zu müssen. Nur um dann als erstes, nachdem sie das Kickstarter-Geld eingesackt haben, zu 'nem Publisher zu gehen, der ihre künstlerische Vision mit Zwangszensierungen kompromittiert, ums auch auf Konsole rausbringen zu können.

Soviel dazu. :roll:
Zuletzt geändert von Invader_Zim am 01.06.2018 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10824
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Agony - Test

Beitrag von Todesglubsch » 01.06.2018 19:23

Invader_Zim hat geschrieben:
01.06.2018 19:13


Soviel dazu. :roll:
Ich habe nur das Pre-Release-Gemecker mitbekommen. Ändert aber nichts an meiner Grundaussage, dass die Schnitte das geringste Problem des Spiels sind.

Antworten