Dark Souls - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 719
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Civarello » 30.05.2018 12:12

Josch hat geschrieben:
30.05.2018 09:30
Dafür ist Dark Souls an sich schon ein super Spiel, während Shadow of the Colossus... nun lassen wir das ;)
Ich bin auch niemand, der Shadow of the Colossus für den "Heiligen Gral" der Videospielekunst hält. Ein Spiel, welches so sehr auf Reduktion setzt kann natürlich in vielen Punkten auch keine Fehler machen. Dennoch finde ich Shadow of the Colossus ganz gut, und kann schon verstehen, warum es zu diesem "Kultobjekt" geworden ist.

Benutzeravatar
oppenheimer
Beiträge: 2507
Registriert: 02.04.2011 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von oppenheimer » 30.05.2018 23:29

Hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber Schandstadt/Blighttown sowie Neu Londo wirken mit 60 FPS und ohne Stottereinlagen gar nicht mal so einschüchternd.
Was mich aber nach wie vor nervt: Input buffering oder wie zur Hölle man das nennen soll.
Du rollst zur Seite, drückst zu schnell den Knopf für Angriff, aber das Spiel führt diesen nicht aus, sondern er wird, naja, "gespeichert".
Hebst du dann zum Beispiel deinen Schild oder willst Estus trinken, wird statt dessen der gebufferte Angriff ausgeführt.
Ich nix versteh.

Astorek86
Beiträge: 1411
Registriert: 23.09.2012 18:36
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Astorek86 » 31.05.2018 10:11

oppenheimer hat geschrieben:
30.05.2018 23:29
Hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber Schandstadt/Blighttown sowie Neu Londo wirken mit 60 FPS und ohne Stottereinlagen gar nicht mal so einschüchternd.
Dasselbe hab ich beim Ziegendämon auch gesagt. In der Original-PC-fassung hab ich den gehasst wie sonstwas, weil die FPS in seiner Kampfarena auf gefühlt 10 FPS runterbricht. In der Remastered plötzlich First-Try. "gar nicht mal so einschüchternd" ist die perfekte Beschreibung dafür^^.
Was mich aber nach wie vor nervt: Input buffering oder wie zur Hölle man das nennen soll.
Du rollst zur Seite, drückst zu schnell den Knopf für Angriff, aber das Spiel führt diesen nicht aus, sondern er wird, naja, "gespeichert".
Hebst du dann zum Beispiel deinen Schild oder willst Estus trinken, wird statt dessen der gebufferte Angriff ausgeführt.
Ich nix versteh.
Oh ja, das nervte mich im Original schon. Vorallem weil gefühlt der Angriff immer bevorzugt behandelt wird. Ist dann sehr schön, wenn man in sicherer Entfernung vom Gegner wegrollt, Estus drinken möchte - und die Zeit stattdessen mit Luftschlägen verbringt, die der Gegner nutzt um den Abstand zu verkürzen und, noch während der eigene Angriff durchgeführt wird, einem trifft.

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 2229
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Flojoe » 31.05.2018 12:56

Das soll euch lehren nicht wild die Knöpfe zu drücken. 😬

Grad übrigens schon den ersten Cheater Arsch gehabt. Unsichtbar und unendlich Estus.... 🤔

Benutzeravatar
oppenheimer
Beiträge: 2507
Registriert: 02.04.2011 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von oppenheimer » 31.05.2018 13:12

Flojoe hat geschrieben:
31.05.2018 12:56
Das soll euch lehren nicht wild die Knöpfe zu drücken.
Ja, das ist anscheinend bewusst deshalb eingebaut worden. Okay, ich gestehe notorisches button mashing und gelobe Besserung.

Benutzeravatar
WTannenbaum
Beiträge: 489
Registriert: 08.04.2015 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von WTannenbaum » 31.05.2018 20:22

Unsinnigster Test den ich je gelesen haben. Ein Schlag ins Gesicht für alle Studios, die sich Mühe mit ihrem Remaster gegeben haben oder (wie z.B. Divinity) komplette Überarbeitungen des Spiels als kostenloses Update herausgeben. Sorry aber aus meiner Sicht hat da jemand ganz stumpf die Fanboybrille aufgesetzt und den Umstand, dass hier 40€ für ein paar kleine Bugfixes verlangt werden, gekonnt ausgeblendet. Schwach!

Benutzeravatar
Zinssm
Beiträge: 1427
Registriert: 13.05.2010 17:45
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Zinssm » 31.05.2018 22:01

Das Game hat für mich immer noch einen unheimlichen Suchtfaktor :)
Wie einige Vorschreiber kommt's mir auch aufgrund der stabilen Performance nicht mehr ganz so bockschwer vor.
Für mich gut angelegte 40 Pinunzen :)
Kickstarter?Niemals!!! :)
Gamer seit 1978
Zitat eines Users:

Nur Tomb Raider werde ich so nicht weiter spielen, ohne mich. Es ist nicht mein Problem das mir dabei schlecht wird, !
"

Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2262
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von ddd1308 » 31.05.2018 22:51

Zinssm hat geschrieben:
31.05.2018 22:01
Das Game hat für mich immer noch einen unheimlichen Suchtfaktor :)
Wie einige Vorschreiber kommt's mir auch aufgrund der stabilen Performance nicht mehr ganz so bockschwer vor.
Für mich gut angelegte 40 Pinunzen :)
Dito. Ich war schwer am überlegen ob es mir 40 Euro wert ist, aber ich bereue keinen Cent. Ich werde jetzt erst mal wieder die Souls Spiele inkl. Bloodborne der Reihenfolge nach durchspielen :D
The Elder Scrolls Online // Warframe
Bild

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 719
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Civarello » 31.05.2018 23:53

Zinssm hat geschrieben:
31.05.2018 22:01
Das Game hat für mich immer noch einen unheimlichen Suchtfaktor :)
Wie einige Vorschreiber kommt's mir auch aufgrund der stabilen Performance nicht mehr ganz so bockschwer vor.
Für mich gut angelegte 40 Pinunzen :)
ddd1308 hat geschrieben:
31.05.2018 22:51

Dito. Ich war schwer am überlegen ob es mir 40 Euro wert ist, aber ich bereue keinen Cent. Ich werde jetzt erst mal wieder die Souls Spiele inkl. Bloodborne der Reihenfolge nach durchspielen :D
Für jemanden, der Dark Souls bis jetzt nur auf der PS3 oder XB360 gespielt hat ist der Preis ja auch in Ordnung. Die Kritik kommt ja hauptsächlich von den PC-Spielern. Die Unterschiede zwischen der ersten PC-Version (inkl. DSFix) und dem Remaster sind ja bei weitem nicht so groß wie zwischen PS3/XB360 und dem Remaster.

Meine Meinung bleibt: Ich finde, ein solcher Meilenstein wie Dark Souls hätte ein besseres Upgrade verdient. Evtl. sogar von FROM selber, die dann auch gleich die unfertigen Gebiete so hätten gestalten können, wie sie eigentlich sein sollten; nachdem sie damals aufgrund von Zeit- und Geldmagel zu kurz kamen. Dafür hätte ich auch locker Vollpreis bezahlt. Aber gut, die (Videospiele-) Welt ist kein Wunschkonzert.........Ich hoffe wirklich, Sony gibt sich bei einem etwaigen Demon´s Souls Remaster mehr Mühe (wäre da aber guter Hoffnung).

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11439
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Xris » 01.06.2018 03:48

Civarello hat geschrieben:
31.05.2018 23:53
Zinssm hat geschrieben:
31.05.2018 22:01
Das Game hat für mich immer noch einen unheimlichen Suchtfaktor :)
Wie einige Vorschreiber kommt's mir auch aufgrund der stabilen Performance nicht mehr ganz so bockschwer vor.
Für mich gut angelegte 40 Pinunzen :)
ddd1308 hat geschrieben:
31.05.2018 22:51

Dito. Ich war schwer am überlegen ob es mir 40 Euro wert ist, aber ich bereue keinen Cent. Ich werde jetzt erst mal wieder die Souls Spiele inkl. Bloodborne der Reihenfolge nach durchspielen :D
Für jemanden, der Dark Souls bis jetzt nur auf der PS3 oder XB360 gespielt hat ist der Preis ja auch in Ordnung. Die Kritik kommt ja hauptsächlich von den PC-Spielern. Die Unterschiede zwischen der ersten PC-Version (inkl. DSFix) und dem Remaster sind ja bei weitem nicht so groß wie zwischen PS3/XB360 und dem Remaster.

Meine Meinung bleibt: Ich finde, ein solcher Meilenstein wie Dark Souls hätte ein besseres Upgrade verdient. Evtl. sogar von FROM selber, die dann auch gleich die unfertigen Gebiete so hätten gestalten können, wie sie eigentlich sein sollten; nachdem sie damals aufgrund von Zeit- und Geldmagel zu kurz kamen. Dafür hätte ich auch locker Vollpreis bezahlt. Aber gut, die (Videospiele-) Welt ist kein Wunschkonzert.........Ich hoffe wirklich, Sony gibt sich bei einem etwaigen Demon´s Souls Remaster mehr Mühe (wäre da aber guter Hoffnung).
Das ist wie gesagt überhaupt nichts in Ordnung weil der betriebene "Aufwand" in beiden Fällen der Selbe ist und das Spiel auch auf PS4 und One alles andere als hübsch anzusehen ist. Und ich habe auch die PC Version gespielt. Warum der Pixelmatsch auf den Konsolen nun laut der Meinung einiger hier eher in Ordnung geht als auf dem PC ist mir ein Rätsel. Zumal ich auf dem PC als Besitzer des Originals sogar einen Rabatt bekommen wuerde, auf Konsolen hingegen nicht.

Nein hier wird wieder mal unter Beweis gestellt das die Konsoleros es ja mit sich machen lassen.

Benutzeravatar
Zinssm
Beiträge: 1427
Registriert: 13.05.2010 17:45
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Zinssm » 01.06.2018 05:56

Xris hat geschrieben:
01.06.2018 03:48
Civarello hat geschrieben:
31.05.2018 23:53
Zinssm hat geschrieben:
31.05.2018 22:01
Das Game hat für mich immer noch einen unheimlichen Suchtfaktor :)
Wie einige Vorschreiber kommt's mir auch aufgrund der stabilen Performance nicht mehr ganz so bockschwer vor.
Für mich gut angelegte 40 Pinunzen :)
ddd1308 hat geschrieben:
31.05.2018 22:51

Dito. Ich war schwer am überlegen ob es mir 40 Euro wert ist, aber ich bereue keinen Cent. Ich werde jetzt erst mal wieder die Souls Spiele inkl. Bloodborne der Reihenfolge nach durchspielen :D
Für jemanden, der Dark Souls bis jetzt nur auf der PS3 oder XB360 gespielt hat ist der Preis ja auch in Ordnung. Die Kritik kommt ja hauptsächlich von den PC-Spielern. Die Unterschiede zwischen der ersten PC-Version (inkl. DSFix) und dem Remaster sind ja bei weitem nicht so groß wie zwischen PS3/XB360 und dem Remaster.

Meine Meinung bleibt: Ich finde, ein solcher Meilenstein wie Dark Souls hätte ein besseres Upgrade verdient. Evtl. sogar von FROM selber, die dann auch gleich die unfertigen Gebiete so hätten gestalten können, wie sie eigentlich sein sollten; nachdem sie damals aufgrund von Zeit- und Geldmagel zu kurz kamen. Dafür hätte ich auch locker Vollpreis bezahlt. Aber gut, die (Videospiele-) Welt ist kein Wunschkonzert.........Ich hoffe wirklich, Sony gibt sich bei einem etwaigen Demon´s Souls Remaster mehr Mühe (wäre da aber guter Hoffnung).
Das ist wie gesagt überhaupt nichts in Ordnung weil der betriebene "Aufwand" in beiden Fällen der Selbe ist und das Spiel auch auf PS4 und One alles andere als hübsch anzusehen ist. Und ich habe auch die PC Version gespielt. Warum der Pixelmatsch auf den Konsolen nun laut der Meinung einiger hier eher in Ordnung geht als auf dem PC ist mir ein Rätsel. Zumal ich auf dem PC als Besitzer des Originals sogar einen Rabatt bekommen wuerde, auf Konsolen hingegen nicht.

Nein hier wird wieder mal unter Beweis gestellt das die Konsoleros es ja mit sich machen lassen.
Also wenn mir bei einer Spielserie auf der Welt die Grafik völlig pillepalle ist dann bei der Dark Reihe . Das lass ich mit einem grinsen gern mit mir machen und kann für die 40 lächerlichen Groschen gut damit leben ;)
Kickstarter?Niemals!!! :)
Gamer seit 1978
Zitat eines Users:

Nur Tomb Raider werde ich so nicht weiter spielen, ohne mich. Es ist nicht mein Problem das mir dabei schlecht wird, !
"

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12809
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von sourcOr » 01.06.2018 10:21

WTannenbaum hat geschrieben:
31.05.2018 20:22
Unsinnigster Test den ich je gelesen haben. Ein Schlag ins Gesicht für alle Studios, die sich Mühe mit ihrem Remaster gegeben haben oder (wie z.B. Divinity) komplette Überarbeitungen des Spiels als kostenloses Update herausgeben. Sorry aber aus meiner Sicht hat da jemand ganz stumpf die Fanboybrille aufgesetzt und den Umstand, dass hier 40€ für ein paar kleine Bugfixes verlangt werden, gekonnt ausgeblendet. Schwach!
Dass sämtliche Effekte im Spiel ausgetauscht wurden, blenden wir mal wieder gekonnt aus
Edit: Ach, das kann man ja net wissen, wenn man eh nur am Haten is

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 719
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von Civarello » 01.06.2018 12:11

Xris hat geschrieben:
01.06.2018 03:48

Das ist wie gesagt überhaupt nichts in Ordnung weil der betriebene "Aufwand" in beiden Fällen der Selbe ist und das Spiel auch auf PS4 und One alles andere als hübsch anzusehen ist. Und ich habe auch die PC Version gespielt. Warum der Pixelmatsch auf den Konsolen nun laut der Meinung einiger hier eher in Ordnung geht als auf dem PC ist mir ein Rätsel. Zumal ich auf dem PC als Besitzer des Originals sogar einen Rabatt bekommen wuerde, auf Konsolen hingegen nicht.

Nein hier wird wieder mal unter Beweis gestellt das die Konsoleros es ja mit sich machen lassen.
Natürlich ist der Aufwand bei allen Versionen gleich. Dennoch ist es zumindest für mich ein Unterschied ob man vorher die PC-Version (mit DSFix) gespielt hat oder "nur" die PS3/XB360-Version. Der Sprung von der alten PS3/XB360Fassung zur neuen ist um einiges höher als von der alten PC-Version zum Remaster. Wie gesagt, ich finde den Preis von 40 Tacken für Konsoleros vertretbar; auch wenn hier bei weitem nicht soviel Arbeit geleistet wurde wie bei einem Shadow of the Colossus. Aber es gab schon vor Dark Souls Remastered schwächere Remaster zu diesem Preis. Das God of War 3 Remaster zb. kostete auch 40 Öcken, und in dieses wurde sogar noch weniger Arbeit investiert als in DSR.

Aber nochmal, ich hätte auch gerne gesehen, wenn Bamco/FROM mehr Arbeit in dieses Remaster gesteckt hätten.

Und bzgl. des Rabatts: Das geht auf dem PC nun mal um einiges leichter als auf den Konsolen. Auf dem PC gibt es nur eine Version, außerdem sind ALLE Versionen auf Steam registriert. Sollten auch Besitzer von Dark Souls OHNE Artorias-DLC auf den Konsolen einen Rabatt bekommen ? Oder nur Leute, die Dark Souls damals digital gekauft haben (weil es so halt auf dem jeweiligen Account registriert ist) ? Dann sind die Disc-Käufer (verständlicherweise) angepisst. Oder wie willst du den Disc-Käufern den Rabatt bieten ? Gibt ja bei den Konsolen keine "einzigartigen" Disc-Keys. Die Barcode-Nummer zb. würde Missbrauch viel zu einfach machen. Eine Nummer, die von außen für jedermann sichtbar ist, ist keine gute Idee für solche Dinge.

Benutzeravatar
WTannenbaum
Beiträge: 489
Registriert: 08.04.2015 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von WTannenbaum » 01.06.2018 18:41

sourcOr hat geschrieben:
01.06.2018 10:21
WTannenbaum hat geschrieben:
31.05.2018 20:22
Unsinnigster Test den ich je gelesen haben. Ein Schlag ins Gesicht für alle Studios, die sich Mühe mit ihrem Remaster gegeben haben oder (wie z.B. Divinity) komplette Überarbeitungen des Spiels als kostenloses Update herausgeben. Sorry aber aus meiner Sicht hat da jemand ganz stumpf die Fanboybrille aufgesetzt und den Umstand, dass hier 40€ für ein paar kleine Bugfixes verlangt werden, gekonnt ausgeblendet. Schwach!
Dass sämtliche Effekte im Spiel ausgetauscht wurden, blenden wir mal wieder gekonnt aus
Edit: Ach, das kann man ja net wissen, wenn man eh nur am Haten is
Ohja die Effekte, wie konnte ich das nur vergessen. Flammen sind nun einen kleinen Tacken schärfer und beim Zaubern ist alles ein klein bisschen weniger verpixelt. Das ist natürlich der Knaller. Neuerdings ist es in DS ja auch wesentlich heller, was ungemein zur Atmosphäre beiträgt. Dazu noch der entfernte Unschärfeeffekt, der den Bosskampf gegen die Hydra einfach nur lächerlich aussehen lässt. Daumen hoch für die tollen Effekte.
Scherzkeks.. ^^

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2825
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls - Test

Beitrag von just_Edu » 02.06.2018 09:42

WTannenbaum hat geschrieben:
01.06.2018 18:41

Ohja die Effekte, wie konnte ich das nur vergessen. Flammen sind nun einen kleinen Tacken schärfer und beim Zaubern ist alles ein klein bisschen weniger verpixelt. Das ist natürlich der Knaller. Neuerdings ist es in DS ja auch wesentlich heller, was ungemein zur Atmosphäre beiträgt. Dazu noch der entfernte Unschärfeeffekt, der den Bosskampf gegen die Hydra einfach nur lächerlich aussehen lässt. Daumen hoch für die tollen Effekte.
Scherzkeks.. ^^
Wesentlich heller? Schalt mal das Gamma deines TV von max. auf normal ^^

Das Game ist deutlich dunkler, ich musste Gebietsweise sogar die Helligkeit auf max stellen, weil ich teilweise gar nichts gesehen habe.. und ich meine nicht das Grabmal.

Genau so wie die Hydra am Aschesee, keine Ahnung was du mit Unschärfe meinst, einzig was (schon immer) lächerlich ist, wenn die Hydra über den Sand rüberjumpt.
Bild

Antworten