Super Seducer - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3972
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Miep_Miep » 12.04.2018 11:47

Doc Angelo hat geschrieben:
12.04.2018 11:26
FR1GHTZ0NE hat geschrieben:
12.04.2018 10:46
Jede junge Frau, die in einem klassisch männlichen Berufszweig ihr Glück versucht, lernt diese sexistische Struktur kennen.
Wenn Du denkst, das die männliche Hälfte der Menschheit keinerlei Sexismus unterliegt, dann hast Du dich dermaßen geschnitten, das... ich hab keine Ahnung wie ich das sagen soll. Aber es ist wirklich eine Fleischwunde monumentalen Ausmaßes.

Versuch doch mal - wie ich vor über 20 Jahren - als junger Mann Kindergärtner zu werden. Du wärst auf heftigen Gegendruck getroffen. So gut wie alle Menschen - Familie, Freunde, Lehrer... eigentlich so gut wie jeder - gab einem zu verstehen, das man das lieber nicht tun sollte. Auch eine Leiterin eines Kindergartens, wo ich ein Praktikum machen wollte hat mich abgelehnt mit den Worten: "Verstehen Sie es doch. Sie sind männlich. Das klappt nicht." Also hab ich mich dann mit "männlicheren" Berufen abgefunden - in denen ich nie so wirklich glücklich war. Das Herz für Kinder hat dann erstmal eine Tauchfahrt gemacht. Ich wusste jetzt ja: Zeige ich es, dann falle ich negativ auf.

Ich möchte es nochmal sagen: Wer denkt, das Männer nur Vorteile und keinerlei Nachteile haben, der ist wirklich auf einem Auge blind. Wer denkt, das Männer immer fair behandelt werden und es keine Vorurteile gibt, der hat sich wirklich heftig geschnitten.
Es geht doch aber nicht um das Aufwiegen des Leides. Nach dem Motto "Anderen geht´s auch schlecht, also geht´s mir besser"? So funktioniert Toleranz, Akzeptanz und Gleichberechtigung nunmal nicht.

Was dir widerfahren ist finde ich sehr traurig. Konntest du schlußendlich deinen Weg zu einem Beruf finden, der dich glücklich macht?
War never changes

Doc Angelo
Beiträge: 3708
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Doc Angelo » 12.04.2018 12:15

Miieep hat geschrieben:
12.04.2018 11:47
Es geht doch aber nicht um das Aufwiegen des Leides. Nach dem Motto "Anderen geht´s auch schlecht, also geht´s mir besser"? So funktioniert Toleranz, Akzeptanz und Gleichberechtigung nunmal nicht.
Da stimm ich dir voll und ganz zu. So war das keineswegs gemeint. Leider denke nicht wenige Menschen in so eine Richtung. Manche scheinen der Meinung zu sein, das Unrecht nur mit Unrecht aufgehoben werden kann. Das ist genau so wie mit der guten alten "Auge für Auge, Zahn für Zahn"-Sache. Macht man es so, hört das Unrecht niemals auf.
Miieep hat geschrieben:
12.04.2018 11:47
Was dir widerfahren ist finde ich sehr traurig. Konntest du schlußendlich deinen Weg zu einem Beruf finden, der dich glücklich macht?
Nein. Ganz im Gegenteil. Ich hab mich niemals wirklich wohl gefühlt und ich finde ich hab in meinen Beruf nicht rein gepasst. Ich hab den Beruf selbst gerne gemacht - also das, was meine Aufgabe war... aber die ganze Branche funktioniert irgendwie ganz anders als ich. Schlussendlich bin ich mit Depression und Burnout jetzt arbeitsunfähig. Welchen Anteil daran die Berufswahl selbst hat, kann man kaum beziffern. Aber ein Teil der Sache ist es schon - so viel kann ich sagen.

Momentan arbeite ich ehrenamtlich mit Grundschülern, die Probleme in der Schule haben, und mache mit ihnen zusammen Hausaufgaben. Kein Scheiß: Das ist genau das, was ich immer wollte, und es fühlt sich einfach nur richtig an.

Wer denkt, das nur Männer an Machtpositionen sitzen und diese auch ausnutzen, um ihre persönliche Weltsicht anderen aufzudrücken, der übersieht was. Männer und Frauen können gleichermaßen solche Arschlöcher sein. Genau so ist es auch bei den kleinen und alltäglichen Situationen - Sexismus gibt es in allen Formen und Varianten. Da tut sich meiner Meinung nach nicht viel zwischen den Geschlechtern.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8798
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 12.04.2018 12:22

FR1GHTZ0NE hat geschrieben:
12.04.2018 10:46
Den Test Alice in die Hand zu drücken, die mit pro-feministischen Inhalten offensichtlich nichts am Hut hat und dann die grotesken Darstellungen von Männern und Frauen in dem Spiel mit ihren eigenen Dating-Erfahrungen (!) vergleicht, das kann nicht euer Ernst oder Niveau sein
Alice hat das sehr gut gemacht. Sie schildert nicht als Politikerin oder Feministin, sondern als spielende Frau ihre subjektiven Erlebnisse mit diesem Titel, wobei sie sogar über ihre Erfahrungen reflektiert. Besser und ehrlicher geht es nicht. Darin steckt übrigens durchaus einiges an Kritik und Graustufen, die man vielleicht nicht mehr erkennt, wenn man in der Geschlechterdebatte nur in Schwarz und Weiß denken kann. Wir wollten mit diesem Test allerdings keinen Wahlkampf betreiben, sondern Spielekritik.

Übrigens: Wir arbeiten hier ergebnisoffen. Ich wusste überhaupt nicht, was Alice aus diesem Spiel macht. Und ich gebe hier keinem Redakteur eine Leitlinie für die Einschätzung vor. Es hätte also auch sein können, dass sie diese Sim mit den von dir bevorzugten pro-feministischen Standpunkten komplett verreißt oder aus irgendeiner bizarren Anziehung heraus vielleicht sogar bejubelt. Okay, Letzteres war wenig wahrscheinlich. Aber wichtig ist nur eines: Ihre Argumentation muss mich überzeugen, nicht ihre politische oder gesellschaftliche Haltung.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3972
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Miep_Miep » 12.04.2018 12:37

Doc Angelo hat geschrieben:
12.04.2018 12:15
Nein. Ganz im Gegenteil. Ich hab mich niemals wirklich wohl gefühlt und ich finde ich hab in meinen Beruf nicht rein gepasst. Ich hab den Beruf selbst gerne gemacht - also das, was meine Aufgabe war... aber die ganze Branche funktioniert irgendwie ganz anders als ich. Schlussendlich bin ich mit Depression und Burnout jetzt arbeitsunfähig. Welchen Anteil daran die Berufswahl selbst hat, kann man kaum beziffern. Aber ein Teil der Sache ist es schon - so viel kann ich sagen.

Momentan arbeite ich ehrenamtlich mit Grundschülern, die Probleme in der Schule haben, und mache mit ihnen zusammen Hausaufgaben. Kein Scheiß: Das ist genau das, was ich immer wollte, und es fühlt sich einfach nur richtig an.

Wer denkt, das nur Männer an Machtpositionen sitzen und diese auch ausnutzen, um ihre persönliche Weltsicht anderen aufzudrücken, der übersieht was. Männer und Frauen können gleichermaßen solche Arschlöcher sein. Genau so ist es auch bei den kleinen und alltäglichen Situationen - Sexismus gibt es in allen Formen und Varianten. Da tut sich meiner Meinung nach nicht viel zwischen den Geschlechtern.
Dann wünsche ich dir für deinen weiteren Weg alles Gute und vor allem im Hinblick auf deine Depression, viel Kraft und Halt. Schön, dass du jetzt wenigstens ehrenamtlich das tun kannst, was dir liegt und was dich glücklich macht.



@Topic
Ich finde es trotz der Begründungen dennoch erstaunlich, dass dieses Spiel so eine Wertung bekommen hat. Das ganze ist ein schlechter Witz, den man nur spielen kann, wenn man sich drüber lustig macht und hier ist die Krux: das Spiel und dieser schmierige Typ meinen das alles ERNST!
War never changes

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1259
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von HeLL-YeAh » 12.04.2018 13:33

Miieep hat geschrieben:
12.04.2018 12:37
Ich finde es trotz der Begründungen dennoch erstaunlich, dass dieses Spiel so eine Wertung bekommen hat. Das ganze ist ein schlechter Witz, den man nur spielen kann, wenn man sich drüber lustig macht und hier ist die Krux: das Spiel und dieser schmierige Typ meinen das alles ERNST!
Deswegen sollte man dem auch nicht all zuviel Bedeutung beimessen finde ich ~ sobald ein Wirbel um das Spiel entsteht und Debatten losbrechen dann verschafft es diesem Machwerk nur unnötig Aufmerksamkeit. Um so cooler finde ich auch wie locker flockig Alice den Test gehandhabt hat, Hut ab.

Mehr als belächeln ist bei mir für so eine Art Spiel (?) auch nicht drin ~ die wichtigen Sexismus-debatten wären an anderen Fronten deutlich besser aufgehoben. Das hier kann gerne so schnell wieder in der Versenkung verschwinden wie es aufgetaucht ist , ist die Mühe nicht wert.
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein Art-Instagram

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8243
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Usul » 12.04.2018 14:18

FR1GHTZ0NE hat geschrieben:
12.04.2018 10:46
Vor langer Zeit habe ich mal versucht, hier eine sachliche Diskussion über Anita Sarkeesian loszutreten, die von den Mods binnen einer Stunde geschlossen wurde - aus Angst vor dem Shitstorm.
Nachvollziehbar, weil (nicht nur) viele Gamer bei dem Thema völlig durchdrehen. Dabei wäre eine - gerne moderierte - Diskussion interessant, denke ich. Aber wird nix.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4975
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Serious Lee » 12.04.2018 14:28

FR1GHTZ0NE hat geschrieben:
12.04.2018 10:46
"Weiße Männer" werden im Moment deswegen in einigen Teilen der westlichen Gesellschaft kritisiert, weil sie über einen sehr langen Zeitraum hinweg die mächtigste Menschengruppe in unserer Gesellschaft waren und auch immer noch sind. Jede junge Frau, die in einem klassisch männlichen Berufszweig ihr Glück versucht, lernt diese sexistische Struktur kennen.
Eine beispielhafte Aussage für extremistisches Gedankengut. Eine Bevölkerungsgruppe bzw. eine Rasse wird "kritisiert" (ich nenne es diskriminiert), weil ihr eine Allgemeinschuld zur Last gelegt wird. Dazu passend die Verallgemeinerung "jede Frau". Solche Statements schaffen neue Gräben, statt Reste der alten zu überwinden.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
VokuhilaChildLover
Beiträge: 218
Registriert: 21.09.2012 15:20
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von VokuhilaChildLover » 12.04.2018 15:23

Kann son Knattersimulator eigentlich nicht sexistisch sein? Man kann ja auch mal den Stock ausm Arsch ziehen, mal auf die PC pfeifen und Spaß an den einfachen Dingen haben. Es ist nur ein Spiel

cHL
Beiträge: 613
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von cHL » 12.04.2018 15:28

VokuhilaChildLover hat geschrieben:
12.04.2018 15:23
Kann son Knattersimulator eigentlich nicht sexistisch sein? Man kann ja auch mal den Stock ausm Arsch ziehen, mal auf die PC pfeifen und Spaß an den einfachen Dingen haben. Es ist nur ein Spiel
das problem ist ja nicht das genre an sich (also für mich), sondern aus welchem kontext (pick up artist szene, ja klingt eh ur harmlos, ist es aber nicht) dieses spiel kommt.

Ryan2k6
Beiträge: 3274
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von Ryan2k6 » 12.04.2018 15:35

Es gibt ernsthaft Leute, die sich Pick Up Artist nennen? Oh Mann, wir scheinen wirklich keine Probleme mehr zu haben.

Bild

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von ZackeZells » 12.04.2018 15:41

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.04.2018 15:35
Es gibt ernsthaft Leute, die sich Pick Up Artist nennen? Oh Mann, wir scheinen wirklich keine Probleme mehr zu haben.
Wie nannte man die vor dem Internet - Aufreisser?

Gibt immer zwei die zueinander finden, wenn die Absicht vorher geklärt ist, ist es doch für beide OK.

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von ZackeZells » 12.04.2018 15:43

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.04.2018 15:35
Es gibt ernsthaft Leute, die sich Pick Up Artist nennen? Oh Mann, wir scheinen wirklich keine Probleme mehr zu haben.
Wie nannte man die vor dem Internet - Aufreisser?

Gibt immer zwei die zueinander finden, wenn die Absicht vorher geklärt ist, ist es doch für beide OK.


Als ich den Post von unserem Pick-up-Artist laß und den Begriff vernommen habe, dachte ich erstmal an so etwas wie einen IT-Ler, oder Grafikartist - erst bei mehrmaligem Lesen wurde mir klar, was der Knecht meinte :)

Verrückte Welt - gibt bestimmt bald Seminare, oder gar Studiengänge.
Zuletzt geändert von ZackeZells am 12.04.2018 15:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von ZackeZells » 12.04.2018 15:43

Doppelpost - Bitte löschen

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6374
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von MrLetiso » 12.04.2018 15:46

ZackeZells hat geschrieben:
12.04.2018 15:43
Verrückte Welt - gibt bestimmt bald Seminare, oder gar Studiengänge.
Die gibt es schon seit Jahren.

Ernsthaft.

Und nein - "Pick-Up-Artists" sind keine ordinären "Aufreißer". Welche perfiden Züge die Szene annehmen kann, würdest Du nicht glauben, selbst, wenn Du es recherchierst.

SoldierShredder
Beiträge: 137
Registriert: 01.01.2008 19:09
Persönliche Nachricht:

Re: Super Seducer - Test

Beitrag von SoldierShredder » 12.04.2018 15:49

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.04.2018 15:35
Es gibt ernsthaft Leute, die sich Pick Up Artist nennen? Oh Mann, wir scheinen wirklich keine Probleme mehr zu haben.
Wobei diese "Bewegung" es schon mittlerweile einige Jahre gibt. Und ja, es gibt HAUFENWEISE Bücher, selbsternannte Experten, Workshops (sogar mit praktischer Anwendung) und Seminare dazu. Das wird wirklich als eine Art eigener Wissenschaftszweig von manchen exerziert. Völlig gestört xD

Antworten