Sea Of Thieves - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5286
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Peter__Piper » 28.03.2018 13:07

sourcOr hat geschrieben:
28.03.2018 13:03
Peter__Piper hat geschrieben:
28.03.2018 12:40
Ja, war ein wenig zu drastisch von mir ausgedrückt.
Aber vom Softwareangebot her ist es nicht Notwendig.
360-Spiele, die Exclusives vor Play Anywhere?

nicht notwendig ist vieles, aber Argument für den Kauf gibt es durchaus
Wie gesagt, bin da etwas über das Ziel hinausgeschossen - mein Fehler.
Es war auch auf diese Aussage bezogen
SHADOW6969 hat geschrieben:
28.03.2018 11:33
zudem denkst du auch nicht weiter das Xbox Kunden auch zu MS Kunden werden und dort weiter profitit generiert wird.

lettiV
Beiträge: 476
Registriert: 05.11.2009 21:10
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von lettiV » 28.03.2018 13:10

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 12:58
...
Das es in dem Spiel aber um PvP im Koop im Piraten-Setting geht und die Welt und die Quests etc eher Beiwerk sind, um die Welt bzw die Teams am Laufen zu halten, sehen glaube ich nur die Leute, die das Spiel auch richtig spielen.
Ich lese von vielen Leuten, dass es ihnen Spass macht, und das ist wohl die Hauptsache.
Würdest du mir bitte die markierte Passage näher erläutern?

Wer hier ein Singleplayer Erlebnis erwartet und dann enttäuscht ist, ist selbst schuld, da gebe ich dir Recht. Dafür würde SoT, von dem was ich dazu mitbekommen hatte im Vorfeld genug als Multiplayer/Coop Spiel vorgestellt.
Auch wenn ich dein "richtig Spielen" nicht verstehe, behaupte ich (basierend auf meinen COOP Erfahrungen bisher), dass das Spiel einfach nicht fertig ist. Es ist nicht mehr als ein F2P/Early Access Titel (vom Inhalt her), für den ein viel zu hoher Preis angesetzt ist.
Erneut: Es macht in der Gruppe zweifelsfrei Spaß. Für 20-30€ Releasepreis (mit aussicht auf mehr Content, abseits von den wohl geplanten MTs, welche der Releasepreis-dreistigkeit die Krone aufsetzten würde) würde das Feedback auch vieeeeeeeeel positiver ausfallen als es aktuell ist. Mehr als den 14 tägigen kostenlosten Test-Gamepass (bzw. 10€ für einen Monat) würde ich aktuell niemandem empfehlen, für das Spiel auszugeben.

LG lettiV
Zuletzt geändert von lettiV am 28.03.2018 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

eigentlichegal
Beiträge: 1305
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von eigentlichegal » 28.03.2018 13:16

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 12:58
Das es in dem Spiel aber um PvP im Koop im Piraten-Setting geht und die Welt und die Quests etc eher Beiwerk sind, um die Welt bzw die Teams am Laufen zu halten, sehen glaube ich nur die Leute, die das Spiel auch richtig spielen.
Ich lese von vielen Leuten, dass es ihnen Spass macht, und das ist wohl die Hauptsache.
Naja... also ich finde, wenn man ein Online-Coop-Spiel rausbringt, dann muss man eben auch den Vergleich zu anderen Online-Coop-Spielen ertragen. Und so wie ich das sehe bietet Sea of Thieves wohl in diesem Genre nicht unbedingt Unterhaltung aller erster Güte. Auch wenn der kommende Vergleich etwas mit der Brechstange kommt, aber sowas wie Overwatch ist vom Prinzip auch am spaßigsten, wenn man mit den eigenen Leuten ein Team bildet. Dennoch kann man alleine auch Spaß haben. Vom Content mal ganz abgesehen (wobei ich das vermuten muss, da ich es selbst nicht spiele, aber es schien kein Diskussion hier loszutreten, also kann es nicht so schlimm gewesen sein :P).
Zumal ich behaupten würde, wenn ein Spiel so wenig Substanz hat, dass es nur dann Spaß macht, wenn ich es mit 4 Freunden zusammen zocke, dass relativ schnell auch mit mehreren das Spiel langweilig wird. Aber das ist natürlich nur eine Vermutung, da ich Sea of Thieves nicht selbst gespielt habe.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9339
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von DARK-THREAT » 28.03.2018 13:19

lettiV hat geschrieben:
28.03.2018 13:10
DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 12:58
...
Das es in dem Spiel aber um PvP im Koop im Piraten-Setting geht und die Welt und die Quests etc eher Beiwerk sind, um die Welt bzw die Teams am Laufen zu halten, sehen glaube ich nur die Leute, die das Spiel auch richtig spielen.
Ich lese von vielen Leuten, dass es ihnen Spass macht, und das ist wohl die Hauptsache.
Würdest du mir bitte die markierte Passage näher erläutern?
Weil ich glaube, dass es bei dem Spiel nur um die Player vs Player geht, also wie bei einigen F2P- oder AA-Spielen in letzter Zeit. Daher ward SoT damals als Free 2 Play auch angekündigt worden und als es ein Preistitel wurde kostete es immer nur 30 Euro. Wann der Preis auf 70 Euro angehoben wurde weiß ich nicht, aber der Preis ist es definitiv natürlich nicht wert. Daher würde ich immer eine Wertung in Preis/Leistung anpassen - daher meine 30-40%. Als F2P-Titel wären es min 80% und für 30 Eurosicher um 55-65%... aber nur so nebenbei.
Wie gesagt denke ich, dass es nur um PvP geht und es sollten also immer 4 4-er Teams (in der Beta waren es immer 4 Teams, kA wie das heute ist) auf der Karte sein, um dieses Erlebnis zu erzeugen. Da sind 1-er oder 2-er Teams natürlich ohne Chanceund das schmälert den Spielespass.

Was also viele Spieler aktuell kritisieren. Also wenn ein Team eine Quest erledigt, und ihr Schiff, was vor der Insel anliegt, gekapert wird... ja, das IST das Spielekonzept. Schließlich sind alle Piraten.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14401
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von dOpesen » 28.03.2018 13:25

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 12:58
Das es in dem Spiel aber um PvP im Koop im Piraten-Setting geht und die Welt und die Quests etc eher Beiwerk sind, um die Welt bzw die Teams am Laufen zu halten, sehen glaube ich nur die Leute, die das Spiel auch richtig spielen.
wenn das pvp im vordergrund steht, wieso gibt es dann so wenige waffen und wenige schiffe? was soll man denn da machen die ganzen zeit im pvp? sich piratensettingmäßig kaputtsettingen?

sorry, ich denke du müsstest dich mit den kritiken mal intensiver befassen, es sind nämlich eben genau die die das spiel "richtig" spielen, die sich über die mangelnde inhalt in form von schiffs- und waffentypen beschweren.

wird nachgereicht? gut, dann lasst es so lange im early access und verlangt keinen vollpreis dafür.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Shevy-C
Beiträge: 1488
Registriert: 18.10.2011 00:15
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Shevy-C » 28.03.2018 13:28

eigentlichegal hat geschrieben:
28.03.2018 13:16
Naja... also ich finde, wenn man ein Online-Coop-Spiel rausbringt, dann muss man eben auch den Vergleich zu anderen Online-Coop-Spielen ertragen. Und so wie ich das sehe bietet Sea of Thieves wohl in diesem Genre nicht unbedingt Unterhaltung aller erster Güte. Auch wenn der kommende Vergleich etwas mit der Brechstange kommt, aber sowas wie Overwatch ist vom Prinzip auch am spaßigsten, wenn man mit den eigenen Leuten ein Team bildet. Dennoch kann man alleine auch Spaß haben. Vom Content mal ganz abgesehen (wobei ich das vermuten muss, da ich es selbst nicht spiele, aber es schien kein Diskussion hier loszutreten, also kann es nicht so schlimm gewesen sein :P).
Zumal ich behaupten würde, wenn ein Spiel so wenig Substanz hat, dass es nur dann Spaß macht, wenn ich es mit 4 Freunden zusammen zocke, dass relativ schnell auch mit mehreren das Spiel langweilig wird. Aber das ist natürlich nur eine Vermutung, da ich Sea of Thieves nicht selbst gespielt habe.
Von den Aufgaben her zweifelsohne. Da hat man nach gut einer Stunde wahrscheinlich jegliche Art mal gespielt. Was uns bisher dennoch für gute zehn Stunden unterhalten hatte, war vor allem die tolle Atmosphäre und das Miteinander. Je nach Wetterlage, Tageszeit und Wellengang erzeugt das Spiel unvergleichlich schöne Panoramen. Während man seinen Charakter also vorne zur Galleonsfigur setzt und in den Sonnenuntergang bei wogenden Wässern sowie kreisenden Möwen schippert, unterhält einen diese Szenerie inkl. des Laberns in der Party via Headset.
Alleine hätte ich das Spiel wohl nach besagter Stunde nicht mehr angefasst. Und auch jetzt werden die Aufgaben halt einfach so abgespult, quasi als Nebenprodukt zur Atmosphäre. Wahrlich kein Lob für das Spiel. Dabei ist es dermaßen ärgerlich. Dieser Unterbau, viel Content und bessere Ideen (kein Spawn-Camping und so) - es wäre genau mein Titel.
https://screenshots.firefox.com/wJA60Lh ... t.xbox.com
Zuletzt geändert von Shevy-C am 28.03.2018 13:44, insgesamt 1-mal geändert.

lettiV
Beiträge: 476
Registriert: 05.11.2009 21:10
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von lettiV » 28.03.2018 13:33

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 13:19
....
Danke für deine Erläuterung erst ein mal.

Ich finde, da kann man durchaus diskutieren, ob deine Sicht mit dem primären Fokus auf PVP als quasi richtige Spielweise ansieht oder aber nicht. Es ist klipp und klar ein Bestandteil des Spiels, aber meiner Meinung nach bei weitem nicht der primäre.
Richtig ist, dass man damit rechnen muss/sollte, dass man um seine Schatztruhen erleichtert werden könnte, wenn man seine Umgebung nicht im Auge behält. Also wer sich darüber beschwert, hätte sich hier ebenfalls besser informieren sollen. (wenn allerdings Spawngebiete abgecampt werden, ist das natürlich was gänzlich anderes).
Für mein Verständnis ist/war/soll der primäre Aspekt das rumschippern, schätze Suchen, Skellete kloppen mit Kumpels oder gar Randoms in der Gruppe sein. Und hier bietet es eben zu wenig.
Aber sellbst wenn wir davon ausgehen würden, dass die "richtige Spielweise" der PVP Part wäre.
Selbst dann bietet das Spiel einfach zu wening. 2 Schiffarten. Keine Unterschiedlichen Munitionsarten. Kaum Interaktionsmöglichkeiten.

Ist natürlich nur meine Meinung. Jeder darf hier anders das große Ziel des Spiels für sich definieren.
Für mich ists bisher leider zu wenig von allem, bis aufs Wasser....das ist sowas von überragend. Kann ich nicht oft genug wiederholen, wie toll doch das Wasser ist :).
In 1-2 Jahren könnte ich mir hier echt vorstellen, dass SoT mal ein echt interessanter Titel werden könnte. Ähnlich wie Driveclub sich zu einem Hervorragenden Titel entwickeln konnte, nach dem verkorksten Release. Wobei bei DC nicht der Inhalt das Problem war (mit viel zu vielen DLCs über die Zeit, ist aber eine andere Geschichte :D).
Aber hier ist ja auch der Hauptkritikpunkt, dem du ja scheinbar auch zustimmst.

LG lettiV

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1502
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 28.03.2018 13:52

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 13:19
lettiV hat geschrieben:
28.03.2018 13:10
DARK-THREAT hat geschrieben:
28.03.2018 12:58
...
Das es in dem Spiel aber um PvP im Koop im Piraten-Setting geht und die Welt und die Quests etc eher Beiwerk sind, um die Welt bzw die Teams am Laufen zu halten, sehen glaube ich nur die Leute, die das Spiel auch richtig spielen.
Ich lese von vielen Leuten, dass es ihnen Spass macht, und das ist wohl die Hauptsache.
Würdest du mir bitte die markierte Passage näher erläutern?
Weil ich glaube, dass es bei dem Spiel nur um die Player vs Player geht, also wie bei einigen F2P- oder AA-Spielen in letzter Zeit. Daher ward SoT damals als Free 2 Play auch angekündigt worden und als es ein Preistitel wurde kostete es immer nur 30 Euro. Wann der Preis auf 70 Euro angehoben wurde weiß ich nicht, aber der Preis ist es definitiv natürlich nicht wert. Daher würde ich immer eine Wertung in Preis/Leistung anpassen - daher meine 30-40%. Als F2P-Titel wären es min 80% und für 30 Eurosicher um 55-65%... aber nur so nebenbei.
Wie gesagt denke ich, dass es nur um PvP geht und es sollten also immer 4 4-er Teams (in der Beta waren es immer 4 Teams, kA wie das heute ist) auf der Karte sein, um dieses Erlebnis zu erzeugen. Da sind 1-er oder 2-er Teams natürlich ohne Chanceund das schmälert den Spielespass.

Was also viele Spieler aktuell kritisieren. Also wenn ein Team eine Quest erledigt, und ihr Schiff, was vor der Insel anliegt, gekapert wird... ja, das IST das Spielekonzept. Schließlich sind alle Piraten.
Das ist aber auch nicht einer der Haupt-Kritikpunkte. Wie ich bereits gesagt habe, wird das Spiel mit diesem Grundkonzept über kurz oder lang Leute mit einer Ganking-Mentalität in Massen einladen. War so in GTA Online, Dark Souls, etc. Diese Leute werden jede Schwäche im System ausnutzen (Spawns) um den Spielern, die tatsächlich Lust darauf haben für Cosmetics zu grinden, das Leben zur Hölle zu machen. Ich kann es ihnen aber nicht einmal übel nehmen, denn, ja, ist ein Piratenspiel. Würde mir auch mehr Spass machen, als hundert mal die selben Quests für Kleidungsstücke, die ich sowieso nicht sehen kann.

Duugu
Beiträge: 880
Registriert: 23.10.2013 19:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Duugu » 28.03.2018 16:35

Ich glaube, dass MS das Spiel nur nutzt, um seinen Gamepass zu pushen. Daher auch der hohe Einzelpreis. Vermutlich hat man irgendwann gemerkt, dass das Spiel kein Knaller wird, und sich dann auf diese Strategie verlegt, um wenigstens noch einen Vorteil aus der ganzen Sache zu ziehen.

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1021
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von matzab83 » 28.03.2018 17:03

@ SHADOW6969:
Ich habe keinen Plan, was du hier abziehst.

Auch ich bin zufriedener XBOX-User. Aber was du hier von dir gibst ist FanBoy-Gelaber vom Feinsten. Und das sogar mit dem Bonus, dass du dir aller Nase lang selbst widersprichst.

Vielleicht solltest du einfach nichts mehr schreiben. Damit tust du dir eher einen Gefallen.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1721
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von UAZ-469 » 28.03.2018 18:40

Also im Grunde nichts weiter als ein schickeres Blackwake mit Open World. Und Letzteres ist noch im Early Access mit mehr Inhalt.

Benutzeravatar
Sharkie
Beiträge: 842
Registriert: 23.02.2013 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Sharkie » 28.03.2018 22:07

Wie ärgerlich. Da trauen sich endlich mal wieder ein paar Spiele ans Beste aller denkbaren Szenarien heran (Piraten! Ich meine, PIRATEN!), und dann sind das immer so blöde Multiplayer-Gedönse. Neues Pirates! haben will. Grummel.

Bild

SoldierShredder
Beiträge: 132
Registriert: 01.01.2008 19:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von SoldierShredder » 29.03.2018 09:22

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
27.03.2018 13:57
coole idee, aber massenmarkt gameplay und disneygrafik machens halt kaputt
Nö. Der nicht vorhandene Inhalt sowie gänzlich abwesende Langzeitmotivation machens kaputt.

Sea of Thieves macht die ersten paar Runden mit Freunden durchaus Spaß, Grafik finde ich charmant (geiles Wasser sieht VERDAMMT geil aus). Gameplay ist ok, erfrischend realistisch & voll auf Teamplay ausgelegt.

Was fehlt ist das "Warum zur Hölle sollen wir das jetzt noch 15-20 Stunden weiterspielen?". Und zwar gänzlich. Ich kann und will es nicht verstehen...so viel Potenzial :/. Hoffentlich bessert Rare in Form von Patches iwie nach...

ronny_83
Beiträge: 8555
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von ronny_83 » 29.03.2018 10:22

Rare....besser in Erinnerung schwelgen und die Zukunft vergessen.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2190
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sea Of Thieves - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 29.03.2018 11:50

Mandragoron hat geschrieben:
28.03.2018 12:08
die entweder solo, zu zweit oder als Teil einer vier Mann starken Crew
<- Fehler es geht auch eine fixe 3 Mann Crew

Ob diese evtl. sogar auf einem anderen Server ist, können wir nicht mit Bestimmtheit sagen.
<- nein ist der gleiche Server

Das gilt übrigens auch für die Skelettjagden, die unter dem Strich nur gegen mehr und mehr Crews auf mehr und mehr Eilanden stattfinden.
<- ok ich fang an zu zweifeln das sie das Game wirklich gespielt haben, es kommen später verschiedene Arten von Skellett Gegnern mit Imunitäten, Schwächen Spezialfähigen etc ^^

Dann nämlich hätte man auch als Solo- oder Duospieler, deren Beuteanteil naturgemäß höher ausfällt als bei einer Vierercrew
<- omg ok def. kein Plan der Schreiber, Beute wird für alle nicht geteilt, sondern eine Kiste hat x Wert beim verkaufen bekommt der Verkäufer x Gold, wenn er in einer Crew von 2 ist bekommen beide x, bei 3 auch bei 4 auch egal wieviele in der Crew sind, jeder bekommt den vollen Betrag des Schatzes, ergo machen große Crews immer mehr Gold in der gleichen zeit.

<- kein Kommentar zu den Factionssystem, woran die Legendäre Piraten Taverene mit neuen Aufträgen dran hängt, kein Wort zum Ghostship, kein Wort zum Kraken, reden wir garnicht von den angekündigten Features die bald dazu kommen sollen. Fazit echt MIESES Review mit Falschinformationen und fehlen von elementaren Infos.
ist das die Microsoft Damage Control die sich da meldet oder was soll dieses Rosinenpicken und Schönreden? oder doch nur der nächste MS Fanboy der sich gezwungen sieht einem Multimillionen Konzern zur Seite zu springen? Lächerlich

Antworten