Seite 1 von 2

The American Dream - Test

Verfasst: 16.03.2018 15:55
von 4P|BOT2
Auf den ersten Blick könnte The American Dream ein VR-Spiel sein, das von der amerikanischen National Rifle Assiciation in Auftrag gegeben wurde. Doch hinter der Glorifizierung des Rechts auf Waffenbesitz in den USA steckt ein australisches Indie-Team. Und das nutzt die Chance, um eine bitterböse Satire auf das amerikanische Lebensgefühl zu inszenieren. Ob dabei auch das spielerische Element nicht...

Hier geht es zum gesamten Bericht: The American Dream - Test

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 16.03.2018 18:39
von just_Edu
Na ja doch.. allerdings ist mir so ne Kurzweile nur max 15,- Flötentöne wert.

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 16.03.2018 18:52
von Paulaner
Haha, das Video is ja mal wirklich gut :D
Auf nem Samsung Gear Gerät tuts das aber nicht, oder?

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 16.03.2018 23:39
von Duugu
just_Edu hat geschrieben:
16.03.2018 18:39
Na ja doch.. allerdings ist mir so ne Kurzweile nur max 15,- Flötentöne wert.
Bis 21. für 16,99 auf Steam. Finde, dass ist die 2 Euro über deinem Limit wert. :)

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 01:07
von UAZ-469
Das ist so herrlich bescheuert, ich wünschte, ich hätte eine VR-Brille. :D

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 05:22
von Skippofiler22
Ich wünschte mir, ich wäre berufstätig, DAMIT ich mir "legal" so eine Brille leisten kann.

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 10:57
von sabienchen
...dann leiste sie dir "illegal"?...:Häschen:

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 11:40
von casanoffi
Als ich zum ersten Mal von diesem Ding hörte, fragte ich mich, ob das witzig sein soll und wen sowas anspricht.
Ich meine, selbst wenn man das als Satire verkauft, wem gefällt sowas?

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 11:58
von just_Edu
Duugu hat geschrieben:
16.03.2018 23:39
just_Edu hat geschrieben:
16.03.2018 18:39
Na ja doch.. allerdings ist mir so ne Kurzweile nur max 15,- Flötentöne wert.
Bis 21. für 16,99 auf Steam. Finde, dass ist die 2 Euro über deinem Limit wert. :)
... kann nur mit Steam nix anfangen :mrgreen:

Einzige Ausnahme für die ich im Augenblick einen PC dulde ist: Divinity OS2.. davon ab ist der PC für mich eine vollkommen unnütze Institution :lol:

Aber dürfte nicht all zu lange dauern bis es bei PSVR auch den Drop bekommt.. Am Beispiel von Mass Effect sieht man allerdings meine Beharrlichkeit. Das Spiel empfand ich zu Release als Grütze, wollte es zumindest aber wenigstens 1 Mal beenden.. also beschloss ich zu warten, bis es den Preis kriegt, den es meiner Meinung nach wert war: 10,-. Dieser Tag war am Mittwoch. So werde ich das hier auch handhaben.
casanoffi hat geschrieben:
17.03.2018 11:40
Als ich zum ersten Mal von diesem Ding hörte, fragte ich mich, ob das witzig sein soll und wen sowas anspricht.
Ich meine, selbst wenn man das als Satire verkauft, wem gefällt sowas?
Kurz überlegen.. hmm.. mir 8O

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 12:58
von casanoffi
just_Edu hat geschrieben:
17.03.2018 11:58
casanoffi hat geschrieben:
17.03.2018 11:40
Als ich zum ersten Mal von diesem Ding hörte, fragte ich mich, ob das witzig sein soll und wen sowas anspricht.
Ich meine, selbst wenn man das als Satire verkauft, wem gefällt sowas?
Kurz überlegen.. hmm.. mir 8O
Ich bin wirklich nur neugierig, keine Verurteilung meinerseits :D

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 14:54
von just_Edu
casanoffi hat geschrieben:
17.03.2018 12:58

Ich bin wirklich nur neugierig, keine Verurteilung meinerseits :D
Und selbst wenn.. bin die Sledge Hammer Generation.. da passt das einfach wie Kopf in Kloschüssel :mrgreen:

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 15:16
von casanoffi
just_Edu hat geschrieben:
17.03.2018 14:54
Und selbst wenn.. bin die Sledge Hammer Generation.. da passt das einfach wie Kopf in Kloschüssel :mrgreen:
Wobei ich Sledge Hammer damals als Hosenscheißer wirklich lustig fand ^^
I :verliebt: violence

Damals hab ich allerdings die Satire darin noch nicht kapiert.
Dachte, die Amis sind eben so :wink:

Also, klar hab ich damals schon kapiert, dass das Slapstick und überzogener Humor ist, keine Frage.
War für mich nichts anderes als Bud Spencer & Terence Hill. Oder Tom & Jerry...

Gewalt in Verbindung mit Humor ging schon immer.

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 15:32
von Jazzdude
Schön zu sehen, dass inhaltlich wohl auch was geboten wird und nicht einfach nur das Thema als Selbstläufer. Das war nämlich das, was mir zuerst in den Sinn gekommen ist. Youtube-Bait und "boah"-Effekt, aber scheinbar scheint es ja auch inhaltlich zu taugen.

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 15:45
von just_Edu
casanoffi hat geschrieben:
17.03.2018 15:16
just_Edu hat geschrieben:
17.03.2018 14:54
Und selbst wenn.. bin die Sledge Hammer Generation.. da passt das einfach wie Kopf in Kloschüssel :mrgreen:
Wobei ich Sledge Hammer damals als Hosenscheißer wirklich lustig fand ^^
I :verliebt: violence

Damals hab ich allerdings die Satire darin noch nicht kapiert.
Dachte, die Amis sind eben so :wink:

Also, klar hab ich damals schon kapiert, dass das Slapstick und überzogener Humor ist, keine Frage.
War für mich nichts anderes als Bud Spencer & Terence Hill. Oder Tom & Jerry...

Gewalt in Verbindung mit Humor ging schon immer.
Das Gute an Sledge Hammer, der Humor sitzt auch heute noch.. hat sich seit damals gar nicht soviel geändert.

Hm.. diese Debatte lässt in mir den Wunsch aufkommen, aufs Prinzip zugunsten der geliebten Violence zu pfeifen.. hab im US Store noch fast 50$ über.. hm.. evtl. lass ich mich doch noch dazu hinreißen.. die Kohle muss ja irgendwann eh weg.

Seit dem die USK so liberal ist, braucht man nicht mehr so oft Importe und da South Park 1 (der Grund fürs Guthaben) mir am Ende geschenkt wurde.. na ja.. versauert die Kohle auf dem Konto.

Edit: Ach was solls, habs grad für 19,99$, seltsamer weise sogar Tax free gekauft.. heute Abend wird geballert :Hüpf:

Re: The American Dream - Test

Verfasst: 17.03.2018 19:28
von Duugu
Jazzdude hat geschrieben:
17.03.2018 15:32
Schön zu sehen, dass inhaltlich wohl auch was geboten wird und nicht einfach nur das Thema als Selbstläufer. Das war nämlich das, was mir zuerst in den Sinn gekommen ist. Youtube-Bait und "boah"-Effekt, aber scheinbar scheint es ja auch inhaltlich zu taugen.
Also wenn du mit "inhaltlich" Gameplay meinst, dann kann man das wohl mit einem klaren "Nein" beantworten.