Past Cure - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4Jaaay
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2011 14:13
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von 4Jaaay » 24.02.2018 12:46

herrgottsaggrament hat geschrieben:
24.02.2018 12:17
So hat jeder seine Meinung, die man nicht suggerieren sollte ;-)

Test's sollten schon etwas objektiver gestaltet sein, nicht so wie dieser, das ist ein Witz. Abwarten dann urteilen und dabei sachlich bleiben.
Objektivität in Spieletests ist sowieso Grütze. Das ist hier kein Waschmaschinenprodukttest, wer würde denn bei Buch und Film Rezensionen nach Objektivität schreien.
Man sucht sich einen Autor der den eigenen Spielgeschmack gut widerspiegelt oder weil er einfach fantastisch schreiben kann und vielleicht einen sogar überzeugen kann von einem Spiel.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8790
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 24.02.2018 13:20

Ahoi,

mal was zum Thema "Fairness":

Die Entwickler waren letztes Jahr bei uns zu Besuch mit einer frühen spielbaren Version, die sich extra Micha und ich angeschaut haben - ganz einfach, weil wir beide Stealth-Action, Survival-Horror und all das, was da alles drin sein sollte, seit über einem Jahrzehnt spielen und vergleichen. Wir haben im Vorfeld der Anfrage eines Redaktionsbesuches wie immer darauf verwiesen, dass wir dann auch eine Vorschau machen werden. Sie meinten, das sei kein Problem, denn andere Kollegen fanden das Spiel ja schon toll, man hätte sie aber "vor 4Players gewarnt", weil wir kritischer wären...

...ich weiß nicht, wer denen bis dato Feedback gegeben hatte. Ist uns auch egal. Aber Micha und ich konnten bei den Spielszenen meist nur den Kopf schütteln. Das war teilweise hanebüchen inszenierter Murks, der große Vorbilder einfach schlecht kopierte. Danach haben wir recht klar gesagt, was wir von diesem vollkommen überambitionierten Genremix halten - und zwar anhand von ganz konkreten Punkten hinsichtlich Regie, Spieldesign, KI und Rätsellogik. Sprich: Man konnte sogar eine To-do-Liste mitnehmen.

Weil es das erste Projekt des Teams war, haben wir sogar (entgegen unserer üblichen Vorgehensweise!) von einer Vorschau abgesehen, die allerhöchstens ein "ausreichend" bekommen hätte - selbst das haben wir schon gesagt, fairer geht es nicht. Uns wurde daher zugesagt, dass wir schon bald eine reifere Version spielen können, damit noch irgendwann eine Vorschau online gehen und wir nicht umsonst gearbeitet haben. Dazu ist es trotz mehrerer Anfragen unsererseits nicht gekommen - da ahnten wir schon, dass sie das tatsächlich so veröffentlichen wollen.

Jetzt ist das Spiel in den Wertungsbrunnen gefallen. Und es ist sogar wichtig, dass sie so früh die Quittung bekommen, denn vielleicht konzentrieren sie sich beim nächsten Projekt auf etwas, das sie wirklich können, anstatt ein weiteres Quantum-Last-of-Deus-Break-Pain zu machen. Und vielleicht holen sie sich frühzeitig Feedback von Leuten, die auch Tacheles reden. Das Niedriger-Preis-Argument zählt hier übrigens genauso wenig wie das Aber-ist-doch-die-Premiere, denn es gibt für beide Varianten genug Beispiele für gute bis sehr gute Spiele. Selbst ein Mann kann bei uns Awards abräumen, wenn er kreativ ist. Auch der ohnehin bescheuerte Heimatbonus zieht nicht, denn das ist kein deutsches, sondern ein internationales Team.

Dieses Studio wollte einfach zu viel und konnte zu wenig.

@herrgott: Lass jetzt einfach gut sein und lies dir bitte unsere Wertungsphilosophie durch. http://www.4players.de/4players.php/mic ... index.html
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

johndoe532184
Beiträge: 299
Registriert: 29.11.2006 16:43
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von johndoe532184 » 24.02.2018 13:29

Todesglubsch hat geschrieben:
24.02.2018 11:09
Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Wenn ein Spiel dir die Möglichkeit gibt einen Charakter anzupassen, dann tut man das einfach.
Okay! Aber die Bioware-ProtagonistInnen sind, mMn, schon ein bisschen so profillos angelegt, um eben eine Anpassung und damit einhergehende Identifizierung zu provozieren.

Kirk22
Beiträge: 820
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Kirk22 » 24.02.2018 13:29

Ich beschließe jetzt auch ein überambitioniertes Spiel zu entwickeln, dass die Erwartungen nicht gerecht wird. Sorgen um schlechte Wertungen muss ich ja keine haben, da es anscheinend genug Lemminge gibt, die den Mist kaufen und auch noch verteidigen werden. :Blauesauge:

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5726
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Nuracus » 24.02.2018 13:39

4P|T@xtchef hat geschrieben:
24.02.2018 13:20
Ahoi,

mal was zum Thema "Fairness":

Die Entwickler waren letztes Jahr bei uns zu Besuch mit einer frühen spielbaren Version, die sich extra Micha und ich angeschaut haben - ganz einfach, weil wir beide Stealth-Action, Survival-Horror und all das, was da alles drin sein sollte, seit über einem Jahrzehnt spielen und vergleichen. Wir haben im Vorfeld der Anfrage eines Redaktionsbesuches wie immer darauf verwiesen, dass wir dann auch eine Vorschau machen werden. Sie meinten, das sei kein Problem, denn andere Kollegen fanden das Spiel ja schon toll, man hätte sie aber "vor 4Players gewarnt", weil wir kritischer wären...

...ich weiß nicht, wer denen bis dato Feedback gegeben hatte. Ist uns auch egal. Aber Micha und ich konnten bei den Spielszenen meist nur den Kopf schütteln. Das war teilweise hanebüchen inszenierter Murks, der große Vorbilder einfach schlecht kopierte. Danach haben wir recht klar gesagt, was wir von diesem vollkommen überambitionierten Genremix halten - und zwar anhand von ganz konkreten Punkten hinsichtlich Regie, Spieldesign, KI und Rätsellogik. Sprich: Man konnte sogar eine To-do-Liste mitnehmen.

Weil es das erste Projekt des Teams war, haben wir sogar (entgegen unserer üblichen Vorgehensweise!) von einer Vorschau abgesehen, die allerhöchstens ein "ausreichend" bekommen hätte - selbst das haben wir schon gesagt, fairer geht es nicht. Uns wurde daher zugesagt, dass wir schon bald eine reifere Version spielen können, damit noch irgendwann eine Vorschau online gehen und wir nicht umsonst gearbeitet haben. Dazu ist es trotz mehrerer Anfragen unsererseits nicht gekommen - da ahnten wir schon, dass sie das tatsächlich so veröffentlichen wollen.

Jetzt ist das Spiel in den Wertungsbrunnen gefallen. Und es ist sogar wichtig, dass sie so früh die Quittung bekommen, denn vielleicht konzentrieren sie sich beim nächsten Projekt auf etwas, das sie wirklich können, anstatt ein weiteres Quantum-Last-of-Deus-Break-Pain zu machen. Und das Preis-Argument zählt hier genauso wenig wie das Aber-ist-doch-die-Premiere, denn es gibt für beide Varianten genug Beispiele für gute bis sehr gute Spiele. Auch der ohnehin bescheuerte Heimatbonus zieht nicht, denn das ist natürlich ein internationales Team.

Dieses Studio wollte zu viel und konnte zu wenig.

@herrgott: Lass jetzt einfach gut sein und lies dir bitte unsere Wertungsphilosophie durch. http://www.4players.de/4players.php/mic ... index.html
Krass.

Danke für diesen äußerst internen Bericht, sowas finde ich immer hochinteressant.
Nicht schlecht.


Ah zum Thema woher die das Feedback haben: Spricht sich halt wohl so rum.
Ich erinnere nich noch, vor Jahren, so 2010 als ich die PS3 neu hatte, ging ich in den Gamestop und wühlte durch die gebrauchten.
Da bekam ich folgenden Dialog mit zwischen Kunde und Verkäufer:

Kunde: “Ja, aber bei 4Players kam das Spiel jetzt nicht so gut weg ...“
Verkäufer: “Da darfst nicht nach gehen, 4Players bewertet gerne absichtlich schlecht, um Clicks zu generieren.“

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8790
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 24.02.2018 14:03

Tja, der gute alte Klickmythos:

Das ist so ziemlich die perfideste Form der Kritik an der Kritik. Zum einen ist es Unsinn, denn Berichte werden nur nach Titel, nie nach Wertungstendenz aufgerufen - die meisten Leser kommen einfach über Google, weil sie "FIFA" und "Test" eingeben. Niemand sucht nach "Verriss". Sprich: Je prominenter ein Spiel, desto mehr Leser, desto mehr Klicks, egal wie gewertet wird. Und selbst wenn ein Verriss aufgrund von 500 plus X Forenbeiträgen (die ja auch Lobeshymnen mit Platin erreichen!) nach Masse aussieht, ist das eine Illusion. Denn da diskutiert im Verhältnis zu Verkaufszahl meist nur eine ganz kleine Gruppe von 0,01% der User im Kreis - das sind nicht "die Spieler" oder "die Käufer", weshalb es für die Top-Charts auch vollkommen Wurst ist, ob wir ein Spiel gut oder schlecht finden. Wir haben als 4Players überhaupt nix von einem künstlichen Verriss. Zum anderen kommt der Klick-Vorwurf meist aus einer Ecke, wo man selbst über die Verstärkung von Kaufinteressen direkt Geld verdienen will. Beim Handel, der PR oder dem Marketing ist das ja auch der Job. Peinlich wird es nur, wenn Presse der Presse den Vorwurf macht.

Dazu werde ich vielleicht mal einen Video-Epilog machen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1464
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von NewRaven » 24.02.2018 14:13

Dazu kommt noch, dass ja meistens, wenn jemand sagt "Verriss" eigentlich die Zahl am Ende des Textes gemeint ist. Der eigentliche Test wird quasi fast nie kritisiert (wie auch, dazu müsste man ihn ja mit Argumenten widerlegen). Insofern ist der Vorwurf auch in dieser Hinsicht schlicht dämlich. Mag also durchaus sein, dass der reine Zahlenwert hier im Durchschnitt vielleicht unter der Konkurrenz liegt - aber solange der geschriebene Test das begründet, ist da nicht das geringste Problem. Und ganz ehrlich, dass ist jetzt nur meine persönliche Meinung, aber: wer seine Kaufentscheidung wirklich abhängig von einer Zahl macht, ohne sich überhaupt auch nur zu informieren, wie diese Zahl überhaupt zustande kam... der ist zwar ein gefundenes Fressen für jeden Publisher, aber halt auch irgendwie nicht die hellste Kerze auf der Torte.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10802
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Todesglubsch » 24.02.2018 14:21

Um mal etwas fair zu sein:
Dass das Spiel in diesem Zustand veröffentlicht wurde liegt vielleicht nicht nur am Entwickler, sondern auch am Publisher, der einfach kein Geld und keine Zeit mehr investieren wollte! Mal schauen wer dafür verantwortlich war...
Entwickler: Phantom 8 Studio
Publisher: Phantom 8 Studio
Tja... dann war's wohl ein Fall von "uns ist das Geld ausgegangen und das Know-How hatten wir nie!".

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9181
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Raskir » 24.02.2018 14:26

4P|T@xtchef hat geschrieben:
24.02.2018 14:03
Tja, der gute alte Klickmythos:

Das ist so ziemlich die perfideste Form der Kritik an der Kritik. Zum einen ist es Unsinn, denn Berichte werden nur nach Titel, nie nach Wertungstendenz aufgerufen - die meisten Leser kommen einfach über Google, weil sie "FIFA" und "Test" eingeben. Niemand sucht nach "Verriss". Sprich: Je prominenter ein Spiel, desto mehr Leser, desto mehr Klicks, egal wie gewertet wird. Und selbst wenn ein Verriss aufgrund von 500 plus X Forenbeiträgen (die ja auch Lobeshymnen mit Platin erreichen!) nach Masse aussieht, ist das eine Illusion. Denn da diskutiert im Verhältnis zu Verkaufszahl meist nur eine ganz kleine Gruppe von 0,01% der User im Kreis - das sind nicht "die Spieler" oder "die Käufer", weshalb es für die Top-Charts auch vollkommen Wurst ist, ob wir ein Spiel gut oder schlecht finden. Wir haben als 4Players überhaupt nix von einem künstlichen Verriss. Zum anderen kommt der Klick-Vorwurf meist aus einer Ecke, wo man selbst über die Verstärkung von Kaufinteressen direkt Geld verdienen will. Beim Handel, der PR oder dem Marketing ist das ja auch der Job. Peinlich wird es nur, wenn Presse der Presse den Vorwurf macht.

Dazu werde ich vielleicht mal einen Video-Epilog machen.
Genau das würde jemand sagen wenn er mit Wertungen clickbait machen würde :D

Ne, sowas ist schon ungeheuerlich. Verleumdung um das eigene Geschäft anzukurbeln, das geht gar nicht. Ich war zwar in letzter Zeit ein wenig kritisch, weil es doch den ein oder anderen (inhaltlich) Schwächen Test von euch gab, aber in der Summe macht ihr einen guten Job und die meisten Tests sind immer noch gut. Lob ist genauso wichtig wie Kritik, deshalb möchte ich euch das noch kurz gesagt haben (und nicht nut eure Tests sind gut, eure videoformate find ich eine Bereicherung und eure Berichterstattung meist fair). Dennoch zum Abschluss noch eine kurze Kritik: es kommen in der letzten Zeit zu wenig Brettspiel Tests für meinen Geschmack. Gerne wieder mehr davon :D
Ps, ja ich weiß, zeit und Ressourcen und so
Zuletzt geändert von Raskir am 24.02.2018 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5726
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Nuracus » 24.02.2018 14:28

Todesglubsch hat geschrieben:
24.02.2018 14:21
Um mal etwas fair zu sein:
Dass das Spiel in diesem Zustand veröffentlicht wurde liegt vielleicht nicht nur am Entwickler, sondern auch am Publisher, der einfach kein Geld und keine Zeit mehr investieren wollte! Mal schauen wer dafür verantwortlich war...
Entwickler: Phantom 8 Studio
Publisher: Phantom 8 Studio
Tja... dann war's wohl ein Fall von "uns ist das Geld ausgegangen und das Know-How hatten wir nie!".
Sehr schön xD

Benutzeravatar
die-wc-ente
Beiträge: 1429
Registriert: 24.12.2008 21:22
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von die-wc-ente » 24.02.2018 14:35

hier mal ein anderer Test:
https://www.dualshockers.com/past-cure- ... -xbox-one/
Bewertung: mies

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12218
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von LePie » 24.02.2018 16:20

Mal ein anderer deutschsprachiger Test:
http://www.pcgames.de/Past-Cure-Spiel-6 ... w-1250840/
Für PCG-Verhältnisse fällt das Urteil ebenfalls ziemlich hart aus.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Beiträge: 230
Registriert: 25.08.2017 07:15
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 24.02.2018 23:37

20 % = Unspielbar ?

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1464
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von NewRaven » 25.02.2018 02:40

Ich hab mir jetzt mal aus Neugier darüber, ob das Urteil hier wirklich "zu hart" war und ob das Ding "Potential" hat, die Demo gegeben. Die Chancen, dass ich es besser finde als der Tester, standen gar nicht so schlecht, denn ich mag auch die Remedy-Games dieser Art (Alan Wake und Quantum Break sehr) und komm auch mit nicht super umgesetzter Technik oder Bugs oder sonderbaren Designentscheidungen oder einer ordentlichen Menge Trash klar (immerhin ist Deadly Premonition eines meiner absoluten Lieblingsgames)... Artbedingt lässt eine Demo (die man übrigens in 40 Minuten mehr als gemütlich durchgespielt hat) natürlich nur einen sehr eingeschränkten Einblick zu, der Story, Gunplay und so weiter völlig außen vor lässt, aber... sagen wir einfach: mir persönlich hat er gereicht. Das "netteste" was man über das Spiel sagen kann, ist, dass es gern ein Remedy-Game mit ein bisschen Evil Within wäre, aber es am Ende "nur" für eine Mischung irgendwo zwischen Husk, Shadows Peak und Dread Out gereicht hat. Ich will nicht mal sagen, dass alles, was ich in den paar Minuten gesehen habe, jetzt unbedingt furchtbar schlecht war... aber neben sehr altbacken wirkte es einfach in erster Linie total uninspiriert. Die Demo hat mir zu keiner Sekunde das Gefühl gegeben, auch nur den Hauch von irgendwie etwas Neuem zu erleben, die Demo hat auch zu keiner Sekunde das Gefühl geweckt, jetzt weiterspielen zu wollen. Und wenn ich dann in anderen Reviews noch lesen muss, dass der Einstiegt quasi das beste am Spiel ist, weil später einfach Assets wieder und wieder verwendet werden, dass Gameplay einfach über die ganze Zeit gleich - und eher schlecht, bleibt, eine super dämliche AI (die man übrigens auch schon in der Demo eingeschränkt bewundern kann) nervt und die Story bestenfalls so halb verständlich bleibt, nicht wirklich gut ist und nicht einmal ein vernünftiges Ende bekommt, dann... nö. Einfach nö (das Gleiche haben wohl auch die Sprecher über ihre Bezahlung gedacht und das Resultat hört man von der ersten Minute an). Vermutlich hat sich das kleine Team inhaltlich ordentlich übernommen und hatte technisch nicht die Fähigkeiten, die es zur Verwirklichung der Idee gebraucht hätte. Aber dann kann ich nicht sowas veröffenlichen - auch nicht als Indie-Entwickler, sondern sollte das gesamte Konzept überarbeiten und kleinere Brötchen backen, statt unfertigen Kram zu releasen, dem es am Wichtigsten fehlt: Spielspaß. Da hilft auch einigermaßen gute Musik, immer mal wieder kurz aufflackernde Atmosphäre und durchaus auch akzeptable Videosequenzen nichts mehr. Ein geradeso "Mangelhaft" trifft es wohl ganz gut.
Bild
Bild
Bild

Kirk22
Beiträge: 820
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Past Cure - Test

Beitrag von Kirk22 » 25.02.2018 11:14

Gamepro hat, welch Überraschung, dem Spiel 69% gegeben. Da gab es wohl wieder ein "deutsches Studio-Bonus". :roll:

Gesperrt