Age of Empires Definitive Edition - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Rexus
Beiträge: 17
Registriert: 04.12.2011 12:14
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Rexus » 20.02.2018 00:01

4P|T@xtchef hat geschrieben:
19.02.2018 17:35
Das ist eine berechtigte Frage. Sinnvoll wäre es für mich gewesen, wenn man es spielmechanisch auf den Stand von Age of Kings gebracht und deutlich edler restauriert hätte.
Noch deutlicher?
Soweit ich weiß, wurden alle Texturen im Spiel überarbeitet - aus diesem Grund verstehe ich übrigens auch die Anspielung auf irgendwelche HD-Mods für die Urversion im ersten Beitrag nicht. Man sieht doch deutlich, dass zumindest die Texturen stark restauriert worden sind, und eben nicht einfach nur hochskaliert wurden. Um dem Fragensteller "wieso dieses Remaster?" einen Tipp mit auf den Weg zu geben, möge er sich doch mal die Bildchen anschauen: https://www.ageofempires.com/news/age-e ... d-2d-game/
Die vielen zusätzlichen Animationen wurden im Test bereits angesprochen. Ob man im Hauptmenü nun eine "schönere Schriftart" verwendet hätte oder nicht, kann doch nicht den Unterschied zwischen "sinnvollem Remaster" und "nicht sinnvollem Remaster" machen. (Unnötige) Videos zur Einleitung von Kampagnenmissionen gab es in AoK seinerzeit auch schon nicht mehr... Ich sehe diesen Punkt jedenfalls genau so, wie GoodOldGaming ein paar Posts weiter oben: Im Prinzip exakt das selbe Spiel wie vor 20 Jahren, nur grafisch aufgehübscht, Multiplayerfähig und mit Support lauffähig auf aktuellen Geräten - das ist eine gute Remastered-Version!

Die fehlenden Formationen sind sicherlich ein Streitpunkt und da habe ich schon viele verschiedene Meinungen zu gelesen. Ich hätte mir gewünscht, dass man Formationen auf Wunsch aktivieren oder deaktivieren hätte können. Vielleicht sind Formationen für die Entwickler aber auch nicht vernünftig implementierbar gewesen - schließlich sollen ja weite Teile des damaligen Codes übernommen worden sein.

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 7928
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von monotony » 20.02.2018 00:31

SHADOW6969 hat geschrieben:
19.02.2018 22:47
Wie kommst du dann auf deinem Smartphone zurecht, wo dir vorgeschrieben wird, von wo du deine Software beziehen musst? (Apple Store/Play Store). Muss ja schrecklich sein.

Also ich habe keine Lust auf meinem Smartphone seperate Stores (wie z.B. diese spezielle Amazon Store App) zu haben. → Vergleich zu Steam.

1000 Accounts bei Online-Shops aber bloß keinen MS-Account... Ok...
auf meinem android smartphone ist eine custom rom (lineage) installiert. dazu ein minimales gapps paket (google apps). auch den play store muss man nicht zwingend installieren oder nutzen. wenn möglich, bevorzuge ich open source apps von fdroid. es gibt aber auch einige der gleichen apps im play store. tatsächlich aber würde ich mir wünschen, dass es noch deutlich mehr alternativen gäbe, ja.

SHADOW6969
Beiträge: 451
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von SHADOW6969 » 20.02.2018 00:45

monotony hat geschrieben:
20.02.2018 00:31
SHADOW6969 hat geschrieben:
19.02.2018 22:47
Wie kommst du dann auf deinem Smartphone zurecht, wo dir vorgeschrieben wird, von wo du deine Software beziehen musst? (Apple Store/Play Store). Muss ja schrecklich sein.

Also ich habe keine Lust auf meinem Smartphone seperate Stores (wie z.B. diese spezielle Amazon Store App) zu haben. → Vergleich zu Steam.

1000 Accounts bei Online-Shops aber bloß keinen MS-Account... Ok...
auf meinem android smartphone ist eine custom rom (lineage) installiert. dazu ein minimales gapps paket (google apps). auch den play store muss man nicht zwingend installieren oder nutzen. wenn möglich, bevorzuge ich open source apps von fdroid. es gibt aber auch einige der gleichen apps im play store. tatsächlich aber würde ich mir wünschen, dass es noch deutlich mehr alternativen gäbe, ja.
Auch wenn lineage gut verbreitet ist (auch wenn nicht so gut wie der MS Store) so "bist du aber in der absoluten minderheit, behaupte ich."

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 7928
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von monotony » 20.02.2018 00:55

SHADOW6969 hat geschrieben:
20.02.2018 00:45
Auch wenn lineage gut verbreitet ist (auch wenn nicht so gut wie der MS Store) so "bist du aber in der absoluten minderheit, behaupte ich."
ganz bestimmt.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5637
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Nuracus » 20.02.2018 01:19

Rexus hat geschrieben:
20.02.2018 00:01
4P|T@xtchef hat geschrieben:
19.02.2018 17:35
Das ist eine berechtigte Frage. Sinnvoll wäre es für mich gewesen, wenn man es spielmechanisch auf den Stand von Age of Kings gebracht und deutlich edler restauriert hätte.
Noch deutlicher?
Soweit ich weiß, wurden alle Texturen im Spiel überarbeitet - aus diesem Grund verstehe ich übrigens auch die Anspielung auf irgendwelche HD-Mods für die Urversion im ersten Beitrag nicht. Man sieht doch deutlich, dass zumindest die Texturen stark restauriert worden sind, und eben nicht einfach nur hochskaliert wurden. Um dem Fragensteller "wieso dieses Remaster?" einen Tipp mit auf den Weg zu geben, möge er sich doch mal die Bildchen anschauen: https://www.ageofempires.com/news/age-e ... d-2d-game/
Die vielen zusätzlichen Animationen wurden im Test bereits angesprochen. Ob man im Hauptmenü nun eine "schönere Schriftart" verwendet hätte oder nicht, kann doch nicht den Unterschied zwischen "sinnvollem Remaster" und "nicht sinnvollem Remaster" machen. (Unnötige) Videos zur Einleitung von Kampagnenmissionen gab es in AoK seinerzeit auch schon nicht mehr... Ich sehe diesen Punkt jedenfalls genau so, wie GoodOldGaming ein paar Posts weiter oben: Im Prinzip exakt das selbe Spiel wie vor 20 Jahren, nur grafisch aufgehübscht, Multiplayerfähig und mit Support lauffähig auf aktuellen Geräten - das ist eine gute Remastered-Version!

Die fehlenden Formationen sind sicherlich ein Streitpunkt und da habe ich schon viele verschiedene Meinungen zu gelesen. Ich hätte mir gewünscht, dass man Formationen auf Wunsch aktivieren oder deaktivieren hätte können. Vielleicht sind Formationen für die Entwickler aber auch nicht vernünftig implementierbar gewesen - schließlich sollen ja weite Teile des damaligen Codes übernommen worden sein.
Ich kann mir nicht helfen, aber ich glaube genau dieses Verfahren sorgt dafür, dass ich das Spiel grafisch überhaupt nicht ansprechend finde.
Ist vielleicht nur ne Stilsache, nur ich find's irgendwie ... hässlich.

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3102
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Sn@keEater » 20.02.2018 01:29

bigod66 hat geschrieben:
19.02.2018 20:47
Sage ich jeweils bei Steam Only Games auch - da ich keinen Steam Account habe...
MS Store ist wenigstens im OS integriert und Account hat man auch schon. Für mich um einiges bequemer.
Ähm... nein? Windows 10 kann man nach wievor noch mit ein Lokalen Offline Konto betreiben. Man hat zwar kein zugriff auf den Store ectz. Aber ein Account hat man dadurch nicht automatisch.

Daher gilt auch hier > Wer AoE spielen will muss sich ein MS Konto eröffnen.
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4060
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von TaLLa » 20.02.2018 04:49

Kajetan hat geschrieben:
19.02.2018 17:32
Tscha ... zwar ein spielerisch werkgetreuer Remaster, aber angesichts des Umstandes, dass der Nachfolger nicht nur über alle Maßen besser war, sondern auch wegweisend für viele RTS-Features war ... mir ist durchaus bewusst, dass die Sinnfrage gerade bei einem Hobby nicht sehr sinnvoll ist, aber ... wozu dieses Remaster?
Wozu nicht? Leute die einfach Lust drauf haben, für andere ist das nicht gedacht. Für mich stellt sich eher die Frage: Warum ein Test mit Wertung? Man weiß genau was man bekommt, einen Remaster, kein Remake. Dass nicht mehr alles taufrisch ist, sollte keine Überraschung sein. Hat mehr was von einem Sommerloch Test, obwohl Zeit und Temperaturen was anderes sagen.
Bild

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21090
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Kajetan » 20.02.2018 07:49

TaLLa hat geschrieben:
20.02.2018 04:49
Wozu nicht? Leute die einfach Lust drauf haben, für andere ist das nicht gedacht.
Deswegen ja auch meine Einschränkung, dass die Sinnfrage in Sachen Videospiele eher weniger sinnvoll gestellt werden kann :)

Ich selbst hatte früher immer die Missionen ausgelassen/übersprungen (oder die Kampagne an der Stelle abgebrochen), wo man eine fixe Armee bekommen hatte und nichts nachbauen konnte. Warum? Das Mikromanagement, die beschissene Wegfindung, die fehlenden Formationen (wo ich erst bei AoE 2 gemerkt hatte, wie unglaublich geil dieses Feature ist) haben immer dazu geführt, dass zwischen 10 und 20% meiner Armee Opfer der steuertechnischen Unzulänglichkeiten geworden sind. Was in Missionen, wo es teilweise auf jede Einheit ankommt, für enorm viel Frust sorgt, weil die sorgfältig geplante Angriffswelle mal wieder ein Neuladen erforderlich macht, weil der Priester nicht schnell genug konvertieren konnte, weil das einzige Katapult nicht schnell genug aus dem Feuer der Bogenschützen weggekommen ist, weil sich meine Armee angestellt hat wie ein Haufen dummer Hühner.

AoE 1war für mich einige Jahre der Sargnagel auf das RTS-Genre, weil ich keinen Bock mehr auf extremes Mikromanagement und mich die miserable Wegfindung angekotzt hatte. Bei Angriffen nicht die taktisch bessere Angriffsrichtung wählen können, weil die Map an der Stelle zu sehr in Konflikt mit der Wegfindung kommt und man stattdessen den Frontalangriff suchen muss, weil da in direkter Linie ohne Hindernis nichts großartig berechnet werden muss ... fuck it!

Ich kann daher verstehen, wenn man sich fragt, was angesichts der enormen Fortschritte im Genre seit AoE 1 dieses rein optische Remaster eigentlich soll.
Für mich stellt sich eher die Frage: Warum ein Test mit Wertung?
Für Leute, die wissen wollen, ob das Remaster was taucht?

Zumindest die happigen Systemanforderungen und die im Vergleich zum Original NOCH schlechtere Wegfindung sollten durchaus von Interesse für Leute sein, die Lust auf sowas haben.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 648
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von LouisLoiselle » 20.02.2018 09:01

Dass man so wenig Aufwand ins Spiel investiert hat, spricht für mich die übliche "Wir-wollen-schnell-ein-bisschen-Geld-machen"-Sprache. Und da ich sowieso immer mehr ein Fan von Age of Mythology war, und es mit Age of Empires 2 einen besseren Nachfolger gab, kann ich mir diese Aufwärmveröffentlichung diesmal sparen.

Achja, den Win-10 Shop benutze ich sowieso aus Prinzip nicht.
"Wahrlich, ich sage euch: Ich hab eine Fledermaus in meinem Glockenturm"
Der Joker, Batman 1989
Bild

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 835
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von SaperioN » 20.02.2018 09:19

Ach Teil 2 kommt doch noch... erstmal langsam anfangen mit Geld verdienen
Bild

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1108
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von MannyCalavera » 20.02.2018 09:31

LouisLoiselle hat geschrieben:
20.02.2018 09:01
Dass man so wenig Aufwand ins Spiel investiert hat, spricht für mich die übliche "Wir-wollen-schnell-ein-bisschen-Geld-machen"-Sprache. Und da ich sowieso immer mehr ein Fan von Age of Mythology war, und es mit Age of Empires 2 einen besseren Nachfolger gab, kann ich mir diese Aufwärmveröffentlichung diesmal sparen.

Achja, den Win-10 Shop benutze ich sowieso aus Prinzip nicht.
Also in meinen Augen steckt da doch recht viel Aufwand drin. Die Grafik wurde sehr ordentlich überarbeitet inkl. Zoomstufen, wüsste aktuell kein schöneres 2d Rts. Der Soundtrack wurde ebenfalls komplett neu mit Orchester eingespielt und das Gameplay auch angepasst. (Zum Beispiel eigenständiges weiterarbeiten nach Bau von Gebäuden, und ein paar komplett neue Missionen). Was erwartet man von einem 20€ Remaster denn mehr?

Ist halt ein schmaler Grad. Klar hätte ich auch gern einige Komfort-Features der Nachfolger, aber dann hätte es auch wieder einen riesen Aufschrei der anderen Seite gegen, da man sich dann doch recht weit vom Original entfernt hätte. Und dann würde das Spiel wirklich keinen Sinn mehr machen, dann hätten wir AoE 1 in hübsch mit dem Gameplay von AoE 2. Es geht hier um ein Remaster, kein Remake.

Mich reizt das Spiel schon sehr, da ich zur Zeit aber wieder begeistert AoE2 HD spiele, wird es sich gameplay-technisch zu sehr nach Rückschritt anfühlen.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5637
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Nuracus » 20.02.2018 10:21

Nun, wurde ja so mit Homeworld gemacht, oder? Kann's nicht persönlich bestätigen da Gearbox-Boykott.

Kudo
Beiträge: 395
Registriert: 09.09.2009 16:19
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Kudo » 20.02.2018 10:39

Wieso erscheint das nicht für die Xbox One? Jedes Xbox One-Spiel erscheint mittlerweile für den PC, aber Microsoft scheut sich nicht davor noch "echte" Exklusivtitel für den PC rauszubringen. Sie wollen wohl, dass die Xbox One langsam stirbt. Und kommt mir nicht der der Steuerung. Ein Halo Wars funktioniert schließlich auch auf der Xbox.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7577
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von Leon-x » 20.02.2018 10:43

Kudo hat geschrieben:
20.02.2018 10:39
Wieso erscheint das nicht für die Xbox One? Jedes Xbox One-Spiel erscheint mittlerweile für den PC, aber Microsoft scheut sich nicht davor noch "echte" Exklusivtitel für den PC rauszubringen. Sie wollen wohl, dass die Xbox One langsam stirbt. Und kommt mir nicht der der Steuerung. Ein Halo Wars funktioniert schließlich auch auf der Xbox.
Das Game ist aber nun Mal nicht wirklich wie Halo Wars für den Controller designt. Bräuchte man größere Änderungen. Vielleicht wartet man den offiziellen M+T Support für die Xbox ab und portet das Game dann? Gleich die Collection mit allen Teilen.

Wobei halt grundsätzlich der Verkauf auf der Xbox sich doch in Grenzen hält. Aber muss man abwarten.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
SaperioN
Beiträge: 835
Registriert: 24.04.2015 11:03
Persönliche Nachricht:

Re: Age of Empires Definitive Edition - Test

Beitrag von SaperioN » 20.02.2018 12:23

Nuracus hat geschrieben:
20.02.2018 01:19
Ich kann mir nicht helfen, aber ich glaube genau dieses Verfahren sorgt dafür, dass ich das Spiel grafisch überhaupt nicht ansprechend finde.
Ist vielleicht nur ne Stilsache, nur ich find's irgendwie ... hässlich.
Ich finde es auch komisch wenn ein Game ne Über-Grafik serviert bekommt und dann ein Gameplay aus dem Mittelalter hat.
Wenn man zum Vergleich seinen C64 vom Dachboden holt und anschließt, sind die Fehler und der fehlende Komfort eher verziehen.

Bei Remaster-Versionen sind die Schreie nach "wenns geht nicht verändern" immer sehr laut, siehe Final Fantasy 7.
AOE ist eines der Beispiele die zeigen, dass die wenigsten Spiele unverändert gut altern.
Die Frage ist halt immer wieviel und was verändert wird, damit das Spiel nicht verschlimmbessert wird.
Bild

Antworten