Seite 1 von 6

Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 16:26
von 4P|BOT2
Ein mysteriöser Absturz, bissige Meereskreaturen, giftige Quallen-Kolonien und eine verstrahlte  See: Subnautica versteht es, dem Spieler Respekt vor den Naturgewalten einzuflößen. Trotzdem entfalten die farbenprächtigen Biome eine erstaunliche Anziehungskraft. Warum das so ist und warum es große Unterschiede zwischen dem normalen sowie dem VR-Erlebnis gibt, verrät der Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Subnautica - Test

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 16:42
von MrLetiso
Lieber Jan,

Frage: meinst Du, Promo-Shots aus dem Steam-Shop werden dem im Spiel Gezeigtem gerecht? Für mich hat es immer einen fahlen Beigeschmack, wenn Promo-Material in Tests verwendet wird, da sie sehr oft aufgehübscht sind und einen verfälschten Eindruck der Spielgrafik vermitteln.

Kann auch nur ein persönliches Defizit meinerseits sein, auch möglich.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 16:54
von Lumilicious
Das meiner Meinung nach beste Survival Spiel.

Es ist nur wirklich schade das man die LoD/Pop-in Probleme, die es schon immer gegeben hat und die schon immer ein riesiger Kritikpunkt der Community waren, nicht zum Release gefixt werden konnten. Immerhin ruckelt das Spiel nicht mehr so extrem wenn Assets nachgeladen werden müssen.
Hier hat man sich wohl mit Unity bei der falschen Engine bedient. :/

Dennoch sieht das Spiel stellenweise fantastisch aus und in der Tiefe ist die Atmosphäre phänomenal stimmig. Es hat schon etwas von Survival Horror, vor allem wegen des grandiosen Sounddesigns. Für die 20€ kann man nicht viel falsch machen.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 17:08
von Eisenherz
MrLetiso hat geschrieben:
30.01.2018 16:42
Lieber Jan,
Frage: meinst Du, Promo-Shots aus dem Steam-Shop werden dem im Spiel Gezeigtem gerecht? Kann auch nur ein persönliches Defizit meinerseits sein, auch möglich.
Bin zwar nicht Jan, aber als Besitzer des Spiels kann ich dir versichern, dass das Spiel genauso hübsch ist, wie es auf den Bildern aussieht. Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten für grafische Effekte und zusätzlich auch noch drei übergeordnete Bildfilter, wo man alles nach Belieben einstellen kann. Vielleicht eines der grafisch hübschesten Spiele dieser Art. Zwar glänzt es nicht mit 4K-Texturen, aber der Gesamtstil mit seinen farbenfrohen Shadern ist unheimlich stimmig.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 17:19
von hydro skunk 420
Ich spiele seit paar Tagen die Preview-Version auf der Xbox One X und bin von dem Spiel ebenfalls sehr angetan. Technisch zwar leider häufig mit Rucklern und Bereiche Nachladen, aber spielerisch ist das schon ne hochinteressante Angelegenheit.

Die 83% entsprechen ziemlich genau dem, was ich bis jetzt gegeben hätte.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 17:47
von mindfaQ
Ich habs für die Vive, habe es bisher aber nur mal zwei drei Minuten angeschaut. Hätte gar nicht gedacht, dass das Gameplay für eine 83% taugt - sollte ich später also nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 17:57
von hydro skunk 420
mindfaQ hat geschrieben:
30.01.2018 17:47
Ich habs für die Vive, habe es bisher aber nur mal zwei drei Minuten angeschaut. Hätte gar nicht gedacht, dass das Gameplay für eine 83% taugt - sollte ich später also nochmal genauer unter die Lupe nehmen.
Auf metacritic.com genießt das Spiel sogar einen Schnitt von 89

User-Wertung direkt daneben mit 8.8

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 18:54
von Skabus
Danke für den Test!

Kann mich größtenteils nur anschließen, würde aber insgesamt eine etwas bessere Wertung geben.

Der Grund ist vor allem, dass das Spiel es schafft Bauen, Erkunden und Story sinnvoll zu verzahnen, was die meisten Survival- und Crafting-Spiele schlicht nicht schaffen. Oft sind die einzelnen Gameplay-Abteilungen mehr oder weniger separiert und das führt oft dazu dass man eben ENTWEDER baut ODER erkundet ODER der Story folgt.

Bei Subnautica ist das anders, vor allem weil die Story selbst für jemanden, der selten noch zu überraschen ist, spannende und überraschende, teils sehr unheimliche Wendungen präsentiert.

Ich finde Subnautica großartig. Zudem habe ich einen potenten Rechner, weshalb das Spiel komplett ohne Ruckler läuft. Die Pop-Ins sind ärgerlich, aber bei weitem nicht so schlimm wie z.B. bei der Release-Version von "Risen 2". Finde dieses Problem also verschmerzbar.

Für mich schon jetzt eines der besten Spiele seiner Art :)


MfG Ska

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:08
von 4P|AliceReicht
Eisenherz hat geschrieben:
30.01.2018 17:08
MrLetiso hat geschrieben:
30.01.2018 16:42
Lieber Jan,
Frage: meinst Du, Promo-Shots aus dem Steam-Shop werden dem im Spiel Gezeigtem gerecht? Kann auch nur ein persönliches Defizit meinerseits sein, auch möglich.
Bin zwar nicht Jan, aber als Besitzer des Spiels kann ich dir versichern, dass das Spiel genauso hübsch ist, wie es auf den Bildern aussieht. Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten für grafische Effekte und zusätzlich auch noch drei übergeordnete Bildfilter, wo man alles nach Belieben einstellen kann. Vielleicht eines der grafisch hübschesten Spiele dieser Art. Zwar glänzt es nicht mit 4K-Texturen, aber der Gesamtstil mit seinen farbenfrohen Shadern ist unheimlich stimmig.
Wir haben sogar ein Video-Fazit, da kommt es vielleicht noch besser rüber: http://www.4players.de/4players.php/tvp ... Fazit.html

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:09
von EllieJoel
Ist das wieder so ein Early Access Crafting Survival Müll wo von es 10000000 Spiele jeden Monat gibt gähn hätte keine 50% verdient

Du kannst deine Bedenken auch konstruktiver äußern. Verwarnt. - gez. Oynox

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:11
von Jondoan
Ok, bin überzeugt - kaufe es heute Abend für die Xbox! :D
EllieJoel hat geschrieben:
30.01.2018 19:09
Ist das wieder so ein Early Access Crafting Survival Müll wo von es 10000000 Spiele jeden Monat gibt gähn hätte keine 50% verdient
ist das wieder so ein EllieJoel kommentar müll wo es 100000000 von jeden Monat gibt gähn hätte eigentlich keine antwort verdient aba naja -.-

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:22
von hydro skunk 420
Kann man diesen Vollidioten nicht langsam mal sperren?

Es nervt echt.

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:23
von Peter__Piper
Skabus hat geschrieben:
30.01.2018 18:54
Danke für den Test!

Kann mich größtenteils nur anschließen, würde aber insgesamt eine etwas bessere Wertung geben.

Der Grund ist vor allem, dass das Spiel es schafft Bauen, Erkunden und Story sinnvoll zu verzahnen, was die meisten Survival- und Crafting-Spiele schlicht nicht schaffen. Oft sind die einzelnen Gameplay-Abteilungen mehr oder weniger separiert und das führt oft dazu dass man eben ENTWEDER baut ODER erkundet ODER der Story folgt.

Bei Subnautica ist das anders, vor allem weil die Story selbst für jemanden, der selten noch zu überraschen ist, spannende und überraschende, teils sehr unheimliche Wendungen präsentiert.

Ich finde Subnautica großartig. Zudem habe ich einen potenten Rechner, weshalb das Spiel komplett ohne Ruckler läuft. Die Pop-Ins sind ärgerlich, aber bei weitem nicht so schlimm wie z.B. bei der Release-Version von "Risen 2". Finde dieses Problem also verschmerzbar.

Für mich schon jetzt eines der besten Spiele seiner Art :)


MfG Ska
Der Meinung kann ich mich nur anschließen.
Sehr schönes Spiel - freue mich schon auf die Erweiterungen.
Hoffe es ist für Unknown Worlds Entertainment ordentlich rentabel.
Vielleicht bekommen wir ja sogar mehr Spiele dieser Art von Ihnen - könnte mir da viele Szenarien vorstellen.
Die Art und Weise wie hier Story und Gameplay miteinander verzahnt sind, ist echt vorbildlich :Daumenrechts:
Bitte mehr davon UWE !

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:25
von Mazikeen
Ich hoffe doch dass die Ps4 Version nicht allzu lange auf sich warten lässt. Wäre das perfekte Spiel fürs Sommerloch

Re: Subnautica - Test

Verfasst: 30.01.2018 19:34
von Peter__Piper
Hmm,

- mühsame Nahrungs- und Ressourcenbeschaffung bremst zu Beginn die Lust am Erkunden aus

Diesen kontrapunkt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Das ist doch hier der perfekte Spielaufbau.
Wenn man sofort in der Lage wäre,gefahrlos, die komplette Umgebung zu erkunden würde das einfach nicht passen.
Es zieht ja gerade seine Faszination daraus, das einem immer mehr der Welt durch Ausrüstung und Co eröffnet wird.