Subnautica - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3679
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Eisenherz » 01.02.2018 10:55

Baralin hat geschrieben:
01.02.2018 08:03
Hoffentlich kommt das für PS4.
Laut dem Entwickler wird eine PS4-Fassung noch dieses Jahr erscheinen.

https://playfront.de/subnautica-ps4-termin-sicht/

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 408
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 01.02.2018 18:09

Hey Leute,

bin von diesem Spiel echt begeistert wie seit langen nicht mehr. Hatte es so gar nicht auf dem Schirm. Sicherlich hat es seine schwächen... wie jedes Spiel, aber die stärken überwiegend doch und es ist einfach mal was anderes und hat ein unverbrauchtes Setting mit viel Spannung. Finde den Mix zwischen Erkunden und Survival genau richtig. Die Musik und Soundeffekte passen sehr gut und auch sonst kann ich nach knapp 20h nur einen Daumen nach oben geben.

Dem Test + Wertung hier kann ich mich nicht ganz anschließen. Sammeln und Verbessern sind nun mal Aspekte in einem "Survival " Spiel. Ein Gold hätte es aber m.M verdient allein weil es keine Microtransaktionen gibt.

Man kann Subnautica mehr RAM zuweisen, ggfs. hilft das dem ein oder anderen. Siehe hier: https://steamcommunity.com/sharedfiles/ ... =833690704
Bild

Bild

Mirracle
Beiträge: 90
Registriert: 04.03.2016 23:08
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Mirracle » 02.02.2018 12:13

Wortgewandt hat geschrieben:
31.01.2018 10:13
Kann man diesen Vollidioten nicht langsam mal sperren?

Es nervt echt.
Was ist das für grenzwertiges Gedankengut? Wenn dir was nicht passt, soll es weg? Er hat seine, ich betone SEINE, Meinung geäussert. Sie war direkt, schroff und seinem Naturell entsprechend formuliert. Aber nur, weil dir seine Meinung nicht passt, soll der User gesperrt werden? Gehts noch? Arbeite mal ein bisschen an deiner bornierten Weltsicht und überlese Kommentare, wenn diese dich erzürnen.

"Sperren" - mich regt dieses debile kleinbürgerliche, weltfremde Gehabe tierisch auf. Man sollte eher diskussionsnegierende User wie dich sperren.
Zustimmung!

Zum Spiel: Habe mir ziemlich viele LP Videos angeguckt (von dem LP'ler meines vertrauens :mrgreen: ), die eigentlich ziemlich gut waren und das Spiel sehr gut rüberbringen.

Survival ist halt nicht so mein Ding! Ansonsten ein super Spiel!

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1988
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von SpookyNooky » 02.02.2018 15:04

dRaMaTiC hat geschrieben:
01.02.2018 18:09
Ein Gold hätte es aber m.M verdient allein weil es keine Microtransaktionen gibt.
Ich finde, das ist kein Maßstab, den man an ein Spiel ansetzen sollte, denn dadurch verschöbe sich das Wertungsraster zu sehr nach oben.
Umgekehrt sollte man Spiele, die Mikrotransaktionen einsetzen, abstrafen. Das ist einfach eine wirtschaftliche Unart.
Andererseits kann man das Spielen hingegen (Browserspielen) nicht anlasten, wenn das komplette Geschäftsmodell darauf fußt.
Diffiziles Thema.

Zu Subnautica noch mal: Ich finde, man kann es sehr gut mit No Man's Sky vergleichen.
Zwei große Stärken, bei denen es die Nase weit vorne hat:

1. Erkundung lohnt sich! Es motiviert einfach, denn die Neugier des Spielers wird durch Fortschritt belohnt. Bei No Man's Sky wirkt vieles zu belanglos (Ich lande auf Planet siebzehn und scanne Tier Nummer achtundachtzig).

2. Die Welt wurde von Menschen entworfen und gebaut. Kein Zufallsgenerator (noch!) baut Levels so gut wie Menschen.Gutes Leveldesign ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch der sinnvollen Ressourcenverteilung. Warum fühlt sich das Erkunden bei Subnautica so aufregend an, bei No Man's Sky hingegen so schal? Weil Menschen um die Motivation des Spielers wissen. Wenn ich ein kompliziertes Höhlensystem durchtauchen muss, erwartet der Spieler eine adäquate Belohnung. In No Man's Sky werden Ressourcen nach dem Zufallsprinzip mit der Gießkanne verteilt.

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3479
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Brakiri » 02.02.2018 18:36

Sehe ich auch so.
Wer zumindest mal in seinem Leben EIN Survival Spiel gespielt hat weiss, dass man am Anfag halt erstmal ein paar Notwendigkeiten zusammenklauben muss und Subnautica macht es einem wirklich nicht schwer.
Alles was zu begin nötig ist, ist in den ersten 150m Umkreis zu finden.

Wertung denke ich ist etwas zu niedrig, Gold wäre auf jeden Fall angemessen gewesen (Die User-Wertung bei Metacritic ist mMn näher dran als 4Players).
Bisher habe ich mit keinem Survival-Game soviel Zeit verbracht (und ich spiele es schon seit über einem Jahr im EA)..es ist ein wirklich tolles Spiel, wo sowohl die Technik, die Musik als auch der Spannungsbogen und Story passen.

Alleine in 600m Tiefe umherzufahren in einem fremden Biome, umgeben von unheimlichen Pflanzen und Riesenviechern..mir wird da immer mulmig...so eine tolle Atmosphäre hat bei mir schon lange kein Spiel mehr aufgebaut.
Peter__Piper hat geschrieben:
30.01.2018 19:34
Hmm,

- mühsame Nahrungs- und Ressourcenbeschaffung bremst zu Beginn die Lust am Erkunden aus

Diesen kontrapunkt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Das ist doch hier der perfekte Spielaufbau.
Wenn man sofort in der Lage wäre,gefahrlos, die komplette Umgebung zu erkunden würde das einfach nicht passen.
Es zieht ja gerade seine Faszination daraus, das einem immer mehr der Welt durch Ausrüstung und Co eröffnet wird.
Zuletzt geändert von Brakiri am 02.02.2018 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

Benutzeravatar
Brakiri
Beiträge: 3479
Registriert: 19.09.2006 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Brakiri » 02.02.2018 18:43

Upps sorry..irgendwas lief hier schief.
Warum Trump gewonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=vSS4GCA__As

Die Wahrheit macht frech
Stop the planet, i wanna get out...

Wenn man sich streitet, einfach Kekse essen. Schmeckt gut und man hört nichts mehr.

SdKfz186
Beiträge: 84
Registriert: 18.11.2017 07:50
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von SdKfz186 » 03.02.2018 08:01

MrLetiso hat geschrieben:
30.01.2018 16:42
[...]Frage: meinst Du, Promo-Shots aus dem Steam-Shop werden dem im Spiel Gezeigtem gerecht? Für mich hat es immer einen fahlen Beigeschmack, wenn Promo-Material in Tests verwendet wird, da sie sehr oft aufgehübscht sind und einen verfälschten Eindruck der Spielgrafik vermitteln.

Kann auch nur ein persönliches Defizit meinerseits sein, auch möglich.
Soweit ich mich erinnern kann, ist es schon seit längerem bei Steam untersagt mit aufgehübschten Bildern das jeweilige Spiel zu bewerben.
under investigation

dr.schwengel
Beiträge: 125
Registriert: 20.04.2010 23:26
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von dr.schwengel » 03.02.2018 19:29

Peter__Piper hat geschrieben:
01.02.2018 01:21
Heinz-Fiction hat geschrieben:
01.02.2018 00:11
AkaSuzaku hat geschrieben:
31.01.2018 22:20


Das Spiel hier macht es aber auch möglich, weil viele Wege nach Rom führen. Den Seamoth findet man z.B. eben nicht nur an einer Stelle, sondern überall verteilt. So ist das auch mit 90% der restlichen freischaltbaren Dinge. (Vermute ich mal, denn ohne Guide weiß ich ja nicht, wie viele es noch gibt. :D)

Andere Survivalspiele gehen gerne den Weg, dass ein essentieller Gegenstand nur an einem einzigen, unscheinbaren Ort zu finden ist. Da muss ich dann ehrlich sagen, dass ich zu einem Guide greife, wenn der Spielspaß ansonsten deutlich geschmälert würde.



Ich weiß nicht, wie oft du in den Kommentaren zu News unterwegs bist, aber der Teil des Forums atmet gerade kollektiv auf, weil der User da für gefühlt 50% aller Spam-/Troll-Posts gesorgt hat. (Obwohl er eigentlich kein Troll ist, sondern lediglich jemand mit einer starken, einseitigen Meinung, der sich nicht die Mühe mach Argumente anzubringen.)

Ansonsten:
Es gibt in Subnautica schon bestimmte Sachen, die man nur an vorbestimmten Orten findet und die einem die Progression ermöglichen. Ich finde das aber sehr sinnvoll in den Spielablauf eingebaut, es stört im Gegensatz zu anderen spielen überhaupt nicht, im Gegenteil, es motiviert eher
Um mich hier mal einzulinken.
Viel besser finde ich das du alles auch versteckt in den Textlogs und Scanberichten findest.
Abgesehen von dem recht deutlichen Reiter "Hinweise auf Orte und Koordinaten" ist hier noch einiges versteckt, innerhalb der Texte.
Selbst in einigen Funksprüchen finden sich im Subtext Hinweise - hier wird halt nicht alles auf dem Silbertablet serviert, aber es ist denoch alles drin was man braucht.
EllieJoel hat geschrieben:
31.01.2018 17:35
Deine "Verwarnung" kannst dir sonst wo klemmen ich sage meine Meinung wenns nicht passt sperr mich halt. Lass mich doch nicht zensieren nur weil mir jemandes Lieblingsspiel nicht gefällt. Early Access Survial Crafting Müll ist Müll
Auf meiner Party gibt's statt Torte Omelette
Und statt Topfschlagen spielen wir Mortal Kombat
Jungs wie Dich knick' ich wie Origami
Und jeder Ami nickt zum Beat wie 'n Dummy
Und auch Dich scheppert er taub wie Def Leppard
Ich denk', wir sollten ihm Hitman widmen, weil bretthart.
Yeah, Dendemann!

Benutzeravatar
reflection
Beiträge: 160
Registriert: 15.10.2012 10:10
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von reflection » 07.02.2018 11:41

Ich persönlich finde keineswegs, dass Subnautica nur zwischendurch in VR und stattdessen am Monitor gespielt werden sollte. Gerade durch VR wird man in diese Welt regelrecht hineingezogen, diese Immersion bietet mir kein Monitor. Ich habe schon Stunden am Stück gespielt in VR und mich dort völlig verloren ( leide zum Glück auch überhaupt nicht an Motion Sickness). Zustimmen kann ich aber damit, dass die Menüs noch viel Überarbeitung benötigen. Auch, dass Texte nicht lesbar sind, da sie außerhalb des HUDs liegen ist schlecht gelöst. Ich hoffe, da passiert noch ein bisschen was, um das VR Vergnügen zu verbessern.

flo-rida86
Beiträge: 3886
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von flo-rida86 » 08.02.2018 11:37

Kannachu hat geschrieben:
30.01.2018 16:54
Das meiner Meinung nach beste Survival Spiel.

Es ist nur wirklich schade das man die LoD/Pop-in Probleme, die es schon immer gegeben hat und die schon immer ein riesiger Kritikpunkt der Community waren, nicht zum Release gefixt werden konnten. Immerhin ruckelt das Spiel nicht mehr so extrem wenn Assets nachgeladen werden müssen.
Hier hat man sich wohl mit Unity bei der falschen Engine bedient. :/

Dennoch sieht das Spiel stellenweise fantastisch aus und in der Tiefe ist die Atmosphäre phänomenal stimmig. Es hat schon etwas von Survival Horror, vor allem wegen des grandiosen Sounddesigns. Für die 20€ kann man nicht viel falsch machen.
Ich finde es ist definitv horror oder es liegt daran das ich kaum vor etwas Angst habe bis auf die dunkle Tiefsee.Auf youtube gibt's ja schon extra so Shock Moments Videos.
Für mich ist dieser Titel mehr wert als 83% und das jetzt nicht weil metacritic mit knapp 90%(oder mittlerweile darunter)um einiges höher ist.Den subnautica wirkt gerade gegen andere survival Titel erstaunlich rund.Hier gibt's keine Ansammlung von Bugs kein notgedrungen pvp und somit eine cheaten Seuche.
Hier stimmt sehr viel und hat mit eines der interessantesten offenen Welten.
Nur das späte nachladen müssen die echt in den griff bekommen und ein Koop wäre super:)
Ich hätte dem teil 88 gegeben auf jedenfall mindestens Gold.

Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5634
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von superboss » 08.02.2018 21:17

das Game klingt super interessant aber so faszinierend ein Ozean als Schauplatz ist, so wenig kann ich mir vorstellen, dass das Gameplay unterwasser Spaß macht.
Ich kenne zumindest kein Spiel , wo das der Fall ist.
momentan spiele ich....
BildBildBild












Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5516
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Peter__Piper » 08.02.2018 21:26

superboss hat geschrieben:
08.02.2018 21:17
das Game klingt super interessant aber so faszinierend ein Ozean als Schauplatz ist, so wenig kann ich mir vorstellen, dass das Gameplay unterwasser Spaß macht.
Ich kenne zumindest kein Spiel , wo das der Fall ist.
Versuch es - Lohnt sich.
Auf X-Box gibt es beispielsweise eine Demo.

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1988
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von SpookyNooky » 10.02.2018 13:39

Okay, ich bin wieder an diesem Punkt.

https://soundcloud.com/kamakazi/blood-kelp-music
Dieser Soundtrack gepaart mit umherschwimmenden Warpern.

Nein, einfach nein. Ich möchte da nicht hin. :D

Die Gegner in diesem Spiel sind echt gruselig, aber es sind die Warper, die mir den Spaß versauen. Ich hasse sie.

Benutzeravatar
Lumilicious
Beiträge: 4815
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Lumilicious » 10.02.2018 13:46

Ich find die Crabsquids schlimm.

https://soundcloud.com/kamakazi/crabsquid

Das erste mal als Ich sehr tief war und dieses Geräusch kam, hab Ich leicht Panik geschoben, da Ich etwas riesengroßes erwartet habe (es hört sich an wie der MUTO aus Godzilla 2014). Vor allem war schlimm das Ich das Vieh auch nicht gesehen/gefunden habe. >.>

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 408
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 13.02.2018 20:34

Kannachu hat geschrieben:
10.02.2018 13:46
Ich find die Crabsquids schlimm.

https://soundcloud.com/kamakazi/crabsquid

Das erste mal als Ich sehr tief war und dieses Geräusch kam, hab Ich leicht Panik geschoben, da Ich etwas riesengroßes erwartet habe (es hört sich an wie der MUTO aus Godzilla 2014). Vor allem war schlimm das Ich das Vieh auch nicht gesehen/gefunden habe. >.>
Oh ja. Was hatte ich Pipi in der Hose bei 500m unter dem Meeresspiegel, Mutterseelen allein, als plötzlich so ein Ding aus dem Nichts auftauchte und diese Geräusche von sich gab. Da war ich aber ganzzz schnell wieder in der Seemotte verschwunden, hola. Ehrlich was das Spiel an Immersion und "Tiefen"Angst + Neugierde hervorruft. Hut ab. Für mich aktuell Anwärter für Spiel des Jahres und dabei hat dieses erst begonnen.
Bild

Bild

Antworten