Subnautica - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Black Stone
Beiträge: 617
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Black Stone » 30.01.2018 20:28

Bestätigt meinen Ersteindruck aus den LetsPlays. Würde es gern selbst spielen, aber bei mir läuft es unter aller Sau. Mein System ist "etabliert", liegt aber mit i5-4x3,2 GHz, gtx960 2gb, 16gb ram & SSD über den empfohlenen Voraussetzungen. Witcher 3, Elex, Surge und was nicht noch alles laufen allesamt geschmeidig mit mittleren bis hohen Einstellungen. Hier hab ich im Schnitt zwar irgendwas um die 45 fps (bei hohen Einstellungen), dummerweise aber regelmäßige Hänger von bis zu 0,5 Sek, Plops und Drops bis in den einstelligen Bereich. Mit niedrigen fps könnte ich leben - konstant 30 wären für diese Art Spiel völlig ausreichend - aber DAS geht gar nicht. Eine Reduzierung der Einstellungen hebt zwar den Schnitt, macht aber keines der Probleme auch nur ein wenig besser. Gebe dem Spiel jetzt bis übernächstes WE Zeit, für einen Performance-Patch. Wenn nicht, werde ich, schweren Herzens, refunden.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6379
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von MrLetiso » 30.01.2018 20:38

Black Stone hat geschrieben:
30.01.2018 20:28
Bestätigt meinen Ersteindruck aus den LetsPlays. Würde es gern selbst spielen, aber bei mir läuft es unter aller Sau. Mein System ist "etabliert", liegt aber mit i5-4x3,2 GHz, gtx960 2gb, 16gb ram & SSD über den empfohlenen Voraussetzungen. Witcher 3, Elex, Surge und was nicht noch alles laufen allesamt geschmeidig mit mittleren bis hohen Einstellungen. Hier hab ich im Schnitt zwar irgendwas um die 45 fps (bei hohen Einstellungen), dummerweise aber regelmäßige Hänger von bis zu 0,5 Sek, Plops und Drops bis in den einstelligen Bereich. Mit niedrigen fps könnte ich leben - konstant 30 wären für diese Art Spiel völlig ausreichend - aber DAS geht gar nicht. Eine Reduzierung der Einstellungen hebt zwar den Schnitt, macht aber keines der Probleme auch nur ein wenig besser. Gebe dem Spiel jetzt bis übernächstes WE Zeit, für einen Performance-Patch. Wenn nicht, werde ich, schweren Herzens, refunden.
Ich meine, dass es eine Einstellung bei Grafik zu geben scheint, die die Performance auf jedem System tankt. Sah das neulich in einem Stream, hab aber ums Verrecken vergessen, welche das war...

Black Stone
Beiträge: 617
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Black Stone » 30.01.2018 23:31

Danke. War Grad nochmal im Steam-Forum und kurz vor 11 kam (nochmal) ein entsprechender Eintrag. Das Problem ist wohl die Textur-Qualität, die auf Maximum fixiert ist und sich (noch) nicht über die Optionen ändern lässt. Man muss mit [F3] in die Konsole gehen und dort die Einstellung ändern. Bereits der erste Versuch, Reduzierung von 4 auf 3 hat zum Erfolg geführt.

Seitenwerk
Beiträge: 583
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Seitenwerk » 31.01.2018 08:47

Ich freue mich auf den Release der PS4 Version. Die wurde ja schon seit Ewigkeiten angekündigt und dann wurde es recht still. Wenigstens haben sie jetzt nochmal versichert das der Release kommt und das eventuell eh schon in wenigen Monaten. Na ich bin gespannt.

Tshyk D Ghost
Beiträge: 193
Registriert: 09.06.2010 15:15
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Tshyk D Ghost » 31.01.2018 09:31

Grade erst gesehen, dass das ja ein reiner single player titel ist. Hm, schade eigentlich.
Bild
Bild
Bild

In freudiger Erwartung auf:
TES VI
Borderlands 3
Age of Empires IV ?!

Heinz-Fiction
Beiträge: 474
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Heinz-Fiction » 31.01.2018 09:50

Kann das Spiel auch nur empfehlen. Mich gruselts immer, Subnautica zu starten. Die Angst vor dem Unbekannten in der Tiefe lässt mir das Blut in den Adern gefrieren. Mehr, als bei jedem Gruselspiel der letzten Jahre.

Benutzeravatar
Ninjustin
Beiträge: 60
Registriert: 31.03.2016 22:01
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Ninjustin » 31.01.2018 10:05

Tshyk D Ghost hat geschrieben:
31.01.2018 09:31
Grade erst gesehen, dass das ja ein reiner single player titel ist. Hm, schade eigentlich.
Das macht gerade den Reiz des Spiels aus und ein Multiplayer würde imo die ganze Atmosphäre zerstören. Es geht ja gerade darum dass du als einziger Überlebender in einer unbekannten und fremdartigen Welt gestrandet bist.
Außerdem muss man nochmal hervorheben, dass es bis auf das (Thermo-)Messer gerade keine letalen Waffen gibt. Das Spiel will einem vermitteln, dass man nur durch Anpassung, Erkenntnis und Tarnung in dem fremden Ökosystem überlebt.

Wirklich ein außergewöhnliches Spiel, das man nur empfehlen kann, vor allem zu dem Preis, auch wenn man kein Survival-Enthusiast ist wie ich.

Wortgewandt
Beiträge: 269
Registriert: 02.06.2015 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Wortgewandt » 31.01.2018 10:13

Kann man diesen Vollidioten nicht langsam mal sperren?

Es nervt echt.
Was ist das für grenzwertiges Gedankengut? Wenn dir was nicht passt, soll es weg? Er hat seine, ich betone SEINE, Meinung geäussert. Sie war direkt, schroff und seinem Naturell entsprechend formuliert. Aber nur, weil dir seine Meinung nicht passt, soll der User gesperrt werden? Gehts noch? Arbeite mal ein bisschen an deiner bornierten Weltsicht und überlese Kommentare, wenn diese dich erzürnen.

"Sperren" - mich regt dieses debile kleinbürgerliche, weltfremde Gehabe tierisch auf. Man sollte eher diskussionsnegierende User wie dich sperren.

Benutzeravatar
Schnurx
Beiträge: 297
Registriert: 16.07.2008 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Schnurx » 31.01.2018 10:15

Peter__Piper hat geschrieben:
30.01.2018 19:34
- mühsame Nahrungs- und Ressourcenbeschaffung bremst zu Beginn die Lust am Erkunden aus

Diesen kontrapunkt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Das ist doch hier der perfekte Spielaufbau.
Wenn man sofort in der Lage wäre,gefahrlos, die komplette Umgebung zu erkunden würde das einfach nicht passen.
Es zieht ja gerade seine Faszination daraus, das einem immer mehr der Welt durch Ausrüstung und Co eröffnet wird.
Da schließe ich mich an. Habe nicht grade sooo viel Erfahrung mit Survival-Games, aber das gestaltet sich doch hier recht kommod.
Grade anfangs braucht man ja außer den Bladder-Fishes und irgendwelchen anderen beliebigen Fischen zum Braten nichts. Ein paarmal zugelangt, an den Fabricator, sich vollgestopft und das reicht ein Weilchen. Zubehör um länger haltbare oder ergiebiger Lebensmittel zu produzieren hat man dann ja auch recht schnell. Mir gefällt hier das eher unhektische Pacing sehr gut. Ich hasse es, wenn ich bei "Erkundungsspielen" konstant unter extremen Zeitdruck gesetzt werde. Das ist hier definitiv nicht der Fall.
Das Leben als Christ lehrt einen das Sex das absolut scheußlichste und schmutzigste auf der Welt ist. Und Du es Dir für jemand, den Du liebst aufheben solltest.

Benutzeravatar
Hyeson
Beiträge: 1476
Registriert: 21.12.2012 23:53
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Hyeson » 31.01.2018 10:28

EllieJoel hat geschrieben:
30.01.2018 19:09
Ist das wieder so ein Early Access Crafting Survival Müll wo von es 10000000 Spiele jeden Monat gibt gähn hätte keine 50% verdient
Ja ist es. Deswegen wird es, anders als die Anderen 9999999, überhaupt erwähnt, getestet und mit 83% bewertet.... weil es genau so ist wie die Anderen. :roll:

Black Stone
Beiträge: 617
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Black Stone » 31.01.2018 10:35

Wortgewandt hat geschrieben:
31.01.2018 10:13

"Sperren" - mich regt dieses debile kleinbürgerliche, weltfremde Gehabe tierisch auf. Man sollte eher diskussionsnegierende User wie dich sperren.
Was ist das für grenzwertiges Gedankengut? Wenn dir was nicht passt, soll es weg? Er hat seine, ich betone SEINE, Meinung geäussert. Sie war direkt, schroff und seinem Naturell entsprechend formuliert. Aber nur, weil dir seine Meinung nicht passt, soll der User gesperrt werden? Gehts noch?

Merkst Du es? Er hat auf einen (vermutlichen) Troll überreagiert, du hast auf seine Reaktion überreagiert - ihr kommt von verschiedenen Seiten, rennt aber blindlings auf das selbe Ziel zu...

c452h
Beiträge: 771
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von c452h » 31.01.2018 10:54

Wortgewandt hat geschrieben:
31.01.2018 10:13
Kann man diesen Vollidioten nicht langsam mal sperren?

Es nervt echt.
Was ist das für grenzwertiges Gedankengut? Wenn dir was nicht passt, soll es weg? Er hat seine, ich betone SEINE, Meinung geäussert. Sie war direkt, schroff und seinem Naturell entsprechend formuliert. Aber nur, weil dir seine Meinung nicht passt, soll der User gesperrt werden? Gehts noch? Arbeite mal ein bisschen an deiner bornierten Weltsicht und überlese Kommentare, wenn diese dich erzürnen.

"Sperren" - mich regt dieses debile kleinbürgerliche, weltfremde Gehabe tierisch auf. Man sollte eher diskussionsnegierende User wie dich sperren.
Der Typ ist ein Troll und du verteidigst den auch noch.

Wortgewandt
Beiträge: 269
Registriert: 02.06.2015 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Wortgewandt » 31.01.2018 11:01

c452h hat geschrieben:
31.01.2018 10:54
Wortgewandt hat geschrieben:
31.01.2018 10:13
Kann man diesen Vollidioten nicht langsam mal sperren?

Es nervt echt.
Was ist das für grenzwertiges Gedankengut? Wenn dir was nicht passt, soll es weg? Er hat seine, ich betone SEINE, Meinung geäussert. Sie war direkt, schroff und seinem Naturell entsprechend formuliert. Aber nur, weil dir seine Meinung nicht passt, soll der User gesperrt werden? Gehts noch? Arbeite mal ein bisschen an deiner bornierten Weltsicht und überlese Kommentare, wenn diese dich erzürnen.

"Sperren" - mich regt dieses debile kleinbürgerliche, weltfremde Gehabe tierisch auf. Man sollte eher diskussionsnegierende User wie dich sperren.
Der Typ ist ein Troll und du verteidigst den auch noch.
Ich mag ihn. Er bereichert dieses Gutmensch-Forum mit kontroversen Ansätzen.

ShadowXX
Beiträge: 243
Registriert: 14.03.2007 20:48
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von ShadowXX » 31.01.2018 11:27

Schnurx hat geschrieben:
31.01.2018 10:15
Peter__Piper hat geschrieben:
30.01.2018 19:34
- mühsame Nahrungs- und Ressourcenbeschaffung bremst zu Beginn die Lust am Erkunden aus

Diesen kontrapunkt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Das ist doch hier der perfekte Spielaufbau.
Wenn man sofort in der Lage wäre,gefahrlos, die komplette Umgebung zu erkunden würde das einfach nicht passen.
Es zieht ja gerade seine Faszination daraus, das einem immer mehr der Welt durch Ausrüstung und Co eröffnet wird.
Da schließe ich mich an. Habe nicht grade sooo viel Erfahrung mit Survival-Games, aber das gestaltet sich doch hier recht kommod.
Grade anfangs braucht man ja außer den Bladder-Fishes und irgendwelchen anderen beliebigen Fischen zum Braten nichts. Ein paarmal zugelangt, an den Fabricator, sich vollgestopft und das reicht ein Weilchen. Zubehör um länger haltbare oder ergiebiger Lebensmittel zu produzieren hat man dann ja auch recht schnell. Mir gefällt hier das eher unhektische Pacing sehr gut. Ich hasse es, wenn ich bei "Erkundungsspielen" konstant unter extremen Zeitdruck gesetzt werde. Das ist hier definitiv nicht der Fall.
Komischerweise steht im Test, dass man eben doch unter Zeitdruck gesetzt wird (Siehe das mit dem erzwungenen auftauchen).......also was nun?
Dazu kommt das es schon heute Tauchautomaten gibt, mit denen man sogar Tagelang tauchen könnte......komisch das es die in dieser Zukunft nicht mehr zu geben scheint.

Davon abgesehen hasse ich spiele in denen man sich nicht wehren kann (das ist einfach extrem unrealistisch).
Bild

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3678
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Subnautica - Test

Beitrag von Eisenherz » 31.01.2018 12:34

Man kann es sich auch einfacher machen und die Lebensmittel-Komponente ausschalten. Sie trägt absolut nichts zum Gameplay bei und ist am Anfang schlicht lästig, wohingegen sie schon ab dem Mid-Gameplay keine Rolle mehr spielt und nur noch Zeit kostet. Das Spielerlebnis ändert sich in keinster Weise, wenn man ohne Hunger/Durst spielt.

Antworten