PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Buckeye
Beiträge: 278
Registriert: 28.03.2012 03:01
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Buckeye » 15.01.2018 09:18

an Fukc Yeah,
das Einzige was dir hier einen Vorteil verschaffen würde wäre der Ghillie Suit, der ist nur aus einem Supply Drop während der Runde aufnehmbar. Anonsten verschafft dir der pinke Minirock 0 Vorteile auf der Karte / Map
Bild

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1149
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von HeLL-YeAh » 15.01.2018 13:24

Buckeye hat geschrieben:
15.01.2018 09:18
an Fukc Yeah,
das Einzige was dir hier einen Vorteil verschaffen würde wäre der Ghillie Suit, der ist nur aus einem Supply Drop während der Runde aufnehmbar. Anonsten verschafft dir der pinke Minirock 0 Vorteile auf der Karte / Map
Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=JupOd_oHO94 ~ Ein pinkfarbender Minirock hätte hier definitiv einen Unterschied gemacht.

Bild Hier lässt die Camo Jacke den Spieler ebenfalls stark mit dem Baum verschmelzen ~ eine gelbe Jacke oder ein rotes Shirt hätten ebenfalls einen großen Unterschied gemacht.

Warum ist die Nutzung von reshade oder digitaler Farbanpassung bei PubG so hoch ? Weil man hier die Möglichkeit hat stärkere Helligkeits- und Farbkontraste im Spiel herbei zu führen und das hilft nun mal ~ sicher nicht in jeder Situation und vor jedem Hintergrund aber es ist auch nicht so dass der Begriff "Kontrast" meiner Fantasie entspringt und sonst kein Mensch kapiert was das ist.

Nun ist es aber einfach so dass man gerade im Lategame und den letzten Circles meist auf recht offenem Terrain unterwegs ist ~ Wer im Gras oder an einem Baum schwerer zu entdecken ist , ist einfach mal im Vorteil. Und klar , darauf basiert auch der Ghillie nur dass dieser neben seiner Farbgebung (die einfach ne Rolle spielt , und erzähl mir nicht dass der Ghillie auch in knall gelb funktionieren würde) auch noch die Form des Spielers verdeckt.
Bild
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein DeviantArt

cHL
Beiträge: 576
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von cHL » 15.01.2018 16:33

FuKc-YeAh hat geschrieben:
15.01.2018 13:24
Buckeye hat geschrieben:
15.01.2018 09:18
an Fukc Yeah,
das Einzige was dir hier einen Vorteil verschaffen würde wäre der Ghillie Suit, der ist nur aus einem Supply Drop während der Runde aufnehmbar. Anonsten verschafft dir der pinke Minirock 0 Vorteile auf der Karte / Map
Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=JupOd_oHO94 ~ Ein pinkfarbender Minirock hätte hier definitiv einen Unterschied gemacht.

Bild Hier lässt die Camo Jacke den Spieler ebenfalls stark mit dem Baum verschmelzen ~ eine gelbe Jacke oder ein rotes Shirt hätten ebenfalls einen großen Unterschied gemacht.

Warum ist die Nutzung von reshade oder digitaler Farbanpassung bei PubG so hoch ? Weil man hier die Möglichkeit hat stärkere Helligkeits- und Farbkontraste im Spiel herbei zu führen und das hilft nun mal ~ sicher nicht in jeder Situation und vor jedem Hintergrund aber es ist auch nicht so dass der Begriff "Kontrast" meiner Fantasie entspringt und sonst kein Mensch kapiert was das ist.

Nun ist es aber einfach so dass man gerade im Lategame und den letzten Circles meist auf recht offenem Terrain unterwegs ist ~ Wer im Gras oder an einem Baum schwerer zu entdecken ist , ist einfach mal im Vorteil. Und klar , darauf basiert auch der Ghillie nur dass dieser neben seiner Farbgebung (die einfach ne Rolle spielt , und erzähl mir nicht dass der Ghillie auch in knall gelb funktionieren würde) auch noch die Form des Spielers verdeckt.
das bezweifelt ja keiner. nur gibt es keine crateitems die solch einen vorteil bringen. die sind alle entweder egal oder ein nachteil.

ausgenommen dieser garbagemantel den man von den videos kennt ;)

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 103
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von CroGerA » 16.01.2018 09:04

Frage: habt ihr auch so große Probleme mit Cheatern in letzter Zeit?

Es stellt sich mittlerweile nur noch die Frage wie lange es dauert bis man von jemanden gekillt wird der:

a.) "Aimbot"
b.) "Wallhack"
c.) "Speed Hack"
c.) "No Recoil"
d.) oder, seit neusten "Invulnerable"
e.) Oder alles zusammen

an hat.

Davor gab es auch Cheater, immer mal wieder in Stream gesehen auf Twitch, selbst extrem selten erlebt. Aber seit ca. einer bis zwei Wochen habe ich/wir fast nur noch gegen Cheater verloren. Beim durchsehen der Replays gemerkt dass es nicht nur mir so geht sondern auch etlichen anderen Spielern. Gestern 4 Runden im Duo gemacht und wir wurden alle 4 Runden von Cheatern gekillt, am Samstag 12 Runden und dort 4-5 mal durch Cheater erledigt.

Und nein, ich habe wirklich kein Problem damit zu verlieren, das ist davor auch oft passiert. Vor Miramar hatte ich mit dem Duo-Kumpel ca. 130 Runden bis zum ersten Sieg, aber wir haben immer verloren weil wir dumm waren, schlechter waren oder Pech hatten. Es geht uns auch hauptsächlich um Spaß. Aber gegen Cheater zu verlieren... naja. Da geht auch der Spaß dahin.
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich!

Benutzeravatar
DoktorDoh
Beiträge: 83
Registriert: 01.12.2014 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von DoktorDoh » 16.01.2018 10:32

FuKc-YeAh hat geschrieben:
15.01.2018 13:24
Wer im Gras oder an einem Baum schwerer zu entdecken ist , ist einfach mal im Vorteil.
In der Theorie gebe ich dir da recht, aber in der Praxis ist das zu 99% irrelevant. Du tust hier so, als ob das ein Gamebreaker wäre, aber von 1000 Toden stirbt man 900 weil eine Bewegung im Allgemeinen erkannt wurde, 90 da man direkt im Sichtfeld eines Gegners lag (unabhängig der Kleidungsfarbe) und bei höchstens 10 hätte man übersehen werden können durch Tarnung. Zumindest ist das bei mir so, mit mitlerweile 250 Stunden auf der Uhr (/shiverz92).

Und mal ganz abgesehen ob das nun tarnt oder nicht. Schwarze bzw. graue Shirts / Hosen gibt es in den Boxen wie Sand am Meer. Lediglich die bunten Kleidunngsstücke sind hier Sack teuer, warum regen wir uns also eigentlich auf?
CroGerA hat geschrieben:
16.01.2018 09:04
Frage: habt ihr auch so große Probleme mit Cheatern in letzter Zeit?
Also vor 1.0 wurde ich in meinen ca. 220 Stunden von keinem einzigen Cheater gekillt, seit 1.0 in 30 Stunden 2 mal (wobei es ja auch die Replay funktion noch net so lange gibt, um das herauszufinden).

ilhan
Beiträge: 12
Registriert: 02.12.2015 17:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von ilhan » 19.01.2018 07:49

Also seit 2 tagen wird mein Squad nur noch von cheatern getötet. Im replay sieht man es dann sehr deutlich. Wir haben auch alle death cams mit unseren handys aufgenommen um uns gegenseitig zu bestaetigen. 17 von 20 toten waren echt seeehr merkwürdig.Da gab es sogar eine Death cam ansicht wo der Laub komplett weg war( also komplett offenes Feld ) und unser kollege richtig dunkel zu sehen war, obwohl dort aus unserer sicht alles schön vegetierte ( LAub funktion und schatten haben wir alle auf sehr niedrig ) . Und ein kollege wurde mit ner shotgun per one shot headshot getötet. aus gut über 600 metern.
vor paar tagen gab es auch ein Video von IGN Msi gaming wo die beiden IN einem haus saßen und von nem blinden sniper getötet worden.
Sorry, ich beabsichtige keine Werbung für die ,m link, sondern möchte zeigen das die mehrheit probleme hat mit den Cheatern. und das sind keine wallhack aimbot sachen. Hier der Link https://www.facebook.com/ign/videos/10155520917151633/

80% Spielebewertung für so ein verseuchtes Spiel ist echt viel. Ja es macht fun, ja auch wir zocken es gerne, aber es ist fast unmöglich geworden es fair zu gewinnen. erst recht zu zeiten wo chinesische spieler aktiv sind.

Gaspedal
Beiträge: 795
Registriert: 20.05.2009 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Gaspedal » 19.01.2018 14:52

Wortgewandt hat geschrieben:
11.01.2018 19:22
Bei keinem anderen Spiel hab ich mein eigenes Alter so gemerkt.
Bei keinem anderen Spiel habe ich gemerkt, wie sehr mich ein Hype kalt lässt. Dieses Spiel interessiert mich null, obwohl ich täglich irgendwo etwas darüber lesen muss/kann/darf. Was aber auch daran liegt, dass für mich Shooter wie auch Rennspiele Kinderspiele sind. Etwas, das für die Jüngsten da draußen entwickelt wird, weil es primitiv und simpel ist.
.... sagt ein neidischer PS4 Fanboy. :lol:

cHL
Beiträge: 576
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von cHL » 22.01.2018 17:40

ilhan hat geschrieben:
19.01.2018 07:49
Also seit 2 tagen wird mein Squad nur noch von cheatern getötet. Im replay sieht man es dann sehr deutlich. Wir haben auch alle death cams mit unseren handys aufgenommen um uns gegenseitig zu bestaetigen. 17 von 20 toten waren echt seeehr merkwürdig.Da gab es sogar eine Death cam ansicht wo der Laub komplett weg war( also komplett offenes Feld ) und unser kollege richtig dunkel zu sehen war, obwohl dort aus unserer sicht alles schön vegetierte ( LAub funktion und schatten haben wir alle auf sehr niedrig ) . Und ein kollege wurde mit ner shotgun per one shot headshot getötet. aus gut über 600 metern.
vor paar tagen gab es auch ein Video von IGN Msi gaming wo die beiden IN einem haus saßen und von nem blinden sniper getötet worden.
Sorry, ich beabsichtige keine Werbung für die ,m link, sondern möchte zeigen das die mehrheit probleme hat mit den Cheatern. und das sind keine wallhack aimbot sachen. Hier der Link https://www.facebook.com/ign/videos/10155520917151633/

80% Spielebewertung für so ein verseuchtes Spiel ist echt viel. Ja es macht fun, ja auch wir zocken es gerne, aber es ist fast unmöglich geworden es fair zu gewinnen. erst recht zu zeiten wo chinesische spieler aktiv sind.
nur zu der sache mit dem laub/vegetation:

gras wird nur bis zu einer gewissen entfernung gerendert. es kann passieren, dass ihr für euch im gras liegt, aber der sniper der euch erschießt das gras nicht sieht. bei laub weiß ich nicht wie das ist.
abgesehen davon würde man einen cheat der gewisse objekte ausblendet nicht so erkennen. in der deathcam wären die objekte trotzdem sichtbar.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18479
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von CryTharsis » 22.01.2018 18:07

Zum Thema Laub/Vegetation:
Sind Spieler, die mit niedrigen Settings zocken nicht automatisch bevorteilt?
Ich kenne das jedenfalls von BF4, was für mich ein Grund war, es am PC nicht mehr weiterzuzocken.

ilhan
Beiträge: 12
Registriert: 02.12.2015 17:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von ilhan » 23.01.2018 14:44

CryTharsis hat geschrieben:
22.01.2018 18:07
Zum Thema Laub/Vegetation:
Sind Spieler, die mit niedrigen Settings zocken nicht automatisch bevorteilt?
Ich kenne das jedenfalls von BF4, was für mich ein Grund war, es am PC nicht mehr weiterzuzocken.
Jepp, deshalb Schatten und Gras/laub einstellungen auf sehr niedrig halten ;)

Benutzeravatar
Miieep
Beiträge: 2890
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Miieep » 23.01.2018 14:52

Oder auf der Konsole spielen, dort haben alle die gleichen Bedigungen ;)
War never changes


Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5580
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Nuracus » 24.01.2018 10:14

ilhan hat geschrieben:
23.01.2018 14:44
CryTharsis hat geschrieben:
22.01.2018 18:07
Zum Thema Laub/Vegetation:
Sind Spieler, die mit niedrigen Settings zocken nicht automatisch bevorteilt?
Ich kenne das jedenfalls von BF4, was für mich ein Grund war, es am PC nicht mehr weiterzuzocken.
Jepp, deshalb Schatten und Gras/laub einstellungen auf sehr niedrig halten ;)
Und alle PC-Spieler so: “Ha, ihr niederes Konsolen-Gewürm mit eurer Holzlattengrafik“

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18479
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von CryTharsis » 24.01.2018 11:23

Nuracus hat geschrieben:
24.01.2018 10:14
ilhan hat geschrieben:
23.01.2018 14:44
CryTharsis hat geschrieben:
22.01.2018 18:07
Zum Thema Laub/Vegetation:
Sind Spieler, die mit niedrigen Settings zocken nicht automatisch bevorteilt?
Ich kenne das jedenfalls von BF4, was für mich ein Grund war, es am PC nicht mehr weiterzuzocken.
Jepp, deshalb Schatten und Gras/laub einstellungen auf sehr niedrig halten ;)
Und alle PC-Spieler so: “Ha, ihr niederes Konsolen-Gewürm mit eurer Holzlattengrafik“
Trifft ja auch nach wie vor zu. :P

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5580
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von Nuracus » 24.01.2018 11:40

Ach jetzt durchkreuze doch nicht meinen überambitionierten Trollversuch!!!

Ich bin doch derjenige, der Civ 5 auf den Brettspielmodus umschaltet, um mit seinen Freunden spielen zu können xD

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18479
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: PlayerUnknown's Battlegrounds - Test

Beitrag von CryTharsis » 24.01.2018 12:39

Nuracus hat geschrieben:
24.01.2018 11:40
Ach jetzt durchkreuze doch nicht meinen überambitionierten Trollversuch!!!
:Blauesauge: :wink:

Antworten