Star Wars Battlefront 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1441
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Sindri » 20.11.2017 23:45

Ja genau :lol:

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7815
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 21.11.2017 07:05

sourcOr hat geschrieben:
20.11.2017 23:01
Die Wahrheit ist halt manchmal unangenehm
Es geht nicht um die Wahrheit oder nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=GNFscSLbaMY
Das Video ist gut. Das andere ist einfach schlecht. Nicht jeder der ein Mikro und eine Capturekarte hat, sollte auch Videos online stellen.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 3998
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von D_Sunshine » 21.11.2017 08:18

Der Metacritic hat es sogar noch unter die 70% geschafft und zumindest in UK sind die physical sales um 61% runter im Vergleich zu Battlefront 1 . Auch wenn man da noch die gestiegenen digital sales gegenhalten muss und vielleicht noch die Ergebnisse aus anderen Regionen abwarten muss, es sieht doch so aus, als hätte ein Pulbisher endlich mal die Schmerzgrenze erreicht und sich eine Klatschte abgeholt.
Das man das noch erleben darf. :cry:

nico005
Beiträge: 34
Registriert: 21.04.2012 16:25
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von nico005 » 21.11.2017 08:35

Ich weiß nicht was die Leute haben, im Multiplayer macht das Game megabock. Klar die Kampagne ist enttäuschend, aber war das bisher nicht bei 90% der EA Shooter so? Wichtig ist der Multiplayer, und davon kann man nicht genug bekommen. Im Multiplayer hätte das Game eine knappe 90 verdient, Singleplayer eher eine 60. Aber dank den Lootboxen System wird es halt total fertig gemacht und Leute geben einen guten Spiel eine 0 auf Metacritic. Dabei EA das System schon stark genervt, damit jeder Casual der 2 Stunden die Woche spielen kann auch innerhalb kürzester Zeit alles hat... die Hardcore Gamer haben eh alles in 1-2 Wochen freigeschaltet. Schon jetzt sehe ich haufenweise Spieler mit epischen Karten herum rennen, dabei war der Release erst vor ein paar Tagen.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7815
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 21.11.2017 08:56

Sie nerven wirklich stark damit.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 835
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Kant ist tot! » 21.11.2017 09:23

monkeybrain hat geschrieben:
19.11.2017 09:37
Hab es gestern von meiner Freundin bekommen, hatte aber noch keine Zeit es auszuprobieren. Wird halt ein typisches Dice-Game sein, Singleplayer vernachlässigbar, starker Multiplayer, geile Inszenierung. Denke da werde ich nicht enttäuscht. Zum Thema MT wurde glaube ich von allen Seiten schon genug gesagt.

Zu der Bewertung an sich, mal angenommen ihr habt das, aktuell noch nicht bewertbare, weil in der finalen Form nicht inkludierte, Payment-System, außen vor gelassen(wäre auch sonst sehr inkonsistent, wenn man bspw eure FIFA-Wertung hernimmt), finde ich die Kritik am Progresssystem zwar irgendwie berechtigt, aber auch eigenartig. Denn eigentlich macht es ja keinen Unterschied, ob ich eine Lootbox öffne, die ich nach einer erfolgreichen Schlacht bekomme, oder einen besiegten Gegner loote. Da kann ich mir auch nicht aussuchen, ob die Waffen oder Rüstungen, die ich finde, überhaupt für meinen Charakter nutzbar sind. Daran hat sich aber noch niemand gestoßen. Wie gesagt, ich verstehe das Problem, aber, ob es eine so massive Abwertung rechtfertigt oder nicht nur mal wieder eine populistische Pseudokritik kaschieren soll, da bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher.
Twan hat geschrieben:
19.11.2017 07:32
Weil so kann man dann auch nicht testen.
Man wird wohl in einem Zeitalter, in dem Spiele durch ein Update, das mal eben schnell im Hintergrund geladen wird, komplett verändert werden können, langsam doch über regelmäßige Nachtests im Anlassfall nachdenken müssen.
Allerspätestens seit Battlefield 4 ging es aber auch rapide bergab mit der Dice Multiplayer Qualität. Battlefield 1 möglicherweise ausgenommen, habe es nicht gespielt, außer kurz in der Beta aber die Bewertungen scheinen ja zu passen. Mir einer etwas anderen Ausrichtung könnte Dice ganz vorne mitspielen in Sachen MP-Shooter. Mehr Wert auf Balancing, Community zusammenhalten statt zu splitten, Möglichkeiten für Competetive-Gaming bieten, ein Spiel mal über einen längeren Zeitraum supporten. Halt ein bisschen was abschauen vom Drumherum bei CSGO oder Rainbow Six. So produziert das Studie leider immer mehr in Richtung Casual-Schrott. Sehr schade, die Fähigkeiten zu mehr sind vorhanden aber mit EA im Rücken wird das glaube nichts mehr.

Zur markierten Stelle: Was das für einen Aufwand darstellen würde! Es kommen ständig neue Games raus und dann musst du als Tester nebenher noch den ganzen alten Kram im Auge behalten? Ich habe nichts prinzipiell gegen Nachtests aber dann bekommt man auch Probleme in Sachen Gerechtigkeit. Warum wird Titel X nachgetestet, Titel Y aber nicht?

Darüber hinaus denke ich, dass man dem Problem mit geschönten Testversionen Herr werden kann. Es kommt ja doch raus nachher und dann ist auch etwas Empörung angebracht. Für Publisher mit ohnehin schon niedrigen Vertrauenswerten, wie EA derzeit noch mehr als sonst, ist das keine leichte Sache. Die werden sich nach dem aktuellen Shitstorm schwer überlegen, was sie in Zukunft für einen Mist verzapfen.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 3998
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von D_Sunshine » 21.11.2017 09:41

Dimpelmoser! hat geschrieben:
20.11.2017 09:44
https://youtu.be/GNFscSLbaMY
Auch hier wieder ein gutes Video zu der Diskussion.
Stalkingwolf hat geschrieben:
21.11.2017 07:05
sourcOr hat geschrieben:
20.11.2017 23:01
Die Wahrheit ist halt manchmal unangenehm
Es geht nicht um die Wahrheit oder nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=GNFscSLbaMY
Das Video ist gut. Das andere ist einfach schlecht. Nicht jeder der ein Mikro und eine Capturekarte hat, sollte auch Videos online stellen.

Ich hab mir jetzt mal das ach so gute Video von Fabian Siegismund gegeben und es ist alles was, man von einem Ex-Gamestar erwarten würde.

Er weiß zwar, dass Pay2Win ganz böse und will das auch gar nicht über whataboutism verteidigen, verbringt aber dennoch 30Min damit, auf NoShitSherlock-Niveau sich jede Relativierung aus dem Arsch zu ziehen, um mit dem Finger dann doch wieder von EA weg auf die Community zeigen zu können. Dabei immer schön mit Floskeln um sich werfend wie "Hatetrain" oder "Ja wenn ihr euch mal so über die Erderwärmung aufregen würdet."

Wie bequem für ihn, dass er sich dabei über weite Strecken auf den aktuellen entschärften Zustand des Games beziehen kann, den wir nur dadurch erreicht haben, dass Leute massenhaft Kritik geübt haben, während er den Finger im Arsch drehte. Denn er wollte ja erstmal den Wandel abwarten, den das Spiel aufgrund der Kontroverse vollziehen würde. Das das Spiel sich genau genommen immernoch im Wandel befindet, da ja EA offen gelassen hat, die MTAs später wieder einzuführen ... wie es gerade bequem ist.
Und überhaupt konnte er ja auch gar nicht früher, weil ja Kindergeburtstage und so ... oh, und eine Woche voll mit Let's Play Videos zu BF2s Kampagne - das hatte natürlich Vorrang.
Er hätte ja ansonsten schon in der Zeit davor was gesagt, aber vorher was das alles ja noch gar nicht absehbar. Während er das Game Monate vorher zu Gast bei EA anspielen konnte, hatte er ja nur zwei Tage Zeit und am zweiten Tage waren alle Cards ja schon auf max unlocked. Komisch nur das alle anderen im Zuge der OpenBeta (die er auch gespielt hat) schon nach dem ersten Tag wussten, was Sache ist und das weil sie Lesen konnten und wussten wie man 1und 1 zusammen zählt - und das natürlich auch wollten.


Der Gipfel dieser Fadenscheinigkeit (die mich merklich auf die Palme bringt) ist sein Gelaber darüber, dass WIR ja auch alle daran Schuld sein, dass es überhaupt erst soweit gekommen ist und das aber WIR uns jetzt alle auf die Schulter klopfen könnten, EA erstmal abgewehrt zu haben.
Wen meint dieser Schwätzer mit WIR? Es gibt Leute die diese Praktiken schon immer und in allen Vorstufen kritisiert haben und dann solche Leute die versucht haben, diese Kritik unter Bergen von relativistischen Gesabbel zu begraben. In welche Kategorie Siegismund wohl eher einzuordnen ist, hat er mit diesem Video eindrucksvoll bewiesen.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 7984
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von SethSteiner » 21.11.2017 10:27

Das solltest du ganz ehrlich unter seinem Video posten, nur schon dass er u.d hoffentlich viele andere das sehen. Sehe guter Kommentar. Und ja, absolut typisch Gamestar. Immer ein bisschen kritisch tun, gerade in Kolumnen aber auch immer schön abwiegeln und relativieren und bloß keine Konsequenzen ziehen.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7815
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 21.11.2017 10:49

Der hat mit Gamestar doch gar nichts mehr am Hut. Und seine Erklärungen und Rechnungen sind logisch und nachvollziehbar.
Er sagt auch das die ganze Aktion mit Lootbox und Karten dennoch Scheiße ist. Vor allem wenn man mit Echtgeld einen Vorteil hat.
Oder durch die Deluxe Elite Trooper schlagmichtot Version bzw. den Vorbesteller Boni.

und ja "wir" Gamer sind es Schuld. Wenn wir es nie unterstützt hätten, dann hätten wir das Problem heute nicht. Die Hersteller haben nur das weitergeführt was wir irgendwann einmal akzeptiert haben.
Aber wir haben uns immer wieder gesagt "Ist ja nur Kosmetik", "Braucht man nicht unbedingt", "Wird schon nicht so schlimm werden".
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15105
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Temeter  » 21.11.2017 10:53

Eirulan hat geschrieben:
20.11.2017 21:38
SaperioN hat geschrieben:
20.11.2017 12:40
Hier ist ein aufschlussreicher Kommentar das es kein p2w sein soll.
Hmm schwierige Situation als Außenstehender ^^

https://www.youtube.com/watch?v=d5wWzDfnXEc
Das erinnert mich an ein Video von IGN (?) von vor ein paar Tagen, die hatten 100 Dollar ausgegeben und aus den daraus gekauften Kisten eigentlich (großteils) nur Plunder gezogen, mit dem sie nix anfangen konnten...
"we paid to win... and lost" ^^
Na, $100 Dollar sind für EA halt nichts, für die musst du tiefer in die Tasche greifen ;)

Und nu stell mal vor du hättest für die Kisten jeweils 3 Stunden gespielt! :mrgreen:
Stalkingwolf hat geschrieben:
21.11.2017 10:49
und ja "wir" Gamer sind es Schuld. Wenn wir es nie unterstützt hätten, dann hätten wir das Problem heute nicht. Die Hersteller haben nur das weitergeführt was wir irgendwann einmal akzeptiert haben.
Aber wir haben uns immer wieder gesagt "Ist ja nur Kosmetik", "Braucht man nicht unbedingt", "Wird schon nicht so schlimm werden".
Es gibt kein "wir Gamer".

Benutzeravatar
schakal133.7
Beiträge: 66
Registriert: 19.11.2015 08:35
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von schakal133.7 » 21.11.2017 12:54

Ich bin ein wenig verwirrt, aber sollte man nicht über den IST-Stand des Spiels zu diskutieren? Es ist doch überhaupt nicht möglich sich etwas mit Echtgeld zukaufen? Momentan gibt es doch nur die Lootboxen und da hat doch jeder die gleichen Vor- und Nachteile.

eigentlichegal
Beiträge: 1301
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von eigentlichegal » 21.11.2017 13:03

Stalkingwolf hat geschrieben:
21.11.2017 10:49
Wenn wir es nie unterstützt hätten, dann hätten wir das Problem heute nicht. Die Hersteller haben nur das weitergeführt was wir irgendwann einmal akzeptiert haben.
Na was denn jetzt? Laut D_Radical wird in dem Video gerade behauptet, dass "wir" uns künstlich aufregen würden, da man beim Thema Klimaerwärmung noch solche hohen Wellen schlagen sieht. Gleichzeitig sagst du, "wir" hätten es zugelassen. Also wenn wir uns beschweren wird gesagt, es gäbe schlimmere Probleme, wenn wir uns nicht beschweren heißt es, wir hätten dem Teufel das Bett gemacht.

Übrigens: Nur weil etwas nicht in der Vergangenheit kritisert wurde, bedeutet das wohl kaum, dass man es nicht jetzt kritisieren darf!

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12711
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von sourcOr » 21.11.2017 13:13

Stalkingwolf hat geschrieben:
21.11.2017 07:05
sourcOr hat geschrieben:
20.11.2017 23:01
Die Wahrheit ist halt manchmal unangenehm
Es geht nicht um die Wahrheit oder nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=GNFscSLbaMY
Das Video ist gut. Das andere ist einfach schlecht. Nicht jeder der ein Mikro und eine Capturekarte hat, sollte auch Videos online stellen.
Der Typ artikuliert sich aber eigentlich wunderbar, keine Versprecher und auf den Punkt. Weiß also net so ganz was daran jetzt so furchtbar schlimm is, dass man es über den Inhalt stellen muss.

Vor allem haben wir da nen Video, dass dir in 11 Minuten die Karten auf den Tisch knallt und du postest jetzt eines, bei dem jemand ne halbe Stunde darüber labert und extrem ausholt.

Seitenwerk
Beiträge: 533
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von Seitenwerk » 21.11.2017 13:22

schakal133.7 hat geschrieben:
21.11.2017 12:54
Ich bin ein wenig verwirrt, aber sollte man nicht über den IST-Stand des Spiels zu diskutieren? Es ist doch überhaupt nicht möglich sich etwas mit Echtgeld zukaufen? Momentan gibt es doch nur die Lootboxen und da hat doch jeder die gleichen Vor- und Nachteile.
So gesehen hast du recht, insofern müsste man hier tatsächlich über das Einbeziehen dieser Thematik in Tests sprechen. Da die ganzen Patches/Updates sowie das Entfernen der Mikrotransaktionen ja noch vor dem offiziellen Release stattgefunden haben. Die Kunden bekommen zumindest diese kritisierten Punkte garnicht in dem Produkt, das sie kaufen.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 3998
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars Battlefront 2 - Test

Beitrag von D_Sunshine » 21.11.2017 13:26

schakal133.7 hat geschrieben:
21.11.2017 12:54
Ich bin ein wenig verwirrt, aber sollte man nicht über den IST-Stand des Spiels zu diskutieren?
Wenn du allein über das Spiel diskutieren willst vielleicht. Aber hier gehts auch um EA, Pressevertreter und die Gamer selbst und da zählt auch das was war.
SethSteiner hat geschrieben:
21.11.2017 10:27
Das solltest du ganz ehrlich unter seinem Video posten, nur schon dass er u.d hoffentlich viele andere das sehen. Sehe guter Kommentar. Und ja, absolut typisch Gamestar. Immer ein bisschen kritisch tun, gerade in Kolumnen aber auch immer schön abwiegeln und relativieren und bloß keine Konsequenzen ziehen.
Danke für das positive Feedback. Aber so wie mein Kommentar verfasst ist, wird er da nur schnell in die überpassioniert/Hate-Schublade fallen (und ich könnts nicht völlig verübeln). Die Muse zum nochmal Umschreiben hab ich glaube nicht, aber vielleicht post ich es einfach mit einem höflichen Warnhinweis - mal sehen.

Antworten