Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149414
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.09.2017 17:24

Es ist Zeit für einen Neubeginn. Zumindest, wenn es um die Marvel-vs-Capcom-Serie geht. Der letzte Teil auf 360 und PS3 liegt sechs Jahre zurück und der kaum bekannte Höhepunkt der Reihe (Teil 2) erschien sogar schon im Jahr 2000. Wie sich das Stelldichein von Iron Man, Rocket Raccoon & Co auf der einen sowie Dante, Frank West, Ryu usw. auf der anderen Seite schlägt und ob es die DC-Superhelden de...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Benutzeravatar
Cloonix
Beiträge: 1427
Registriert: 26.03.2005 08:32
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Cloonix » 19.09.2017 17:57

Habe ich es überlesen oder erwähnt ihr den Netcode nicht?
Das ist doch das wichtigste, gerade bei einem Spiel, das fast nichts für Solo-Spieler liefert.
Apropos: Zum Testzeitpunkt war ein Online-Spiel nur eingeschränkt möglich.
Oder ist es damit ausgeschlossen worden?

Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 893
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von ISuckUSuckMore » 19.09.2017 18:28

Schöner Test!

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1935
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von magandi » 19.09.2017 18:37

freu mich schon auf meine lieblingsfunktionen. 8waydashman und footdive wird mein team.

Benutzeravatar
NoBoJoe
Beiträge: 165
Registriert: 26.07.2007 16:11
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von NoBoJoe » 19.09.2017 19:23

Hab ich was verpasst? Ich meine, ich habe das Spiel tatsächlich nur in Videos gesehen bisher, aber technisch liegt das Spiel, grafisch wie auch animationstechnisch, doch sehr weit hinter Injustice 2. Was macht also dieses Spiel hier aus? Die Charaktere sind zwar ganz nett aus den beiden Universen, aber ich persönlich finde schon, wenn ein Prügler, dann muss er gut balanced sein und gut aussehen. Das Genre an sich wird mir doch ziemlich schnell langweilig und ohne was fürs Auge verliere ich dann noch schneller das Interesse. Nichts gegen den Test und das Urteil! Darum geht's mir nicht. Ich wundere mich nur, warum ein Entwickler nach Injustice 2 etwas raus bringt, dass sich offensichtlich in keiner Kategorie mit diesem messen kann. Sicherlich gibt es auch hier eine Fanbase. Mir erschließt sich nur nicht, woraus diese ihre Faszination bezieht. Meine persönliche Meinung: Das Spiel sieht hektisch, grafisch schwach und billig animiert aus. Sowohl bei den Moves, als auch bei den Gesichtsanimationen liegen hier Welten zwischen Injustice 2 und Marvel vs. Capcom: Infinite. Darum frage ich mich, welche Argumente hier für dieses Spiel sprechen...

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 1935
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von magandi » 19.09.2017 19:32

es ist von capcom. das reicht den fanboys um es zu verteidigen. Außerdem waren die Vorgänger recht gut und wenn es darum geht marken auszuschlachten sind die großen Entwickler immer weit vorne. nach der Frechheit die sie mit street fighter 5 abgezogen haben, hätte ich echt erwartet dass bei capcom mal ein umdenken stattfinden muss. Wirklich unfassbar was für ein wichtiges Spiel Marvel vs Capcom war und nun verkauft man ein mobile Spiel zum Vollpreis. dlc ist sicher auch schon fertig.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Culgan » 19.09.2017 21:32

NoBoJoe hat geschrieben:
19.09.2017 19:23
Hab ich was verpasst? Ich meine, ich habe das Spiel tatsächlich nur in Videos gesehen bisher, aber technisch liegt das Spiel, grafisch wie auch animationstechnisch, doch sehr weit hinter Injustice 2. Was macht also dieses Spiel hier aus? Die Charaktere sind zwar ganz nett aus den beiden Universen, aber ich persönlich finde schon, wenn ein Prügler, dann muss er gut balanced sein und gut aussehen. Das Genre an sich wird mir doch ziemlich schnell langweilig und ohne was fürs Auge verliere ich dann noch schneller das Interesse. Nichts gegen den Test und das Urteil! Darum geht's mir nicht. Ich wundere mich nur, warum ein Entwickler nach Injustice 2 etwas raus bringt, dass sich offensichtlich in keiner Kategorie mit diesem messen kann. Sicherlich gibt es auch hier eine Fanbase. Mir erschließt sich nur nicht, woraus diese ihre Faszination bezieht. Meine persönliche Meinung: Das Spiel sieht hektisch, grafisch schwach und billig animiert aus. Sowohl bei den Moves, als auch bei den Gesichtsanimationen liegen hier Welten zwischen Injustice 2 und Marvel vs. Capcom: Infinite. Darum frage ich mich, welche Argumente hier für dieses Spiel sprechen...
Injustice hat ja wohl die Holzanimationen patentiert. Außerdem kann man viel leichter einsteigen und "gut" spielen im Gegensatz zu Injustice, wo wenn man pech hat nicht mal eine einfache combo klappt. Komplett starr und unflexibel.

EvilGabriel
Beiträge: 319
Registriert: 01.12.2011 17:18
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von EvilGabriel » 19.09.2017 23:46

Culgan, wenn du das Ernst meinst würde ich mir an deiner Stelle mal überlegen, ob solche Fighting Games das Richtige Genre für dich sind. :lol:

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Culgan » 20.09.2017 18:25

Ich meine das ernst. Ich habe sie fast alle gespielt, injustice ist einfach starr und dummes auswendig lernen von combos. Das trifft natürlich in gewissem Maße auf jedes Spiel zu aber meiner Meinung nach stark auf Injustice. Außerdem mag ich ein flüssiges und geschmeidiges Spiel und da ist Netherrealm mit ihren abgehakten Animationen ganz hinten. Leider ist DOA nicht mehr so erfolgreich wie es mal war, ist mir das liebste Kampfspiel.

Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2170
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von ddd1308 » 20.09.2017 19:12

Culgan hat doch recht. So spaßig wie die Spiele von Netherrealm sind... bei dem Animationen müssen die noch einiges dazu lernen. Da haben sämtliche andere Genrevertreter die Nase vorne.
Black Ops 4 // Super Smash Bros Ultimate // Forza Horizon 4
Bild

Roofer_07
Beiträge: 2
Registriert: 21.09.2017 00:44
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Roofer_07 » 21.09.2017 01:04

Werd das Spiel wohl als Lückenfüller bis DBFZ spielen, bin allerdings auf den Monster Hunter Charakter gespannt. Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte das Spiel zu lernen ^^. Wer am Wochenende zocken will (PS4) kann ja ne Nachricht schreiben. Viel Spaß noch ;)

Benutzeravatar
LP 90
Beiträge: 1962
Registriert: 11.08.2008 21:11
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von LP 90 » 21.09.2017 01:10

NoBoJoe hat geschrieben:
19.09.2017 19:23
Hab ich was verpasst? Ich meine, ich habe das Spiel tatsächlich nur in Videos gesehen bisher, aber technisch liegt das Spiel, grafisch wie auch animationstechnisch, doch sehr weit hinter Injustice 2. Was macht also dieses Spiel hier aus? Die Charaktere sind zwar ganz nett aus den beiden Universen, aber ich persönlich finde schon, wenn ein Prügler, dann muss er gut balanced sein und gut aussehen. Das Genre an sich wird mir doch ziemlich schnell langweilig und ohne was fürs Auge verliere ich dann noch schneller das Interesse. Nichts gegen den Test und das Urteil! Darum geht's mir nicht. Ich wundere mich nur, warum ein Entwickler nach Injustice 2 etwas raus bringt, dass sich offensichtlich in keiner Kategorie mit diesem messen kann. Sicherlich gibt es auch hier eine Fanbase. Mir erschließt sich nur nicht, woraus diese ihre Faszination bezieht. Meine persönliche Meinung: Das Spiel sieht hektisch, grafisch schwach und billig animiert aus. Sowohl bei den Moves, als auch bei den Gesichtsanimationen liegen hier Welten zwischen Injustice 2 und Marvel vs. Capcom: Infinite. Darum frage ich mich, welche Argumente hier für dieses Spiel sprechen...
Kurz gefasst, es ist Gameplay technisch wohl deutlich sauberer. Zonejustice 2 ist abgesehen von seiner hübschen Grafik lausig animiert und total unbalanced.
Wahre Macht wird nicht gewährt, sie wird ergriffen!(Gangsters Teil 1)
[IMG]http://images.woh.ath.cx/?di=3TED[/IMG]
Runaways.....RUN AWAY!!

Roofer_07
Beiträge: 2
Registriert: 21.09.2017 00:44
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Roofer_07 » 21.09.2017 02:00

LP 90, hab gehört injustice 2 ist nominiert als shooter des Jahres xD

Benutzeravatar
Dr.Khaos
Beiträge: 113
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Marvel vs. Capcom: Infinite - Test

Beitrag von Dr.Khaos » 23.09.2017 15:05

Kann die halbwegs gute Wertung leider nicht verstehen. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ein echtes Downgrade. Die Story naja. Ganz lustig aber andere Prügler machen das mittlerweile wesentlich besser. Warum man nur noch 2 Kämpfer nehmen kann verstehe ich leider nicht.

Das Artdesign ist grottig. Einige Charaktere sehen teilweise so merkwürdig deformiert aus. Es wirkt als käme das alles nicht aus einem Guss sondern wurde im Posershop zusammen gekauft und dann umgeskinned. Von den Artworks die man freispielen kann will ich erst garnicht reden.

Jetzt noch zum Online-Modus. Man. Das sieht alles aus wie vor 10 Jahren. wenn man dann einen Kampf findet ist ja alles okay. Netcode läuft aber hier kommt mein Problem. Das Gameplay. Jeder nimmt Dante oder Jedah um dann so lange wie möglich zu jugglen. Ist man ein mal getroffen in der Luft war es das dann auch mit diesem Kampf.

Die Auswahl der Marvel Helden ist ein richtiger Witz.

Hätte mich geärgert wenn ich dafür den Vollpreis gelöhnt hätte. Sonst mangelt es dem Spiel noch an Content aber naja. Keine Angst. Gibt ja nen DLC um sich Kostüme zu holen. Auweia.

Antworten