Seite 1 von 2

NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 13:42
von 4P|BOT2
Die Zeit des coolen Arcade-Basketballs ist lange vorbei. EA hat die NBA-Street-Serie auf Eis gelegt. Und NBA Jam: On Fire ist es 2011 ebenfalls nicht gelungen, den Zauber der altehrwürdigen Serie zu reproduzieren. Doch vielleicht schafft es das bislang nur mit Shootern wie TimeShift oder Inversion in Erscheinung getretene Team von Saber Interactive mit NBA Playgrounds, dem siechenden Genre neues L...

Hier geht es zum gesamten Bericht: NBA Playgrounds - Test

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 14:17
von GhostRecon
Deckt sich so mit meinem Eindruck vom Spiel. Schade drum.
Es sieht gut aus und ist auch spassig und mittlerweile gewinne ich auch Matches; aber es ist (leider) meilenweit von NBA Jam und NBA Streets entfernt...

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 14:20
von ddd1308
Ich habe es schon wieder von der Switch gelöscht. Ich habe mich auf ein spaßiges Arcade Spiel gefreut, bekommen habe ich ein frustrierendes Spiel mit einer unfairen KI und einem äußerst nervigen Freischaltsystem. Schade um die 20 Euro, da war jeder Euro zu viel.

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 14:51
von DaLova
ja hab auch sehr gemischte Gefühle. Anfangs Frust, dann den Dreh rauskommt, die ersten 3 Turniere auf Anhieb gewonnen, dann wieder Frust, weil die KI meint total abgehen zu müssen. Online spielen funzt auf der Switch noch nicht, insofern fällt der punkt erstmal auch komplett weg. Schade, es hat viel Potenzial.

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 15:44
von casanoffi
ddd1308 hat geschrieben:
17.05.2017 14:20
Ich habe es schon wieder von der Switch gelöscht. Ich habe mich auf ein spaßiges Arcade Spiel gefreut, bekommen habe ich ein frustrierendes Spiel mit einer unfairen KI und einem äußerst nervigen Freischaltsystem. Schade um die 20 Euro, da war jeder Euro zu viel.
Ganz so schlimm ist es bei mir nicht, ich habe immer noch sehr viel Spaß damit - aber ich bin da auch sehr leidensfähig :lol:

Die Gegner-K.I. ist z. T. frustrierend unfair, trifft nahezu jeden Wurf aus unmöglichsten Lagen und Entfernungen (selbstverständlich fast immer inkl. Perfekt-Bonus).

Und was das Timing beim Wurf betrifft, da könnte ich regelmäßig kotzen.
Es hat sich mittlerweile ein bisschen gebessert, aber trotzdem habe ich immer noch das Gefühl, dass man neben dem perfekten Timing zum Wurf noch zusätzlich einen RNG durchlaufen muss, ob der Korb auch wirklich sitzt.

Es mutet schon ein wenig seltsam an, wenn ich mit einem Spieler mit dem Wert 9 für 2er unterm Korb ohne Gegner in der Nähe 3 Korbleger in Folge verhaue...


Das Sammelkarten-System hingegen gefällt mir ganz gut.

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 15:59
von Serious Lee
Hab ebenfalls nur eine Session auf der Switch gezockt. Das Spiel fühlt sich einfach nicht so intuitiv und zackig an, wie man es von einem Arcade Titel erwartet. Die Rumble-Funktion ist außerdem so derb laut, dass sie sich nicht für unterwegs oder Abends neben der Freundin im Bett eignet.

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 16:04
von Hokurn
Ein Befriedigend im mittleren Bereich finde ich fair.
Hätte es als "gut" betitelt, weil ich Stand jetzt prima mit der Steuerung klar komme und Spaß am Gameplay habe. Denke aber dem Spiel wird wegen der wenigen Modi auch schnell die Luft ausgehen. Couch-Coop kann ein Argument sein. In meinem Fall schreien die Leute dann doch mit einer Ausnahme gleich nach Fifa. ;)

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 18:32
von Xyt4n
Wie ist euer Eindruck im Gegensatz zu NBA Jam für die aktuelle Konsolengeneration?

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 17.05.2017 19:58
von GhostRecon
NBA Jam gibt es nicht für die aktuellen Konsolen... :Kratz:

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 09:33
von casanoffi
Auf jeden Fall ist NBAP für mich kein Spiel für läpisches Zwischendurch ^^
Von wegen einsteigerfreundlich...
Wenn ich mich nicht saumäßig konzentriere, wischt jeder Gegner mit mir den Boden auf.

Aber gut, in der Hinsicht bin ich leidensfähig.
Wenn es am Ende irgendwie 20:50 steht, dann habe ich halt scheiße gespielt, kein Problem.

Was mich frustriert ist, wenn ich am Ende eines blut- und schweißtreibenden Spiels, in dem mir der Gegner alles abverlangt hat, mir jeden zweiten Ball geklaut und jeden erdenklichen Wurfbonus abgeräumt hat, es tatsächlich geschafft habe, 3 Punkte in Führung zu liegen, auf der Uhr nur noch 3 Sekunden stehen und ich mir denke "Hey, egal welchen Cheat der Gegner jetzt noch zieht, wenigstens komme ich dann noch in die Verlängerung..." - boom - zieht er ein Kanninchen aus dem Hut und haut mir einen Mega-Combo-Perfect-Shot-Bonus um die Ohren und macht aus unmöglichster Wurfdistanz und -lage 4 Punkte... DAS ist dann Frust...

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 09:52
von ronny_83
Hab mich ja sehr drauf gefreut, auch als moderne Alternative von NBA Jam. Der größte Kritikpunkt für mich wäre die fehlende Intuitivität, die so einen Arcade-Titel auszeichnen muss.Die Steuerung scheint mir nicht einfach genug und dem Gameplay fehlt es an Präzision. Schade drum. Vielleicht bessert sich das ja noch mit Updates.

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 10:52
von Krokatha
ronny_83 hat geschrieben:
18.05.2017 09:52
Hab mich ja sehr drauf gefreut, auch als moderne Alternative von NBA Jam. Der größte Kritikpunkt für mich wäre die fehlende Intuitivität, die so einen Arcade-Titel auszeichnen muss.Die Steuerung scheint mir nicht einfach genug und dem Gameplay fehlt es an Präzision. Schade drum. Vielleicht bessert sich das ja noch mit Updates.
Auf jeden Fall. So ein Titel sollte davon leben, dass man Freunde da hat, sagen kann "kommt lasst uns ne Runde einlegen" und jeder gleich viel Spaß hat.
Aber so, wenn jemand Übung hat und die anderen so gar nicht... da sagen doch alle nach einer Halbzeit "Ne komm, lass Game of Thrones schauen!"

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 11:43
von Hokurn
Ich bin jetzt grad beim vierten Turnier und habe immer noch Spaß.
Spiele es aber im Vergleich zu den ersten 1,2 Tagen etwas dosierter. Nachteil ist halt auch, dass ich mit meinem Team noch nicht zu 100% zufrieden bin und die Stars, die ich klasse finde, einfach noch auf sich warten lassen...
Ich glaube aber, dass man das eigene Niveau nach ein paar Übungsrunden an so einem Zockerabend zügig erreichen kann.

Hatte Gestern aber auch ein richtig schlechtes Match in dem ich nur einen Dreier geworfen habe und danach keine Punkte mehr erzielen konnte. Da dachte ich bei den ganzen Steals etc, dass meine Grenze erreicht ist.
Nächstes Spiel dann wieder 50:40 oder so gewonnen...

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 12:10
von Der Chris
Krokatha hat geschrieben:
18.05.2017 10:52
... da sagen doch alle nach einer Halbzeit "Ne komm, lass Game of Thrones schauen!"
...und das kann echt niemand wollen! :ugly:

Re: NBA Playgrounds - Test

Verfasst: 18.05.2017 22:33
von Spiritflare82
Schade, ein echtes "neues" NBA Jam wäre echt eine feine Sache gewesen, das Game hier scheints ja eher nicht zu sein...