Persona 5 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7719
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 03.05.2017 20:22

Sevulon hat geschrieben:
28.04.2017 21:16
Bin jetzt bei 25 Stunden zwischen dem zweiten und dritten Palace und kurz davor das Spiel zu droppen. .....
Exakt so sah es bei mir aus.
Erst war am Anfang wirklich angetan von dem Spiel. Grafik, Style, Musik, Kampfsystem. Aber das Micromanagment im Alltag und das man einfach oft nicht das machen kann was man eigentlich will ... nein! das geht nun nicht ... nein! du bist zu müde ... nein! du musst früh raus .... hat mir das ganze Spiel madig gemacht. So klicke ich gelangweilt Textpassagen weg und betreibe busywork.

Und so wirklich kann ich mich mit dem Hauptcharakter nicht identifizieren. Mich interessiert es nicht wie es ihm geht oder was er macht.

Letztendlich zeigt es für mich wieder das ich mit den JRPGs nicht klar komme und doch mehr der West RPG Typ bin.
Die einzige Ausnahme in den letzten Jahren war Ni No Kuni, weil mich dort das ( von vielen gehasste ) Kampfsystem an der Stange gehalten hat. Und mich hat irgendwie auch interessiert wie die Story ausgeht.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18555
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von CryTharsis » 04.05.2017 08:43

Zu meinem Spiel gab es einen Downloadcode für die "Futaba"- und "Ann" Sets, mit dem man themes und Avatar-Bilder runterladen kann. Keine Ahnung, ob es diesen zu jedem Spiel dazu gab oder ob das eine limitierte Geschichte ist. Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe keine Verwendung dafür, also wer den Code habe möchte, einfach per PN bei mir melden (nur Forumveteranen).

Benutzeravatar
Hank M.
Beiträge: 1066
Registriert: 05.03.2012 15:01
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Hank M. » 04.05.2017 18:14

Ich glaube nicht, dass das Standard war. Ich habe bei mir zumindest keine Codes beigehabt. Leider sind Futaba und Ann auch nicht sonderlich gut. Gelungen finde ich hingegen den Velvet-Room und MC Theme. Wobei es den MC-Theme bei uns gar nicht gibt oder?
Bild
Bild

DitDit
Beiträge: 1037
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von DitDit » 08.05.2017 08:17

Hab nach 135h Platin geholt.
Der erste Durchgang hat 85h gedauert. Ich bin aber ein schneller leser. Da kann man locker nochmal 10-20 Stunden draufaddieren wenn man gemütlicher spielt.

Geiler Trip war das. Fantastisches Spiel. ich habe jede Sekunde genossen.

UnX
Beiträge: 609
Registriert: 30.05.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von UnX » 08.05.2017 22:03

Die Codes gab es für das Vorbestellen bei Amazon zumindest hatte ich die von denen erhalten.

Konnte bis jetzt leider noch nicht weiterspielen, da ich dank einer OP am Steiß nur schwer länger als eine Stunde ohne schmerzen sitzen kann.
Bild

Benutzeravatar
KaioShinDE
Beiträge: 618
Registriert: 16.03.2012 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von KaioShinDE » 12.05.2017 10:30

Bin endlich durch mit dem Spiel. ~70h, damit bin ich wohl im Vergleich zum Rest hier der absolute Rusher xD. Mein Partylevel am Ende war auch trotz Hard-Mode (oder deswegen?) gut 15 unter dem Spielerdurchschnitt. Da frag ich mich ob Leute einfach das Kampfsystem nicht kapieren oder ob es wirklich jemandem Spaß macht einen Korridor 50x abzulaufen um zu grinden.

Mein Schnellfazit:

+ Beste Story der Reihe bisher (wenn auch zu 90% in die letzten 10% des Spiels gequetscht, davor praktisch irrelevant)
+ Endlich richtig gute Dungeons
+ Social Links endlich mit handfestem und spürbarem Einfluss auf Gameplay

- Welcher Idiot hat dieses Pacing zu verantworten? Anstatt eines guten Mixes aus Dungeon Crawling und Social Life/Story gibt es 5-10 Stunden Blöcke jeweils die alternieren. Falls irgendjemand nicht beides genau gleich gerne hat (und das dürften die wenigsten sein) muss man sich jedesmal extrem quälen um wieder zu dem Part zu kommen den man präferiert.
- Die Party ist nichtmal halb so sympatisch wie die aus Teil 4. Bis auf Makoto konnte ich eigentlich keinen besonders gut leiden.
- Die Schulthemen hätten lokalisiert werden müssen, auch wenn es in Japan spielt will ich keine Kanji Striche oder den Geburtstag von vor 150 Jahren verstorbenen Japanischen Kaisern wissen müssen. Kein Wunder das die Antworten von praktisch allen einfach über das Netzwerkfeature abgeguckt werden (sonst kämen da sicher keine 99% Quoten an richtigen Antworten zustande)
- Mementos. Endlich richtige Dungeons, aber dann nochmal diesen Murks reingeworfen, hätte man sich schenken können.

Es fällt mir schwer zu sagen ob ich Teil 4 oder 5 besser finde. Der Cast von Teil 4 macht viel aus und das Pacing war auch viel besser, aber spielerisch ist Teil 5 dank der handdesignten Dungeons klar überlegen.

Skabus
Beiträge: 1293
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Skabus » 16.05.2017 08:46

So, nach 103 Stunden Spielzeit, bin ich nun auch endlich durch. :)

Das Spiel ist wirklich großartig und hat mich 100 Stunden sehr gut unterhalten. Es gab natürlich mal ein paar Durchhänger, wo die Story etwas geschwächelt hat, aber das passiert bei Spielen dieser Länge. Trotzdem fand ich Story, Charaktere und Inszenierung einfach großartig.

Nur schade, dass in diesem Teil der Fokus auf der Hauptstory und der "Arbeit" als "Phantom Thieves" lag. Es gab deutlich weniger soziale Interaktion zwischen den Charakteren(gefühlt!), weshalb sie mir persönlich nicht so sehr ans Herz gewachsen sind, wie die Truppe aus Persona 4. Egal wo man ist, selbst auf einem erholsamen Schulausflug, gehts immer nur um die "Phantom Thieves". Kurze Momente in denen es einfach darum geht, eine einfache Gruppe Teenager zu sein, gab es leider kaum.

Die "Social Links" wirken da zum Glück ein bisschen dagegen, aber auch dort dreht sich direkt oder indirekt alles um die Phantomdiebe und ihr Wirken und Handeln. Auch die Haupt-Charaktere sind mir leider nicht allzu sympatisch gewesen. Teilweise aus o.g. Gründen, aber teilweise, weil sie aus meine4r Sicht nicht wirklich etwas zur Gruppe hinzufügen. So fand ich etwa "Haru" persönlich recht überflüssig in der Gruppe. Hätte deutlich lieber Hifumi als HC gehabt. So mochte ich letzendlich nur Futaba und Yusuke wirklich gerne. Man merkt, dass die Entwickler viel Zeit hatten und darum das Spiel etwas zu sehr aufgebläht haben. An einigen Stellen hätte man es ruhig kürzen können und dafür etwa soziale Ereignisse ausbauen. Von denen gibt es gefühlt auch recht wenig. Und wenn es dann welche gab, dann wurde schnell schwarz geblendet, so als wäre es unnötig das gesellige Beisammensein der Hauptcharaktere zu zeigen. Dabei wäre es wichtig gewesen, um in der Gruppe mehr zu sehen, als eine Gruppe von "Arbeitskollegen".


Trotzdem: Alles meckern auf hohem Niveau: Kampfsystem, Grafikstil(ftw!) Story und Inszenierung sind wirklich unheimlich toll. Und auch die Alltagssimulation mit den "Social Links" bleibt unverbraucht und frisch. Von Abnutzung keine Spur. Ich bin begeistert, was die Entwickler hier für ein Meisterwerk gezaubert haben.

Ich freu mich schon auf Persona 6. Spätestens dann in 8 Jahren :D

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6721
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von ChrisJumper » 08.01.2018 17:41

Ich hab das Spiel mittlerweile auch. Habe nicht mehr die Day One Edition oder auch nicht eine spezielle GOTHY erworben.

Aber mich hat dann doch überrascht das nach der Installation kein Patch gezogen wird! Endlich mal ein Spiel das ohne Patch auskommt und das fast ein Jahr nach Release.

ZELDAfanboy18
Beiträge: 240
Registriert: 14.03.2010 22:42
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von ZELDAfanboy18 » 19.02.2018 12:50

Alter ist das Spiel lang, bin jetzt bei 75 h und erst im sechsten Palast. Das Spiel hat Längen ist aber fesselnd, echt wie eine geile Anime-Serie. Bin gespannt wie es weiter geht.
mein PSN ZELDAfanboy18

ZELDAfanboy18
Beiträge: 240
Registriert: 14.03.2010 22:42
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von ZELDAfanboy18 » 05.03.2018 14:21

Endlich durch. Vom Gameplay bisschen wie Pokemon. Habe jetzt 103 h gebraucht, sehr geiles Spiel. Das Ende war ein bisschen öde mMn, dennoch hatte ich sehr lange Spaß. Platin-Award ist auf jeden Fall verdient.
mein PSN ZELDAfanboy18

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32435
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von JesusOfCool » 05.03.2018 15:11

ich bin bei über 90h und noch nichtmal im 6. palast :ugly:

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6721
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von ChrisJumper » 05.03.2018 17:02

Ich hab da mal ne Frage:

Weil die Zeit ja in Echtzeit vergeht, nutzt ihr die 10 Savegames auch aus? Bin jetzt gerade beim ersten Boss und merke das ich viel zu früh da bin, also auch noch einen Level unter dem empfohlenen (laut Komplettlösung). Hätte noch eine Woche Zeit bis ich den Boss geschafft haben muss.

Soll ich noch mal ganz raus oder erst mal trainieren oder muss ich direkt einen Spielstand bei 50% des ersten Palastes wählen um schneller voran zu kommen und dann auch effektiver zu Leveln?

Habt ihr öfters Abschnitte von dem Spiel mehrmals gespielt? Was mich so ein wenig verstört ist halt das es ja noch das Tutorial ist in dem ich mich befinde. Trotzdem kann ich Kamoshida nicht besiegen, mein Läufer wird immer entdeckt.

P.s: Das ich alles ein paar mal spielen muss finde ich gar nicht so schlimm. Aber ich mag mich nicht noch mal durch so viele Text Blöcke klicken, weil dann auch das mit der Ärztin und dem Nebenjob noch mal neu machen müsste.

Benutzeravatar
Dizzle
Beiträge: 586
Registriert: 12.01.2016 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Dizzle » 05.03.2018 21:16

ChrisJumper hat geschrieben:
05.03.2018 17:02
Ich hab da mal ne Frage:

Weil die Zeit ja in Echtzeit vergeht, nutzt ihr die 10 Savegames auch aus? Bin jetzt gerade beim ersten Boss und merke das ich viel zu früh da bin, also auch noch einen Level unter dem empfohlenen (laut Komplettlösung). Hätte noch eine Woche Zeit bis ich den Boss geschafft haben muss.

Soll ich noch mal ganz raus oder erst mal trainieren oder muss ich direkt einen Spielstand bei 50% des ersten Palastes wählen um schneller voran zu kommen und dann auch effektiver zu Leveln?

Habt ihr öfters Abschnitte von dem Spiel mehrmals gespielt? Was mich so ein wenig verstört ist halt das es ja noch das Tutorial ist in dem ich mich befinde. Trotzdem kann ich Kamoshida nicht besiegen, mein Läufer wird immer entdeckt.

P.s: Das ich alles ein paar mal spielen muss finde ich gar nicht so schlimm. Aber ich mag mich nicht noch mal durch so viele Text Blöcke klicken, weil dann auch das mit der Ärztin und dem Nebenjob noch mal neu machen müsste.
Wenn du Kamoshida durch ständige Angriffe ablenkst, solltest du nicht entdeckt werden. Ich denke auch nicht, dass der eine Level unterschied kein Problem ist. Im Zweifel solltest du Buffs und Debuffs sowie die Personas des Protagonisten effektiv nutzen, das macht gerade bei stärkeren Gegnern viel aus. Persona 5 ist in dieser Hinsicht deutlich gnädiger als 4, gerade was den ersten Boss betrifft.
Generell habe ich für die Dungeons so wenig Tage wie möglich verwendet, damit ich mehr Zeit für die Social Links usw habe. Wenn du das Gefühl hast, dass deine Charaktere zu schwach sind, dann nutze die Zeit aus und starte bei einem älteren Savegame.
Thrills! Chills! Kills!

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 1176
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von mafuba » 11.03.2018 09:02

ChrisJumper hat geschrieben:
05.03.2018 17:02
Ich hab da mal ne Frage:

Weil die Zeit ja in Echtzeit vergeht, nutzt ihr die 10 Savegames auch aus? Bin jetzt gerade beim ersten Boss und merke das ich viel zu früh da bin, also auch noch einen Level unter dem empfohlenen (laut Komplettlösung). Hätte noch eine Woche Zeit bis ich den Boss geschafft haben muss.

Soll ich noch mal ganz raus oder erst mal trainieren oder muss ich direkt einen Spielstand bei 50% des ersten Palastes wählen um schneller voran zu kommen und dann auch effektiver zu Leveln?

Habt ihr öfters Abschnitte von dem Spiel mehrmals gespielt? Was mich so ein wenig verstört ist halt das es ja noch das Tutorial ist in dem ich mich befinde. Trotzdem kann ich Kamoshida nicht besiegen, mein Läufer wird immer entdeckt.

P.s: Das ich alles ein paar mal spielen muss finde ich gar nicht so schlimm. Aber ich mag mich nicht noch mal durch so viele Text Blöcke klicken, weil dann auch das mit der Ärztin und dem Nebenjob noch mal neu machen müsste.
1 Woche ist eigenltich eine Menge Zeit. Ich würde dir raten rauszugehen um Personas zu kombinieren, neue Waffen, Rüstung, accessoires und Items zu kaufen und dann etwas zu grinden.

Wenn ich bei Persona spielen merke, dass ich zu schwach bin Grinde ich ein Tag bis ich kein SP mehr habe und gehe am nãchsten Tag wieder in den Dungeon. Klappt meistens. Musste es jedoch beim 5. Teil so gut wie nie machen, da meine Gruppe immer stark genung war.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6721
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von ChrisJumper » 11.03.2018 14:07

Ja ich denke das werde ich machen, muss dann halt auch wieder die Wachen oder den Zwischenboss oder das Buchrätsel machen.

Das Spiel hat halt schon einige Klasse Nebenschauplätze und ich dachte ich hätte zu oft den Nebenjob gemacht. Muss man da eigentlich hin oder verliert man den wenn man nicht hingeht. Ich war mir nicht sicher ob das in dem Kalender ein "Muss" ist oder ein "könnte".

Zumal man mehr Geld verdient mit erpressen der Monster. Hatte auch gehofft das das Spiel vielleicht so ausgelegt ist das, wenn der Boss tot ist, ich in der Schule noch eine Woche "Nebenquests, mich Umschauen oder soziale Beziehungen pflegen könnte".

@Dizzle
Das Problem mit dem Ablenken war, das ich nach einem normalen Angriff 40% leben weg hatte, und wenn er dann die Stärkeren Angriffe macht, trotz "Deckung" meine Figuren umgefallen sind, wenn sie nicht zuvor auf 100% hoch geheilt wurden.
Aber hab jetzt auch bemerkt das die Bosse mehrere Punkte haben die man angreifen kann um deren "Angriffsverhalten" zu Beeinflussen, dachte nach drei Kämpfen immer noch das er nur den Heil-Kelch hat.

Man merkt dem Spiel aber auch in den ersten Stunden schon seine Qualität an... ich bin echt beeindruckt davon. Die Japaner versuchen halt immer noch mehr "Kunst" in diese Games zu bringen... oder haben halt einfach eine andere Kultur durch Manga/Anime.. Metal Gear Solid kam ja auch von da.. auch wenn man bei der Art eher an eine Mischung aus USA mit Rambo und die Briten mit den Geheimagenten denken muss :D

Antworten