For Honor - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Nanatzaya
Beiträge: 285
Registriert: 01.01.2004 16:27
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Nanatzaya » 21.02.2017 09:46

Gestern Abend hatte ich auch keinen einzigen Verbindungsabbruch o.ä.
Scheint am Release-Ansturm und den Massen der Weekend-Warrior gelegen zu haben.
Seitenwerk hat geschrieben:Andererseits kann ich trotz High Level Charakter einen anderen Helden wählen und werde dann dort als Level 1 angezeigt, obwohl ich bereits viel Erfahrung habe.kritisiert wird. Selbst wenn andere hochgelobte Spiele das selbe machen, wo es überraschend keinen zu stören scheint.
Es gibt ja zwei Level die angezeigt werden.
Links das für die jeweilige Heldenlevel, rechts daneben das für den Account.
Da hatte ich gestern zwei mit Level 104 und 108.
Da frag mich schon, was die die letzte Woche gemacht haben. Außer For Honor Spielen scheinbar nicht viel.
"Is that a money-back-if-you're-not-completely-alive guarantee?" Jack O'Neill

Benutzeravatar
Druzil
Beiträge: 677
Registriert: 10.02.2007 19:23
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Druzil » 21.02.2017 09:57

Nanatzaya hat geschrieben:Gestern Abend hatte ich auch keinen einzigen Verbindungsabbruch o.ä.
Scheint am Release-Ansturm und den Massen der Weekend-Warrior gelegen zu haben.
Seitenwerk hat geschrieben:Andererseits kann ich trotz High Level Charakter einen anderen Helden wählen und werde dann dort als Level 1 angezeigt, obwohl ich bereits viel Erfahrung habe.kritisiert wird. Selbst wenn andere hochgelobte Spiele das selbe machen, wo es überraschend keinen zu stören scheint.
Es gibt ja zwei Level die angezeigt werden.
Links das für die jeweilige Heldenlevel, rechts daneben das für den Account.
Das ist kein Accountlevel, das ist das Itemlevel dieses Chars. Es zeigt an welche Ausrüstung der Chars drauf hat. 108 ist dabei das maximum. Dann hat der Chars alle 6 Gegenstände auf Prestige 3 max. legendär... also Itemlevel 18.

So etwas wie ein Accountlevel gibt es nicht.
Jim Panse hat geschrieben:PS: Bin jetzt auch mal dazu gekommen diesen Thread komplett zu lesen...
WTF wie kann man denn bitte 2vs2 / 4vs4 spielen und sich dann aufregen, das man kein 1vs1 spielt?

Uhh Ehre! Ehre! Es gibt einen Spielmodus für exakt dass, was du forderst! Warum spielst du den nicht?
Da möchte ich mich mal etwas einmischen. In den meisten Runden 2on2 wartet der erste Sieger das zweite Duell tatsächlich ab und mischt sich nicht ein. So ist zumindest meine Erfahrung.
4on4 ist allerdings kein 4on4 an sich, sondern TDM. Sprich: Aufs Maul, wie in Herrschaft. :D

Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2171
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von ddd1308 » 21.02.2017 11:15

Druzil hat geschrieben:
Nanatzaya hat geschrieben:Gestern Abend hatte ich auch keinen einzigen Verbindungsabbruch o.ä.
Scheint am Release-Ansturm und den Massen der Weekend-Warrior gelegen zu haben.
Seitenwerk hat geschrieben:Andererseits kann ich trotz High Level Charakter einen anderen Helden wählen und werde dann dort als Level 1 angezeigt, obwohl ich bereits viel Erfahrung habe.kritisiert wird. Selbst wenn andere hochgelobte Spiele das selbe machen, wo es überraschend keinen zu stören scheint.
Es gibt ja zwei Level die angezeigt werden.
Links das für die jeweilige Heldenlevel, rechts daneben das für den Account.
Das ist kein Accountlevel, das ist das Itemlevel dieses Chars. Es zeigt an welche Ausrüstung der Chars drauf hat. 108 ist dabei das maximum. Dann hat der Chars alle 6 Gegenstände auf Prestige 3 max. legendär... also Itemlevel 18.

So etwas wie ein Accountlevel gibt es nicht.
Jim Panse hat geschrieben:PS: Bin jetzt auch mal dazu gekommen diesen Thread komplett zu lesen...
WTF wie kann man denn bitte 2vs2 / 4vs4 spielen und sich dann aufregen, das man kein 1vs1 spielt?

Uhh Ehre! Ehre! Es gibt einen Spielmodus für exakt dass, was du forderst! Warum spielst du den nicht?
Da möchte ich mich mal etwas einmischen. In den meisten Runden 2on2 wartet der erste Sieger das zweite Duell tatsächlich ab und mischt sich nicht ein. So ist zumindest meine Erfahrung.
4on4 ist allerdings kein 4on4 an sich, sondern TDM. Sprich: Aufs Maul, wie in Herrschaft. :D
Kann ich bestätigen, in For Honor geht es überraschenderweise sehr oft recht fair zu. Was mir auch immer wieder auffällt: Wenn in den Duellen die Ausdauer aufgebraucht ist wird gewartet bis diese wieder voll ist, damit man wieder normal weiter kämpfen kann.
Auch wird des öfteren auf das in den Abgrund stoßen verzichtet bzw. der Kampf an Stellen verlagert, an denen man etwas Platz hat.
Black Ops 4 // Super Smash Bros Ultimate // Forza Horizon 4
Bild

Benutzeravatar
DoktorDoh
Beiträge: 85
Registriert: 01.12.2014 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von DoktorDoh » 21.02.2017 11:27

ddd1308 hat geschrieben: Kann ich bestätigen, in For Honor geht es überraschenderweise sehr oft recht fair zu. Was mir auch immer wieder auffällt: Wenn in den Duellen die Ausdauer aufgebraucht ist wird gewartet bis diese wieder voll ist, damit man wieder normal weiter kämpfen kann.
Auch wird des öfteren auf das in den Abgrund stoßen verzichtet bzw. der Kampf an Stellen verlagert, an denen man etwas Platz hat.
Also das mit dem warten ist mir auch positiv im 2vs2 aufgefallen. Mit dem Ausdauer abwarten oder absichtlich fern von Abgründen bzw. in weitläufigen Arealen kämpfen ist aber meiner Meinung nach ziemlich deppert. Sehr viele Charaktere sind ja darauf ausgelegt, bestimmte Situationen besser nutzen zu können. Wer sich gegen einen Raider in die Nähe eines Abgrundes locken lässt ist selbst schuld, genau das versucht ein guter Raider ja. Und wenn man als Lawbringer den Kampf in einem Tunnel sucht ist das auch die eigene Schuld. Ich finde es echt Klasse, dass einige Charaktere so gut mit Ihrer Umgebung interagieren können, bzw davon behindert werden. Und das gehört meiner Meinung nach genauso zu einem 1vs1 Duell dazu, wie das rechtzeitige Ausweichen und Kontern der Assassinen

Benutzeravatar
Nanatzaya
Beiträge: 285
Registriert: 01.01.2004 16:27
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Nanatzaya » 21.02.2017 11:43

Druzil hat geschrieben:
Nanatzaya hat geschrieben:Das ist kein Accountlevel, das ist das Itemlevel dieses Chars. Es zeigt an welche Ausrüstung der Chars drauf hat. 108 ist dabei das maximum. Dann hat der Chars alle 6 Gegenstände auf Prestige 3 max. legendär... also Itemlevel 18.

So etwas wie ein Accountlevel gibt es nicht.
Aha. Wieder was gelernt.
"Is that a money-back-if-you're-not-completely-alive guarantee?" Jack O'Neill

Seitenwerk
Beiträge: 538
Registriert: 01.02.2013 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Seitenwerk » 21.02.2017 12:01

Korrekt. Das stellt nur die Ausrüstung dar, die Farbe dabei die Seltenheit. Wobei man auch hier wieder zur Sicherheit anmerken sollte, dass höherwertiger Loot zwar gewisse Stats stärker erhöht, dabei aber andere deutlicher herabsetzt. Daher mag zb der Gegner mit hohem Loot Level sehr hohen Schaden austeilen, aber eventuell deutlich weniger Ausdauer haben als ich mit meinem normalen Ausrüstungssets.

Ganz seltener Loot wirkt sich dann oft auf mehr als nur eine Eigenschaft aus, während der einfache meistens nur eine positiv verändert.

Ein cooles System wie ich finde, weil dadurch verhindert wird das Chars einfach nur besser werden und man übermächtigen Gegnern gegenüber steht. Stattdessen werden sie eher spezialisierter und man muss abwägen, welche Werte man bevorzugt und bei welchen man größere Abzüge in Kauf nimmt und das ganze natürlich nochmal abgestimmt auf den Spielstil, den Eigenschaften des Helden oder eventuell den Spielmodus. (Ab Prestige Rang 1 kann man sich seine Ausrüstung in mehrere Slots speichern und so schnell wechseln ohne erst in den Menüs alles an und abzulegen)

Bei meiner Nobushi (Speerkämpferin) muss ich mich z.B. aktuell entscheiden ob ich lieber auf Angriffskraft gehe aber dafür die Ausdauer mit jedem Move deutlich stärker belastet wird. Ich könnte mir überlegen das zu kompensieren, in dem ich bei anderen Ausrüstungsteilen auf höhere Ausdauerregeneration setze, aber das hilft mir nur wenn ich kurze Atempausen einlege und vernachlässigt meinen Rachemodus. Ausserdem habe ich jetzt eine sehr schlechte Verteidigung und halte wenig aus. Da gibt es viel zu überlegen, vor allem da jedes Rüstungsteil je nach Kategorie (z.B. Klinge, Helm, Schaft etc) ) andere 3 Werte beeinflusst.

PS: Ich hoffe es ist kein Problem hier im Forum, aber ich empfehle für alle Interessierten noch unbedingt das Eurogamer Review zu lesen, da die beim Testen den Kern des Spiels und das Kampfsystem offensichtlich gut verstanden haben, was in vielen Reviews da draussen leider nicht immer der Fall war.

http://www.eurogamer.de/articles/2017-0 ... honor-test

Jim Panse
Beiträge: 1101
Registriert: 08.02.2010 11:45
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Jim Panse » 21.02.2017 12:13

Druzil hat geschrieben:In den meisten Runden 2on2 wartet der erste Sieger das zweite Duell tatsächlich ab und mischt sich nicht ein. So ist zumindest meine Erfahrung.
Hey, kein Problem damit. Ich hab das sogar selbst so gehalten, wenn ich mit nem Kumpel gezockt hab. Ich finds nur dumm, wenn daraus eine Erwartungshaltung wird ala: "Mimimi! Du musst das Spiel so spielen wie ich das will!"

EightySix86
Beiträge: 122
Registriert: 05.12.2008 17:26
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von EightySix86 » 21.02.2017 15:10

Seitenwerk hat geschrieben:PS: Ich hoffe es ist kein Problem hier im Forum, aber ich empfehle für alle Interessierten noch unbedingt das Eurogamer Review zu lesen, da die beim Testen den Kern des Spiels und das Kampfsystem offensichtlich gut verstanden haben, was in vielen Reviews da draussen leider nicht immer der Fall war.

http://www.eurogamer.de/articles/2017-0 ... honor-test
Vielen Dank für den Link :biggrin:
das ergänzt den hiesigen Test sehr gut - was mir besonders gut gefällt ist, dass dort alle Punkte, sowohl positiv als auch negativ sehr direkt angesprochen werden - insofern hast du Recht, es bereitet einen potentiellen Käufer sehr gut vor

Bild

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2379
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Jondoan » 21.02.2017 19:12

Vokaru Vokaru hat geschrieben:
Jondoan hat geschrieben:
Vokaru Vokaru hat geschrieben:
du hast nicht verstanden was ich sagte ich sagte nie es ist realistisch ich sagte es hat realistische Elemente. Das dir Realismus in Spielen egal ist ist lediglich deine Meinung nicht mehr und nicht weniger... das ändert nichts daran das meine Aussage an sich korrekt ist
du hast nicht verstanden was ich sagte ich sagte nie es ist nicht realistisch ich sagte es hat wenige realistische Elemente. Das dir Realismus in Spielen nicht egal ist ist lediglich deine Meinung nicht mehr und nicht weniger... das ändert nichts daran das meine Aussage an sich korrekt ist

:roll:
,,Naja, wenn etwas für dich "realistisch" ist, weil´´ , ,,Aber ich würde einfach trotzdem nie sagen, es sei "realistisch".´´

Wo hab ich gesagt das mir Realismus gefällt oder nicht? ich habe ledeglich einige realistische Elemente aus dem Spiel aufgeführt und doch sogar darauf hingewiesen das wenn ich mich irre sogar gerne ein anderes Spiel genannt werden kann. Ich verteidige das Spiel nichtmal da die sachen schlicht und einfach im Spiel sind... du hast anscheinend nichtmal ansatzweise verstanden was ich eigentlich sagte, hör besser auf zu Schreiben und mit diesen hirnlosen Smilies du blamierst dich nur Kind
Richtig, ich blamiere mich hier. :roll: Ich werde dann mal auf deinen weisen Ratschlag hören. :roll: Viel Spaß noch mit deinem Spiel, alter Mann :roll:
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 21.02.2017 20:34

Nen Keks für euch beide?

Vokaru Vokaru
Beiträge: 87
Registriert: 16.02.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Vokaru Vokaru » 21.02.2017 20:44

Kya hat geschrieben:Nen Keks für euch beide?
ja^^ xD

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 1863
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 24.02.2017 12:49

Hier frag ich mich ob die, die da von "ich muss mich entscheiden ob ich auf Ausdauer oder sonstwas gehe" labern überhaupt das Game kapiert haben. Hab das bei einem Kollegen einen Abend gespielt mit Kensei, Gearlevel 100, alle Ausrüstung ist auf Rache durch Abwehr oder Rache durch Treffer ausgelegt: Man kann nach 3Blocks Rache aktivieren und 3 Mann locker umhauen. Das ist Fakt. So ist jeder geskillt ab Gearlevel 100+

Das Game ist somit Pay2Win weil man sich den Stahl für die Lootboxen kaufen kann, ende.
ab Prestige Level 3 gibts Epic Gear, das wird dann geupgradet, dann hat man seinen Imba Char und das PVP erinnert an World of Warcraft 2006, wo 3Mann einen High Level Spieler beharken und trotzdem auf die 12 bekommen, es ist Fakt

Achja Verbindungsabbrüche gabs am laufenden Band, die Lobby funktioniert nicht, da sie nach Matches keine neuen Spieler zuschießt sondern Bots, diese dann wieder im laufenden Spiel durch Spieler ersetzt werden,Hostmigration lässt das Spiel mitunter abschmieren-es ist Chaos pur

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1485
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von Sindri » 24.02.2017 14:55

Jim Panse hat geschrieben:
21.02.2017 12:13
Druzil hat geschrieben:In den meisten Runden 2on2 wartet der erste Sieger das zweite Duell tatsächlich ab und mischt sich nicht ein. So ist zumindest meine Erfahrung.
Hey, kein Problem damit. Ich hab das sogar selbst so gehalten, wenn ich mit nem Kumpel gezockt hab. Ich finds nur dumm, wenn daraus eine Erwartungshaltung wird ala: "Mimimi! Du musst das Spiel so spielen wie ich das will!"
Ich besitze das Spiel nicht aber das hört sich total bekloppt an. Die Leute melden sich für 2on2 an und beschweren sich dann wieso man nicht 1on1 kämpft obwohl es einen 1on1-Modus gibt? haeh!?

JCD
Beiträge: 641
Registriert: 11.06.2014 14:17
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von JCD » 24.02.2017 16:09

nee also sorry, was sich ubisoft "WIEDEREINMAL" erlaubt hat, da hätte man den test verschieben müssen oder weiß ich was. game release und alles ist so laggi und buggy, unglaublich und es ist nciht das erstemal mit ihrem innovativem peer to peer bullshit bei so einem spiel.

ubisoft, junge junge. ihr liefert autos ohne die die verdammten bolzen an den felgen festzuziehen.

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: For Honor - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 24.02.2017 17:28

Spiritflare82 hat geschrieben:
24.02.2017 12:49
Hier frag ich mich ob die, die da von "ich muss mich entscheiden ob ich auf Ausdauer oder sonstwas gehe" labern überhaupt das Game kapiert haben. Hab das bei einem Kollegen einen Abend gespielt mit Kensei, Gearlevel 100, alle Ausrüstung ist auf Rache durch Abwehr oder Rache durch Treffer ausgelegt: Man kann nach 3Blocks Rache aktivieren und 3 Mann locker umhauen. Das ist Fakt. So ist jeder geskillt ab Gearlevel 100+

Das Game ist somit Pay2Win weil man sich den Stahl für die Lootboxen kaufen kann, ende.
ab Prestige Level 3 gibts Epic Gear, das wird dann geupgradet, dann hat man seinen Imba Char und das PVP erinnert an World of Warcraft 2006, wo 3Mann einen High Level Spieler beharken und trotzdem auf die 12 bekommen, es ist Fakt

Achja Verbindungsabbrüche gabs am laufenden Band, die Lobby funktioniert nicht, da sie nach Matches keine neuen Spieler zuschießt sondern Bots, diese dann wieder im laufenden Spiel durch Spieler ersetzt werden,Hostmigration lässt das Spiel mitunter abschmieren-es ist Chaos pur
+1

In geistiger Umnachtung habe ich mir FH gekauft, weil es Freunde spielen.
Ist leider wirklich so, wie von Dir beschrieben.

Ich hoffe einfach mal, dass Ubi (wie bei R6) noch die Kurve kriegt.

Antworten