Robinson: The Journey - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149471
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Robinson: The Journey - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 16.02.2017 09:45

Es ist immer wieder verblüffend, wie viel imposanter und bedrohlicher lebensgroße Figuren in der virtuellen Realität erscheinen. Crytek treibt das Prinzip auf die Spitze und konfrontiert den Spieler mit gigantischen Sauriern. Wir überprüfen, ob das mittlerweile für Oculus Rift umgesetzte VR-Adventure seiner Rolle als Hoffnungsträger gerecht wird.Hier geht es zum gesamten Bericht: Robinson: The Journey - Test

Nelphi
Beiträge: 188
Registriert: 01.04.2014 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Nelphi » 16.02.2017 10:55

Zum Zeitpunkt des tests kann die Aussage im Fazit, dass es das bis dato intensiivste VR Erlebniss ist noch gestimmt haben! Nach Resident Evvil 7 zweifel ich dass aber doch an!
Wurde derTest oder das Fazit einfach vom PS4 Robinson-Test einfach kopiert?
Leidenschaftlicher German Gaymer

Play with the L.O.V.E.

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 787
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von 4P|Jan » 16.02.2017 11:32

Der Großteil wurde übernommen, da sich inhaltlich nichts geändert hat.
Kein anderer Titel hat mich bisher derart intensiv in einer fremdartigen Welt abtauchen lassen
Für mich trifft das nach wie vor zu, da mir in Resi leider ziemlich schnell übel wird und ich aufhören muss...ist ja in VR individuell sehr unterschiedlich.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26394
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Balmung » 16.02.2017 14:48

Naja, RE7 ist doch lediglich wegen seinem Setting vielleicht intensiver, aber technisch, da muss ich Crytek einfach mal verteidigen, ist Robinson doch das eindrucksvollere Spiel aus dem man deutlich mehr Dinge für VR rauspicken kann.

Zum Beispiel die KI Kugel als Begleiter ist ein sehr kleverer Trick der Entwickler um den Spieler durch die Spielwelt zu lenken und ihn auf wichtige Punkte in der Umgebung aufmerksam zu machen. Ein durchaus wichtiger Punkt, weil in VR neigt man viel mehr dazu sich umzusehen, während man auf einem Bildschirm doch mal dazu neigt einen Tunnelblick zu entwickeln.

Ich hoffe CryTek bleibt da dran und geht nicht vorher Pleite. ^^
Auf einem starken Spielerechner wirkt die Kulisse sogar noch eine ganze Ecke sauberer und immersiver als im Original für PS4 (Pro).
Auch ein wichtiger Satz wie ich finde. Das unterstreicht einfach noch mal extrem an welcher Untergrenze wir uns bei VR noch immer bewegen und eröffnet auch die Vorstellungskraft wie immersiv das ganze mit VR Brille mit anständiger Auflösung dann erst sein muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in 10 Jahren über die jetzigen VR Brillen in Sachen Immersion nur noch müde lächeln werden und uns fragen werden wie wir das immersiv nennen konnten. In etwa so wie bei Spielen, die wir vor 10-15 Jahren als grafisch realistisch empfunden haben und heute völlig billig wirken. ;)
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitzer
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

Nelphi
Beiträge: 188
Registriert: 01.04.2014 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Nelphi » 16.02.2017 15:02

Balmung hat geschrieben:
Auf einem starken Spielerechner wirkt die Kulisse sogar noch eine ganze Ecke sauberer und immersiver als im Original für PS4 (Pro).
Auch ein wichtiger Satz wie ich finde. Das unterstreicht einfach noch mal extrem an welcher Untergrenze wir uns bei VR noch immer bewegen und eröffnet auch die Vorstellungskraft wie immersiv das ganze mit VR Brille mit anständiger Auflösung dann erst sein muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in 10 Jahren über die jetzigen VR Brillen in Sachen Immersion nur noch müde lächeln werden und uns fragen werden wie wir das immersiv nennen konnten. In etwa so wie bei Spielen, die wir vor 10-15 Jahren als grafisch realistisch empfunden haben und heute völlig billig wirken. ;)
Ja, ist ähnlich wie es auch bei PC und Konsolen ist!
Wenn man die Technik der Anzangzeiten nur bei 3D Spielen aus sagen wir PlayStation 1 zeiten und der aktuellen Generation verlgleichen kann man da eigentlich auch nur drüber lachen!
Noch krasser wenn man sagen wir auf NES Zeiten zurückspulen oder gar Atari2600 (ihr seht, ich bin Konsolenspieler)!
Und damals fanden wir es trotzdem total geil! Alles entwickelt sich weiter und das was ich heute in VR geboten bekomme, und das nur auf der PS4 macht mich jetzt schon heiß auf das, was mir PSVR2 oder PSARVR3 bringen wird! Solange finde ich dann erst mal PlayStation VR1 richtig geil! Und freue mich auch was es da noch für Spiele geben wird, einen Guten Anfang haben mir Spiele wie EVE Valkyrie oder Resident Evil 7 usw. gemacht und ich kann mir vorstellen, dass auch auf der ersten Gen noch deutlich bessere Sachen kommen könnten und ich hoffe das auch, mit freundlicher Unterstützung vom wieder Solventen Crytec
Leidenschaftlicher German Gaymer

Play with the L.O.V.E.

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26394
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Balmung » 16.02.2017 15:18

Nelphi hat geschrieben:Ja, ist ähnlich wie es auch bei PC und Konsolen ist!
Wenn man die Technik der Anzangzeiten nur bei 3D Spielen aus sagen wir PlayStation 1 zeiten und der aktuellen Generation verlgleichen kann man da eigentlich auch nur drüber lachen!
Noch krasser wenn man sagen wir auf NES Zeiten zurückspulen oder gar Atari2600 (ihr seht, ich bin Konsolenspieler)!
Und damals fanden wir es trotzdem total geil! Alles entwickelt sich weiter und das was ich heute in VR geboten bekomme, und das nur auf der PS4 macht mich jetzt schon heiß auf das, was mir PSVR2 oder PSARVR3 bringen wird! Solange finde ich dann erst mal PlayStation VR1 richtig geil! Und freue mich auch was es da noch für Spiele geben wird, einen Guten Anfang haben mir Spiele wie EVE Valkyrie oder Resident Evil 7 usw. gemacht und ich kann mir vorstellen, dass auch auf der ersten Gen noch deutlich bessere Sachen kommen könnten und ich hoffe das auch, mit freundlicher Unterstützung vom wieder Solventen Crytec
Keine Frage, ich wollte damit auch nicht die aktuelle VR schlecht reden. Ich hatte da mehr im Hinterkopf die Leute, die VR aktuell noch nicht sonderlich ansprechend finden und oft auch nicht besonders immersiv. Wenn die gleichen Leute in 10 Jahren immer noch sagen es wäre nicht besonders immersiv, dann hat VR ein echtes Problem.

Daran glaube ich aber nicht. Wenn schon ein Tester schreibt, dass die PC Fassung dank besserer/stärkerer Technik (und so viel mehr ist es ja im Grunde nicht) noch immersiver ist als die PS4 (Pro) Fassung, dann zeigt das einfach auch wie viel mehr Immersion schon ein wenig bessere Technik dem VR Nutzer bringt und somit wie viel Verbesserungspotential noch in VR an sich steckt... extremst viel, mehr als sich Viele aktuell noch erträumen lassen und irgendwann wir Präsenz dann zur Normalität und ist nicht länger nur eine ganz seltene Erfahrung. Das wird dann aber auch noch mal eine kritische Phase, weil viele die Präsenz erleben finden es auch erschreckend und da dürften die Stimmen gegen VR dann lauter werden.
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitzer
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

GrinderFX
Beiträge: 1713
Registriert: 14.05.2006 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von GrinderFX » 16.02.2017 15:26

Und das ist das Problem.
VR gab es schon vor 20 Jahren und selbst da fanden es die Leute nicht gut.
jetzt 20 Jahre später hat sich das kaum geändert und ob es VR2 ... geben wird ist halt fraglich.
Denn so schnell werden die Firmen nicht noch mal so viel Geld drin versenken.
Auch wenn das einige wenige hier nicht wahrhaben wollen. VR verkauft sich zumindest am PC richtig schlecht und auch auf der PS4 sieht es nicht so doll aus.
Einzig der mobile VR Kram geht einigermaßen. Es ist auch kein Problem der Massentauglichkeit. VR von heute ist schon sehr gut aber zu teuer. Und kommt jetzt nicht mit das wird ja später günstiger.
Wird es NICHT! oder nur kaum. Man könnte es jetzt auch schon deutlich günstiger verkaufen aber man will immer High-End. Auch jetzt könnte man die Qualität runterschrauben und es dafür deutlich günstiger machen. Das macht aber keiner und so wird das auch in 10 Jahren sein. Auch da will man wieder High-End natürlich besser aussehend als heute, was natürlich auch wieder sauteuer wird.
Dadurch Entwickelt aber niemand was dafür, zumindest nichts brauchbares, weil wer gibt schon x Millionen für die Entwicklung aus, wenn er dann nur 10000 Kopien absetzen kann? Niemand!

Benutzeravatar
M_Coaster
Beiträge: 1023
Registriert: 15.12.2005 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von M_Coaster » 16.02.2017 17:31

VR gab es so ganz sicher nicht vor 20 Jahren. Deine Helme auf die du anspielst sind nicht vergeichbar! Außerdem ist deine Sichtweise ob VR floppt oder nicht viel zu sehr begrenzt auf das Videospielen. Denn VR kann in ganz anderen Dingen großes leisten, in der Zukunft noch viel mehr als heute. Hast du VR mal ausprobiert? Resi7 gespielt? Robinson? Eine VR Reportage gesehen? Ich kenne niemanden der das ausprobiert und danach sagt VR wird floppen, das sind meist diejenigen die es selbst nicht besitzen und sich gar nicht vorstellen können wie das ist.
brettundpad.de - Alles über Brett- und Videospiele.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1192
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Balla-Balla » 16.02.2017 19:46

Auch für mich ist Robinson der Beweis, dass aktuelle (bezahlbare PS) VR und gute Grafik zusammenpasst. Auch wenn es vom Spielerischen her jetzt nicht so der Bringer ist, Crytek halt.
Motion sickness ist zum Glück nicht mein Problem, jedoch stelle ich fest, dass mir das ganze so nach 2 Stunden zu anstrengend wird und ich die Lust verliere. So grandios die VR Erfahrung auch ist, irgendwann will ich da wieder raus und auch das Ding vom Kopf herunter haben. Das oldschool Zocken wird es also kaum ersetzten, ist jedoch ein Zusatz Spass für ab und zu.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen glaube ich, dass sich VR durchaus durchsetzen, wohl aber auf lange Sicht in der Nische bleiben wird.

Kirk22
Beiträge: 473
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Kirk22 » 16.02.2017 22:38

Jeden PlayStation VR-Besitzer kann ich nur Joshua Bell VR empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=Mk3iD63JqVI&t

Das ist die wirklich bisher beeindruckenste VR-Techdemo, die ich je gesehen habe, da kommt nicht mal Robinson ran. Hier kommt wirklich ein Holodeck-Gefühl auf. Leider ist die dort verwendete Technik zu teuer/komplex, um daraus richtige Spiele zu machen. Aber immerhin ein Schritt in Richtung Fotorealismus.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 5775
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von ChrisJumper » 16.02.2017 23:08

Kirk22 hat geschrieben:Jeden PlayStation VR-Besitzer kann ich nur Joshua Bell VR empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=Mk3iD63JqVI&t

Das ist die wirklich bisher beeindruckenste VR-Techdemo, die ich je gesehen habe, da kommt nicht mal Robinson ran. Hier kommt wirklich ein Holodeck-Gefühl auf. Leider ist die dort verwendete Technik zu teuer/komplex, um daraus richtige Spiele zu machen. Aber immerhin ein Schritt in Richtung Fotorealismus.
Bitte korrigiere mich ruhig. aber das ist lediglich ein Stereoskopischer Live Stream oder? Das hat doch absolut nix mit VR zu tun, vielmehr eine Andeutung an die Telepräsenz.

Was ist da jetzt genau anders im vergleich zu den vielen 360 Grad-Demos die es auch auf Youtube in großem Umfang gibt? Von der Technik her.. gut es ist wohl noch schwierig aus den 360 Grad Bildern wirkliche Stereoskopische Bilder zu berechnen mit variablem Augenabstand. Aber so anders als ein 360 Grad Video mit nicht nur einer sondern zwei Kameras ist das doch nicht.

Ich bin mir dabei aber auch nie sicher ob bewegte Bilder quasi als Vidosequenz gespeichert werden wohin gegen der Rest ja fast Statisch bleibt, ein Blick an die Decke, auf den Boden, auf die Wände....

Aber ich bin schon ein wenig Neidisch das ich dies aktuell nicht ausprobieren kann. Mit einem Spiel hat das aber nichts zu tun, eher Fernsehen in 360 Grad. Trotzdem könnte man mit der Technik gut Spiele machen... ich hoffe da kommen eines Tages wieder Film-Setting-Adventure Games raus, mit richtigen Schauspielern.

Kirk22
Beiträge: 473
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Kirk22 » 16.02.2017 23:34

Es ist viel mehr als nur ein 360 Grad-Video in 3D. Die komplett Umgebung und Objekte wurden in 3D gerendert, wie man hier sehr gut sieht: https://www.youtube.com/watch?v=Mk3iD63 ... u.be&t=170
Selbst die Spiegelungen in den Scheiben und auf der Uhr reagiert auf deine Bewegungen. Wie schon gesagt, eine beeindruckende Techdemo für VR.

apfel11
Beiträge: 49
Registriert: 03.08.2016 10:28
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von apfel11 » 17.02.2017 01:39

inwiefern trägt denn das fliegengitter der rift zur immersion bei. fühlt man sich da eher vor den raptoren geschützt, weil man das gefühl hat in einem sicheren käfig zu stecken ? :lol:

Kajeed
Beiträge: 6
Registriert: 09.01.2016 12:18
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von Kajeed » 17.02.2017 09:56

Das Fliegengitter nimmt man doch in der Rift während des Spielens kaum wahr ausser man konzentriert sich bewusst darauf (ich geh' mal von der CV1 aus, beim DK2 hatte das noch eine andere Qualität).

apfel11
Beiträge: 49
Registriert: 03.08.2016 10:28
Persönliche Nachricht:

Re: Robinson: The Journey - Test

Beitrag von apfel11 » 17.02.2017 11:38

Kajeed hat geschrieben:Das Fliegengitter nimmt man doch in der Rift während des Spielens kaum wahr ausser man konzentriert sich bewusst darauf.
eher das gegenteil ist der fall.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: D_Radical, schakal133.7, Seitenwerk, SethSteiner, Stalkingwolf, TheGreyXdream und 12 Gäste