Seite 1 von 3

Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 14.10.2016 17:01
von 4P|BOT2
VR-Headsets und die darunter entstehende Immersion scheinen wie geschaffen für Horror. Man ist allein. Man ist im Dunkeln. Man ist mittendrin. Mit Until Dawn: Rush of Blood bringt Supermassive Games eine Variante des letztjährigen Gänsehaut-Spektakels auf Sonys VR-Plattform. Allerdings etwas anders als erwartet. Denn statt filmreifem Splatterhorror kombiniert man hier eine Geisterbahnfahrt mit dem...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 14.10.2016 20:33
von platokant
Da die meisten VR-Titel im Moment noch von eher kurzer Dauer sind, habe ich nur das Fazit gelesen, um mir keinen Spaß vorweg zu nehmen. Klingt aber schon sehr gut und nach einem der besten Spiele des Start-Line-Ups. Wie lang war denn ungefähr die Spielzeit?

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 08:51
von Chris2501
platokant hat geschrieben:Da die meisten VR-Titel im Moment noch von eher kurzer Dauer sind, habe ich nur das Fazit gelesen, um mir keinen Spaß vorweg zu nehmen. Klingt aber schon sehr gut und nach einem der besten Spiele des Start-Line-Ups. Wie lang war denn ungefähr die Spielzeit?
Die meisten sind kurz? Echt? Finde Eve Valkyrie, Drive Club, Rigs, Rush of Blood, REZ z.B. gar nicht so kurz! Die meisten Games bieten eine ordentliche Zeit, vor allem wenn man bedenkt, dass Spiele wie Rush of Blood oder Rez keine 30 Euro kosten. Gerade Rush of Blood als "klassischer" Light Gun Shooter bietet ja enormen Wiederspielwert wegen Highscorelisten die das Spiel ja haben soll, oder?

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 11:33
von HardBeat
Also die PS4 Wertung solltet ihr weglassen denn das verwirrt nur extrem und könnte manchen Fehlkauf für nicht informierte Menschen bedeuten.

Leute die nur zur Wertung scrollen könnten durch die 3 Wertungen nämlich denken es wäre auch ohne VR spielbar...und das ist es nun mal nicht also hat eine PS4 Wertung am Ende auch nichts zu suchen.
Chris2501 hat geschrieben:Gerade Rush of Blood als "klassischer" Light Gun Shooter bietet ja enormen Wiederspielwert wegen Highscorelisten die das Spiel ja haben soll, oder?
Ob Rush of Blood einen hohen Wiederspielwert bietet wage ich zu bezweifeln. Es ist ja eher ein Horror Spiel was vermehrt auf Schockmomente setzt als auf viel Ballerei ala House of the Dead oder Time Crisis...und kennt man einmal die Schockmomente ist auch der eigentliche Spaß dahin denn die machen Rush of Blood aus. Ist eher ein einmal durchspielen und weiterverkaufen Titel...wird garantiert noch dieses Jahr für unter 10 Euro im Gebrauchtmarkt gehandelt.

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 12:13
von platokant
Chris2501 hat geschrieben: Die meisten sind kurz? Echt? Finde Eve Valkyrie, Drive Club, Rigs, Rush of Blood, REZ z.B. gar nicht so kurz!
Ich hatte vor allen Dingen Batman VR und VR Worlds im Kopf und vielleicht ist für die anderen Titel "kurz" das falsche Wort, sagen wir mal "kurzweilig". Ich wollte auch gar keine Grundsatzdiskussion starten, sondern einfach nur wissen, wie lange ein Durchgang Rush of Blood dauert ;)

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 13:27
von DARK-THREAT
Habe ein Gameplay, und damit wohl das komplette Spiel auf Youtube bei dem PSVR-Test gesehen. Die Länge ist wirklich ein Witz, so etwas gibt es für Smartphone VR kostenlos oder für maximal 2 Euro.
Daher finde ich 22,50 Euro (Amazon.de) einfach nur überzogen und nicht gerechtfertigt.

Das Spiel selber finde ich passend und gut umgesetzt. Wer auf Geisterbahnen steht und mit solchen Jumpscares umgehen kann, kann es sich mal anschauen. Hier muss Sony (?) aber mal ein paar mehr kostenlose Level nachschieben.

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 15:18
von Chris2501
HardBeat hat geschrieben:Also die PS4 Wertung solltet ihr weglassen denn das verwirrt nur extrem und könnte manchen Fehlkauf für nicht informierte Menschen bedeuten.

Leute die nur zur Wertung scrollen könnten durch die 3 Wertungen nämlich denken es wäre auch ohne VR spielbar...und das ist es nun mal nicht also hat eine PS4 Wertung am Ende auch nichts zu suchen.
Chris2501 hat geschrieben:Gerade Rush of Blood als "klassischer" Light Gun Shooter bietet ja enormen Wiederspielwert wegen Highscorelisten die das Spiel ja haben soll, oder?
Ob Rush of Blood einen hohen Wiederspielwert bietet wage ich zu bezweifeln. Es ist ja eher ein Horror Spiel was vermehrt auf Schockmomente setzt als auf viel Ballerei ala House of the Dead oder Time Crisis...und kennt man einmal die Schockmomente ist auch der eigentliche Spaß dahin denn die machen Rush of Blood aus. Ist eher ein einmal durchspielen und weiterverkaufen Titel...wird garantiert noch dieses Jahr für unter 10 Euro im Gebrauchtmarkt gehandelt.
Also da Rush of Blood Richtung House of Dead geht seh ich den Wiederspielwert schon!!! Auch hier gab es Schockmomente, aber das Ballern hat halt Spaß gemacht! Die Spiele waren auch nicht sonderlich lang! Und geballert wird ja schon einiges. Denke auch durch alternative Routen spielt man es mehr als einmal!? Wenn das Spiel dadurch 3-5 Stunden bietet bei 25 Euro, mh finde ich fair. Und Bestenlisten gibt es scheinbar auch, also für Fans davon noch einmal ein Anreiz!

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 15.10.2016 22:24
von Pulsedriver30
Stimme Chris2501 zu. Hab heute mit dem Game angefangen. Und da gibt es zum einen die Alternativrouten welche ein erneutes spielen erfordert und zum anderen die Bestenliste an die man sich ranhalten tut. Den Highscore in den einzelnen Kapiteln zu knacken, kann schon motivierend sein. Und das Geballere macht dabei auch noch jede Menge Spaß. Gibt es davon eigentlich zwei Versionen? Das Rush of Blood von Amazon hatte auf dem Bild ne 16. Das bestellte von gamesware.at dagegen hat jetzt die 18 auf der Packung..

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 02:45
von winkekatze
Sehr guter, klassischer Lightgunshooter, und kein Horror game. Ich habs heute Abend mit nem Kumpel auf normal durchgespielt. Der Wiederspielwert dürfte für Freunde des Genres immens sein. Es ist KEIN Horror game. Ballern pur, und das funktioniert mit den Move Controllern sehr präzise!

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 11:49
von Eirulan
Naja das erste mal Durchspielen erschrickt man sich schon, danach konzentriert man sich dann mehr auf den Highscore ;-)

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 11:49
von Doc Angelo
DARK-THREAT hat geschrieben:Die Länge ist wirklich ein Witz, so etwas gibt es für Smartphone VR kostenlos oder für maximal 2 Euro.
Welche Smartphone-Games wären das? Bei dem Preis würd ich mir das sehr gerne mal angucken!

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 13:17
von Glutamat
Dreadhalls für Gear VR ist günstig und ein absoluter Horror Schocker. Until Dawn ist dagegen angenehm :-)

http://www.dreadhalls.com/

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 14:12
von MesseNoire
Visuell nicht gerade top, obwohl nur eine Achterbahnfahrt. Naja, VR auf Konsole geht ohne enorme Abstriche wohl wirklich kaum bis gar nicht. Schade.

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 14:16
von Balla-Balla
DARK-THREAT hat geschrieben:Habe ein Gameplay, und damit wohl das komplette Spiel auf Youtube bei dem PSVR-Test gesehen. Die Länge ist wirklich ein Witz, so etwas gibt es für Smartphone VR kostenlos oder für maximal 2 Euro.
Daher finde ich 22,50 Euro (Amazon.de) einfach nur überzogen und nicht gerechtfertigt.

Das Spiel selber finde ich passend und gut umgesetzt. Wer auf Geisterbahnen steht und mit solchen Jumpscares umgehen kann, kann es sich mal anschauen. Hier muss Sony (?) aber mal ein paar mehr kostenlose Level nachschieben.
Du bist doch hier schon eine Weile mit dabei und vergleichst hier ernsthaft Handygames mit Konsolenspielen?
Mal abgesehen, dass dieser Vergleich technisch wie preislich völlig absurd ist, muss man ja wohl noch bedenken, dass ein VR Spiel einen ganz anderen Programmieraufwand hat, dass die Verbreitung der Geräte sich noch sehr in Grenzen hält und dass es sich hier um ein Horrorspiel handelt, das die breite Masse kaum kaufen wird.

So gesehen finde ich 22 Fuffzich extrem günstig und ich frage mich ernsthaft, wie die Entwickler damit ihre Kosten wieder reinholen wollen.

Re: Until Dawn: Rush of Blood - Test

Verfasst: 16.10.2016 14:19
von dOpesen
MesseNoire hat geschrieben:Visuell nicht gerade top, obwohl nur eine Achterbahnfahrt. Naja, VR auf Konsole geht ohne enorme Abstriche wohl wirklich kaum bis gar nicht. Schade.
man pickt sich eines der grafisch schwächeren spiele raus um dann auf die grafikqualität von psvr zu schließen.

aaaahja.

warum haste nicht farpoint genannt?

https://youtu.be/c18R6Sb97nM

greetingz