Resident Evil 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Resident Evil 4 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.09.2016 15:56

Mit Resident Evil 4 hat Shinji Mikami ein Meisterwerk des Survival-Horrors geschaffen. Seit seiner Erstveröffentlichung im Jahr 2005 auf Nintendos GameCube wurde der Titel von Capcom auf nahezu allen gängigen Systemen in aufgefrischten Versionen veröffentlicht. Jetzt sind auch PlayStation 4 und Xbox One an der Reihe. Im Test klären wir, ob der moderne Klassiker immer noch überzeugen kann oder sich...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Resident Evil 4 - Test

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2523
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 09.09.2016 16:39

Ich behalte es lieber in guter Erinnerung. Ein RE 2 Remake würde ich vielleicht noch einmal anfassen.

Benutzeravatar
Everything Burrito
Beiträge: 2079
Registriert: 04.11.2009 13:02
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Everything Burrito » 09.09.2016 17:09

der 4. teil war doch der anfang vom ende mit der serie.

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6804
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Newo » 09.09.2016 18:19

Everything Burrito hat geschrieben:der 4. teil war doch der anfang vom ende mit der serie.
Finde ich nicht. Er hat den Spagat zwischen alt und neu ganz gut hingelegt und war sogesehen ein mehr als akzeptabler ,,Kompromiss''.

Sind es wirklich nur 20€, die man hier verlangt? Ich könnte meinen, dass Capcom hier wirklich nochmal höhere Gefilde anpeilt, um die Kuh zu melken. Der xte Port vom Port ist nun wirklich nicht mehr mehr wert als 20€ :P (meine es sind 30, ja sogar 40€ für diese halbgare Portierung :/ Dagegen kann man bspw. Darksiders 1 schon für 10€ bekommen und die habens auch nur grafisch aufgebohrt auf die 1080p :P)
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

Benutzeravatar
senfkatze
Beiträge: 121
Registriert: 13.01.2007 19:45
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von senfkatze » 09.09.2016 23:44

Teil 1 - 3 waren Meisterwerke. Teil 4 ist ein sehr gutes Action / Horror Spiel, aber kein Meisterwerk.
http://littlewargame.com/play

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10434
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 10.09.2016 00:12

Newo hat geschrieben: Sind es wirklich nur 20€, die man hier verlangt? Ich könnte meinen, dass Capcom hier wirklich nochmal höhere Gefilde anpeilt, um die Kuh zu melken. Der xte Port vom Port ist nun wirklich nicht mehr mehr wert als 20€ :P (meine es sind 30, ja sogar 40€ für diese halbgare Portierung :/ Dagegen kann man bspw. Darksiders 1 schon für 10€ bekommen und die habens auch nur grafisch aufgebohrt auf die 1080p :P)
Die Konsolenfassung von Darksiders kostet *trommelwirbel* 20€.

Ansonsten kann man hier eigentlich nur die Standard-Diskussion bringen "Ist ein Spiel weniger wert, weil es älter ist?" Resi 4 ist jedenfalls immer noch 20€ wert. Naja. Wenn man nicht bereits die 20€ last Gen "HD"-Version gekauft hat.

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3144
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von JunkieXXL » 10.09.2016 05:13

Das ist doch nur Geldmacherei. Nichts gegen eine Remastered-Version, ich finde toll, dass es sowas gibt, aber ich finde ebenso, dass sie nur Sinn macht, wenn das Spielerlebnis dadurch erheblich verbessert wird. Einfach nur portieren ist nicht remastern. Was mit GTA 5 für die PS4 gemacht wurde, das ist remastern. Allein schon die visuelle Aufwertung ist der Wahnsinn.

Benutzeravatar
Godless666
Beiträge: 156
Registriert: 07.03.2012 15:27
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Godless666 » 10.09.2016 19:12

senfkatze hat geschrieben:Teil 1 - 3 waren Meisterwerke. Teil 4 ist ein sehr gutes Action / Horror Spiel, aber kein Meisterwerk.
Warum schreiben einige so, als ob, ihre Meinung die einzig wahre wäre?.....das wirkt sehr unsympathisch!
-in flames we trust-

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Bedameister » 10.09.2016 21:05

Wird für mich immer ein zeitloser Klassiker bleiben, ob die Grafik sich nun stark verbessert oder nicht. Freu mich drauf es wieder spielen zu können.

Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 958
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von ISuckUSuckMore » 11.09.2016 11:26

senfkatze hat geschrieben:Teil 1 - 3 waren Meisterwerke. Teil 4 ist ein sehr gutes Action / Horror Spiel, aber kein Meisterwerk.
Die ersten Teile waren langweilig.. Viel zu verschachtelt! Sorry, aber nach einem Lösungsbuch spielen macht einfach kein Spaß ist so!
Re4 war total cool

Benutzeravatar
CristianoRonaldo
Beiträge: 827
Registriert: 03.10.2012 15:50
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von CristianoRonaldo » 11.09.2016 13:54

ISuckUSuckMore hat geschrieben:
senfkatze hat geschrieben:Teil 1 - 3 waren Meisterwerke. Teil 4 ist ein sehr gutes Action / Horror Spiel, aber kein Meisterwerk.
Die ersten Teile waren langweilig.. Viel zu verschachtelt! Sorry, aber nach einem Lösungsbuch spielen macht einfach kein Spaß ist so!
Re4 war total cool
Tja, in den ersten 3 Teilen (+Code Veronica und Zero) musste man halt noch selber nachdenken, es war insgesamt alles eher ruhiger, weniger Action, Geballer und Action.
Ist halt nicht für jeden was.
Wer aber tatsächlich ein Lösungsbuch für diese Spiele zur Hand nehmen musste, der sollte sich ernsthafte Gedanken über sich selbst machen, denn gerade die Resident Evil-Spiele waren eigentlich von den Rätseln her nie so hammermäßig schwer, dass man ein Lösungsbuch brauchte.
Seit Teil 4 lag der Fokus vor allen Dingen auf Geballer. Es stimmt schon, wie viele immer sagen und das ist auch meine Meinung, dass Resident Evil seit Teil 4 tot ist. Es ist seitdem schlicht kein Resident Evil mehr. Einen Spagat zwischen "alt" und "neu", wie jemand vor mir schrieb, gab es hier gar nicht.
Man hat halt gewisse Elemente wie Kräuter oder die Charaktere mitgeschleift, damit man den Namen noch irgendwie rechtfertigen konnte, aber im Grunde war das schon ein ganz anderes Spiel, ein sehr gutes Action-Spiel sogar, aber kein Resident Evil, nicht mehr das, was die Serie einst noch so einzigartig machte.
Man wollte sich mehr dem Massenmarkt anbiedern, der eben vor allem auf Action und Geballer steht, anstatt auf laaangweilige Erkundung und laaangweilige Rätsel.
Währenddessen sitzen Fans von waschechten "Survival-Horror-Adventures" seit vielen Jahren auf dem Trockenen.
Tolle Scheiße.
Aber wenigstens wird man noch mit Remastereds und Remakes vertröstet, naja, besser als nichts.
Und ganz große Hoffnung darf auf das Remake von Teil 2 gelegt werden, das vielleicht in ca. 5 Jahren erscheinen wird, aber wenn sie daraus kein Resident Evil 4.2 machen, dann könnte das endlich mal wieder was werden.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19947
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von CryTharsis » 11.09.2016 15:11

CristianoRonaldo hat geschrieben:Währenddessen sitzen Fans von waschechten "Survival-Horror-Adventures" seit vielen Jahren auf dem Trockenen.
Tolle Scheiße.
Horror und Survival sind doch mittlerweile seit einigen Jahren der Trend schlechthin. So trendy, dass sich Capcom beim siebten Teil der Reihe daran orientiert. :lol:

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10121
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von casanoffi » 11.09.2016 16:08

senfkatze hat geschrieben:Teil 1 - 3 waren Meisterwerke. Teil 4 ist ein sehr gutes Action / Horror Spiel, aber kein Meisterwerk.
Für mich waren alle Teile bis inkl. 4 (Zero und Code Veronica eingeschlossen) herausragend.

Wirkliche Fehlgriffe waren meiner Meinung nach "nur" 5 und 6.
Kann passieren, in so vielen Jahren gibt es in jedem Unternehmen mal Vollpfosten, die Entscheidungen treffen...

Und mit beiden Revelations befand man sich zumindest wieder ein wenig auf dem richtigen Weg.
Trotzdem würde ich vorerst keinen Euro auf Teil 7 wetten.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Baralin
Beiträge: 1868
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Baralin » 12.09.2016 08:31

Ich habe den vierten Teil auf dem Gamecube nie zu Ende gespielt.
Einerseits habe ich herausgefunden, dass ich werder mit Nintendo, Zombies noch Survivalhorror etwas anfangen kann. Andererseits war mir die Grafik zu matschig und dass "Strafen" auf dem Controller nicht da war, wo ich es erwartet habe, hat mich negativ überrascht.
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
Hans_Wurst80
Beiträge: 890
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 4 - Test

Beitrag von Hans_Wurst80 » 12.09.2016 08:49

Ein wenig wundert es mich als altgedienten RE-Spieler schon, dass viele hier der Action-Anteil von Teil 4 dermaßen stört, aber bei den Vorgängern nix dergleichen erwähnt wird. Wenn ihr euch mal recht erinnert, war bereits Teil 3 mit den Nemesis-Scripts und dem Timer-Hunde-Shooting-Minispiel eine deutliche Steigerung in Richtung Action. Das scheint allerdings keinen zu stören, da spricht man dann noch bedenkenlos von Meisterwerk. :roll:

Ich habe RE4 auf der Wii gesuchtet wie sonst nur Teil 2. Gerade durch die Bewegungssteuerung und das im Vergleich weitaus aktivere Zielen kam eine Intensität zustande, die ich kaum für möglich hielt. Seither sind alle Pad-Varianten dieses Spiels für mich uninteressant. Teil 5 und 6 habe ich dann nicht mehr gespielt, daher will ich mich dazu nicht äußern. Aber die Teile 1-4 sind für mich (!) absolute Meisterwerke.

Übrigens: Einige hier sollten mal wieder lernen für sich selbst zu sprechen und ihre Ansichten nicht als allgemeingültig hinzustellen. Wie schon jemand sagte... das wirkt extrem unsympathisch.

Antworten