Mighty No. 9 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149391
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Mighty No. 9 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.06.2016 16:11

Capcoms Mega Man steht für die große Spielekunst alter Schule: Leicht zu lernen, aber extrem schwer zu meistern und mit fiesen, pardon: fordernden Bossen ausgestattet, hat der Action-Plattformer aus der Frühzeit der Videospiele zahlreiche Pads auf dem Gewissen. Mega Mans geistiger Schöpfer Keiji Inafune möchte mit Mighty No. 9 die Tradition wieder aufleben lassen. Aber ist der Roboheld überhaupt n...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Mighty No. 9 - Test

Benutzeravatar
Shivaxi
Beiträge: 107
Registriert: 16.09.2013 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Shivaxi » 27.06.2016 17:16

Mensch, was habe ich zu NES Zeiten mit Mega Man den Controller gequält :Hüpf:
Schade, dass Mighty No. 9 sich scheinbar zu wenig selber zutraut. Heutzutage würde ich mir aber son knüppelhartes Plattform-Game auch nicht mehr geben. Irgendwie konnte ich mich bei meinen letzten Ausflügen in dem Genre nicht mehr recht motivieren.... heute lerne ich lieber das moveset von Bossen bei Dark Souls auswendig :D

Benutzeravatar
Bluterguss
Beiträge: 2767
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Bluterguss » 27.06.2016 17:31

ich verstehe nicht wieso die es nicht einfach für pc programmiert haben und dann geportet. Also PC als Leadplattform. Die Konzept arts sahen verdammtschön aus, aber jetzt wo das ja grafische Abstriche machen muss, weil es sogar für den 3ds geportet wird, eben nicht mehr
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5700
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von MrLetiso » 27.06.2016 17:49

Für alle Interessierten, hier vielleicht eine kleine, aber feine Alternative zu Mighty No. 9: 20XX

Edit: und geht sogar koop o_ô

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11555
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von LePie » 27.06.2016 18:40

MrLetiso hat geschrieben:Für alle Interessierten, hier vielleicht eine kleine, aber feine Alternative zu Mighty No. 9: 20XX
Megaman-Ableger im Indiebereich gibt es so einige:

Metagal
Street Fighter X Mega Man (mit offiziellem Segen seitens CapCom)
Mega Man Unlimited
Mega Man: Revenge of the Fallen
Rockman 7 Famicom
Rockman 8 Famicom
... um nur ein paar zu nennen.

Sowie noch Azure Striker Gunvolt (welches sich eher an Megaman Zero orientiert). Ein Nachfolger dazu soll noch dieses Jahr erscheinen.
Inti Creates hat überdies danach auch Mighty Gunvolt entwickelt.
Zuletzt geändert von LePie am 27.06.2016 19:05, insgesamt 5-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2686
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von just_Edu » 27.06.2016 18:49

Macht doch bitte mal ne kleine Vorschau für Bloodstained!

Die E3 Demo die jedem Backer 60+$ zur Verfügung steht, ermöglicht einen sehr guten ersten Eindruck.

Für IGAvaniacs steht das GOTY 2017 wohl schon fest.
Bild

c452h
Beiträge: 699
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von c452h » 27.06.2016 21:50

Auf Steam wird das Spiel ja nicht positiv aufgenommen. Zum Beispiel sollen die Bosswaffen nutzlos sein, der normale Blaster ist am effektivsten. Das Leveldesign ist darauf ausgelegt, dass man durch mehrere Gegner dasht und nicht darauf, durch eine gefährliche Umgebung zu manövrieren.
MN9 is not about getting from A to B with skill and precision. It is not about defeating bosses and gaining powers. It is, like ASG, all about perfect runs. There's a score counter, you see. If you just shoot enemies to death you gain basically no score. In order to rack up the points, you must tag enemies with your blaster, then dash through them to kill them. This results in level layouts and enemy placements designed not around platforming challenge nor around teaching the player to deal with more and more combined hazards but around "figure out how to dash through as many enemies as possible".

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 2738
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Krulemuk » 27.06.2016 23:04

Als Alternative zu MegaMan sollte auch ganz klar Shovel Knight erwähnt werden. Eines der wenigen Spielen, welches die Qualität des Großen Vorbilds erreicht.

Thorsten76
Beiträge: 47
Registriert: 13.03.2013 11:02
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Thorsten76 » 28.06.2016 08:14

Ach herrje, was war ich bei der Kickstarter Aktion und den tollen Konzeptzeichnungen von dem Spiel geflasht und habe es total gefeiert das so viel Geld dabei raus kam. Vom Endresultat bin ich, zumindest was Optik angeht, mehr als enttäuscht. Bei dem Budget hätte man den Titel wesentlich schöner hinbekommen können. Das es optisch kein Rayman Legends werden würde war mir klar, aber das Endresultat geht für mich irgendwie gar nicht. Evtl. werde ich es irgendwann mal für 5-10Euro in den Gold Dealz oder im PS Store zum vergünstigten Preis kaufen, für die vollen 20Euro aber auf keinen Fall. Bin "Ori and the Blind Forest" verwöhnt :D

PS: Und bevor jetzt Kommentare kommen das es nicht nur auf die Grafik ankommt.....ich habe keine Next Gen Konsole gekauft um mir Altbackenes Zeug anzusehen und zum zweiten gibt es "Retro" Spiele mit dieser Spielmechanik mehr als genug. So langsam sollten wir mal entwas anspruchsvoller werden

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2686
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von just_Edu » 28.06.2016 09:20

Krulemuk hat geschrieben:Als Alternative zu MegaMan sollte auch ganz klar Shovel Knight erwähnt werden. Eines der wenigen Spielen, welches die Qualität des Großen Vorbilds erreicht.
Da muss ich dir vehement wiedersprechen.. Shovel Knight ist mehr ein Duck Tales Klon, als MegaMan. Schaufel statt Pogostab davon ab ist Gameplay 1:1.
Bild

ShadowXX
Beiträge: 243
Registriert: 14.03.2007 20:48
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von ShadowXX » 28.06.2016 09:32

just_Edu hat geschrieben:
Krulemuk hat geschrieben:Als Alternative zu MegaMan sollte auch ganz klar Shovel Knight erwähnt werden. Eines der wenigen Spielen, welches die Qualität des Großen Vorbilds erreicht.
Da muss ich dir vehement wiedersprechen.. Shovel Knight ist mehr ein Duck Tales Klon, als MegaMan. Schaufel statt Pogostab davon ab ist Gameplay 1:1.
Entweder du hast nie Shovel Knight oder nie Duck Tales gespielt (oder keins von beiden), den die beide Titel haben sehr wenig miteinander zu tun.
Bild

heretikeen
Beiträge: 780
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von heretikeen » 28.06.2016 10:39

Thorsten76 hat geschrieben:PS: Und bevor jetzt Kommentare kommen das es nicht nur auf die Grafik ankommt.....ich habe keine Next Gen Konsole gekauft um mir Altbackenes Zeug anzusehen und zum zweiten gibt es "Retro" Spiele mit dieser Spielmechanik mehr als genug. So langsam sollten wir mal entwas anspruchsvoller werden
Spiele vom Kaliber eines Megaman sind grafisch bewusst reduziert gehalten, weil grafischer Firlefanz zum Selbstzweck nur vom (schwierigen) Spiel ablenkt. Ein gutes Spiel braucht keine gute Grafik, um zu unterhalten. Auch wenn du das nicht hören wolltest.

Benutzeravatar
saxxon.de
Beiträge: 3700
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von saxxon.de » 28.06.2016 10:53

MrLetiso hat geschrieben:Für alle Interessierten, hier vielleicht eine kleine, aber feine Alternative zu Mighty No. 9: 20XX

Edit: und geht sogar koop o_ô
Bei Roguelike war ich sofort raus. Ich mag Roguelike-Elemente, aber zufällig generierte Levels in einem Mega Man (-ähnlichen) Spiel? Nope, nope, nope. Die grundlegende Spielmechanik ist ja darauf ausgelegt, den Level auswendig zu lernen und sich ins Muskelgedächtnis zu trainieren. Nur deswegen sind die Spiele überhaupt zu schaffen.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas


Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 9527
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Todesglubsch » 28.06.2016 11:12

ShadowXX hat geschrieben: Entweder du hast nie Shovel Knight oder nie Duck Tales gespielt (oder keins von beiden), den die beide Titel haben sehr wenig miteinander zu tun.
Ich sehe bei Shovel Knight sowohl Ähnlichkeiten mit Duck Tales, als auch mit Mega Man. Und rein vom Gameplay tendiere ich auch mehr zu Duck Tales. Letzten Endes ist es aber was eigenes - und nur weil jemand Mega Man mag, muss dieser nicht auch Shovel Knight mögen :)

Im übrigen haben die Shovel Knight-Macher ne Umfrage gestartet, was ihr nächstes Spiel werden soll. Eine der Antwortmöglichkeiten ist u.a. ein Mega Man-Spiel.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15234
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Mighty No. 9 - Test

Beitrag von Temeter  » 28.06.2016 11:29

LePie hat geschrieben:
MrLetiso hat geschrieben:Für alle Interessierten, hier vielleicht eine kleine, aber feine Alternative zu Mighty No. 9: 20XX
Megaman-Ableger im Indiebereich gibt es so einige:

Metagal
Street Fighter X Mega Man (mit offiziellem Segen seitens CapCom)
Mega Man Unlimited
Mega Man: Revenge of the Fallen
Rockman 7 Famicom
Rockman 8 Famicom
... um nur ein paar zu nennen.

Sowie noch Azure Striker Gunvolt (welches sich eher an Megaman Zero orientiert). Ein Nachfolger dazu soll noch dieses Jahr erscheinen.
Inti Creates hat überdies danach auch Mighty Gunvolt entwickelt.
Yep, eigentlich ist das Plattformer-Genre wunderbar von ganzen Armeen von kleineren Entwicklern versorgt. Zeugs a la Shovel Knight soll ja praktisch alles an klassischen Jump n' Runs mit leichtigkeit an die Wand spielen.

Antworten