Homefront: The Revolution - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20231
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 21.05.2016 22:58

Objection! hat geschrieben:Jop, kenne auch viele in meinem Umfeld die, in meinen Augen, anspruchslose Spiele wie Need for Speed, die Uncharted Serie oder The Divison unglaublich hoch loben und wenn ich ihnen sage was ich so zocke, nicht so wirklich als ernstzunehmender Zocker angesehen werde. Es geht da auch oft um das Setting, ist bei mir aber das gleiche. Wo die hier Angesprochenen eher realistische Szenarien bevorzugen ist es bei mit der typische Fantasy/Sci-Fi Nerd Quatsch.
Der wohl nüchternste (gibts sowas? :wink: ) Kommentar zum Thema "Spielegeschmack" den ich hier in letzter Zeit lesen durfte. Daumen hoch.

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Kensuke Tanabe » 21.05.2016 23:15

Nüchterne Sichtweise? 8O
Dafür bin ich nicht Bekannt, sondern eher als etwas dümmlicher Troll/Hater der nicht zum differenzieren fähig ist. Da muß ich wohl gerade Ausfallerscheinungen bei meinem letzten Post gehabt haben. Sorry!
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Kirghiz
Beiträge: 163
Registriert: 28.01.2010 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Kirghiz » 22.05.2016 11:15

MesseNoire hat geschrieben:Komisch, alles Tests, die ich bisher so gesehen habe, betiteln das Spiel eher als Mittelmaß. Aber jeder, der es hat, sagt es macht richtig viel Spaß. Soll ähnlich wie die Far Cry Spiele sein nur besser. Was denn nun?
Der psychologische Effekt wird Post-purchase-rationalisation/choice-support-bias genannt (hab' den deutschen Begriff vergessen). Ich habe dafür Geld ausgegeben also muß es gut sein. Der typische Fanboy von was auch immer ist auch ein typisches Beispiel dafür.

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5537
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Jazzdude » 22.05.2016 13:30

Marobod hat geschrieben: Dein Kumpel ist ein Omni-Fanboy :D
Könnte man so ausdrücken. Wobei: Semiomni! Nur das, was selbst im Rausch gekauft wurde ;)
Bild

red15
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2016 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von red15 » 22.05.2016 22:24

Also ich muss echt sagen ich hab schon das ganze Wochenende spaß an dem Spiel.
War eigentlich auch skeptisch am Anfang aber hab dann doch zugeschlagen.
Es gibt auf jeden fall bessere shooter derzeit am Markt aber Homefront macht trotzdem auch vieles richtig.
:)

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2343
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Erdbeermännchen » 23.05.2016 08:15

DextersKomplize hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:
DextersKomplize hat geschrieben:
Sachen, die man sich kauft, verteidigt man generell viel eher, liegt in der Natur der Sache. Meine Güte, ich kenne Leute, die wollten anderen kurz nach Division Release erzählen wie toll das Spiel doch ist und das man es sich doch bitte kaufen soll ... solche Leute hast du bei allen Spielen. Haben entweder sehr geringe Ansprüche oder schlichtweg nur keine Ahnung was wirklich gut ist ^^:
Hallo erstmal...
Da ist sie wieder deine arrogante Art und Weise! Du schaust auf Leute herab und diskreditierst sie nur weil sie ein Spiel, welches du nicht für gut befindest, mögen und gerne spielen! Geschmäcker sind nun einmal verschieden!!!
Ok ich persönlich finde auch das Homefront mies war und der zweite Teil völlig überflüssig ist ABER wenn es Leute gibt die das Spiel mögen, dann lass sie doch damit Spaß haben!
Was hast du eigentlich für ein Problem damit? Was gibt dir das Recht andere Spieler zu kritisieren bzw. zu verurteilen nur weil sie mit einem Spiel XY Spaß haben?
Und niemand wollte dir "The Division" aufdrängen! Aber das war ja damals schon dein Problem...du pickst dir immer nur die Passagen aus einem Text herraus welche dir grad in den Kram passen!
Und dafür das du "The Division" so mies findest, scheinst du ja dennoch viel Zeit damit zu verbringen!

Zum Thema: Wie gesagt...fand den 1. Teil schon nicht gut... Deswegen hatte ich den 2. auch nie auf dem Schirm!
Richtig lesen gilt auch für dich :wink:
Sag ja auch nicht das die alle doof sind, nur beim Thema Spiele wird da sehr primitiv rangegangen, in vielerlei Hinsicht.
Das sind halt (oft, natürlich nicht alle)meine Erfahrungen online und ja, ich spreche es manchen Leuten ab, das sie gar keine Ansprüche haben oder nicht wirklich wissen was gut ist. Das manche Leute Dinge anders zu schätzen wissen als andere, Sachen anders empfinden, weißt du aber schon, oder? Und hey, wir leben tatsächlich in Deutschland, freie Meinungsäußerung ist zum Glück nachwievor erlaubt. Gut, vllt nicht überall, aber in jedem Fall hier im Forum. Und das ist halt meine Meinung/Erfahrung, da kannst du leider gar nichts gegen sagen.

Habe ich Leuten hier den Spaß an Homefront 2 abgesprochen? Nö. Ich habe nur zum besten gegeben das ich diese Fortsetzung nicht verstehe und das es kaum Leute gegeben kann, die von Teil 1 so begeistert waren, dass sie da einen Teil 2 haben wollten. Ausser eben die Fraktion der Spieler, die eben total unkritisch alles in ihrem bevorzugten Genre spielt, fast ungeachtet der Qualität.

Mein angesprochenes Division Beispiel war doch nur ein reales Beispiel, wo ist denn dein Problem? Das ist wirklich so geschehen. Daraufhin hat sich diese Person sogar das Spiel gekauft und nach 20mins für doof befunden :lol: Naja, nach 2 Wochen hat er dann doch angefangen, aber dann hatte die Person, die es ihm empfohlen hat, längst aufgehört zu spielen(vor lauter Begeisterung) :mrgreen:
Und dafür das du "The Division" so mies findest, scheinst du ja dennoch viel Zeit damit zu verbringen!
Nicht Gegenwartsform, sondern Vergangenheit. Verbracht hast. Längst verkauft. Und ja, wie skandalös von mir das ich erst ein Spiel spiele und dann meine (wie ich mir einbilde) fundierte Meinung dazu abzugebe. Mal davon ab das es nicht um die Qualität von Division ging, sondern darum wie massivst manche Leute übertreiben, obwohl sie es noch überhaupt nicht einschätzen können, wie gut ein Titel (vor allem langfristig) wirklich ist. Aber gut, dafür müsste man natürlich auch mal nicht im Ragemodus schreiben, um das zu erkennen :Häschen:

Schönes Wochenende, Erdbeere :)
Moin...
Du ich bin die Gelassenheit in Person...
Freie Meinungsäußerung ? Ja richtig, aber schon witzig das du diese einforderst. Wo du doch behauptest das Leute die deiner Meinung nach schlechte Spiele verteidigen ja eh keine Ahnung haben und eigentlich gar nicht mitreden dürften.
Und ich habe nicht gesagt das du ihnen den Spaß an den Spielen absprichst sondern ihre Kompetenz in Sachen Videospiele.
Wie auch immer...zumindest sind wir uns ja mal einig das Homefront 2 eher nicht unser Spiel des Jahres wird.

In diesem Sinne...
Schöne Woche
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8495
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 23.05.2016 10:41

m2deep hat geschrieben:Na toll ,noch´n Spiel das die Welt nicht braucht . Manchmal kann ich es echt nicht fassen ,dass bei all den guten Spielen /Shootern der letzten 10 - 15 Jahre immer noch so´n Mist produziert wird . Es gibt doch genug Spiele bei denen man sich als Entwickler ein Beispiel nehmen kann . Schade um die Arbeit und das Herzblut das so manch einer da bestimmt wieder reingesteckt hat . Echt traurig .
Warum sollte es bei Spielen anders als bei Filmen und Musik sein. Nicht alle sind gleich talentiert.
Wenn es einem nicht gefällt, einfach nicht kaufen ;-)
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Mr-Red-M
Beiträge: 719
Registriert: 21.10.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Mr-Red-M » 23.05.2016 11:43

Kirghiz hat geschrieben:
MesseNoire hat geschrieben:Komisch, alles Tests, die ich bisher so gesehen habe, betiteln das Spiel eher als Mittelmaß. Aber jeder, der es hat, sagt es macht richtig viel Spaß. Soll ähnlich wie die Far Cry Spiele sein nur besser. Was denn nun?
Der psychologische Effekt wird Post-purchase-rationalisation/choice-support-bias genannt (hab' den deutschen Begriff vergessen). Ich habe dafür Geld ausgegeben also muß es gut sein. Der typische Fanboy von was auch immer ist auch ein typisches Beispiel dafür.
Was soll eigentlich immer dieses Klugscheissergeschwaffel?
Vielleicht kommt mal jemand auf die Idee, das es den "Kaufenden Idioten" einfach gefällt,
weil es Ihnen einfach gefällt, weil Sie es u.U. bewusst gekauft haben, weil es Ihnen vermutlich gefällt???

Als Beispiel hier genannt Far Cry Primal. Is ja laut Test eher schlecht...
Warum verkauft es sich gut? Weil es wohl anscheinend vielen gefällt?

Geschmäcker sind nun mal verschieden, und das ist doch auch gut so.

Benutzeravatar
the curie-ous
Beiträge: 1808
Registriert: 04.05.2007 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von the curie-ous » 23.05.2016 12:42

@ Mr-Red-M:
Möglich.

Bei denjenigen die ich vorher erwähnt habe, ist es einfach oft so, dass man sich etwas anderes und mehr vom Spiel erhofft hatte.
Wenn man grundlegend keine Spieleberichte, Tests, Reviews, Previews oder ähnliches durchliest, sondern nur nach dem Prinzip "geiles Cover, geiler Name (Branding) = geiles Spiel" handelt, dann darf man, meiner Meinung nach, auch diese Person für das einfältige Verhalten kritisieren.

Deswegen gibt es ja auch das Marketing. Ein Produkt bewerben, um den potenziellen Kunden davon zu überzeugen, er brauche DIESES Produkt unbedingt. Völlig egal ob der Vorgänger schlecht war oder ob es Sinn macht, dieses Produkt zukaufen.
Bild


Benutzeravatar
DextersKomplize
Beiträge: 7443
Registriert: 15.06.2009 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von DextersKomplize » 23.05.2016 17:04

Erdbeermännchen hat geschrieben:
Moin...
Du ich bin die Gelassenheit in Person...
Freie Meinungsäußerung ? Ja richtig, aber schon witzig das du diese einforderst. Wo du doch behauptest das Leute die deiner Meinung nach schlechte Spiele verteidigen ja eh keine Ahnung haben und eigentlich gar nicht mitreden dürften.
Und ich habe nicht gesagt das du ihnen den Spaß an den Spielen absprichst sondern ihre Kompetenz in Sachen Videospiele.
Wie auch immer...zumindest sind wir uns ja mal einig das Homefront 2 eher nicht unser Spiel des Jahres wird.

In diesem Sinne...
Schöne Woche
Kommst aber selten gelassen rüber :) Eher so, mit hochrotem Kopf, zerwuschelten Haaren, mit der Faust drohend in der Luft, mit bibbernder Unterlippe, kurz bevor du sagen möchtest "Wie KANNST DU NUR!???" :lol:

Das mit dem mitreden dürfen hast du jetzt aber dazugedichtet. Wenn jmd bei einer Sache offenbar, nach einigen Minuten des Gespräches, zeigt, das er vllt eine etwas simple Sichtweise auf ein Thema hat, ja, dann darf ich doch sagen, dass ich diese Ansichten total hohl finde, ohne der Person allerdings die Intelligenz im Allgemeinen abzusprechen? Mehr hab ich nicht gesagt. Und natürlich darf jeder seine Meinung sagen ... ich darf aber auch meine Meinung zu den Meinungen anderer sagen, oder? ^^

Und du weißt genau so gut wie ich, es gibt kluge und weniger kluge Menschen, es gibt Menschen die beschäftigen sich mit Themen und andere Menschen eher weniger, manche machen sich mehr Gedanken, manche weniger. Und wir alle dürfen eine Meinung dazu haben. So wie du zu meinen Beiträgen :wink: Du versuchst mir übrigens auch ständig zu erzählen was ich nicht darf bzw. nicht machen sollte, wie könne man nur dies und jenes sagen, etc. pp.

Wie sagte ein Kumpel vorgestern (im Spaß) zu mir: "Jeder hat ein Recht auf deine Meinung" :mrgreen:
  • Spielt zur Zeit: Alles und nichts, aber immer -> PES 2017 inkl. DFL Option File v4
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2343
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Erdbeermännchen » 23.05.2016 18:20

DextersKomplize hat geschrieben:
Erdbeermännchen hat geschrieben:
Moin...
Du ich bin die Gelassenheit in Person...
Freie Meinungsäußerung ? Ja richtig, aber schon witzig das du diese einforderst. Wo du doch behauptest das Leute die deiner Meinung nach schlechte Spiele verteidigen ja eh keine Ahnung haben und eigentlich gar nicht mitreden dürften.
Und ich habe nicht gesagt das du ihnen den Spaß an den Spielen absprichst sondern ihre Kompetenz in Sachen Videospiele.
Wie auch immer...zumindest sind wir uns ja mal einig das Homefront 2 eher nicht unser Spiel des Jahres wird.

In diesem Sinne...
Schöne Woche
Kommst aber selten gelassen rüber :) Eher so, mit hochrotem Kopf, zerwuschelten Haaren, mit der Faust drohend in der Luft, mit bibbernder Unterlippe, kurz bevor du sagen möchtest "Wie KANNST DU NUR!???" :lol:

Das mit dem mitreden dürfen hast du jetzt aber dazugedichtet. Wenn jmd bei einer Sache offenbar, nach einigen Minuten des Gespräches, zeigt, das er vllt eine etwas simple Sichtweise auf ein Thema hat, ja, dann darf ich doch sagen, dass ich diese Ansichten total hohl finde, ohne der Person allerdings die Intelligenz im Allgemeinen abzusprechen? Mehr hab ich nicht gesagt. Und natürlich darf jeder seine Meinung sagen ... ich darf aber auch meine Meinung zu den Meinungen anderer sagen, oder? ^^

Und du weißt genau so gut wie ich, es gibt kluge und weniger kluge Menschen, es gibt Menschen die beschäftigen sich mit Themen und andere Menschen eher weniger, manche machen sich mehr Gedanken, manche weniger. Und wir alle dürfen eine Meinung dazu haben. So wie du zu meinen Beiträgen :wink: Du versuchst mir übrigens auch ständig zu erzählen was ich nicht darf bzw. nicht machen sollte, wie könne man nur dies und jenes sagen, etc. pp.

Wie sagte ein Kumpel vorgestern (im Spaß) zu mir: "Jeder hat ein Recht auf deine Meinung" :mrgreen:
Gelassenheit ist mein zweiter Vorname!
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2570
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 23.05.2016 23:39

Vllt. mal für 10Euro?...hm

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 707
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von monthy19 » 24.05.2016 11:58

Anschauen werde ich es mir auch, allerings ist es kein pflichtkauf und wartet bis auf den nächsten Sale auf mich.
Schade, hatte auf mehr gehofft.
Das ist eine Signatur...

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3133
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Veldrin » 25.05.2016 19:03

Der erste Teil war eigentlich ganz okay. Die Grundprämisse aber total langweilig. War doch vorher schon klar, dass die Amis die armen Opfer sich mit triefendem Patriotismus erheben werden. Das wird in Teil 2 sicherlich nicht weniger. Aber die Amis können nie verlieren. Langweilig :D
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Andreebremen_RENN-Clan
Beiträge: 26
Registriert: 25.07.2010 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Homefront: The Revolution - Test

Beitrag von Andreebremen_RENN-Clan » 05.09.2016 17:19

Es gabt Patch 8 mittlerweile für PS 4: Das Spiel läuft mittlerweile gut bei sauberer Grafik.

Antworten