Gnomoria - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149391
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Gnomoria - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.04.2016 13:27

Klötzchen abbauen, umwandeln und mit neuen Klötzchen Burgen bauen – wenn das nicht Minecraft ist! Dieser Schein trügt nicht lange, denn im Gegensatz zu Perssons Do-it-yourself-Baukasten aus der Ego-Perspektive dirigiert man in Gnomoria ähnlich wie bei Anno, Die Siedler oder Dwarf Fortress von oben herab. Nachdem das Spiel vor einigen Wochen seine lange Early-Access-Phase verließ, haben wir f...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Gnomoria - Test

EvilGabriel
Beiträge: 319
Registriert: 01.12.2011 17:18
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von EvilGabriel » 18.04.2016 13:37

Irgendwie erschließt sich mir nicht warum man das Spiel für 13 Euro kaufen sollte, obwohl man das bessere Dwarf Fortress mit massig Mods (die Aussehen und Bedienung verbessern) kostenlos bekommt.

BStramke
Beiträge: 274
Registriert: 19.10.2009 22:44
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von BStramke » 18.04.2016 14:22

EvilGabriel hat geschrieben:Irgendwie erschließt sich mir nicht warum man das Spiel für 13 Euro kaufen sollte, obwohl man das bessere Dwarf Fortress mit massig Mods (die Aussehen und Bedienung verbessern) kostenlos bekommt.
Warum kaufen sich Leute Unreal wenn sie Quake quasi kostenlos bekommen können?
Bild

cHL
Beiträge: 590
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von cHL » 18.04.2016 14:36

EvilGabriel hat geschrieben:Irgendwie erschließt sich mir nicht warum man das Spiel für 13 Euro kaufen sollte, obwohl man das bessere Dwarf Fortress mit massig Mods (die Aussehen und Bedienung verbessern) kostenlos bekommt.
gnomoria ist wesentlich zugänglicher als dwarf fortress. natürlich ist auch demensprechend weniger tiefgehend.
imho ist es von den vielen versuchen (die ich probiert habe), das beste df-light.

die beim test angesprochene hakelige steuerung lässt jemanden der df kennt eh nur schmunzeln. dagegen ist gnomoria wahrer luxus ;)


was im test nicht erwähnt wird. das spiel ist nicht "fertig". der entwickler hat einfach quasi aufgegeben und im letzten jahr nur sporadische stabilitäts-patches und modsupport geliefert.
das spiel ist trotzdem gut und hat einen brauchbaren umfang. jedoch wurden einige ursprüngliche ziele nicht umgesetzt.

Muuta
Beiträge: 230
Registriert: 15.05.2007 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von Muuta » 18.04.2016 14:41

EvilGabriel hat geschrieben:Irgendwie erschließt sich mir nicht warum man das Spiel für 13 Euro kaufen sollte, obwohl man das bessere Dwarf Fortress mit massig Mods (die Aussehen und Bedienung verbessern) kostenlos bekommt.


Wieso kauft man jenes oder dieses Spiel wenn es doch genauso ist wie ein anderes? Ich denke, weil es halt eben einen Gefällt =) Wenn man das so machen würde, würde es nur 10 spiele geben und gut ist. Nachfolger mal ausgeschlossen^^
Bild

Bild

Benutzeravatar
DextersKomplize
Beiträge: 7442
Registriert: 15.06.2009 21:24
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von DextersKomplize » 18.04.2016 16:33

Juhu, Pixelgrafik.
  • Spielt zur Zeit: Alles und nichts, aber immer -> PES 2017 inkl. DFL Option File v4
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

c452h
Beiträge: 699
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von c452h » 18.04.2016 16:45

Bei nem Ein-Mann-Unternehmen sollte man die Erwartungen an grafische Aspekte schon im Vorfeld ein wenig senken.

Benutzeravatar
bohni
Beiträge: 1058
Registriert: 02.05.2014 22:50
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von bohni » 18.04.2016 16:53

Ist das hässlich ... warum nicht echte Bauklötze nehmen? Ggf. mit Fischertechnik "animieren".

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 653
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von LouisLoiselle » 18.04.2016 17:09

Da gefällt mir Craft the World deutlich besser, auch dort kann man seine Schergen (Zwerge) nur indirekt steuern. Auch wenn es auf einem Mobile-Game basiert und nicht in Isosicht spielt.

Bild

Schade, dass da noch kein Test kam.
"Wahrlich, ich sage euch: Ich hab eine Fledermaus in meinem Glockenturm"
Der Joker, Batman 1989
Bild

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 38574
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von greenelve » 18.04.2016 18:26

Weniger komplex als Dwarf Fortress? Klingt als wäre es spielbar. :ugly:
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
bwort
Beiträge: 687
Registriert: 06.05.2013 17:15
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von bwort » 18.04.2016 20:15

Ein Spiel was mehrere Jahre im EA verbringt und kein Tutorial bietet ist ein Armutszeugnis.

EvilGabriel
Beiträge: 319
Registriert: 01.12.2011 17:18
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von EvilGabriel » 18.04.2016 21:57

Muuta hat geschrieben:
EvilGabriel hat geschrieben:Irgendwie erschließt sich mir nicht warum man das Spiel für 13 Euro kaufen sollte, obwohl man das bessere Dwarf Fortress mit massig Mods (die Aussehen und Bedienung verbessern) kostenlos bekommt.


Wieso kauft man jenes oder dieses Spiel wenn es doch genauso ist wie ein anderes? Ich denke, weil es halt eben einen Gefällt =) Wenn man das so machen würde, würde es nur 10 spiele geben und gut ist. Nachfolger mal ausgeschlossen^^
Es geht darum, dass man das komplexere "Original" völlig kostenlos bekommt, mit Modifikationen kann man es meiner Meinung nach auf einen ähnlichen Stand wie Gnomoria bringen, ebenfalls kostenlos.
Welchen Mehrwert hat das Spiel denn, außer der marginal besseren Bedienung, in die man sich ja offenbar trotzdem noch irgendwie "reinfuchsen" muss?
Da kann man sich auch gleich in das Original einarbeiten.
Ich habe es früher schon einmal angespielt und zumindest kam es zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ansatzweise an Dwarf Fortress heran.

Armin
Beiträge: 2667
Registriert: 30.01.2003 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von Armin » 18.04.2016 23:38

EvilGabriel hat geschrieben: Es geht darum, dass man das komplexere "Original" völlig kostenlos bekommt, mit Modifikationen kann man es meiner Meinung nach auf einen ähnlichen Stand wie Gnomoria bringen, ebenfalls kostenlos.
Welchen Mehrwert hat das Spiel denn, außer der marginal besseren Bedienung, in die man sich ja offenbar trotzdem noch irgendwie "reinfuchsen" muss?
Da kann man sich auch gleich in das Original einarbeiten.
Der Mehrwert ist, dass man die ganzen mods nicht zusammensuchen/installieren muss und sich nicht ins Original einarbeiten braucht :mrgreen:

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3682
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von sphinx2k » 19.04.2016 09:24

Hatte schon mal mit dem Spiel geliebäugelt. Allerdings denke ich nach dem Test das ich dann doch erst mal bei Dwarf Fortress bleiben werde. Aber das ist meine Persönliche entscheidung als jemand der sich Tagelang in DF eingearbeitet hat ^^
Kann aber auch gut verstehen wenn jemand ehr Gnomoria Spielt, einfach weil es zumindest Grafisch ansprechender ist.

Btw. zu Mods bei DF Installieren: Das "Lazy Newb Pack" hat so ziemlich alle wichtigen Mods/Texturepacks mit drin und man muss nichts selbst installieren.

cHL
Beiträge: 590
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gnomoria - Test

Beitrag von cHL » 19.04.2016 10:32

das lnp nimmt einen wirklich jegliche arbeit um df soweit wie möglich zugänglich zu machen. es ist von dem aspekt her, dann aber trotzdem noch weit von gnomoria entfernt.

Antworten