Need for Speed - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

borammstein
Beiträge: 234
Registriert: 05.02.2012 18:59
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von borammstein » 20.03.2016 18:16

das übelste sind ja die driftrennen wo man in der nähe des partners bleiben muss, diese elende dumme kuh ist zu lahm oder fährt davon wenn man einen unfall hatte.

Benutzeravatar
Rooobert
Beiträge: 1324
Registriert: 01.10.2013 02:13
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von Rooobert » 21.03.2016 07:47

@florida
..bis auf ein paar Ausnahmen.
?Wer keine Hausaufgaben macht, fährt auch keinen Jetski!?

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41183
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von Levi  » 24.03.2016 07:53

Kurze Frage: Wie viel taugt der "PaintJob"-Editor aufn PC?

Einigermaßen Komfortabel benutzbar?


(Ich habe nahezu 0 Interesse am Spiel, aber ich Bräuchte einen netten Editor :ugly: )
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von Eirulan » 25.07.2016 00:10

Hab das Spiel gerade eben mit 100% in allen 5 Kategorien beendet und fand es gut ... :)

Ich sehe viele der angekreideten Schwachpunkte und kann sie voll verstehen, v.a. die Fremdscham auslösenden Cutscenes und die Papiertiger-Polizei... aber trotzdem hatte ich mit keinem NFS Teil seit Most Wanted 2005 mehr Spaß (okay Shift läuft außer Konkurrenz da anderes Konzept). Die letzten paar Vertreter der Reihe habe ich zwar alle (an)gespielt, aber nie beendet, diesen schon.

Das hat folgende Gründe:
- Die Technik ist ausgezeichnet, absolut flüssige 60 fps bei 1620p, das Streaming stockt nie und es sieht wirklich sehr gut aus. PC/alles max ohne Motion Blur. Das Geschwindigkeitsgefühl ist 1a, keine Ahnung was genau dem Tester hier gefehlt hat?!
- Die Stadt und die Rennen sind interessant und abwechslungsreich, v.a. die letzten Rennen über jeweils bald ne Viertelstunde führen einen einmal durch die ganze Stadt. Den wenigen Gegenverkehr finde ich in dem Zusammenhang eher positiv, da nichts mehr nervt als nach 10 Min perfekter Raserei auf einmal willkürlich an scheiss Gegenverkehr hängen zu bleiben und das ganze Rennen von vorne beginnen zu müssen.
- Tuning- und Optik-Optionen sind 1a und erinnern positiv an Underground.
- Das Gummiband ist akzeptabel. Grundsätzlich finde ich Gummiband zwar immer scheisse, dieses hier schlägt aber nicht zu stark aus, außerdem kann man es ja immer ausrechnen und daher austricksen, somit bleibt man nie hängen. Trotzdem hätte ich SO GERNE mal ein NFS ohne...

Wie gesagt, ich hatte mehr Spaß als mit den letzten 3, 4 NFS Teilen zusammen damit :)

Spielzeit 29h

PS.
Was fflicki schreibt ist richtig, man sollte das Handling im Drift Bereich halten, der Grip Bereich ist wesentlich schwieriger zu fahren, auch bei Speed Events
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Benutzeravatar
PanzerGrenadiere
Beiträge: 10654
Registriert: 27.08.2009 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von PanzerGrenadiere » 19.03.2017 14:46

Eirulan hat geschrieben:
25.07.2016 00:10
Hab das Spiel gerade eben mit 100% in allen 5 Kategorien beendet und fand es gut ... :)
glückwunsch. hab es grad nach dem ersten rennen instant deinstalliert. das handling ist einfach nur unspielbar. dagegen wirken selbst the run oder undercover wie meilensteine.


Benutzeravatar
BestNoob
Beiträge: 163
Registriert: 01.12.2012 12:46
Persönliche Nachricht:

Re: Need for Speed - Test

Beitrag von BestNoob » 06.08.2019 00:43

WAS ?! ist so schwer daran ein gutes Rennspiel zu machen ? WAS ?!

Lieber NFS UG1 UG2 und Most Wanted 2005 mit Widescreen Patch und HD Texture Mod als das ....

Antworten