Half-Life - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

ronny_83
Beiträge: 7682
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von ronny_83 » 21.11.2018 10:21

Mein Highlight in Teil 1: sich den Spaß machen und testen, wie weit man von Personen weggehen kann und sie in Sequenzen trotzdem noch sprechen hört.

Hab nur Teil 1 gespielt und fand ihn damals toll. Schöne Geschichte, gute Story und tolles Gameplay. First Person-Shooter waren danach für mich aber kaum noch ein Thema und Teil 2 hab ich schon nicht mehr wahrgenommen. Mods hab ich nie gespielt. Mein Bruder war danach aber großer Counter Strike-Fan als die Mod kam.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2410
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von James Dean » 21.11.2018 14:53

Switch-Man hat geschrieben:
20.11.2018 18:00
Rooobert hat geschrieben:
19.11.2014 19:32
HalfLife war auch mein Liebling. HL2 war für mich dagegen der letzte Rotz. Trotz toller Physik.
Kann ich so bestätigen. Die ersten paar Minuten waren noch wirklich gut, danach ging es steil bergab.

Z.B. selbst für die damalige Zeit ultramiesen Bodentexturen.... grausig. Die Immersion aus dem ersten Teil wurden lange nicht wieder erreicht.
Den ersten Teil deshalb hunderte Stunden gespielt, den 2. Teil nach ein paar wenigen Stunden enttäuscht weggelegt.
Bei mir ist es komischerweise genau umgekehrt. Half Life 1 damals (zugegeben: Erst nach Teil 2) gespielt, war ganz gut, dann nach und nach immer wieder mal erneut versucht, durchzuspielen. Inzwischen ist es eine Aneinanderreihung von "Ach ne, jetzt kommt ja DAS schon wieder ...", von den dämlichen Hüpfpuzzles über diese grüne Atomplörre bis hin zu dieser dämlichen Wagenfahrt oder dieser Taucherei in der Kanalisation.

Dieses Gefühl hatte ich aber nie bei Half Life 2, abgesehen von dem Part, wo man sich zu einem zerstörten Rathaus oder was das war durchkämpfen musste in einem Vorpark voller Strider. Aber Ravenholm und die Bootsfahrten, ja sogar den Buggypart finde ich heute immer noch trotz der blöden Steuerung unterhaltsam und abwechslungsreich.

Aber Black Mesa kann ich mir anstelle von HL1 immer noch geben.

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 794
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von Vin Dos » 23.11.2018 05:41

casanoffi hat geschrieben:
21.11.2018 09:53
Vin Dos hat geschrieben:
21.11.2018 05:44
Dann hätte man nach Teil 1 aufhören sollen. Alles was danach kam fand ich nicht schlecht, hatte für mich aber nichts mehr mit dem Original zu tun. Der ganze Flair war ein anderer.
Ich sprach auch mehr von der gesamten Ära.
Steam war noch nicht DAS goldene Kalb, das alle anderen frisst und Valve haute einen genialen Hit nach dem anderen raus (mit HL2 als Vorzeigemodel für modernes Gamedesign).

Und die Source Engine war ein Traum für Modder.
Das war einfach nur eine geile Zeit für den PC.
Insgesamt war das eine gute Zeit, für mich aber eher weniger. Mit HL2 ist der PC bei mir gestorben. Nicht nur dass ich extrem enttäuscht war von HL2 und ich nach dem Steam-Debakel (Online Aktivierung) nie wieder was damit zu tun haben wollte, sondern mit der Source Engine ist auch noch CS über den Jordan gegangen. Ich habe zwar noch eine Weile CS 1.5 weiter gespielt, aber eigentlich war es das Ende meiner PC Ära :cry: .

Nach, ich weiß nicht wie vielen Jahren PC- Abstinenz und reinem Konsolen zocken komme ich wieder zurück :Hüpf: . Hab mir vorgenommen über den Weihnachtsurlaub nen PC zusammen zu basteln. Oh Gott, ich fühle mich als wäre ich wieder 15.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von casanoffi » 23.11.2018 16:55

Vin Dos hat geschrieben:
23.11.2018 05:41
Insgesamt war das eine gute Zeit, für mich aber eher weniger. Mit HL2 ist der PC bei mir gestorben. Nicht nur dass ich extrem enttäuscht war von HL2 und ich nach dem Steam-Debakel (Online Aktivierung) nie wieder was damit zu tun haben wollte, sondern mit der Source Engine ist auch noch CS über den Jordan gegangen. Ich habe zwar noch eine Weile CS 1.5 weiter gespielt, aber eigentlich war es das Ende meiner PC Ära :cry:
Danke für diesen ehrlichen Kommentar, kommt nicht häufig vor, dass sich für jemanden diese Ära so schlecht entwickelte. Das ist natürlich enttäuschend...
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 794
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von Vin Dos » 24.11.2018 13:57

Hat wahrscheinlich auch damit zu tun dass ich die komplette "Jedes-Jahr-Aufrüsten-Phase" mitgenommen hab und HL2 das Fass zum überlaufen gebracht hat. Nichts desto trotz erinnere ich mich gerne daran zurück, an HL Deathmatch im LAN, die ersten CS Versionen, Global Warfare und die ganzen mods. HL2 hat mir in die Richtung nicht das gegeben was ich mir erhofft hatte.

Ich weiß noch wie ich von Unreal begeistert war mit den ganzen Wassereffekten und der Graphik, dann HL gekauft und erstmal gedacht hab wie schrottig alles aussieht. Dass es mich dann mit den geskripteten Geschichten und der Story so weggeholt hat war schon toll. Das Gefühl bekommt man leider nicht mehr wieder. Deshalb kann ich auch HL1 nicht mehr durchzocken. Ich nehm es mir immer wieder vor, aber es klappt nicht. Nach ner Stunde ist schluss und alle Nostalgie ist den Bach runter.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 8927
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Half-Life - Special

Beitrag von casanoffi » 24.11.2018 14:05

Vin Dos hat geschrieben:
24.11.2018 13:57
Das Gefühl bekommt man leider nicht mehr wieder. Deshalb kann ich auch HL1 nicht mehr durchzocken. Ich nehm es mir immer wieder vor, aber es klappt nicht. Nach ner Stunde ist schluss und alle Nostalgie ist den Bach runter.
Geht mir leider genau so.
Hatte es erst kürzlich mit HL2 versucht, aber nach einer Stunde war der Zauber verflogen wie ein warmer Furz im Wind.
Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
- J. W. v. Goethe

Antworten