Arma 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Arma 3 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.09.2013 13:18

Stellt euch Folgendes vor: Bethesda veröffentlich The Elder Scrolls 6. Es ist riesig, sauber programmiert und wunderschön – aber bis auf wenige Tutorials fast ohne Inhalt. Dafür wird ein Editor beigelegt und für die Zukunft ein Abenteuer versprochen. Hört sich komisch an? Dann wisst ihr, wie sich Arma 3 von Bohemia zum Release anfühlt....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Arma 3 - Test

Hij@ck3r
Beiträge: 328
Registriert: 26.08.2011 11:33
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Hij@ck3r » 18.09.2013 13:18

Na, dann hoffe ich, dass da bald eine Meeeenge Zombies herumlaufen werden *g*

VonBraun
Beiträge: 614
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von VonBraun » 18.09.2013 13:31

Selbst mit einer Kampagne die qualitativ an Operation Flashpoint 1 anknüpfen würde, könnte man ARMA nicht richtig bewerten.
Die Kampagnen von ARMA 1+2 hab ich eher nebenher durchgezockt, während ich im Editor oder auf Modseiten abhing.
Dann hat man auf LANs so unendlich viel Spaß gehabt, mit simplen bis halbwegs komplexen selbst gebauten Missionen, man hat sich mit einigen klicks das gebastelt worauf man grade bock hatte.
Konvoi überfallen ? Basis verteidigen ? Stadt einnehmen ? Zwei riesigen Armeen bei einem epischen Onslaught zuschauen ? Alles kein Problem.

Dazu kommt dann die online Modus, wo für jeden etwas dabei ist, von extrem Simulation, bis netten Shootout für zwischendurch.
ARMA ist das typische Spiel für die einsame Insel, es wird einfach nie langweilig, Editor und guter Com sei dank.

Flachpfeife
Beiträge: 687
Registriert: 21.05.2012 22:51
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Flachpfeife » 18.09.2013 13:34

ich glaube der tester hat nciht ganz verstanden, dass ArmA 3 eine Sandbox ist und der Sinn dahinter ist, dass die User Inhalt generieren.

Benutzeravatar
Propell3rhead
Beiträge: 319
Registriert: 24.08.2011 16:48
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Propell3rhead » 18.09.2013 13:38

Um ein Bajonett für Arma zu brechen: innerhalb des nächsten halben Jahres werden wahrscheinlich User-generierte Inhalte verfügbar sein, die das Programm wirklich zum neuen Benchmark unter den Militär-Sims erheben werden.

Trotzallem finde ich die Wertung angemessen und gut dargelegt, schöner Test. Ein gutes Beispiel dafür, dass Punktzahl/Prozentwert halt alleine nicht alles erklärt, und auch mit einer befriedigenden Wertung trotzdem ein solides Programm mit riesigem Potenzial dahinter stehen kann. Aber wie schon von Eike angesprochen, die Wertung bezieht sich auf "as is", und da muss man natürlich den jetzigen Ausrüstungszustand aufrechnen.

Sehe Parallelen zum MS Flight Simulator: das eigentliche Programm ist eher farblos, und an einigen Stellen nie wirklich gut gewesen. Erst die riesige Community hat das volle Potenzial fertig entwickelt und den Ruhm begründet. Bohemia hat jetzt beim dritten Teil wenigstens das Grundgerüst sehr robust und qualitativ hochwertig als "Unterbau" für die User-Aktivität vorgegeben. Ich denke, das wird jetzt auch sehr dankend angenommen und "verwertet".

Und noch eins: das verlinkte Video ist immer noch das verkehrte!!! :Hüpf:

Benutzeravatar
Christoph W.
Beiträge: 1191
Registriert: 20.11.2007 15:27
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von Christoph W. » 18.09.2013 13:47

Naja die Leute die Arma interessiert werden es ohnehin kaufen, spätestens wenn sie lesen das es technisch dieses mal sauber zu sein scheint. Das ist für so ein Sandboxspiel nämlich wichtiger als Szenarien oder Kampagnen, das Spiel lebt von Mods und usergeneriertem Inhalt.

Finde die Wertung ein bisschen hart, aber durchaus nachvollziehbar, wenn man das Spiel Wertungstechnisch an allen anderen Spielen messen möchte.

Benutzeravatar
Kibato
Beiträge: 632
Registriert: 24.04.2009 10:58
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von Kibato » 18.09.2013 13:51

Whoah so eine schlechte Wertung...? Ich spiele es seit der Alpha und finde es besser als Operation Flashpoint und Arma 2 zusammen. Wie wäre die Wertung ausgefallen wenn eine gute Kampagne mit dabei gewesen wäre?

CraftexX
Beiträge: 116
Registriert: 29.03.2013 02:07
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von CraftexX » 18.09.2013 13:53

Flachpfeife hat geschrieben:ich glaube der tester hat nciht ganz verstanden, dass ArmA 3 eine Sandbox ist und der Sinn dahinter ist, dass die User Inhalt generieren.
Doch, hat er. Lies dir dazu mal das Fazit durch: Der Punkt ist eben, wir haben da diese technisch saubere, riesige Spiel, was riesiges Potenzial hat - nur eben ohne großartigen Inhalt. 4Players kann, bzw. darf aber nur das bewerten, was vom Entwickler bereitgestellt wurde und das ist, im groben, noch recht wenig. Mods können einfach nicht mit in die Bewertung einbezogen werden, da sonst viele Spiele (Skyrim, GTA IV) wohl an die 100 % Bewertungen erhalten müssten und das Modden ein fortlaufender Prozess ist. Außerdem machen wir uns nichts vor: Selbst mit Kampagne wird das Spiel maximal 75 % kriegen. Stört das jemanden? Nein - jeder Arma Fan und Interessierte wird sofort wissen, dass das Spiel auf User generierten Content aufbaut. Das Spiel wird dadurch super genial, aber an der Wertung ändert sich nichts.

Benutzeravatar
4P|Eike
Beiträge: 260
Registriert: 02.04.2013 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von 4P|Eike » 18.09.2013 13:53

Hey,
danke für den Hinweis mit dem Video, da scheint uns ein interner Serverfehler unterlaufen zu sein.
Ich habe die Verlinkung ausgetauscht!

Benutzeravatar
Nevarin
Beiträge: 300
Registriert: 08.07.2011 18:01
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von Nevarin » 18.09.2013 14:27

Naja das Ding mit Arma ist halt, das der Realease eigentlich nur ne formsache ist. Das Spiel wird über die Jahre hinweg "reifen". Als Alpha/Beta Spieler kann ich dieses Spiel nur empfehlen, nirgendwo sonst bekommt man soviel Langzeitmotivation wie hier. ( was Militär Spiele angeht)

relain
Beiträge: 64
Registriert: 21.08.2013 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von relain » 18.09.2013 14:43

Puh,

ich muss sagen, habe schlimmeres erwartet. Wie soll man als Tester so ein Spiel bewerten? Kein SP, nur wenige MP-Modi, weniger Inhalt als sein Vorgänger bei gleichzeitig einem Trollmob, der durch die Foren tobt und über mangelhafte Server-FPS-Performance meckert (Steam, etc.).

Positiv finde ich, dass sich der Tester die Zeit genommen hat, an einer CooP-Missions im großen Rahmen mitzuspielen. Erst, und eigentlich nur da, entfaltet ARMA seinen Charme.

Als ARMA-Fanboy bin ich zufrieden mit dem Test. :Häschen:
Zuletzt geändert von relain am 18.09.2013 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

www.tacticalteam.de
ARMA2- und ARMA3 -taktisches Gameplay. Mitstreiter gesucht! ;-)
https://www.youtube.com/channel/UCUywnz ... SqR2f6hP7g
Bild

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15619
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von Scorcher24_ » 18.09.2013 14:44

Dwarden (David Foltyn) hat letztens im GameHub gesagt, dass Arma 3 bereits 1 Jahr die Entwicklung überzogen hat und wären sie nicht damit rausgekommen, hätte der Investor den Geldhahn abgedreht und es gäbe kein Arma 3. Der Release war sozusagen die ultimative Deadline. Deswegen lief es so, wie es jetzt ist.

Unter dem Gesichtspunkt kann ich es verstehen und warte lieber noch ein wenig auf meine Kampagne.
Bild

Benutzeravatar
dobpat
Beiträge: 1581
Registriert: 02.01.2007 15:59
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von dobpat » 18.09.2013 14:46

Ein sehr gut geschriebener Test wie ich finde.
Deckt sich fast zu 100% mit dem was ich so erlebte.

Arma ist wirklich sehr speziell und lebt halt vom Baukastenprinzip.
Man kann sehr intensive Matches erleben im hohen 90er Bereich.
Oder man erlebt Langeweile pur in einem unkoordinierten Durcheinander im einstelligen %-Bereich was den Spielspaß angeht.

Auch der Serverbrowser ist in meinen augen nicht so gut. Genau der fehlende Filter der auch im Test bemängelt wird um zwischen einem "reinen" oder gemoddeten Server zu unterscheiden fände ich gut und fehlt mir hier sehr.
Gerade als Arma Anfänger ist man hier Ruck Zuck überfordert und landet auf einem Server und weiß überhaupt nicht was man machen soll und was los ist.

Überhaupt glänzen immer mehr Spiele mit schlechtem Server Browser fällt mir auf.
Fehlende Ping Angaben, stattdessen oft nur ein "?" oder Filter die nicht funktionieren usw.
Scheint nicht einfach zu sein einen schnellen und absolut fehlfreien Serverbrowser zu schreiben.
Das es möglich ist zeigen aber manche games wie Unreal Tournament 3, Life for Speed, Civilization etc.

Andere Spiele wie Battlefield, Arma und einige andere versagen da erheblich nach meiner Erfahrung.

relain
Beiträge: 64
Registriert: 21.08.2013 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von relain » 18.09.2013 14:55

dobpat hat geschrieben: Auch der Serverbrowser ist in meinen augen nicht so gut. Genau der fehlende Filter der auch im Test bemängelt wird um zwischen einem "reinen" oder gemoddeten Server zu unterscheiden fände ich gut und fehlt mir hier sehr.
Gerade als Arma Anfänger ist man hier Ruck Zuck überfordert und landet auf einem Server und weiß überhaupt nicht was man machen soll und was los ist.
Ja, da stimme ich dir zu. Der Serverbrowser ist eher keine Revolution. Das größte Problem: Du weißt nie, ob du jetzt beim auf einem ausrangierten Laptop landest oder auf einem fetten Server im Rechenzentrum. Viele Beschwerden in Sachen Performance im MP begründen sich auf Schmallbrust-Server. ARMA knechtet die CPU dermaßen, dass man häufig im MP nur noch Dias sieht - der Server kommt nicht hinterher beim rendern.

www.tacticalteam.de
ARMA2- und ARMA3 -taktisches Gameplay. Mitstreiter gesucht! ;-)
https://www.youtube.com/channel/UCUywnz ... SqR2f6hP7g
Bild

Benutzeravatar
Wurmjunge
Beiträge: 417
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Arma 3 - Test

Beitrag von Wurmjunge » 18.09.2013 14:56

Ja, die paar Showcasemissions sind schon ein bißchen mager im Moment, auch wenn ich zumindest die neueren als gar nicht so lieblos empfinde. Trotzdem halte ich es momentan für etwas problematisch, der inhaltlichen Quantität eines Spiels eine so hohe Gewichtung zukommen zu lassen. Immerhin kann man mit dem Spiel auch in diesem Zustand doch deutlich länger Spaß haben als mit einem gewissen anderen Spiel (dessen Namen ich lieber nicht nennen möchte), bei dessen Bewertung hier eben inhaltliche Quantität gar keine Berücksichtigung gefunden hat und das damit im Forum zur Zeit doch für einigen Wirbel sorgt.

Grundsätzlich stimme ich aber in den meisten Punkten mit dem Test überein. Die "Fantasie"-Ausrüstung ist umfangreich und sehr glaubwürdig und detailiert dargestellt, trotzdem kann sie nicht den "Charme" realer Waffentechnik erreichen. Die KI ist so miserabel wie eh und jeh, der Serverbrowser verbesserungswürdig und Fahr- und Flugphysik einen ganzen Tick zu arcadig.
Die Bewegungssteuerung hat zwar Fortschritte gemacht, aber von Entschlackung kann ich nicht sprechen. Im Gegenteil, wirken manche Dinge, wie z.B. das Unterscheiden zwischen "zur Seite lehnen" und "zur Seite beugen" als unterschiedliche Funktionen die mit seperaten Tasten belegt werden wollen als doppelt gemoppelt und überladen.
Das größte Problem habe ich allerdings aktuell mit dem Staminasystem und der damit zusammenhängenden Notwendigkeit für gezielte Schüsse die Luft anhalten zu müssen. Es ist ja nicht in erster Linie, daß ich es für völlig übertrieben halte, daß ein trainierter Soldat nach 20 Metern Sprint erstmal eine halbe Minute um Atem ringen muß, bis er wieder einigermaßen geradeaus schießen kann. Das mag in Mehrspielergefechten sicherlich das Tempo reduzieren und die taktischen Elemente stärken, das Spielen gegen die geistig zurückgebliebene aber durchaus treffsichere KI wird damit aber zum Durchhaltetest (so gesehen machen die Schießstandmissionen dann doch einen gewissen Sinn). Das ist jedenfalls ein Rädchen, an dem m.Mn. doch ein ganzes Stück zuweit gedreht wurde. Auch die ganze ThirdPerson-Mehrspieler-Exploit-Problematik scheint immer noch nicht so richtig bei den Entwicklern angekommen zu sein.

Naja, trotz aller Kritikpunkte bedient Arma3 als einziges Spiel seiner Art ein ganzes Genre und läßt sich bei genauer Betrachtung eigentlich nur mit dem direkten Vorgänger vergleichen. Also völlig egal was für ein Prozentwert am Endes des Tests steht, wer sich irgendwie für Schießerei mit Simulationscharakter und Weltsimulationen an sich interessiert, oder auch nur einen kleinen Militärfetisch pflegt, für den führt eigentlich wieder mal kein Weg am neuen Arma vorbei. :)

Antworten