Neverwinter - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149416
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Neverwinter - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 03.05.2013 13:03

Diese Woche ist Perfect World Entertainments Online-Rollenspiel Neverwinter in die offene Betaphase übergegangen und hat damit seine Free-to-Play-Tore für jedermann geöffnet. Wir haben Cryptic Studios Ausflug in die Vergessenen Reiche von Dungeons & Dragons schon länger begleitet und schildern im Test, was euch erwartet....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Neverwinter - Test

Benutzeravatar
SakuyaKira89
Beiträge: 433
Registriert: 01.09.2010 23:41
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von SakuyaKira89 » 03.05.2013 13:03

Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich diesmal ganz anderer Meinung bin. Dieses Spiel ist einfach nur schlecht! Warum gibt es nichtmal ansatzweise eine Möglichkeit, solche Module wie in NWN 2 zu erstellen. Diese Dungeons sehen alle gleich aus, eine Story gibt es eigentlich nicht, das Kampfsystem ist viel zu lahm und ndie Grafik ist beschissen. Tut mir leid, ein absoluter Reinfall und nachdem ich ein großer NWN Fan bin, hab ich mir auch noch so ein Gründerpaket für 50 Euro gekauft. Totale Verarsche dieses Game. 30% und es wäre auch noch gerechtfertigt.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Culgan » 03.05.2013 13:11

Was natürlich nicht erwähnt ist, ist die schiere Geldgier.
Man muss sich das mal geben, ein Respec kostet Geld!!!

Etwas so fundamentales was es in jedem anderen bekannteren MMO umsonst gibt, muss man hier bezahlen. Die Klassenbalance ist auch ein Witz, ein Heiler macht mehr schaden als ein Großschwertkrieger.

Stellt euch dann mal vor ihr wollt nach jedem Balancepatch mal eben die Talente neu verteilen. Erstmall schön in die Börse greifen. Das ist nicht einfach etwas das man so links liegen lassen kann. Jeder weiß dass MMOS ständig eine Balance Achterbahn sind.

frostbeast
Beiträge: 1791
Registriert: 04.02.2006 23:05
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von frostbeast » 03.05.2013 13:22

Interessant finde ich, dass Neverwinter nen Test bekommt und Mechwarrior Online nur ne Vorschau. Da doch beide in einer "Open Beta" sind ;)

@Culgan Das mit dem Respec wird sich sicher noch ändern und mal ehrlich. Wer ein sich ein bisschen die Talente anschaut und plant und darüber nachdenkt, der braucht kein Respec.
Und selbst wenn man dann doch mal etwas Geld ausgeben muss, warum nicht? Wenn das Spiel Spass macht und man schon viele Spielstunden auf dem Buckel hat; kann man doch ein paar Euro für das Spiel ausgeben. Das ist es dann Wert.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Culgan » 03.05.2013 13:37

frostbeast hat geschrieben:Interessant finde ich, dass Neverwinter nen Test bekommt und Mechwarrior Online nur ne Vorschau. Da doch beide in einer "Open Beta" sind ;)

@Culgan Das mit dem Respec wird sich sicher noch ändern und mal ehrlich. Wer ein sich ein bisschen die Talente anschaut und plant und darüber nachdenkt, der braucht kein Respec.
Und selbst wenn man dann doch mal etwas Geld ausgeben muss, warum nicht? Wenn das Spiel Spass macht und man schon viele Spielstunden auf dem Buckel hat; kann man doch ein paar Euro für das Spiel ausgeben. Das ist es dann Wert.
Wenn es sich aber nicht ändert und man schaut sich WOW an, kann man nach jedem Patch erstmall respecen. Ich kann noch so gut planen wie ich will, das ist alles egal wenn die Talente später verändert werden. So etwas gehört nicht in den Itemshop, für mich gibt es da keine Diskussion.

Ja klar kann man Geld ausgeben, für Taschen und andere Sachen aber wenn ich schon dafür Geld ausgebe, sehe ich ganz bestimmt nicht ein, noch für Respecs Geld auszugeben. Ich meine gelesen zu haben, dass es im moment so um die 6€ sind.

Enesty
Beiträge: 379
Registriert: 12.01.2010 19:15
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Enesty » 03.05.2013 14:27

Culgan hat geschrieben:
frostbeast hat geschrieben:Interessant finde ich, dass Neverwinter nen Test bekommt und Mechwarrior Online nur ne Vorschau. Da doch beide in einer "Open Beta" sind ;)

@Culgan Das mit dem Respec wird sich sicher noch ändern und mal ehrlich. Wer ein sich ein bisschen die Talente anschaut und plant und darüber nachdenkt, der braucht kein Respec.
Und selbst wenn man dann doch mal etwas Geld ausgeben muss, warum nicht? Wenn das Spiel Spass macht und man schon viele Spielstunden auf dem Buckel hat; kann man doch ein paar Euro für das Spiel ausgeben. Das ist es dann Wert.
Wenn es sich aber nicht ändert und man schaut sich WOW an, kann man nach jedem Patch erstmall respecen. Ich kann noch so gut planen wie ich will, das ist alles egal wenn die Talente später verändert werden. So etwas gehört nicht in den Itemshop, für mich gibt es da keine Diskussion.

Ja klar kann man Geld ausgeben, für Taschen und andere Sachen aber wenn ich schon dafür Geld ausgebe, sehe ich ganz bestimmt nicht ein, noch für Respecs Geld auszugeben. Ich meine gelesen zu haben, dass es im moment so um die 6€ sind.
bei WoW wurden aber auch nach jedem größeren Balancepatch die Talentpunkte eh zurückgesetzt. Sehe jetzt kein Anzeichen warum das hier nicht auch passieren kann.
und nachdem ich ein großer NWN Fan bin, hab ich mir auch noch so ein Gründerpaket für 50 Euro gekauft.
warum nur? Dass das Spiel mit NWN absolut gar nix zu tun hat, war doch klar oder?

SectionOne
Beiträge: 2207
Registriert: 20.11.2003 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von SectionOne » 03.05.2013 15:18

frostbeast hat geschrieben:Interessant finde ich, dass Neverwinter nen Test bekommt und Mechwarrior Online nur ne Vorschau. Da doch beide in einer "Open Beta" sind ;)
Genau das hab ich mir auch gedacht, keine Ahnung was das nun wieder soll :roll:

BtT: Also mir als alter Fan von NWN 1+2 macht diese Game hier richtig Spaß! Klar, es hat mit der Komplexität der Klassiker nicht mehr viel gemein, das will es aber auch gar nicht! Die Kämpfe spielen sich schön flott (kann bisher nur Trickser Schurke beurteilen) und die Quests sowie das Crafting motivieren! Auch die Foundry gibt eine Menge her, hat man sich erst mal darin eingearbeitet! Klar hat das Game noch seine Macken, aber deswegen ist es ja auch noch Open Beta! Ich hoffe das 4P zumindest einen Nachtest macht sobald das Spiel den Release Status hat!

Zum Thema Respec: Das Skillsystem ist doch nun wirklich überschaubar, wer es da nicht gebacken bekommt seinen Char zu planen dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen! Und Notfalls kann man einen Respec auch über ADs finanzieren!
Etwas weniger Realität bitte...

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5450
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von MrLetiso » 03.05.2013 15:54

SectionOne hat geschrieben:Und Notfalls kann man einen Respec auch über ADs finanzieren!
Da werden aber viele Kinder respeccen dürfen :ugly:

@Topic: Ein Test für eine Open Beta. Find ich toll. (?) Vielleicht sieht sich 4p auch nur in der Pflicht, die Leute zu informieren, da man hier für ein Beta-F2P Geld ausgeben kann (muss?/sollte?)

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Culgan » 03.05.2013 15:57

SectionOne hat geschrieben: Zum Thema Respec: Das Skillsystem ist doch nun wirklich überschaubar, wer es da nicht gebacken bekommt seinen Char zu planen dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen! Und Notfalls kann man einen Respec auch über ADs finanzieren!
Was hat das mit planen zu tun???? Rede ich hier gegen eine Wand aus Ignoranz oder was.
Ich habe schon geschrieben das es nichts bringt wenn mit jedem Patch die Talente verändert werden, dann plan du da mal schön. Und über AD respeccen klar, ich kann auch nichts anderes wichtiges damit anfangen. Dann Spiele ich halt erstmall 3 Tage oder wie lange auch immer um überhaupt einmal respecen zu können.

Was soll man als nächstes aus den Spiel nehmen und Geld für verlangen? Vielleicht Zenpnkte dafür, dass man überhaupt Skills verteilen darf ne? In jedem Spiel kann man so respecen, ob ich es mit angeblicher Planung vermeiden kann oder nicht spielt keine Rolle. Was ist hier das Argument, dass es ok ist, solche features in den Itemshop zu packen?

Lasst euch halt ausnehmen, die wissen schon mit wem die es machen können.

SectionOne
Beiträge: 2207
Registriert: 20.11.2003 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von SectionOne » 03.05.2013 16:10

Culgan hat geschrieben: Was hat das mit planen zu tun???? Rede ich hier gegen eine Wand aus Ignoranz oder was.
Ich habe schon geschrieben das es nichts bringt wenn mit jedem Patch die Talente verändert werden, dann plan du da mal schön. Und über AD respeccen klar, ich kann auch nichts anderes wichtiges damit anfangen. Dann Spiele ich halt erstmall 3 Tage oder wie lange auch immer um überhaupt einmal respecen zu können.
Jedes mir bekannte MMO, bei dem Talente (umfangreich) neu balanciert wurden, hat es erlaubt danach einmal neu zu skillen, wo also ist das Problem? Und der Hinweis mit den ADs war auch nur eine mögliche Alternative, aber wenn man mit aller Kraft ein Haar in der Suppe sucht dann findet man dies auch :roll:
MrLetiso hat geschrieben: @Topic: Ein Test für eine Open Beta. Find ich toll. (?) Vielleicht sieht sich 4p auch nur in der Pflicht, die Leute zu informieren, da man hier für ein Beta-F2P Geld ausgeben kann (muss?/sollte?)
Bei MWO läuft der Ingameshop aber auch schon, trotzdem wird hier nur ne Vorschau geschrieben! Außerdem ist bei einem F2P jeder selbst in der Lage (sollte es sein) sich zu informieren!
Etwas weniger Realität bitte...

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5450
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von MrLetiso » 03.05.2013 16:17

SectionOne hat geschrieben:
MrLetiso hat geschrieben: @Topic: Ein Test für eine Open Beta. Find ich toll. (?) Vielleicht sieht sich 4p auch nur in der Pflicht, die Leute zu informieren, da man hier für ein Beta-F2P Geld ausgeben kann (muss?/sollte?)
Bei MWO läuft der Ingameshop aber auch schon, trotzdem wird hier nur ne Vorschau geschrieben! Außerdem ist bei einem F2P jeder selbst in der Lage (sollte es sein) sich zu informieren!
Wohl wahr. Ich sagte aber auch nur vielleicht... =P

Chaz0r
Beiträge: 56
Registriert: 05.08.2010 19:30
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Chaz0r » 03.05.2013 16:26

Zur Respecc-Thematik:

Das ist mir auch erst etwas sauer aufgestoßen. Allerdings sollte es in naher Zukunft keine Probleme damit geben. Man kann sich ja Adamant-Diamanten erspielen und die gegen Zen tauschen. Der Wechselkurs ist im Moment, wie zu erwarten, extrem besch....eiden. Aber das war in Star Trek Online auch so zu Beginn. In Star Trek hat sich das mitlerweile auf etwa 110 im Schnitt pro 1 Zen gependelt. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Einmal umskillen würde also so in etwa 600 Zen * 110 Adamantdiamanten = 66.000 Adamantdiamanten bekommen.
Dazu der Hintergrund, dass man pro Tag 27.000 maximal erfarmen kann. Das heisst selbst als langsamer Spieler sollte man 66.000 Diamanten innerhalb einer Woche schaffen. Wenn man wirklich 27.000 pro Tag schafft (was glaube ich wirklich nicht unrealistisch ist, ich denke im Endgame wäre theoretisch noch deutlich mehr möglich), dann hat man einmal umskillen in maximal 3 Tagen erfarmt. Dazu der Hintergrund, dass man ja nicht ständig umskillt und sich nach und nach eh größere Mengen ansammeln. Dailys bringen ja auch Adamantdiamanten. Zwischen 1000 und 4000 je nach Daily.

Heisst: Wenn sich die Priese wie in Star Trek Online einpendeln, dann geht das so mit dem Umskillen absolut in Ordnung. Bleibt es aber bei etwa 500 pro 1 Zen, wie es aktuell noch ist (auch wenn ich das nicht glaube), dann würde das in meinen Augen gar nicht gehen und es sollte unbedingt eine Respecc-Möglichkeit ohne Echtgeld geben.

Für Taschen und Bankplätze gilt preislich in etwa das gleiche. Sofern es sich einpendelt (wovon ich ausgehe, STO ist eben auch bei ca 500 pro 1 Zen gestartet), passt das auch.

Und dann sind die krassen Preise für Mounts und so auch gar nicht mehr schlimm, wenn man sich die Hälfte an Zen erfarmt. Ich mein, mal abgesehen von der Geschwindigkeit und dem Aussehen ist nichts anders. Ist also auch kein Pay2Win.

Zum Spiel: Das Ganze spielt sich wie eine modernisierte Fassung von Dungeons and Dragons Online, wobei mir Neverwinter deutlich, deutlich besser gefällt.
Das gesamte Design ist absolut gelungen, es sieht alles super stimmig aus. Kampfsystem funktioniert auch gut.

Den Editor finde ich im aktuellen Stand ziemlich klasse, würde mir allerdings auf längere Sicht durchaus mehr Möglichkeiten wünschen. Aber um Quests zu erstellen, die tolle Geschichten erzählen, ist das mehr als ausreichend.
Was mir auf den ersten Blick fehlte ist die Möglichkeit Rätsel zu bauen, wie sie teilweise im Spiel aber vorkommen. Oder ich hab nur noch nicht geblickt wie das funktioniert. Aber einsteigerfreundlich ist der Editor auf jeden Fall und viele von Usern erstellte Quests zeigen schon jetzt, dass man damit wirklich tolle Dinge erstellen kann.

Ich bin an Neverwinter absolut ohne Erwartungen herangegangen, ich hatte mich im Vorfeld nahezu gar nicht mit dem Spiel beschäftigt, und bin bis jetzt wirklich sehr angetan.

Wenn ich noch ein Feedback zum Test geben darf: Im Gegensatz zum Test von Defiance wurde hier wenigstens nicht mit Lügen argumentiert. Das was da inhaltlich steht, stimmt so.
Allerdings ist der Test für meinen Geschmack zu neutral geschrieben. Ich hätte im Test an Hand der geschilderten Fakten gern noch stärker herausgearbeitet gehabt, wie diese Punkte dem Tester nun gefallen haben.

Edit: Was ich extrem gelungen finde ist im Übrigem, wie die User-Quests ins Spiel integriert sind. Sie nutzen die Spiel-Map und sind sogar die Dailys. Für die Entwickler bedeutete das im Rahmen der Dailys natürlich weniger Arbeit, aber da es schon jetzt wirklich tolle User-Missionen gibt, ist mir das egal. Die Dinger sind wirklich schön ins Spiel integriert.
Zuletzt geändert von Chaz0r am 03.05.2013 16:29, insgesamt 3-mal geändert.

Enesty
Beiträge: 379
Registriert: 12.01.2010 19:15
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Enesty » 03.05.2013 16:27

Culgan hat geschrieben:
SectionOne hat geschrieben: Zum Thema Respec: Das Skillsystem ist doch nun wirklich überschaubar, wer es da nicht gebacken bekommt seinen Char zu planen dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen! Und Notfalls kann man einen Respec auch über ADs finanzieren!
Was hat das mit planen zu tun???? Rede ich hier gegen eine Wand aus Ignoranz oder was.
Deine Resistenz gegen Gegenargumente ist auch nicht gerade die Ausgeburt von Verständnis. Bei einschneidenden Talentänderungen gibts gratis respecs. Wenn nicht, wäre das der Zeitpunkt sich aufzuregen.

Benutzeravatar
Culgan
Beiträge: 1146
Registriert: 17.03.2007 11:07
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von Culgan » 03.05.2013 16:37

Enesty hat geschrieben:
Culgan hat geschrieben:
SectionOne hat geschrieben: Zum Thema Respec: Das Skillsystem ist doch nun wirklich überschaubar, wer es da nicht gebacken bekommt seinen Char zu planen dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen! Und Notfalls kann man einen Respec auch über ADs finanzieren!
Was hat das mit planen zu tun???? Rede ich hier gegen eine Wand aus Ignoranz oder was.
Deine Resistenz gegen Gegenargumente ist auch nicht gerade die Ausgeburt von Verständnis. Bei einschneidenden Talentänderungen gibts gratis respecs. Wenn nicht, wäre das der Zeitpunkt sich aufzuregen.
Dann sag mir doch mal EIN Argument, weshalb es jetzt auf einmal ok ist?

Mir ist klar das ich mir das alles irgendwann mal erspielen kann, wenn ich Tagelang dafür farme aber ich will bitte wissen, warum das jetzt auf einmal ok sein soll, für etwas das überall auch so geht.

Das was hier geschrieben wurde sind keine Argumente dafür sondern alternative Wege, wie ich das respecen über tagelanges farmen benutzen kann.

Niemand hat eine Antwort, weil es eben nur eine gibt und das ist Geldgier.

Reicht es nicht, dass man für Taschen, Mounts und andere sachen farmen will? Das war bisher immer so und das macht auch Sinn.

frostbeast
Beiträge: 1791
Registriert: 04.02.2006 23:05
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Neverwinter - Test

Beitrag von frostbeast » 03.05.2013 16:54

Schau dir WoW an. Da zahlt man monatlich Geld UND muss höllisch viel farmen. Verdrehte Welt.

Antworten