Pandemie

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Fori
Beiträge: 236
Registriert: 07.12.2010 08:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Fori » 30.01.2011 09:12

BennyW hat geschrieben:Finde ich auch ein sehr interessantes Spiel. Kann man es auch halbwegs ordentlich mit 2 Spielern spielen?

edit: Und ist es nicht nur für 2 bis 4 Spieler?

Erste Frage : Ja.

Zweite: Nein, mit dem AddOn für 5. Grundspiel für 4.
Immer für ne Runde BFH zu haben.
Bild Bild
Bild Bild

Renegade02
Beiträge: 358
Registriert: 25.03.2004 18:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Renegade02 » 30.01.2011 10:39

Jupp, ich habe es auch und finde auch, dass einer der besten
Co op Brettspiele ist.

Wie siehts mit einem Test der Erweiterung aus?
Die habe ich noch nicht und mich würde interessieren,
wie die so ist.

Jetzt fehlt als Test noch "Space Alert".
Finde ich noch etwas besser, auch wenns hektischer ist.

Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8082
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Beitrag von 4P|T@xtchef » 31.01.2011 17:19

Ahoi,

stimmt, das Hauptspiel ist nur für vier Personen (aber man kann es dennoch zu fünft spielen, gibt ja auch ebenso viele Charaktere).

Außerdem habe ich den seltsamen Sherlock Holmes verbannt - ich meinte natürlich den Klassiker "Scotland Yard".

Space Alert habe ich auch schon im Visier.

@becki/Horror: Arkham ist auch für mich unter dem Strich das wertvollere kooperative Spiel, aber Pandemie ist wesentlich knackiger und trotz seiner knappen Regeln überraschend vielschichtig.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

kaikuwe
Beiträge: 6
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von kaikuwe » 31.01.2011 19:27

Ich wiederhole mich zwar, aber sag es trotzdem nochmal :D
Sehr zu empfehlen ist auch Schatten über Camelot! Auch ein tolles Koop-Spiel.

Theaias
Beiträge: 66
Registriert: 20.06.2008 22:08
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Theaias » 24.05.2011 08:54

Also ich habe es nun auch. Und ich muss sagen, man kann die Panik spüren. Ab und zu fühlt man sich einfach überfordert, weil man nicht mehr hinterher kommt. Da ist die Angst nur greifbar, dass die nächste Stadt einen Seuchenstein bekommt und es zu einem Ausbruch kommt.
Man bekommt ein mulmiges Gefühl am Tisch, wenn der eine Seuchenkreis bekämpft worden ist, jedoch ein neuer kurz vor dem Entstehen ist. Genau in diesen Momenten ist das Spiel superstimmig und macht einfach riesig Spaß!

Auch ist es ganz interessant zu sehen, wer auf einmal der Chef spielt. Da kommen neue Charakterzüge zum Vorscheinen!
Bild
Bild

Bild

Benutzeravatar
Beckikaze
Beiträge: 342
Registriert: 20.05.2005 18:35
Persönliche Nachricht:

Re: Pandemie

Beitrag von Beckikaze » 08.02.2012 22:48

Habe jetzt den Fantasy-Ableger zu Pandemie, nämlich Defenders of the realm ausgiebiger Probe spielen können. Wer auf kooperative Spiele steht sollte trotz des hohen Preises und der eher schwachen Produktion mal hineinschauen. Es lohnt sich sehr!

Benutzeravatar
SpookyNooky
Beiträge: 1921
Registriert: 19.10.2007 14:52
Persönliche Nachricht:

Re:

Beitrag von SpookyNooky » 16.04.2018 14:01

Das Basisspiel ist bis maximal vier Spieler ausgelegt. Dass mehr Charakterkarten im Spiel sind, ist unerheblich.
kaikuwe hat geschrieben:
28.01.2011 22:07
Wenn es um Coop geht auf jedenfall auch mal "Schatten über Camelot" testen! Ebenfalls ein tolles Spiel!
Das unterschreibe ich. Schatten über Camelot macht wirklich Spaß und spielt sich auch komplett anders als Pandemie. Als kooperatives Brettspiel muss man zwar auch eine gute, sowie eine böse Aktion tätigen, allerdings kommen seichtes Rollenspiel, sowie Kartenmanagement hinzu.
Die Krönung für mich ist aber das Prinzip des Verräters im Spiel.

Pandemie finde ich auch großartig und spiele ich wirklich gerne. Allerdings kenne ich nur die Neuauflage, bei der außer den Verschönerungen zwei neue Charakterklassen hinzugekommen sind. Außerdem wurde eine Charakterklasse um eine nützliche Zusatzaktion verbessert.

Antworten