F1 2017 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ziggy Stardust
Beiträge: 19
Registriert: 30.07.2014 19:53
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von Ziggy Stardust » 28.08.2017 23:57

Wie siehts denn mit den Strategiemöglichkeiten aus? Da ist die jetzige Saison ja extrem langweilig im Vergleich zum Vorjahr, weil in der Regel ein Stop ausreicht und die Reifen ziemlich lange halten. Ist das im Spiel genauso?

d!neX
Beiträge: 34
Registriert: 17.06.2011 11:15
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von d!neX » 30.08.2017 10:47

Kann man so sagen, ja. Dahingehend kommt die Spannung erst auf, wenn das Wetter umschlägt.

Gerade gestern fuhr ich ein Rennen in Spielberg, wo nach dem ersten Drittel der Regen nachließ und man von Inters auf Slicks wechseln musste. Da ich noch 2/3 der Renndistanz vor mir hatte dachte ich, es wäre sinnvoll, die zweitweichste Mischung (SS) aufzuziehen, aber die KI kam mit den weichsten Reifen (US) aber auch super ins Ziel und wurde kaum langsamer gegen Ende des Rennens. Gut, wie aussagekräftig jetzt die KI ist sei dahin gestellt, aber so richtig habe ich Reifenverschleiß noch nicht bemerkt.
Bild

Benutzeravatar
Aläx
Beiträge: 479
Registriert: 19.11.2008 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von Aläx » 07.09.2017 21:42

Ist doch wirklich total Latte wie einer der beiden Pappnasen-Kommentatoren geschrieben wird. Ich dachte in Down-Under sind die Leute alle so tiefenentspannt, dass selbst ein Deutscher seine Kleinkariertheit ablegt... scheint wohl nicht bei allen so zu sein.

Ansonsten finde ich auch, dass F1 2017 einen richtig guten Schritt in die richtige Richtung gemacht hat, denn F1 2016 war schon ganz gut, aber einige Sachen wirkten nicht zuende gedacht.
Bin sehr angetan vom neuen Entwicklungssystem und der Abnutzung der Motorenteile. Da muss man schon etwas mehr aufpassen und wirtschaften. Gleichzeitig finde ich, dass sich die Boliden viel besser steuern lassen und endlich auch mal abgefangen werden können, wenn man ins Driften gekommen ist.

Macht mir auf jeden Fall brutal viel Spaß und der Schwierigkeitsgrad mit seinen (theoretisch) 110 Stufen, ist auch wunderbar und schließt die Lücken, die beim Vorgänger entstanden sind. Da bin ich Bestzeiten gefahren und stell eine Nummer höher und bin ein paar Sekunden vom Letzten Platz entfernt... das war doch Banane.
4 positive Bewertungen, 0 negative:

S.180, 234, 235, 238

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26407
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von Balmung » 08.09.2017 00:59

F1 2017 musste ja auch gut werden, weil erstmals das Spiel für ein offizielles Racing Event der Formel 1 herhalten muss. ;)

http://www.motorsport-total.com/games/n ... 82401.html

Die neuen F1 Eigentümer machen schon viel richtig und holen einiges versäumtes der letzten Jahre nach.
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitzer
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

Benutzeravatar
Skippofiler22
Beiträge: 6150
Registriert: 21.07.2008 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von Skippofiler22 » 08.09.2017 05:17

Das ist in Ordnung. Allerdings scheint man bei dem Spiel noch nicht so weit wie in der Wirklichkeit zu sein. Da hat man den Eindruck, Bernie Ecclestone würde noch hier das sagen haben, nach all dem, was man so über F1-2017 hört oder liest.
Es ist nicht zu verantworten, sagte die Vernunft.
Es ist durchaus machbar, sagte der Ehrgeiz.
Es ist nicht alles richtig, sagte der Verstand
Tue es, sagte der Leichtsinn.
Du bist was du bist, sagte das Selbstbewusstsein.
Es ist einfach schön, sagte die Liebe.

Es ist das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen, sagte der Gamer.

ronny_83
Beiträge: 5441
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von ronny_83 » 08.09.2017 09:20

Ich hab das Spiel zwar nicht und auch die Vorgänger nicht, würde mir in Bezug auf Realismus und auch den Einstieg in den eSport-Bereich vor allem ein deutlich differenzierteres mechanisches und optisches Schadensmodell wünschen. Die Fahrzeuge sind so sensibel, dass das Abbrechen eines Aerodynamikteils schon das Fahrverhalten beeinflussen kann, kleinere Kollisionen könnten Vibrationen an einem Bauteil auslösen, die dann bei längerer Belastung auch zum finalen Zusammenbruch dieses führen könnten, die ganzen Kunststoffbauteile fliegen sowieso bei jedem kleinsten Kontakt wie Konfetti davon. Sowas fehlt der Spielserie ja leider noch. Deswegen wirkt es selbst in höheren Schwierigkeits- und Fahrmodellstufen noch zu verzeihend und zurückhaltend und verliert schnell an Spannung.

MStelke
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2017 21:28
Persönliche Nachricht:

Re: F1 2017 - Test

Beitrag von MStelke » 13.09.2017 21:31

Hallo zusammen!

Ich spiel F1 2017 auf der ps4 und habe eine Karriere angefangen. Nun meine Frage..

Wie kann ich denn in meiner Karriere dir KI schwieriger stellen?

Ich werde ja im laufe des Jahres besser und fahre jetzt regelmäßig aufs Podium. Das stört mich ein wenig.

Kann mir jemand helfen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -svega-, 4P-1488812978GsmCc, Danny_Ocean11 und 7 Gäste