Dragon Age: DLC-Zahlen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

xaan
Beiträge: 263
Registriert: 02.02.2008 08:52
Persönliche Nachricht:

Beitrag von xaan » 13.11.2009 09:57

rezman hat geschrieben:Im moment kann man keine DLC dort kaufen, ich rate jedem spieler davon ab.. Es gibt fast nur probleme mit den zusatzinhalten man muss nacj jedem neustart etwas neu einstellen damit der inhalt sichtbar wird.. Von Bioware selbst gibt es kaum hilfe.. das meiste suchen die spieler zusammen einfach nur lächerlich. EA und Biowar haben zwar ein gutes spiel gemacht... Wo es aber um das geld geht geht wurde nur etwas halbhetrzig zusammen geschustert... Ich glaub da muss man nochmal X patches abwarten bis das mit dem DLC wirklich läuft.. Übrigens EA ein reinstall ist keine lösung für mich... Ich wünsche das spiele laufen..
Blödsinn. Ich hab den DLC einmal ins Spiel integriert und hatte nie, nicht ein einziges mal, Probleme damit. Nehmt doch nicht Foren in denen sich die Fehlerbeschreibungen häufen als Abbild der realen Situation. Leute bei denen es funktioniert werden sich nicht ebenso lautstark und zahlreich darüber beklagen wie es Leute tun, die irgendwelche Probleme haben.

Benutzeravatar
KingDingeLing87
Beiträge: 1696
Registriert: 23.06.2009 18:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von KingDingeLing87 » 13.11.2009 10:03

Kaufen werde ich mir das Spiel aufjedenfall auch noch, ob ich mir die DLCs lade weiß ich noch nicht.

Benutzeravatar
Primerp12
Beiträge: 873
Registriert: 19.12.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Primerp12 » 13.11.2009 10:07

xaan hat geschrieben: Nu krieg dich mal wieder ein. Der Dienst ist standardmäßig abgeschaltet und nur aktiv, wenn auch Dragon Age läuft. Er frisst damit mal nullkommagarnix an Ressourcen. Manuell starten ist nur ein Workaround für Leute bei denen es nicht richtig geht. Und wer von denen unbedingt die 20kb im Ram wieder frei haben will kann ihn nach Spielen von DA auch manuell wieder abschalten. (bei allen anderen geschieht das sowieso automatisch)
:roll:
Aso, es handelt sich also um ein eventuell auftretendes Problem, im Normalfall startet der Dienst also erst mit DA.
Na dann wärs ja in der Tat nicht weiter schlimm.

Benutzeravatar
ColdFever
Beiträge: 3262
Registriert: 30.03.2006 14:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ColdFever » 13.11.2009 10:08

Erschwerend kommt hinzu, dass es vielen Leuten bei DA:O die Rollenspiel-Stimmung verhagelt, wenn mitten im Spiel Charaktere DLC-Zusatzinhalte gegen Registrierung und Geld anbieten.

So soll es eine Kiste zum komfortablen Aufbewahren von Gegenständen nur über den DLC "Warden's Keep" geben. Kauft man diesen DLC also nicht, spielt man mit beschnittenem Inventar. So etwas darf m.E. bei einem Vollpreistitel nicht sein, da vergeht mir die Kauflaune.

Weiterhin finde ich es mies, dass der Weiterverkaufswert von DAO dadurch beschnitten wird, dass nur die Erstkäufer bestimmte DLC kostenlos bekommen, die vorher offenbar Teil des Spieles war. Es ist in diesem Zusammenhang auffällig, dass die Entwickler erst einen Umfang von ca. 80 Stunden ankündigten, in den Tests dann aber nur ca. 60 Stunden vorgefunden wurden und dafür gleich zu Anfang bestimmte Inhalte als DLC zur Verfügung stehen. DAO ist ein ganz starker Titel von Bioware, aber das DLC-Geschäftsmodell von EA riecht für mich nach ABZOCKE.

Siehe zum Thema DLC bei DA:O folgende Kolumne:
http://www.gamersglobal.de/meinung/abenteuer-auf-raten
Zuletzt geändert von ColdFever am 13.11.2009 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Thjodolf
Beiträge: 62
Registriert: 05.10.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Thjodolf » 13.11.2009 10:10

xaan hat geschrieben:Blödsinn. Ich hab den DLC einmal ins Spiel integriert und hatte nie, nicht ein einziges mal, Probleme damit. Nehmt doch nicht Foren in denen sich die Fehlerbeschreibungen häufen als Abbild der realen Situation. Leute bei denen es funktioniert werden sich nicht ebenso lautstark und zahlreich darüber beklagen wie es Leute tun, die irgendwelche Probleme haben.
Das stimmt, das beobachte ich auch oft. In Foren wird die Situation häufig verzerrt eben weil Leute, die keine Probleme haben, nicht in Foren gehen. Mich eingeschlossen. Finde ich ein super Statement von xaan. Er schreibt das, was ich mir immer denke.

Vandyre
Beiträge: 264
Registriert: 17.11.2007 13:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Vandyre » 13.11.2009 10:55

ColdFever hat geschrieben:Erschwerend kommt hinzu, dass es vielen Leuten bei DA:O die Rollenspiel-Stimmung verhagelt, wenn mitten im Spiel Charaktere DLC-Zusatzinhalte gegen Registrierung und Geld anbieten.

So soll es eine Kiste zum komfortablen Aufbewahren von Gegenständen nur über den DLC "Warden's Keep" geben. Kauft man diesen DLC also nicht, spielt man mit beschnittenem Inventar. So etwas darf m.E. bei einem Vollpreistitel nicht sein, da vergeht mir die Kauflaune.

Weiterhin finde ich es mies, dass der Weiterverkaufswert von DAO dadurch beschnitten wird, dass nur die Erstkäufer bestimmte DLC kostenlos bekommen, die vorher offenbar Teil des Spieles war. Es ist in diesem Zusammenhang auffällig, dass die Entwickler erst einen Umfang von ca. 80 Stunden ankündigten, in den Tests dann aber nur ca. 60 Stunden vorgefunden wurden und dafür gleich zu Anfang bestimmte Inhalte als DLC zur Verfügung stehen. DAO ist ein ganz starker Titel von Bioware, aber das DLC-Geschäftsmodell von EA riecht für mich nach ABZOCKE.

Siehe zum Thema DLC bei DA:O folgende Kolumne:
http://www.gamersglobal.de/meinung/abenteuer-auf-raten
Oh man, jetzt geht das wieder los... :roll: : "Der Wiederverkaufswert wird beschnitten", "die DLC waren vorher sicher Teil des Spiels" " das Spiel wurde tatsächlich schon in 60 Stunden durchgespielt, und nicht erst nach 80 Stunden"

Es zwingt dich keiner den DLC zu nutzen. Und ob du es glaubst oder nicht, bisher hat es mir nicht die Stimmung vermiest, den DLC nicht genutzt zu haben. Und ich werde ihn sehr wahrscheinlich auch nicht nutzen. Nicht weil ich das Spiel weiterverkaufen will, sondern weil ich die DLC-Strategie nicht unterstützen möchte.
Aber mir scheint, dsas du zu denjenigen gehörst, die dann wirklich alles zum Spiel haben müssen, was irgendwie angeboten wird. Das soll jetzt keine Beleidigung oder Wertung sein, sondern eine Vermutung meinerseits. Für solche Leute muss es wirklich frustrierend sein. Besonders die Tatsache, dass DLC für die nächsten 2 Jahre angekündigt wurde.

Aber deswegen von Abzocke zu sprechen geht zu weit. Du hast keinen Anhaltspunkt (und auch der nette Schreiberling der Kolumne nicht), dass der Inhalt vorher im Spiel war. Er schreibt, dass es zu sehr so aussieht, dass es so gewesen sein muss. Vielleicht haben die Designer den Inhalt auch einfach nur sehr gut ins Spiel integriert. Und die Zeitangaben sind auch kein Indikator, weil sie a) subjektiv sind und b) in keinem Zusammenahng stehen (wieviel % der Spielwelt erkundet in welcher Zeit).

Versteh mich nicht falsch: du kannst von mir aus gerne auf die Verkaufsstratgie meckern (ich bin auch gegen DLC), du kannst fluchen wie du willst. Aber lass doch bitte deine Anschuldigung sein, so lange es reine Spekulation ist.

Benutzeravatar
Mindflare
Beiträge: 3671
Registriert: 26.09.2008 10:13
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Mindflare » 13.11.2009 10:56

Sir Richfield hat geschrieben:*brauchen* tut das allerdings keiner.
Was kostet das Spiel "Mit alles"? Kann das mal einer ausrechnen?
Nur, damit ich lauthals lachen kann...
Kommt wohl immer drauf an, wo man kauft. Meine preise sind umgerechnete UK-Werte.
Erstkäufer bekommen ja den Stone Prisoner dazu. Wardens Keep kommt dann nochmal etwas unter 6€. Für beides würde man also etwa 12€ latzen und von dem, was ich so gehört habe, etwa 4-5 Stunden Content und die genannten Features bekommen. Bei einem so umfangreichen Basisspiel [für 45€] ist das im Verhältnis dazu natürlich teurer, bietet aber zum Beispiel im Verhältnis zu einer Kinokarte etwas mehr *g*

Für den vollen Umfang wären bei mir also 51€ fällig.

Naja, ich zahle allerdings erstmal nichts zusätzlich, weil das Spiel auch so wunderbar funktioniert.
Only the wittless one seeks wit,
where none ist writ
Bild
Bild

Benutzeravatar
rezman
Beiträge: 705
Registriert: 02.05.2005 16:40
Persönliche Nachricht:

Beitrag von rezman » 13.11.2009 10:57

deine erfahrung mag so sein Xaan bei mir läuft es nicht auch nach mehrern versuchen. Nach jedem start von DCO muss ich DAO updater wieder starten.. Auch wenn ich das programm als admin ausführe. Mein DLC wird mir zwar angezeigt aber ich kann ich nicht benutzen weil ich zuerst den patch installiert habe, mein DLC wird angezeigt mit: Benötigt Version 1.0... jetzt hilft nur ein reinstall und die hoffnung das dann alles gut läuft. Sorry aber ich möchte mich nicht stundenlang ärgern weil die hersteller nicht nachgedacht haben. Das spiel macht zwar spass aber das ich DLC kaufe wage ich zu bezweifeln..
Bild

Bild
Bild

Bild

Den Penner bitte einmal am Tag anklicken :) danke!
Bild
Bild
http://rezaman.mybrute.com

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15150
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Sir Richfield » 13.11.2009 11:22

ColdFever hat geschrieben:So soll es eine Kiste zum komfortablen Aufbewahren von Gegenständen nur über den DLC "Warden's Keep" geben. Kauft man diesen DLC also nicht, spielt man mit beschnittenem Inventar. So etwas darf m.E. bei einem Vollpreistitel nicht sein, da vergeht mir die Kauflaune.
Die Kiste ist eh nur im Lagerfeuer vorhanden, dass Du die ersten paar Stunden des Spiels eh nicht siehst.
Ebensowenig kannst Du von einem Dungeon oder einer Stadt "mal eben" zum Lagerfeuer wechseln.
Deine Begrenzung des Inventars (60 Items standard, danach beim Händler jeweils 10 Slots kaufen) ist also gleich, mit oder ohne Kiste.
Ich weiß jetzt auch nicht, was ich da rein legen soll... Rüstung wird angelegt oder sofort verkauft und crafting items verbrauchen nur einen Slot pro Stack.
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
Pyoro-2
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pyoro-2 » 13.11.2009 11:28

Seh ich ähnlich. Nach Jörgs Review hab ich ja erwartet, mit nützlichen Items überschwemmt zu werden, aber tatsächlich kann man die an beiden Händen abzählen.
Die Inventarvergrößerungen braucht man eigentlich auch nur, wenn man zu faul ist, die Dungeons halt ein zweites Mal abzulaufen (ich hab's nicht getan, erschien mir unnütz, aber ich hätte es ja tun können ;) )

Trotzdem ist klar, dass so'ne Truhe für viele ein Argument ist. Und BioWare weiß das natürlich. Bin mir ziemlich sicher, dass auch die nächsten DLCs irgend so'n "einfaches" Verkaufsargument mitbringen.
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild

Benutzeravatar
JoeDreck
Beiträge: 177
Registriert: 26.11.2008 13:15
Persönliche Nachricht:

Beitrag von JoeDreck » 13.11.2009 11:32

Vandyre hat geschrieben:
Oh man, jetzt geht das wieder los... :roll: : "Der Wiederverkaufswert wird beschnitten", "die DLC waren vorher sicher Teil des Spiels" " das Spiel wurde tatsächlich schon in 60 ........ von mir aus gerne auf die Verkaufsstratgie meckern (ich bin auch gegen DLC), du kannst fluchen wie du willst. Aber lass doch bitte deine Anschuldigung sein, so lange es reine Spekulation ist.
DLC wird doch weiterhin angeboten, weil Leute die Spiele kaufen. Tatsache ist, daß sich die Entwickler immer mehr trauen werden das Spiel zu beschneiden, um Inhalte zusätzlich zu verkaufen.

Vielleicht, weil die Leute es gekauft haben, wird in DA:O 2 das Besitzen des Inventars DLC sein. Ansonsten darfst du nur das behalten, was du trägst. Auch da werden Leute sagen: "Na ja die 5€ zusätzlich für so ein geiles Spiel."

Dann wird Bioware sich wieder bestätigt fühlen und in DA:O 3 ......

Benutzeravatar
Pyoro-2
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pyoro-2 » 13.11.2009 11:41

Man sollte aber nicht übersehen, dass es überhaupt kein DA:O2 oder irgendein game in diese Richtung geben wird, wenn das Ding nicht profitabel (genug) ist. Und DLC ist halt ein sehr guter Weg, noch einiges an Geld direkt in die Kassen zu spühlen ;) Man muss es deswegen nicht gut finden und schon garnicht kaufen, aber aber man sollte sich schon überlegen, was man sich wünscht. Dass es in den Verkaufszahlen MW2, AC2, Fifa10 oder Tekken6 hinter sich lässt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dass es viel billiger zu produzieren war, aber auch ;)

Und mal ehrlich; seit dem ersten DLC (was auch immer das war), wird doch daran rumgemeckert, wie schlimm es wohl werden wir, das jetzt auch ein paar Jährchen her. Klar gibt's mal Tiefpunkte (wie den NPC im Lager), aber zw.drin gibt's auch genug Ausgleich (wie die ganzen kostenlosen Erweiterungen für Burnout bspw.)
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild

Vandyre
Beiträge: 264
Registriert: 17.11.2007 13:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Vandyre » 13.11.2009 11:42

JoeDreck hat geschrieben:
Vandyre hat geschrieben:
Oh man, jetzt geht das wieder los... :roll: : "Der Wiederverkaufswert wird beschnitten", "die DLC waren vorher sicher Teil des Spiels" " das Spiel wurde tatsächlich schon in 60 ........ von mir aus gerne auf die Verkaufsstratgie meckern (ich bin auch gegen DLC), du kannst fluchen wie du willst. Aber lass doch bitte deine Anschuldigung sein, so lange es reine Spekulation ist.
DLC wird doch weiterhin angeboten, weil Leute die Spiele kaufen. Tatsache ist, daß sich die Entwickler immer mehr trauen werden das Spiel zu beschneiden, um Inhalte zusätzlich zu verkaufen.

Vielleicht, weil die Leute es gekauft haben, wird in DA:O 2 das Besitzen des Inventars DLC sein. Ansonsten darfst du nur das behalten, was du trägst. Auch da werden Leute sagen: "Na ja die 5€ zusätzlich für so ein geiles Spiel."

Dann wird Bioware sich wieder bestätigt fühlen und in DA:O 3 ......
Schöne Spekulation... aber das war es dann auch. Der Markt (ich glaube USA noch viel mehr als wir) akzeptiert kostenpflichtige DLCs in dieser jetzigen Form und es scheint sich für die Unternehmen zu lohnen. Natürlich werden sie versuchen, es profitmaximierend zu nutzen, wie jedes kapitalgesteuerte Unternehmen. Sollte es irgendwann mal wirklich so weit kommen, wie du es beschreibst, wird sich das sicherlich in den Verkaufszahlen widerspiegeln. Oder glaubst du, EA ist aus reiner Nächstenliebe von DRM a la SecuRom abgewichen? Nun machen sie es geschickt anders herum und viele Spieler freuen sich auch noch darüber (ich meine damit die "kostenlosen" DLCs).

Benutzeravatar
Cat Toaster
Beiträge: 31
Registriert: 07.08.2008 07:56
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Cat Toaster » 13.11.2009 11:46

Mich stört eigentlich nur, dass sich der (enthaltene) DLC bei mir nicht installieren lässt da er die "Version 1.0" des Spiels verlangt. Nur leider habe ich halt schon den Patch 1.01a installiert und bekomme nun einen Installationsfehler. Ist ja nicht so das ich im Spiel irgendwas vermisse oder ich das als "wertmindernd" empfinde. Wenn ich allerdings als Hersteller so ein System mit Kundenregistrierungszwang einführe, hätte man vielleicht auch mal testen können ob es überhaupt funktioniert. So gewinnt man bestimmt keine Kunden für kostenpflichtigen DLC sondern zerstört das Vertrauen. Da hätte ich mir die Daten- und Keyeingabe besser gleich geschenkt, aber Hauptsache die haben was sie wollen: Daten, Daten, Daten!

Diese chronisch ultimative "Supportlösung" einer "Neuinstallation" finde ich schlichtweg lächerlich.

Unterm Strich ist das schon recht nervig.

Benutzeravatar
ColdFever
Beiträge: 3262
Registriert: 30.03.2006 14:54
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ColdFever » 13.11.2009 12:26

ColdFever hat geschrieben:Es ist auffällig, dass die Entwickler erst einen Umfang von ca. 80 Stunden ankündigten, in den Tests dann aber nur ca. 60 Stunden vorgefunden wurden und dafür gleich zu Anfang bestimmte Inhalte als DLC zur Verfügung stehen. DAO ist ein ganz starker Titel von Bioware, aber das DLC-Geschäftsmodell von EA riecht für mich nach ABZOCKE.
Vandyre hat geschrieben:von Abzocke zu sprechen geht zu weit. Du hast keinen Anhaltspunkt (und auch der nette Schreiberling der Kolumne nicht), dass der Inhalt vorher im Spiel war. Lass doch bitte deine Anschuldigung sein, so lange es reine Spekulation ist.
60 Stunden statt 80 Stunden sind keine Spekulation. Diese Zahlen wurden ursprünglich von den Entwicklern genannt bzw. nun von renommierten Testern ermittelt. Und dass im Spiel plötzlich nur 9 Begleiter vorhanden sind und 1 Begleiter als DLC verkauft wird, ist auch keine Spekulation. Bei welchem Projekt wurde bitte jemals die Zahl "9" als Feature verwendet? 8 und 10 sind gängige Maßzahlen, aber 9? Ich wette, dass der saucoole Shale als Begleiter ausgelagert wurde. Und dass die Inventarkiste jetzt auch nur als kostenpflichtiger DLC über Warden's Keep zu haben ist, schlägt dem DLC-Fass bei mir den Boden aus.
Vandyre hat geschrieben:Der Markt (ich glaube USA noch viel mehr als wir) akzeptiert kostenpflichtige DLCs in dieser jetzigen Form und es scheint sich für die Unternehmen zu lohnen.
Du hast mich missverstanden. Ich habe nichts gegen DLC, im Gegenteil. Für tolle Spiele bin ich gern bereit, nach einiger Zeit erscheinende zusätzliche Inhalte zu erwerben. Beispielsweise kaufe ich gern neue Quizpakete für das Buzzquiz auf der PS3. Aber es stinkt für mich zum Himmel, wenn es so viele Indizien dafür gibt, dass Teile aus DA:O als teurem Vollpreistitel rausgeschnitten wurden, um die willigen Käufer noch ein bisschen mehr zahlen zu lassen. Was dazu in amerikanischen Foren zu lesen ist, deutet darauf hin, dass das auch in den USA von vielen DA:O-Fans ähnlich gesehen wird. EA beschädigt m.E. mit dieser Form von DLC-Vermarktung das Produkt. Man lese nur einmal die User-Kommentare zu der von Julian in seiner News genannten Quelle (unten):
http://www.gamespot.com/news/6239818.html

Antworten