PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Markhelm
Beiträge: 465
Registriert: 26.09.2019 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Markhelm » 27.03.2020 11:35

Die Nerven liegen schon blank bei den Sony Fangirls. Was soll das noch werden, wenn mal mehr als das Logo und die SSD präsentiert wird.

krautrüben
Beiträge: 233
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von krautrüben » 27.03.2020 11:35

DARK-THREAT hat geschrieben:
27.03.2020 11:29
"Die Xbots"...

Jetzt bin selbst ich raus mit dem Lesen der Posts...
Wenn einer sowas schreibt, trifft zu 99,99999% das genaue Gegenteil auf ihn zu.

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1660
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Khorneblume » 27.03.2020 11:37

Der Chris hat geschrieben:
26.03.2020 07:49
Du implizierst mir ehrlich gesagt zu offensiv, dass alle Leute, die sich zu Wort melden irgendwie völlig inkompetent sein müssen. Mal abgesehen davon, dass du es aus irgendeinem Grund schaffst die Berufsbezeichnung des Designers noch latent abwertend zu verwenden...warum eigentlich? Gleichzeitig weißt du nicht so wirklich wie du Begriffe verwendest...das ist insgesamt ziemlich dünnes Eis. Geh mal davon aus, dass sich kaum ein Designer heutzutage mehr leisten kann ohne technisches Know-how unterwegs zu sein. Die Leute können sich nicht erlauben sich nur "einfach mal was auszudenken und dann mal weiterzuschauen". Ich versteh gerade ehrlich gesagt die Problematik aber auch gar nicht. Woraus entsteht der Bedarf irgendwelche Leute, über deren Kompetenzen wir wenig wissen, zu disqualifizieren? Es ist mir nicht klargeworden.

Und diese SSD von Sony ist offensichtlich leistungsfähiger. Das ist doch kein besonders gewagtes Statement. Das steht schon im Datenblatt. Die Frage ist doch nur ob Spiele da in der Form von profitieren können wie Sony sich das vorstellt.
Als jemand der frisch von HDD komplett auf SSD umstellt... kann ich zumindest nur sagen: SSD macht schon in Sachen Schnelligkeit viel aus. Da hast Du plötzlich Ladezeiten und Leistungsreserven die Du vorher nicht kanntest. Ein Nachteil wird die SSD sicher nicht sein. Meiner Meinung nach eine sehr gute Entscheidung von Sony. Wenn Entwickler die Architektur verstehen und richtig anwenden, dann wird sich diese Entscheidung ggf. auch abseits der Schnelligkeit bemerkbar machen. Da sind die Kreativen gefragt. Soweit mal meine Inkompetente Meinung. ;)

Übrigens, so meine persönliche Vermutung, wird am Ende kein großer Unterschied zwischen Multiplattform-Titeln bestehen. Die AAAs scheuen so einen Aufwand idR schon vornherein. Wenn man mehrere Plattformen gleichzeitig bedient, guckt man das es grob überall gleich gut läuft. Denen geht es doch praktisch nur selten darum, jede Hardware bis an ihre Schmerzgrenzen auszureizen.

Wer mag kann natürlich genre mit der Stoppuhr schauen welche Kiste dann schneller lädt oder Pixeldichte und Framerate dokumentieren. Natürlich ist es immer nett die fachkundigen Beiträge von promovierten Informatikern zu vernehmen. Manchmal, aber nur manchmal beschleicht mich aber doch das Gefühl, das sowas eher pathologischer Natur ist und über die eigentliche Qualität einer Konsole nichts aussagt. Aber auch Nichts ist unbedingt einfach nur Nichts. Es gibt Nichts und höherwertiges Nichts.

Grüße vom einem minderwertigen Nichts. 8O

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15725
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von dOpesen » 27.03.2020 11:43

Khorneblume hat geschrieben:
27.03.2020 11:37
Übrigens, so meine persönliche Vermutung, wird am Ende kein großer Unterschied zwischen Multiplattform-Titeln bestehen. Die AAAs scheuen so einen Aufwand idR schon vornherein. Wenn man mehrere Plattformen gleichzeitig bedient, guckt man das es grob überall gleich gut läuft. Denen geht es doch praktisch nur selten darum, jede Hardware bis an ihre Schmerzgrenzen auszureizen.
jo, multiplatts werden frameratetechnisch und eventuell von der auflösung her ein wenig besser auf der series x laufen, allerdings könnte sony seine stärken in den exklusivtitel ausspielen, die könnten dann der kaufgrund für eine ps5 werden, weil man dort vielleicht vielleicht spiele bekommt, die es so technisch auf anderen systemen nicht direkt gibt.

ich denke um mehr geht es sony bei der ssd pr nicht.

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 27.03.2020 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 1474
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Efraim Långstrump » 27.03.2020 11:44

dOpesen hat geschrieben:
27.03.2020 11:24
moment, du meinst wie die xbots die seit der ps5 präsi durch die foren rennen und die bis zu 3 tflps unterschied als entscheidenes kriterium für die next gen ansehen?
Was hast Du erwartet? Das Spielchen gab es schon zum Start der jetzigen Generation mit "Playbots" :).
Idioten gibt es auf beiden Seiten zur Genüge.

Die Xbox finde ich mittlerweile leidig interessant. Gamepass, geringe Lautstärke und der Umfang der backwards compatibility verbuche ich auf der Habenseite . Day One wird sie trotzdem nicht bei mir.

Sollte Sony die Lautstärke diesmal im Griff haben und vernünftig den kompletten PS4-Katalog abspielen, dann "shut up and take my money" Day One. Dann kann ich die Pro in Rente schicken.
dOpesen hat geschrieben:
27.03.2020 11:43
jo, multiplatts werden frameratetechnisch und eventuell von der auflösung her ein wenig besser auf der series x laufen, allerdings könnte sony seine stärken in den exklusivtitel ausspielen, die könnten dann der kaufgrund für eine ps5 werden, weil man dort vielleicht vielleicht spiele bekommt, die es so technisch auf anderen systemen nicht direkt gibt.

ich denke um mehr geht es sony bei der ssd pr nicht.

greetingz
So sehe ich das auch.
Zuletzt geändert von Efraim Långstrump am 27.03.2020 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15725
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von dOpesen » 27.03.2020 11:49

Efraim Långstrump hat geschrieben:
27.03.2020 11:44
Was hast Du erwartet? Das Spielchen gab es schon zum Start der jetzigen Generation mit "Playbots" :). Idioten gibt es auf beiden Seiten zur Genüge.
natürlich, ich fand es halt nur amüsant, dass der switch vergleich gezogen wird, weil diese halt technisch unterlegen ist, um aufzuzeigen, dass die technik nicht unbedingt das entscheidene für spielspaß ist, aber auf der anderen seite, die 3 tflops unterschied als der heilige next gen gral angesehen werden.

das ist so ein wenig argumentpicking wie es einem beliebt.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9926
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Leon-x » 27.03.2020 11:54

Über Fanlager hier will ich persönlich auch nicht diskutieren.
Ich selber stelle die Serie X nie weit über die PS5 weil man da einfach abwarten muss was bei rum kommt.
Wenn etwas stärker sein sollte um höhere Auflösung oder Framerate zu ermöglichen dann hat es auch keinen riesen Einfluss auf die eigentlich Gameplayausrichtung. Ob die eine Konsole nativ 2160p macht und die Anderen 1800p macht sich halt he nach Anstand etwas optisch bemerkbar.

Ob man jetzt 50 oder 60 Bäume reinstreamt ändert Games auch nicht grundlegend.

Bei manchen Dingen geht es halt rein um etwas optische Unterschiede.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 1474
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Efraim Långstrump » 27.03.2020 12:05

Leon-x hat geschrieben:
27.03.2020 11:54
Über Fanlager hier will ich persönlich auch nicht diskutieren.
Ich selber stelle die Serie X nie weit über die PS5 weil man da einfach abwarten muss was bei rum kommt.
Wenn etwas stärker sein sollte um höhere Auflösung oder Framerate zu ermöglichen dann hat es auch keinen riesen Einfluss auf die eigentlich Gameplayausrichtung. Ob die eine Konsole nativ 2160p macht und die Anderen 1800p macht sich halt he nach Anstand etwas optisch bemerkbar.

Ob man jetzt 50 oder 60 Bäume reinstreamt ändert Games auch nicht grundlegend.

Bei manchen Dingen geht es halt rein um etwas optische Unterschiede.
Ich habe einen 4K Oled und manche Spiele doppelt gekauft, also sowohl für die Pro als auch X.
Selbst wenn man zwischen beiden laufenden Spielen Hin und Her schaltet, sieht man keinen Unterschied, wenn man nicht gerade die almighty DF-Lupe benutzt. Das wird zwischen Series X und PS5 nicht anders sein.

Man könnte sich auch einfach mal auf neue Hardware freuen, anstatt Grabenkämpfe zu führen (nicht auf Dich bezogen).

Sowohl die "Zauber-SSD" als auch die "Megasuper 3TF mehr Powa" machen den Kohl nicht fett.

Ich geh dann mal Animal Crossing spielen. :D

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1660
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Khorneblume » 27.03.2020 12:07

Leon-x hat geschrieben:
27.03.2020 11:54
Über Fanlager hier will ich persönlich auch nicht diskutieren.
Ich selber stelle die Serie X nie weit über die PS5 weil man da einfach abwarten muss was bei rum kommt.
Wenn etwas stärker sein sollte um höhere Auflösung oder Framerate zu ermöglichen dann hat es auch keinen riesen Einfluss auf die eigentlich Gameplayausrichtung. Ob die eine Konsole nativ 2160p macht und die Anderen 1800p macht sich halt he nach Anstand etwas optisch bemerkbar.

Ob man jetzt 50 oder 60 Bäume reinstreamt ändert Games auch nicht grundlegend.

Bei manchen Dingen geht es halt rein um etwas optische Unterschiede.
Wie sollte die auch "weit drüber" stehen? Sowohl Sony als auch MS setzen auf Hardware die es bereits heute schon gibt. AM4 Boards, Zen 2, SSDs, etc. Alles da. Selbst jetzt gibt es am PC Markt schon Hardware, die beide Konsolen problemlos überflügelt. Auch MS wird hier keine Hardware verbauen, die mehrere Tausend Euros mehr kostet als bei Sony.

Wenn sich der PS5 Preis irgendwo bei 700-800€ einpendelt, wäre das gemessen an der Hardware wirklich voll im Rahmen. Einen PC mit vergleichbaren Leistungsdaten wird man für dieses Geld Stand jetzt nicht bekommen. Da legt man nochmal 100-200€ locker drauf, hat dann aber noch nicht mal BlueRay und ein Gamepad inklusive. Bis diese Hardware im PC erschwinglich wird, werden wohl noch locker 2 Jahre vergehen.Vorausgesetzt Corona wird keine längere Geschichte...

krautrüben
Beiträge: 233
Registriert: 02.11.2019 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von krautrüben » 27.03.2020 12:20

Efraim Långstrump hat geschrieben:
27.03.2020 12:05
Ich habe einen 4K Oled und manche Spiele doppelt gekauft, also sowohl für die Pro als auch X.
Selbst wenn man zwischen beiden laufenden Spielen Hin und Her schaltet, sieht man keinen Unterschied, wenn man nicht gerade die almighty DF-Lupe benutzt. Das wird zwischen Series X und PS5 nicht anders sein.

Man könnte sich auch einfach mal auf neue Hardware freuen, anstatt Grabenkämpfe zu führen (nicht auf Dich bezogen).

Sowohl die "Zauber-SSD" als auch die "Megasuper 3TF mehr Powa" machen den Kohl nicht fett.

Ich geh dann mal Animal Crossing spielen. :D
Es kommt wie immer auch darauf an, wieviel Bock die Entwickler gerade drauf haben. Aber bei einem RDR2 z.B. sieht man die Unterschiede auch ganz gut ohne Lupe wie ich finde.
Zuletzt geändert von krautrüben am 27.03.2020 12:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9926
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Leon-x » 27.03.2020 12:25

Khorneblume hat geschrieben:
27.03.2020 12:07

Wenn sich der PS5 Preis irgendwo bei 700-800€ einpendelt, wäre das gemessen an der Hardware wirklich voll im Rahmen. Einen PC mit vergleichbaren Leistungsdaten wird man für dieses Geld Stand jetzt nicht bekommen. Da legt man nochmal 100-200€ locker drauf, hat dann aber noch nicht mal BlueRay und ein Gamepad inklusive. Bis diese Hardware im PC erschwinglich wird, werden wohl noch locker 2 Jahre vergehen.Vorausgesetzt Corona wird keine längere Geschichte...
Der Konsolenpreis wird garantiert keine 700,- und mehr betragen.

Um 499,- oder höchstens 549,- sollte es sich einpendeln für die breite Masse.
Stand jetzt interessiert auch keine PC Hardware da Ende 2020 auch neue GPU kommen wo diese Leistung gehobene Mittelklasse ist. 2080 ist dann auch über 2 Jahre alt. Diese Leistung hast dann in der 3060 vermutlich drin. Ebenso wie Big Navi bei AMD das Preis/Leistungsverhältniss ändert.

Ein PC wird natürlich vom Endkundenpreis teuerer werden.
Was zählt ist was Ende 2020/ Anfang 2021 im Regal steht und nicht jetzt. PS5 und Serie X kann ich im Moment auch nicht im Laden kaufen.
Vergleicht man Sachen wenn sie auf den Markt sind.
Warum soll ein BD LW beim PC interessant sein wenn dort nicht mal Spiele darauf angeboten werden? Muss schon Ausstattung so bewerten wie sie für das System sinn machen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Flux Capacitor
Beiträge: 1239
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Flux Capacitor » 27.03.2020 13:04

Da das Niveau hier so oder so schon auf Grund läuft :mrgreen:
Efraim Långstrump hat geschrieben:
27.03.2020 11:44
Was hast Du erwartet? Das Spielchen gab es schon zum Start der jetzigen Generation mit "Playbots" :).
Die Xbots nennen die Playstation Fans nicht Playbots, sondern schlicht Ponys. :lol:
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)

Termix
Beiträge: 1021
Registriert: 08.06.2008 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Termix » 27.03.2020 13:58

Khorneblume hat geschrieben:
27.03.2020 11:37
Als jemand der frisch von HDD komplett auf SSD umstellt... kann ich zumindest nur sagen: SSD macht schon in Sachen Schnelligkeit viel aus. Da hast Du plötzlich Ladezeiten und Leistungsreserven die Du vorher nicht kanntest. Ein Nachteil wird die SSD sicher nicht sein. Meiner Meinung nach eine sehr gute Entscheidung von Sony. Wenn Entwickler die Architektur verstehen und richtig anwenden, dann wird sich diese Entscheidung ggf. auch abseits der Schnelligkeit bemerkbar machen. Da sind die Kreativen gefragt. Soweit mal meine Inkompetente Meinung. ;)
Hallo, es geht bei der PS5 um eine SSD die als 10x schneller als eine "Standard"-SSD vermarktet wird (und vermutlich auch ist).

Bei aktuellen Spielen bietet diese Schnelligkeit fast keinerlei Vorteile und auch in Zukunft wird sich das kaum signifikant ändern.

Bestes Beispiel war Cerny selbst, er zeigte, dass die gesamten Texturen hinter der Spielfigur während der Drehung der Spielfigur geladen werden könnten - dies macht allerdings in einem echten Szenario keinerlei Sinn. Warum?
1. Selbst stark komprimiert müssten Spiele mehrere 100 GB groß sein (eventuell mit 8K Texturen zu erreichen) um so einen "on the fly"-Ladevorgang überhaupt in Erwägung zu ziehen - was bei einer Kapazität von 825 GB unrealistisch ist.
2. Die Drehung der Spielfigur als feste Größe für die Ladezeit einzukalkulieren ist absurd, weil jeder Spieler eine andere Sensitivität bevorzugt, stell dir mal vor du stellst die DPI auf 15000 und die SSD würde ständig Texturen ein- und auslesen, bei der Zahl würde sie nicht hinterherkommen und Bildfehler verursachen.

Finde es sehr schade, dass man bei der Präsentation irgendwelche theoretischen Erwägungen berücksichtigt hat, statt konkrete Fallbeispiele zu zeigen.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15725
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von dOpesen » 27.03.2020 18:24

Termix hat geschrieben:
27.03.2020 13:58
Bestes Beispiel war Cerny selbst, er zeigte, dass die gesamten Texturen hinter der Spielfigur während der Drehung der Spielfigur geladen werden könnten - dies macht allerdings in einem echten Szenario keinerlei Sinn. Warum?
dies sollte ja auch in keinem "echten szenario" eingesetzt werden, denn es ging da eher viel mehr darum, zu zeigen, dass durch die geschwindigkeit der ssd es theoretisch möglich wäre, selbst texturstreaming von ssd vorzunehmen, was vorher nicht möglich war.

vorher musstest du die texturen im ram haben und dort halten, und dies halt solange bis sie abgerufen werden, dies fällt jetzt theoretisch weg, du musst den ram nicht mehr zunächst mit spielerelevante bausteinen vollhauen, du kannst texturen, objektcontainer, assets und alles mögliche direkt von der ssd abgreifen sobald du diese brauchst, was dir nunmal rein theoretisch andere möglichkeiten gibt an die spieleentwicklung ranzugehen.

du musst nicht mehr in levels denken, du musst keine ladezeiten mehr in dein spieldesign mit einbauen (beispielsweise längere walking sequenzen während im hintergrund der nächste levelabschnitt lädt), ein spiel muss nicht mehr linear ablaufen weil es halt zwischendurch nachladen muss, der ram wird entlastet und kann noch spezieller eingesetzt werden.

in summe ist es also theoretisch durchaus möglich, dass findige entwickler etwas basteln können was bisher noch nicht so zu sehen war, ob dies auch passiert, muss man abwarten.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9926
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation 5: Technischer Einblick in die Next-Generation-Konsole heute ab 17 Uhr

Beitrag von Leon-x » 27.03.2020 18:32

Dann gibt es Zelda Breath of The Wild oder AC Origin/Odyseey wo man keine wirklichen Levelverengungen oder groß kaschiert Ladezeiten erkennt. Welt ist so offen dass man sich einen Punkt aussucht und dort hinrennt. Keine großen Hindernisse im Weg sind.
Ganze schon auf normalen HDD. Klar kann ich am PC dann in den Adlerflug gehen und brauch eine normale SSD um ohne Stocken die Weitsicht und Details zu haben.
Nur fragt man sich dann was eine noch zich fach schnellere SSD bewirken soll?

Mag ja theoretisch nett sein wenn man 1000 Bäume gleichzeitig rrinstreamen kann aber GPU/CPU nur 400-500 hochauflösende davon berechnen kann gleichzeitig.

Gibt genug Games die zeigen dass es gar nicht so dramatische Levelgrenzen gibt.

Spielwelten sind doch eh schon so offen dass man häufig gar nicht weiß wo man als Erstes hinrennen soll. Mancher bevorzugt sogar eine gewisse "Führung".

Hier und werden wir reichhaltiger Wrlten sehen aber um Grunde rennst dann trotzdem nur von A zum ausgesuchten Punkt B.
Zuletzt geändert von Leon-x am 27.03.2020 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten