Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1949
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von manu! » 16.02.2020 23:53

GenerationX hat geschrieben:
15.02.2020 09:41

Logisch, ist doch wie am PC wo viele für so viele Frames wie möglich mit N64 Optik (Überspitzt ausgedrückt, ich weis) spielen, Hauptsache man ist 0,1 ms schneller. :mrgreen:

Ich will ja nur sagen, wenn ich sehe was für optisch durchaus hübsche Spiele jetzt schon 4k@60fps bieten, oder dann eben mit dynamischer Auflösung (Wo 99,9 % der Spieler eh keinen Unterschied merken in Bewegung) auftanzen, dann mache ich mir diesbezüglich auf den neuen Konsolen keine Sorgen.
Du hast net die Bohne Ahnung was am PC seit ein paar Jahren Standard is oder?Da gehts eher weniger um 4K sondern tatsächlich um fps.Und 60 fps auf 1080p ist seit allerspätestens GTX970 normalo.Die 970 drückt dir n64 Quali 240 fps auf 1080p.Dynamische Auflösung ist übrigens ne Schummlerei,die stump von der Konsole kommt.So wie Bewegungsunschärfe und son Blödsinn.
Dargestellte fps und Inputlag sind übrigens auch zwei verschiedene Dinge.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12395
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Xris » 17.02.2020 03:03

Liesel Weppen hat geschrieben:
16.02.2020 22:07
Xris hat geschrieben:
16.02.2020 13:33
Eventuell braucht der ein oder andere einfach eine Brille? Ich sehe auf 55 Zoll den Unterschied zwischen 4K und Full HD deutlich.
Brille hab ich schon und damit 100% Sehstärke laut Augenarzt.
Klar sieht man auf 55 Zoll nen Unterschied zwischen FHD und 4K... wenn man 1m davorsteht.

Ein durchschnittliches Auge kann etwa 1 Bogenminute auflösen. Damit kannst du recht genau ausrechnen, wieviel Auflösung ein durchschnittlicher Mensch auf eine bestimmte Entfernung wahrnehmen kann.
Bei harten Kanten ohne Antialiasing (z.B. schwarze diagonale Linie auf weißem Hintergrund) mag man vielleicht noch etwas mehr vertragen um wirklich überhaupt keine Ansätze von nem Pixel noch erkennen. Ob man nun die Displayauflösung so hoch treiben muss, nur damit man Antialiasing weglassen kann, ist eine andere Diskussion.
Andererseits erkennt man aber in Bewegtbildern sowas aber auch deutlich schlechter, wird also eher noch unwichtiger.

Natürlich sieht nicht jeder Mensch genau gleichscharf, der eine ist mit 120dpi auf 60cm zufrieden sein, der andere erkennt da vielleicht noch schemenhaft Pixel und hätte daher lieber 150dpi. Über wesentlich mehr braucht man eigentlich gar nicht diskutieren. Wer das meint zu sehen, ist entweder ein Ausnahmetalent oder da spielt Einbildung mit.

Leon-x hat geschrieben:
16.02.2020 15:18
Neben Bildschirmen gibt es ja noch VR wo eine höhere Auflösung halt einfach noch wichtiger wird.

Verstehe ja dass man bei 8k langsam an sinnvollen Einsatz zweifeln mag aber 4k ist eigentlich noch der Rahmen der halt bei einigen Leuten schon zum tragen kommt.
Bei VR guckst du durch eine Linse auf das Display, optisch wirkt das, als wärst du noch näher dran, als du eigentlich eh schon bist UND du hast eine optisch riesige Bildfläche. DAS ist ein Anwendungsfall, da wären sogar 8K oder noch mehr sinnvoll.
Leon-x hat geschrieben:
16.02.2020 15:18
Selbst auf Arbeit mit 27" WQHD zu 27" UHD ist es noch gut zu erkennen.
Mit 1440p mag man ja noch gut konform gehen über 24" Zoll wenn einem Performance wichtig ist aber mehr als Full HD erkennt man schon. Dazu braucht man nicht die Pixel einzeln zählen zu können.
Du erkennst das in einem laufenden Spiel, oder wenn du das Testbild anguckst?
Wir durften auf Arbeit Monitore testen und aussuchen. Dualmonitor 25" WQHD, einfach 27" 4K und einfach 32" 4K.
27" 4K fand ich absolut sinnfrei. 32" 4K fand ich schon ganz brauchbar, hätten aber gerne auch 34" sein dürfen. Hab dann aber Dual-25" 1440p bevorzugt, obwohl der 32" 4K sogar noch nen Tick mehr "Platz" gehabt hätte. Das kam aber auch daher, weil ich breit deutlich über hoch bevorzuge und der 32" war mir für Schreibtischeinsatz schon fast zu hoch.

Viele argumentieren ja immer mit dem "Platz" auf dem Bildschirm und wollen deshalb immer höhere Auflösung. Was die aber meist vergessen ist, dass selbst wenn eine Schrift bei 3mm Höhe immernoch scharf aufgelöst ist, kann ich sie in normaler Schreibtischhaltung trotzdem nichtmehr lesen. Den 27" 4K fand ich z.B. bei 100% Anzeigegröße schon fast unbenutzbar, weil alles viel zu klein war. Und wenn man die Skalierung hochdrehen muss, gewinnt man durch eine höhere Auflösung auch keinen "Platz" mehr.

Ebenso durften wir bei neuen Laptops das 14" Display wählen. FullHD matt oder WQHD glänzend. FullHD auf 14" sind schon knapp 160dpi. Keine Ahnung wofür man die 210dpi des WQHD-Displays brauchen soll. Und dafür dann noch glänzend!
Wäre das eine nicht matt und das andere glänzend, hätte ich mich auf ein paar Blindtests gefreut.

Leon-x hat geschrieben:
16.02.2020 15:18
Kommt noch hinzu dass UHD Inhalte erweiterten Farbraum und HDR eher mitbringen was auch auf größerer Distanz noch unabhängig von der Auflösung zu erkennen ist.
Bei Farben kann ich nicht mitreden. Ich kann mit HDR nicht wirklich was anfangen. Aber in dem Fall liegts bei mir wirklich an nem Sehfehler, den man auch durch eine Brille nicht korrigieren kann. ;)

Und eventuell siehst du nicht nur HDR nicht.... sry aber ich denke das du die Ausnahme von der Regel bist.

Cheraa
Beiträge: 2718
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Cheraa » 17.02.2020 10:14

Panikradio hat geschrieben:
16.02.2020 15:02
Ein Release zu Weihnachten (lt. Sonys Webseite) finde ich schon sehr außergewöhnlich. Dass es hinter den Kulissen also ordentlich werkelt, ahnt man auch jetzt schon. Und dabei hält sich die Informationsfülle immer noch arg in Grenzen.
Die PS4 ist im November 2013 erschienen.
Die erste Vorstellung der spezifikationen wurden im Februar 2013 vorgestellt.
Die Konsole selber und der Preis, inkl. PreOrder wurden im Juni 2013 vorgestellt.

Von daher ist doch noch alles im Lot. Ich persönlich fand die Xbox Series X Vorstellung im Dezember viel zu früh, für Hardware die erst knapp 1 Jahr später erscheint.
Bild

Liesel Weppen
Beiträge: 4122
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Liesel Weppen » 17.02.2020 10:42

Xris hat geschrieben:
17.02.2020 03:03
Und eventuell siehst du nicht nur HDR nicht.... sry aber ich denke das du die Ausnahme von der Regel bist.
Klar, die Ausnahme sind immer die anderen. Was man so über durchschnittliche Sehkraft weiß, ist sicherlich auch absolut falsch, denn es ist ja nur eine Ausnahme. Hat also eigentlich nichts mit Durchschnitt zu tun.
Bereits bei HD-Ready und FullHD haben diverse Blindtests gezeigt, das die Mehrheit bei Abstand X auf Bildgröße Y keinen Unterschied mehr zwischen den beiden Auflösungen erkennen, obwohl vorab fast alle behaupteten, dass sie das erkennen könnten.

Und wenn man (wie bei dem Blindtest von Heise damals auf der Cebit) iirc auf 32" aus 2,5m keinen Unterschied zwischen 720p und 1080p mehr erkennt, dann erkennt man auch bei 64" zwischen 1440p und 2160p aus 2,5m keinen Unterschied mehr, denn die Pixeldichte ist in beiden Fällen die gleiche.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 17.02.2020 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 1080
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von TheSoulcollector » 17.02.2020 10:47

Cheraa hat geschrieben:
17.02.2020 10:14
Panikradio hat geschrieben:
16.02.2020 15:02
Ein Release zu Weihnachten (lt. Sonys Webseite) finde ich schon sehr außergewöhnlich. Dass es hinter den Kulissen also ordentlich werkelt, ahnt man auch jetzt schon. Und dabei hält sich die Informationsfülle immer noch arg in Grenzen.
Die PS4 ist im November 2013 erschienen.
Die erste Vorstellung der spezifikationen wurden im Februar 2013 vorgestellt.
Die Konsole selber und der Preis, inkl. PreOrder wurden im Juni 2013 vorgestellt.

Von daher ist doch noch alles im Lot. Ich persönlich fand die Xbox Series X Vorstellung im Dezember viel zu früh, für Hardware die erst knapp 1 Jahr später erscheint.
Da würde ich dir Recht geben. Aber durch Corona kann es diesmal durchaus zu Verspätungen kommen. Die meisten Komponenten werden sicher in China bzw. Südostasien hergestellt. Könnte also durchaus sein, dass die neuen Konsolen erst im nächsten Frühjahr kommen.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Promillus
Beiträge: 251
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Promillus » 17.02.2020 11:48

Liesel Weppen hat geschrieben:
17.02.2020 10:42
Xris hat geschrieben:
17.02.2020 03:03
Und eventuell siehst du nicht nur HDR nicht.... sry aber ich denke das du die Ausnahme von der Regel bist.
Klar, die Ausnahme sind immer die anderen. Was man so über durchschnittliche Sehkraft weiß, ist sicherlich auch absolut falsch, denn es ist ja nur eine Ausnahme. Hat also eigentlich nichts mit Durchschnitt zu tun.
Bereits bei HD-Ready und FullHD haben diverse Blindtests gezeigt, das die Mehrheit bei Abstand X auf Bildgröße Y keinen Unterschied mehr zwischen den beiden Auflösungen erkennen, obwohl vorab fast alle behaupteten, dass sie das erkennen könnten.
Der Glaube versetzt halt Berge. :lol: Ein 1440p- oder 4k-Monitor/Fernseher MUSS einfach schärfer sein als FullHD oder noch weniger.

Ich komme mir bei diesen Diskussionen immer vor wie im HiFi-Bereich, wo auch fast jeder kristallklar den Unterschied zwischen Mp3 und CD "hört".

Aber genau wie dort gehe ich auch hier hohe Wetten ein, dass analog zu den "Superohren" sich auch die meisten "Adleraugen" bei einem Blindtest den Unterkiefer brechen würden, weil dann die Kinnlade vor lauter Überraschung mit Volldampf auf die Tischkante kracht. :lol:

Ausnahmen gibt es zwar tatsächlich immer, aber bestimmt nicht in den Größenordnungen, wie man sie immer liest.
Zuletzt geändert von Promillus am 17.02.2020 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
myn4
Beiträge: 5245
Registriert: 01.08.2007 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von myn4 » 17.02.2020 11:52

Die PS5 wird keine Verpackungskosten verursachen, da diese ohne Verpackung oder gar Plastik exklusiv im Bioladen verkauft wird!

Ryan2k6
Beiträge: 5314
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Ryan2k6 » 17.02.2020 12:09

Und wieder so ein Nonsens Sarkassmus Beitrag... :roll:
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 17.02.2020 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Cheraa
Beiträge: 2718
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Cheraa » 17.02.2020 14:21

TheSoulcollector hat geschrieben:
17.02.2020 10:47
Da würde ich dir Recht geben. Aber durch Corona kann es diesmal durchaus zu Verspätungen kommen. Die meisten Komponenten werden sicher in China bzw. Südostasien hergestellt. Könnte also durchaus sein, dass die neuen Konsolen erst im nächsten Frühjahr kommen.
Das wird für die Fertigung der PS5 kaum Einfluss haben. Selbst bei den Smartphonefertigungen erwartet man durch Corona "nur" einen Fertigungseinbruch von 10%.

Die Hauptwerke von Foxconn waren bislang durchgehend Betriebsbereit. Nur kleinere Standorte hatten Schließungen. Die RAM Produktion ist gar nicht betroffen, da die chinesischen Standorte weit weg von den hauptsächlich befallen Städten in China liegen.
Zuletzt geändert von Cheraa am 17.02.2020 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Schiffmeister
Beiträge: 89
Registriert: 28.02.2014 13:47
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Schiffmeister » 17.02.2020 16:48

Der Preis ist eine Sache, mal sehen wie sie es mit der Verfügbarkeit hinbekommen. Sehe schon wieder Prügel Szenen im MediaMarkt vor Augen...

Ryan2k6
Beiträge: 5314
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Ryan2k6 » 17.02.2020 17:50

Schiffmeister hat geschrieben:
17.02.2020 16:48
Der Preis ist eine Sache, mal sehen wie sie es mit der Verfügbarkeit hinbekommen. Sehe schon wieder Prügel Szenen im MediaMarkt vor Augen...
Ach Quatsch, da werden in Berlin dann einfach welche über Bahnschienen direkt ausm Lager geklaut....obwohl, vielleicht sind die besser gesichert als die Museen.
Bild

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 1330
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Efraim Långstrump » 18.02.2020 12:01

Xris hat geschrieben:
16.02.2020 13:33
Ohne die Mobilfunk Verträge wären nicht mal halb so viele High End Mobilgeräte in Umlauf. Lifestyle hin oder her. Die grundsätzliche Kritik ist mMn angebracht.
Das negiert aber nicht den Punkt dass das Smartphone, für viele Menschen, einen höheren Stellenwert hat, als die Daddelkiste für Fifa unterm TV.

Benutzeravatar
Hiri
Beiträge: 1477
Registriert: 07.10.2011 13:26
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Hiri » 18.02.2020 16:21

TheoFleury hat geschrieben:
14.02.2020 11:52
Den meisten Gewinn machte Sony's PS4 mit PS Plus und Exklusiv Spielen
Ersteres ja, letzteres nein. Exklusive eigene teure Produktionen bringen Sony kaum was ein. Dienen viel mehr zum Marketing.
Den meisten Gewinn macht Sony mit Multi Games und da sind auch schon einige weg gebrochen an Spieler. Größten zu wachs die letzten Jahre hatten nicht Konsolen, das war tatsächlich der PC. Die Konsolenverkäufe sagen recht wenig aus. Gibt genug die sich eine PS4 gekauft haben für Uncharted und noch vielleicht zwei Titel aus dem Haus Sony und das war es dann.
Hat schon mehrere Gründe warum Sony und auch MS auf AMD setzen und keine eigenen teuren eigene Entwicklungen finanzieren. AMD ist günstig.
Zuletzt geändert von Hiri am 18.02.2020 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ShadyAV
Beiträge: 134
Registriert: 04.02.2010 18:05
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von ShadyAV » 18.02.2020 16:34

Welchen prozentualen Anteil hat Sony und MS eigentlich an jedem verkauften Spiel für ihre Konsole?
Ich denke das es recht viel sein muss, ähnlich wie bei Steam.
Zusätzlich macht man mittlerweile einen großen Umsatz mit PSN.

Es ist eigentlich gängige Praxis das Geräte unter ihrem Wert verkauft werden wenn durch weitere Zukäufe (Zubehör, Software) mehr Geld erwirtschaftet werden kann.

Beispiel:
Ist bei Medizingeräten oftmals genauso. Blutzuckermessgeräte kann man sich kaufen aber oft werden die auch umsonst direkt über den Arzt oder durch den Hersteller verteilt. Da man dadurch einen Kunden gewinnt der regelmäßig Teststreifen/Sensoren für das Gerät benötigt.

Sony wartet jetzt wahrscheinlich ab welchen Preis MS nennt. Falls dieser niedriger als die Herstellungskosten der PS sein werden kann ich mir vorstellen das sie ihre Konsole mit Verlust verkaufen werden.
Zuletzt geändert von ShadyAV am 18.02.2020 16:36, insgesamt 1-mal geändert.

Liesel Weppen
Beiträge: 4122
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Sony wartet erstmal ab

Beitrag von Liesel Weppen » 18.02.2020 16:48

ShadyAV hat geschrieben:
18.02.2020 16:34
Welchen prozentualen Anteil hat Sony und MS eigentlich an jedem verkauften Spiel für ihre Konsole?
Ich denke das es recht viel sein muss, ähnlich wie bei Steam.
Ich meine mal gehört zu haben, das Sony eben wie Steam 30% verlangt, wenn man ein Spiel für die PS4 auf den Markt bringen will.
ShadyAV hat geschrieben:
18.02.2020 16:34
Es ist eigentlich gängige Praxis das Geräte unter ihrem Wert verkauft werden wenn durch weitere Zukäufe (Zubehör, Software) mehr Geld erwirtschaftet werden kann.
Bestes Beispiel: Tintenpisserdrucker. Da gibts oder gabs teilweise schon Drucker für 29,99€ mit halbvollen Tintenpatronen und ein Satz Ersatzpatronen hat dann 69,99€ gekostet. Es war da in manchen Fällen tatsächlich günstiger sich einen neuen Drucker zu kaufen, wenn die Patronen leer waren.
Da gabs doch sogar Gerichtsverfahren wegen Wucherpreisen bei den Ersatzpatronen. Unter anderem auch weil man für diese Masche ja auch versucht hat mit allen technischen Möglichkeiten alternative Nachfüllmethoden oder Drittanbieterpatronen zu verhindern.

Antworten