Epic Games Store: Kampf um den Download-Markt führte laut NPD in diesem Branchen-Bereich zu weniger Einnahmen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23790
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Kajetan » 28.01.2020 12:42

Leon-x hat geschrieben:
28.01.2020 12:22
Müssten schon so viele Leute verzichten dass es für Epic zu teuer wird die Differenz zu zahlen. Danach sieht es nicht gerade aus.
Andersrum. Momentan macht Fortnite noch derart viel Asche, dass Epic das Geld nur so zum Fenster rauswerfen muss, um Steuern sparen zu können :)

Gut, Aussagen auf der Basis linearer Progression vorzunehmen ist nur selten eine gute Idee, aber wenn der Umsatzrückgang bei Fortnite so weitergeht, wie er von 2018 auf 2019 stattfand, ist in spätestens zwei Jahren Schluss mit Spendierhose. Nicht, dass Epic dann pleite gehen würde, man erzielt nur nicht mehr Umsätze in derartiger Höhe, um mit Ausgaben in entsprechender Höhe Abschreibungen vornehmen zu können.
Publisher nimmt halt beim Verkaufsglückspiel lieber eine zugesicherte Summe als zu hoffen dass die Leute das Spiel aus den Händen reißen.
Keine Frage. Ich werfe die Annahme des Deals grundsätzlich keinem vor. Blöd ist halt nur, wenn das Spiel vorher für Steam und andere Plattformen angekündigt wurde und dann kurz vor Release der entsprechende Exklusiv-Deal kommt. In diesem Fall finde ich den Ärger mancher Fans nachvollziehbar und verständlich.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 12:58

Kajetan hat geschrieben:
28.01.2020 12:42
Keine Frage. Ich werfe die Annahme des Deals grundsätzlich keinem vor. Blöd ist halt nur, wenn das Spiel vorher für Steam und andere Plattformen angekündigt wurde und dann kurz vor Release der entsprechende Exklusiv-Deal kommt. In diesem Fall finde ich den Ärger mancher Fans nachvollziehbar und verständlich.
Dann gehört der "Ärger" auch primär an den Entwickler [das EntwicklerStudio/Pub] addressiert.
... Immerhin haben die vorher diese Ankündigungen gemacht, und handeln dann doch anders.
Zuletzt geändert von sabienchen am 28.01.2020 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15626
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Sir Richfield » 28.01.2020 13:07

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 12:58
Dann gehört der "Ärger" auch primär an den Entwickler [das EntwicklerStudio/Pub] addressiert.
... Immerhin haben die vorher diese Ankündigungen gemacht, und handeln dann doch anders.
War / Ist das bei das Phoenix Point nicht auch so? In Tateinheit mit dem Chefdesigner, der mit "Stellt euch nicht so an!!" sichergehen wollte, dass aus potentiellen Kunden garantiert keine werden?
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 13:09

Sir Richfield hat geschrieben:
28.01.2020 13:07
War / Ist das bei das Phoenix Point nicht auch so? In Tateinheit mit dem Chefdesigner, der mit "Stellt euch nicht so an!!" sichergehen wollte, dass aus potentiellen Kunden garantiert keine werden?
Möglich.
Gab in der Vergangenheit jedoch sehr viele Threads zum Thema, in denen Epic das Groß an "Ärger" abbekommen hat.
Zuletzt geändert von sabienchen am 28.01.2020 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Liesel Weppen
Beiträge: 4130
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Liesel Weppen » 28.01.2020 13:12

Khorneblume hat geschrieben:
28.01.2020 12:29
Das kann sich jedoch später rächen, wenn Epic irgendwann kein Geld mehr verteilt, weil sie es nicht mehr nötig haben.

Dann kommt Entwickler XY und will nochmal Geld per Crowdfunding für sein nächstes Projekt sammeln und kriegt eins in die Fresse. Sowas ist schon mehrfach passiert wenn die Leute beim 1. mal gelinkt wurden. Epic ist kein barmherziges Samariter-Unternehmen, die bis in alle Ewigkeit kleine Entwickler durchfüttern. Die füttern die genau so lange wie sie nützlich zum Wohle ihres eigenen Stores sind.
Du würfelst hier zwei Dinge drucheinander. Epic als Storebetreiber und den Entwickler des Spiels.

Später rächt es sich am Entwickler, wenn der früher Crowdfunding mit dem Versprechen auf ein Steam-Spiel gemacht hat und sich dann später doch von Epic-Exklusive kaufen lies, wie es bei... Metro war? Metro war nicht Crowdfunded, oder? Ich hab aber im Hinterkopf, das irgendein Spiel das Crowdfunded war dann doch bei Epic released wurde. Mir fällts gerade nicht ein.
Epic tut das gar nichts. Dem nächsten Crowdfundingversuch des Entwicklers aber vermutlich schon.

Epic wird nur nicht gemocht, weil es sich ohne Rücksicht auf Verluste in den Markt einkauft.
Die Entwickler werden nicht gemocht, weil sie sich von Epic kaufen lassen.

Dem Kunden bringt das gar nichts. Der Epic-Sweeny hat sogar öffentlich gesagt, das es ihnen aktuell NICHT um die Kunden geht, sondern sie erst die Publisher in den Shop ködern wollen.

Die Spieleentwicklung wurde dabei ja eben NICHT von Epic finanziert. Ich würde Exklusivrechte ja noch halbwegs verstehen, wenn Epic die Entwicklung eines Spiels von anfang an (mit) finanziert hätte, dann könnte man auch behaupten "hätte es Epic nicht bezahlt, würde es das Spiel gar nicht geben". Aber wenn sie Exklusivrechte erst kaufen, wenn das Spiel schon fertig ist, das ist dreist. Natürlich legal und wirtschaftlich nachvollziehbar, aber definitiv nicht im Interesse des Endkunden.

Von den verschenkten Spielen hat mich bisher noch keins interessiert, oder ich hatte das Spiel eh schon, z.B. FTL und Subnautica.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23790
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Kajetan » 28.01.2020 13:13

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 12:58
Dann gehört der "Ärger" auch primär an den Entwickler [das EntwicklerStudio/Pub] addressiert.
... Immerhin haben die vorher diese Ankündigungen gemacht, und handeln dann doch anders.
Lass es mich so ausdrücken ... hier stecken Epic und Entwickler/Publisher in einem Sack. Denn Epic hätte hier durchaus die Möglichkeit solche Deals nur Projekten anzubieten, deren Release noch in entsprechender Ferne liegt, wo es noch keine Aussage gibt, auf welchen Plattformen das Spiel wann und wie erscheinen soll.

Man kann Epic hier durchaus berechtigt vorwerfen, aus rein kurzfristigen finanziellen Gründen Exklusiv-Deals ums Verrecken, ohne Rücksicht auf die Kundschaft anzubieten. Und nicht vergessen, der ESG-Client durchforstet ohne Erlaubnis des Kunden die Festplatte jeder Installation nach entsprechenden Steam-Informationen, welche Spiele man vorbestellt oder gewishlisted hat. Informationen, die Epic gerne offiziell über die Steam-API mit Einwilligung des Kunden bekommen darf, aber Tim Sweeney ging das alles nicht schnell genug, weil man sehr schnell viel Geld ausgeben musste.

Wie gesagt, alle in einen Sack, es trifft hier keinen Falschen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15509
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von dOpesen » 28.01.2020 13:16

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:09
Möglich. Gab in der Vergangenheit jedoch sehr viele Threads zum Thema, in denen Epic das Groß an "Ärger" abbekommen hat.
jo, zu recht, denn vor epic gab es diese praktik nicht im pc markt, also wird epic wohl der auslöser dafür gewesen sein.

;)

das entwickler / publisher erstmal nur dem geld hinterherlaufen ist doch klar, auch einem epic, also kann dieser umstand oder diese konstante kaum mit in die rechnung mit einbezogen werden.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 13:21

Kajetan hat geschrieben:
28.01.2020 13:13
Man kann Epic hier durchaus berechtigt vorwerfen, aus rein kurzfristigen finanziellen Gründen Exklusiv-Deals ums Verrecken, ohne Rücksicht auf die Kundschaft anzubieten.
.. Doch Epic schaut auf seine Kunden im Store.. ;)
Mir persönlich fällt es schwer Epics Verhalten an dieser Stelle als "schlecht" / "böse" anzusehen.
Würde ich nen neuen Store aufmachen wollen.. dann würde ich nämlich genauso verfarehn ..
ExklusivZeug "kaufen", dass es nur bei mir gibt. [... und dazu muss ich einkaufen, denn eigene Entwicklung würde aus der Storeeröffnung erstmal nen "10-JahresPlan" machen... ]
Kunden über Lockangebote [Gratisspiele im Account] anlocken und "binden".

Epic hatte seine Fortnite Mio nicht vor 5 Jahren, und man heute das Geld "ausgeben".

Kajetan hat geschrieben:
28.01.2020 13:13
Und nicht vergessen, der ESG-Client durchforstet ohne Erlaubnis des Kunden die Festplatte jeder Installation nach entsprechenden Steam-Informationen, welche Spiele man vorbestellt oder gewishlisted hat. Informationen, die Epic gerne offiziell über die Steam-API mit Einwilligung des Kunden bekommen darf, aber Tim Sweeney ging das alles nicht schnell genug, weil man sehr schnell viel Geld ausgeben musste.
Ist/war ne Shweinerei, keine Frage ... aber ist dem aktuell noch so?
Ich dachte, dass sei mittlerweile geändert.
Zuletzt geändert von sabienchen am 28.01.2020 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 13:22

dOpesen hat geschrieben:
28.01.2020 13:16
sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:09
Möglich. Gab in der Vergangenheit jedoch sehr viele Threads zum Thema, in denen Epic das Groß an "Ärger" abbekommen hat.
jo, zu recht, denn vor epic gab es diese praktik nicht im pc markt, also wird epic wohl der auslöser dafür gewesen sein.
greetingz
... es gab keine eingekauften Exklusives auf dem PC-Markt vor dem EGS... :lol:
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15626
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Sir Richfield » 28.01.2020 13:23

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:09
Gab in der Vergangenheit jedoch sehr viele Threads zum Thema, in denen Epic das Groß an "Ärger" abbekommen hat.
Wie die anderen schon anmerkten, ganz unschuldig ist EPIC ja auch nicht.

Ich persönlich finde es nur amüsant, wie sich die Leute so aufregen.
Die werden in dem Deal ja explizit ausgeklammert. EPIC sagt dem Entwickler/Publisher "Wenn du bei uns exklusiv bist, dann bekommst du Geld, als hättest du X Einheiten abgesetzt".
Da denke ich mir als potentieller Kunde doch "Gut, wenn ihr mich allem Anschein nach nicht mehr braucht..."
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 13:24

Sir Richfield hat geschrieben:
28.01.2020 13:23
sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:09
Gab in der Vergangenheit jedoch sehr viele Threads zum Thema, in denen Epic das Groß an "Ärger" abbekommen hat.
Wie die anderen schon anmerkten, ganz unschuldig ist EPIC ja auch nicht.
.. Daher schrieb ich "primär" in meinem Ursprungspost und sprach hier von "dem Groß an Ärger". ;)
Zuletzt geändert von sabienchen am 28.01.2020 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15626
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Sir Richfield » 28.01.2020 13:26

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:22
... es gab keine eingekauften Exklusives auf dem PC-Markt vor dem EGS... :lol:
Hmm, dafür müssten wir einen Titel finden, den Valve, GoG, Humble Bundle, o.ä. bezahlt haben, damit er nur auf PC und nur in ihrem Store angeboten wird.
Hast du Beispiele? Ich frage, weil nur weil mir keine einfallen, muss das ja nicht bedeuten, dass es die nicht gibt.
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1007
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Khorneblume » 28.01.2020 13:28

Liesel Weppen hat geschrieben:
28.01.2020 13:12

Epic wird nur nicht gemocht, weil es sich ohne Rücksicht auf Verluste in den Markt einkauft.
Die Entwickler werden nicht gemocht, weil sie sich von Epic kaufen lassen.

-----

Die Spieleentwicklung wurde dabei ja eben NICHT von Epic finanziert. Ich würde Exklusivrechte ja noch halbwegs verstehen, wenn Epic die Entwicklung eines Spiels von anfang an (mit) finanziert hätte, dann könnte man auch behaupten "hätte es Epic nicht bezahlt, würde es das Spiel gar nicht geben". Aber wenn sie Exklusivrechte erst kaufen, wenn das Spiel schon fertig ist, das ist dreist. Natürlich legal und wirtschaftlich nachvollziehbar, aber definitiv nicht im Interesse des Endkunden.
Sehe ich ähnlich. Würden sie die Spiele von anfang an "kaufen" oder sogar mitfinanzieren, wäre das ja nicht anders als wenn Sony Bloodborne 2 in Auftrag gibt.
Dieses vom Markt wegkaufen kurz vor Release ist es halt, was einen eher faden Beigeschmack hinterlässt.

Im schlimmsten Fall führt das irgendwann noch dazu, das sich die Plattformen gegenseitig mit einem Überbietungswettbewerb bei solchen Deals ausstechen. Absolut nicht im Sinne der Spieler. Noch macht Steam sowas nicht, aber was wenn es irgendwann darauf hinausläuft? Dann haben wir zig Plattformen die sich gegenseitig die Exclusives wegschnappen und Kunden bei GOG etc. gucken in die Röhre.

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 15626
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Sir Richfield » 28.01.2020 13:29

sabienchen hat geschrieben:
28.01.2020 13:24
.. Daher schrieb ich "primär" in meinem Ursprungspost und sprach hier von "dem Groß an Ärger". ;)
Hatte ich gelesen und verstanden, deine Posts fühlten sich dennoch nach leichtem Unverständnis über den an Epic gerichteten Ärger an.

(Und war das nicht ein Gros, so von einem Klugscheißer zur anderen?)
"In theory, it refers to a Metroid style game (continuous world exploration focused action platformer) with SOTN style levelups and gear.
In practice, it seems to refer to a 2d game where you're not jumping on enemy heads."
- Archaix on the NeoGAF Forum, June 2017

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 9417
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von sabienchen » 28.01.2020 13:31

Sir Richfield hat geschrieben:
28.01.2020 13:26
Hmm, dafür müssten wir einen Titel finden, den Valve, GoG, Humble Bundle, o.ä. bezahlt haben, damit er nur auf PC und nur in ihrem Store angeboten wird.
Hast du Beispiele? Ich frage, weil nur weil mir keine einfallen, muss das ja nicht bedeuten, dass es die nicht gibt.
Gibts da nicht bspw. dieses Blade Runner Dingens jetzt nur auf GoG?

Bin keine PC-Spielerin.. aber ich bin mir sicher, dass der EGS nicht der erste Store ist, der für PlattformExclusives am PC bezahlt hat.
Möglicherweise nicht so aggressiv auf "begehrte" Titel .. aber die Behauptung Epic hätte damit "angefangen" klingt, bei einer so üblichen Handlung [anbieten von exklusivem Zeug im eigenen Laden], einfach absurd.
Zuletzt geändert von sabienchen am 28.01.2020 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild


Antworten