Epic Games Store: Kampf um den Download-Markt führte laut NPD in diesem Branchen-Bereich zu weniger Einnahmen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

PixelMurder
Beiträge: 1479
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Kampf um den Download-Markt führte laut NPD in diesem Branchen-Bereich zu weniger Einnahmen

Beitrag von PixelMurder » 02.02.2020 08:27

Genau, die perfiden Sprüche von wegen sie würden nur fur gesunde Konkurrenz im Dienst des Verbauchers sorgen und wenn Steam spurt, würden sie sofort aufhören mit ihren Spielchen... Oh GOTTT!!!! Dafür müsste es eine extra Hölle geben. Da geht mir die Hutschnur hoch*.
In der Theorie hätten sie es tatsächlich schaffen können, mich in den Epic-Store zu zwingen, wofür eine Fuhre von guten Exklusiv-Games eine Voraussetzung wäre. Aber mit den Sprüchen haben sie sich ihr eigenes Grab geschaufelt, da spielen Reviews überhaupt keine Rolle mehr. Wie auch bei EA, Activison, Rockstar, Bugthesda und anderen. Und es tut nicht mal weh, die produzieren ihre Games sowieso nur noch an an mir vorbei, abgesehen von den harten Fakten wie unterirdische Quailtät, unfertige Games, aber fertige Shops, und Progression ausgelegt aufs Melken und sonstige unverschämten Geschäftspraktiken.

* Ich hätte generell eine bessere Meinung von der Game-Industrie, wenn sie wenigstens die Schnauze halten würden, während sie auf die Verbraucher, Gamer und Fans kacken.
Bild

Seppel21
Beiträge: 924
Registriert: 21.11.2014 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Einführung des Stores führte laut NPD zu weniger Einnahmen auf dem Download-Spiele-Markt

Beitrag von Seppel21 » 21.02.2020 03:53

[Shadow_Man] hat geschrieben:
28.01.2020 06:35
Seppel21 hat geschrieben:
28.01.2020 03:45
sabienchen hat geschrieben:
27.01.2020 14:31

Das gilt nicht für AboSpiele, LiveServices, F2P usw.
Die sind am PC sehr stark, und hier wird weiterhin Umsatz generiert.
Steam ist auch ein Abo-Service, so argumentiert Valve selber.;)
[Shadow_Man] hat geschrieben:
28.01.2020 00:25
Steam hat sich eben als die Spieleplattform durchgesetzt, die quasi jeder PC Spieler installiert hat.
Nein, da liegst Du falsch. DRM-Totalverweigerer wie mich findet man eine Menge in den GOG-Foren.;)
Gog nutze ich ja auch ;) Würde es da alle Spiele geben, dann würde ich vielleicht sogar nur noch da kaufen.. Hab mir da die Spiele alle schon auf einer externen Festplatte gesichert. Da kann kommen was will, ich hab sie immer. Und kann sie auch installieren, wenn kein Internet da ist. Das liebe ich ja so an gog. Aber wie gesagt, leider gibts da einige neue Spiele nicht.
Dann verzichtet man halt, und setzt damit ein Zeichen. Wenn allo so konsequent wären, hätte sich der Accountbindungsdreck bald erledigt. Leute wie Du halten ihn leider am Leben.

Antworten