Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure


Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20245
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Ahti the Janitor » 21.08.2019 12:52

Spiritflare82 hat geschrieben:
21.08.2019 11:58
Man kann froh sein das mal einer was anderes versucht als Außenposten räumen, Pflanzen grabbeln, craften, Icons abarbeiten und generische Quests am Fließband zu clearen.
Metal Gear Solid 5 in a nutshell. :lol:

Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Ist dir aufgefallen, dass viele ältere, japanische Entwickler kein oder zumindest nur schlechtes Englisch sprechen?

yopparai
Beiträge: 14548
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von yopparai » 21.08.2019 12:58

Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Nicht unbedingt in Japan, nein. Schon gar nicht zu der Zeit, als er angefangen hat und die Industrie großgeworden ist.
Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Kein gutes Englisch zu sprechen ist unter japanischen Entwicklern sehr verbreitet, und wenn man die grammatikalischen und lautlichen Unterschiede zwischen den Sprachen kennt, dann ahnt man auch, warum. Einen guten Dolmetscher zu engagieren kann in dem Fall die bessere Wahl sein, wenn man es selbst nicht schafft, die richtigen Nuancen in einer fremden Sprache auszudrücken. Darüberhinaus kann ich mich noch gut daran erinnern, wie sich manch einer selbst bei Satoru Iwata über die Aussprache aufgeregt hat, und den konnte man sehr gut verstehen. Insofern halte ich das bei Kojima für sehr verständlich und sicher nicht für ein Zeichen mangelnder Intelligenz.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2089
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Balla-Balla » 21.08.2019 13:12

yopparai hat geschrieben:
21.08.2019 12:58
Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Nicht unbedingt in Japan, nein. Schon gar nicht zu der Zeit, als er angefangen hat und die Industrie großgeworden ist.
Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Kein gutes Englisch zu sprechen ist unter japanischen Entwicklern sehr verbreitet, und wenn man die grammatikalischen und lautlichen Unterschiede zwischen den Sprachen kennt, dann ahnt man auch, warum. Einen guten Dolmetscher zu engagieren kann in dem Fall die bessere Wahl sein, wenn man es selbst nicht schafft, die richtigen Nuancen in einer fremden Sprache auszudrücken. Darüberhinaus kann ich mich noch gut daran erinnern, wie sich manch einer selbst bei Satoru Iwata über die Aussprache aufgeregt hat, und den konnte man sehr gut verstehen. Insofern halte ich das bei Kojima für sehr verständlich und sicher nicht für ein Zeichen mangelnder Intelligenz.
Hm. Kann man ernsthaft in Japanisch programmieren? Wäre mir neu, bin aber kein IT Entwickler.

Und 2., Japaner können, wie andere Asiaten genauso, problemlos Englisch lernen und sprechen. Ich wohne in einer Stadt, wo viele Japaner studieren. An der Uni spricht man Englisch und meistens sprechen die Leute zudem ein ziemlich gutes Deutsch, was bekanntlich viel schwerer zu erlernen ist. Probleme mit der Aussprache hat einer mehr, der andere weniger. Ist bei uns nicht anders. Ich bin viel in Asien unterwegs, zugegeben aber noch nie in Japan, sogar das "R" bekommen dort viele hin. Die Witze mit dem "L" beruhen auf alten Klischees.

Also sorry, dass der Japaner als solcher es nicht so mit Fremdsprachen hat, ist Unsinn.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9603
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von SethSteiner » 21.08.2019 13:21

Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Er ist Japaner. Die haben generell Probleme mit der englischen Sprache im Sinne davon diese öffentlich zu sprechen (damit meine ich nicht Austauschstudenten). Ich kann mich spontan nicht erinnern, wann ich eine japanische Führungsperson mal eine Präsentation auf englisch führen sehen hätte oder ein Interview auf englisch gesehen hätte. Scheinbar liegt das auch weniger daran, dass man es nicht kann als dass man es in der Aussprache zu schlecht lernt als das man sich mit der Aussprache in die Öffentlichkeit traut. Ein bisschen verwundern tut es mich aber schon, dass man sich nie bemüht, sich dann irgendwann mal vielleicht noch mal richtigen Unterricht zu nehmen. Das scheint aber in Japan vielleicht auch nicht so einfach zusein. Jedenfalls ist es mir auch aufgefallen, sobald Japaner nicht nur für ein Geschäftstreffen im Ausland sind, sondern tatsächlich eben studieren, wird auch ihre Aussprache bedeutend besser. Vermutlich, weil sie diese eben in Japan einfach nicht ordentlich lernen und viel mehr Wert auf grammatikalische Regeln gelegt werden.

Und diese L-Witze sind ja eh quatsch, gerade in Japan ist eher das L das Problem und nicht das R. Und das natürlich auch nicht "weil sie Asiaten sind". Es ist alles nur eine Frage der Bildung.

@chrizmatic
Ich persönlich denke, es wird "generischer Mumpitz". Wobei ich das nicht so verkehrt finde. Ich kann mir kein Gameplay vorstellen, dass irgendwie "anders ist als je zuvor" und das muss es ja auch nicht. Ich verstehe da auch nicht, warum man da auf Death Stranding raufhaut, nur weil man halt in einer leeren Landschaft rumläuft und Leitern aufstellt. Wobei das leer relativ ist, im Gegensatz zu alten Rollenspielen wie Morrowind gibt es ja trotzdem eine detaillierte Landschaft und das ganze Transportieren, Leitern aufstellen, Sachen aktivieren, ab und zu schießen und gewisse Arten von Stealth- oder Vermeidungs-Gameplay (im Schatten/Licht bleiben, damit man nicht "getötet" wird) sind ja immer noch frisch und anders und atmosphärisch, vorausgesetzt man lässt sich darauf ein. Denn ich denke an der Präsentation gibt es eigentlich nichts zu meckern.

yopparai
Beiträge: 14548
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von yopparai » 21.08.2019 13:35

Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 13:12
Hm. Kann man ernsthaft in Japanisch programmieren? Wäre mir neu, bin aber kein IT Entwickler.
In neueren Programmiersprachen dürfte das sogar tatsächlich möglich sein, ich erinnere mich an eine Apple Swift Präsentation, da gab’s statt nem Methodennamen ein Kuh-Emoji.

Aber das ist auch irrelevant. Zum einen kann man Japanisch natürlich auch in Lateinischer Umschrift zur Programmierung einsetzen, zum Anderen ist die Kenntnis einiger IT-Vokabeln in einer anderen Sprache etwas völlig anderes, als diese Sprache (fließend) zu beherrschen.
Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 13:12
Und 2., Japaner können, wie andere Asiaten genauso, problemlos Englisch lernen und sprechen. Ich wohne in einer Stadt, wo viele Japaner studieren. An der Uni spricht man Englisch und meistens sprechen die Leute zudem ein ziemlich gutes Deutsch, was bekanntlich viel schwerer zu erlernen ist. Probleme mit der Aussprache hat einer mehr, der andere weniger. Ist bei uns nicht anders. Ich bin viel in Asien unterwegs, zugegeben aber noch nie in Japan, sogar das "R" bekommen dort viele hin. Die Witze mit dem "L" beruhen auf alten Klischees.

Also sorry, dass der Japaner als solcher es nicht so mit Fremdsprachen hat, ist Unsinn.
Den Japaner als solches gibt es schonmal überhaupt nicht. Ich hab ebenfalls schon ne Menge gutes Deutsch sprechende Japaner kennengelernt.

Tatsächlich hat das Schulenglisch, was man in Japan lehrt, auch unter Japanern oft keinen besonders guten Ruf. Mir wurde das damals so erzählt, dass man dort wenig englisch gesprochen hat im Unterricht, sondern mehr versucht hat das Wissen frontal zu vermitteln. Also Vokabular und Regeln, aber kaum Praxis. Ganz ähnlich, wie man bei uns manchmal noch versucht Latein zu unterrichten. Das hat natürlich auch seine Gründe: Erstens ist das jap. Schulsystem noch deutlich stärker auf Wissensvermittlung ausgelegt, zweitens hat man in diesem ethnisch doch sehr homogenen Land kaum Zugriff auf Muttersprachler. Die Unterschiede im Sprachaufbau, insbesondere die starke Kontextabhängigkeit des Japanischen, machen die Vermittlung eines fließenden Sprachgebrauchs dann natürlich nicht leichter.

Wenn du natürlich mit Japanern sprichst, die hier bei uns leben oder im internationalen Kontakt stehen, dann sind das meist Leute, die entsprechend auch das Interesse an fremden Sprachen und Kulturen mitbringen. Die gibt es selbstverständlich auch unter Japanern.

Das mit dem L und R ist eines der dümmsten Vorurteile, die ich kenne. Nicht nur, dass Asiaten das nicht lernen könnten. Das japanische R ist weder ein L noch ein R. Das ist ein Laut, den haben wir nicht, genauso wie die Japaner weder unser L noch R haben. Westlichen Japanischlernenden empfiehlt man oft, erstmal ein L zu verwenden, weil ein linguistisch nicht geschulter Japaner den Unterschied im schnellen Sprachgebrauch angeblich gar nicht hören können soll. Wenn sich bei uns jedenfalls manch einer darüber lustig macht, dass die kein R sprechen könnten, dann kann man eigentlich nur verlangen, dass derjenige doch bitte mal versucht ein る korrekt auszusprechen. Das dürfte in 90% der Fälle in die Hose gehen.

Ist aber auch alles irgendwie offtopic. Sorry dafür.
Zuletzt geändert von yopparai am 21.08.2019 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2089
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Balla-Balla » 21.08.2019 13:38

SethSteiner hat geschrieben:
21.08.2019 13:21
Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Er ist Japaner. ....
Gut, ich will das Fass jetzt nicht noch mehr öffnen. So ganz ernst hab ich das ja nicht gemeint, nur ein bisschen. Sicher kann man ein genialer Entwickler sein und gleichzeitig ein Sprachen Noob.
Ein bisschen wundert es mich trotzdem, wie man jahrelang in einer englischsprachigen Umgebung arbeiten und business machen kann, ohne diese Sprache halbwegs zu erlernen.

Aber, sei´s drum. Ist mir auch wurscht, ich warte auf das game. And for sis I have even a lot of questionsigns.

Dodo00d
Beiträge: 246
Registriert: 24.12.2009 11:05
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Dodo00d » 21.08.2019 14:46

Wieso viele Leute nutzten Dolmetscher auch wenn sie die Sprache können, einfach weil er dann nicht geichzeitig über das was er sagen will und die Übersetzung Gedanken machen machen muss. Bei manchen deutschen Entwicklern würde ich mir auch einen professionellen Dolmetscher wünschen wenn sie ihr Denglisch päsentieren.

ronny_83
Beiträge: 8713
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von ronny_83 » 21.08.2019 15:00

falscher Thread.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9603
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von SethSteiner » 21.08.2019 15:52

Dodo00d hat geschrieben:
21.08.2019 14:46
Wieso viele Leute nutzten Dolmetscher auch wenn sie die Sprache können, einfach weil er dann nicht geichzeitig über das was er sagen will und die Übersetzung Gedanken machen machen muss. Bei manchen deutschen Entwicklern würde ich mir auch einen professionellen Dolmetscher wünschen wenn sie ihr Denglisch päsentieren.
Also ich habe es lieber, wenn jemand einen Akzent hat (soviel tatsächliches Denglisch ist das meist gar nicht) als wenn dauernd jemand dazwischensteht. Klar, wenn jemand tatsächlich nicht gut sprechen kann, macht ein Dolmetscher natürlich Sinn, weil dadurch eben auch Zeit gespart wird und wiederum das Gespräch flüssiger wäre als ohne aber diese Fälle sehe ich hier im Westen eigentlich kaum aber vielleicht habe ich die Fälle nicht gesehen, auf die du dich beziehst. Ich verstehe das in Hinblick darauf, wie schlecht der Englisch-Unterricht in Japan zusein scheint, dass man auf Dolmetscher zurückgreift aber wie Balla-Balla kann ich nicht verstehen, dass langjährige Geschäftsmenschen sich da nicht mal weiterbilden. Das kann ich mir dann eigentlich nur dadurch erklären, dass man in den japanischen Studios kaum Diversität pflegt, während es ja hier weit normaler ist, dass verschiedene Nationalitäten an einem Produkt mitwirken.

Doc Angelo
Beiträge: 3713
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Doc Angelo » 21.08.2019 16:34

Balla-Balla hat geschrieben:
21.08.2019 12:47
Ist mal jemandem aufgefallen, dass Kojima offensichtlich kein oder zumindest nur schlechtes Englisch spricht? Dabei arbeitet er seit Jahrzehnten in einer Branche, wo diese Sprache Grundlage ist.
Ist Kojima vielleicht in Wahrheit nicht besonders helle und völlig überbewertet? Ein Asperger mit Inselbegabung? Wichtigtuer mit (unnötigem) Dolmetscher? Ein Alien?
Zumindest kann er Englisch so gut verstehen, das er immer genau wusste, wann der Satz vom Dolmetscher zu ende sein wird, und an ein paar Stellen hat er seinen Dolmetscher auch angeguckt und an bestimmten Stellen dazu genickt.

Vielleicht hat das Marketing-Team entschieden er solle weiterhin auf Japanisch auftreten, weil das auf Gaijins so wundervoll exotisch wirkt. ;)
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Gesichtselfmeter
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von Gesichtselfmeter » 21.08.2019 16:57

CryTharsis hat geschrieben:
21.08.2019 12:52

Ist dir aufgefallen, dass viele ältere, japanische Entwickler kein oder zumindest nur schlechtes Englisch sprechen?
Wie kommst Du denn bitte auf son Quatsch!? Voll das fiese Klischee! Ich sag nur: hom ortodaroom, ortoda livinaroom... Kage!
:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
xKepler-186f
Beiträge: 672
Registriert: 01.07.2007 15:36
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von xKepler-186f » 21.08.2019 16:57

yopparai hat geschrieben:
21.08.2019 13:35

Das mit dem L und R ist eines der dümmsten Vorurteile, die ich kenne. Nicht nur, dass Asiaten das nicht lernen könnten. Das japanische R ist weder ein L noch ein R. Das ist ein Laut, den haben wir nicht, genauso wie die Japaner weder unser L noch R haben. Westlichen Japanischlernenden empfiehlt man oft, erstmal ein L zu verwenden, weil ein linguistisch nicht geschulter Japaner den Unterschied im schnellen Sprachgebrauch angeblich gar nicht hören können soll. Wenn sich bei uns jedenfalls manch einer darüber lustig macht, dass die kein R sprechen könnten, dann kann man eigentlich nur verlangen, dass derjenige doch bitte mal versucht ein る korrekt auszusprechen. Das dürfte in 90% der Fälle in die Hose gehen.
Grundsätzlich alles sehr gut dargestellt. Dennoch, das Vorurteil bestätigst du ja durch deine Erklärung. Viele Japaner haben durchaus diese verbale Ausdrucksschwäche, was auf deine korrekte Erklärung zum "japanisch R/L-Laut" zurückgeht. Diese Tatsache ist nicht verwerflich. Blöd wird es nur dann, wenn es beleidigend verwendet wird.

Am Ende kann jeder jede Sprache lernen, wenn er die Muße und Zeit hat. Genauso gibt es in Japan einige, die sagen, Japanisch könnte nicht von Ausländern gelernt werden. Was natürlich genauso bescheuert ist. Manche Japaner sind in dieser Hinsicht schon sehr eigen und durchaus nationalistisch veranlagt. Ähnlich wie viele Franzosen, die partout nicht Englisch reden wollen.

yopparai
Beiträge: 14548
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von yopparai » 21.08.2019 17:01

Naja, das Vorurteil ist ja, dass sie‘s nicht lernen könnten. Dass sie‘s oft noch nicht können, wenn sie bis dahin keine Fremdsprache gelernt haben, das ist ja kein Vorurteil, das ist oft halt so. Ich konnte auch kein th im Englischen, als ich angefangen hab das in der Schule zu lernen...

Und ja, Idioten gibt’s in jedem Land. Scheint irgendwie menschlich zu sein. ;)

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8805
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Death Stranding: Kojima gibt neue Einblicke in das mysteriöse Endzeitabenteuer

Beitrag von 4P|T@xtchef » 21.08.2019 17:03

Dieses Forum bestärkt mich immer wieder darin, dass wir eine Reihe "Philosophie & Spiel" brauchen...
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Antworten