Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10831
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von Todesglubsch » 22.07.2019 00:57

Terraria ist kein GaaS-Spiel. Da man für die Updates nicht zur Kasse gebeten wurde, ist das "nur" ein "normales" Spiel, das lange supportet wurde.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2212
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von mafuba » 22.07.2019 05:32

ICHI- hat geschrieben:
21.07.2019 15:10
Kann auch sein das 2019 Allgemein nicht so gut läuft.

Finde das Spielejahr bis jetzt extrem schwach im Vergleich zu 2018.
Wobei 2018 und auch schon 2017 extrem Starke Jahre waren. Irgendwie kommen alle Großen Titel Frühjahr 2020 raus.

Einzig bei Death Stranding bin ich noch gespannt was da kommt. Hoffentlich kommt dieses Jahr auch noch die eine oder andere Überraschung

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9503
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von DARK-THREAT » 22.07.2019 05:52

Todesglubsch hat geschrieben:
22.07.2019 00:57
Terraria ist kein GaaS-Spiel. Da man für die Updates nicht zur Kasse gebeten wurde, ist das "nur" ein "normales" Spiel, das lange supportet wurde.
Ein GaaS-Spiel definiert sich doch nicht dadurch, dass man für jegliches Update zahlen muss. Sondern das es eben immer wieder aktuell gehalten wird, auch ohne den Zwang von kaufbaren Updates. Wie mein Beispiel Forza 7.
Ein Sea of Thieves oder Gran Turismo Sport sind ja auch GaaS und das ohne das man etwas kaufen musste. Man definiert GaaS in 5 Kategorien.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10831
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von Todesglubsch » 22.07.2019 12:13

DARK-THREAT hat geschrieben:
22.07.2019 05:52
Ein GaaS-Spiel definiert sich doch nicht dadurch, dass man für jegliches Update zahlen muss. Sondern das es eben immer wieder aktuell gehalten wird, auch ohne den Zwang von kaufbaren Updates.
Falsch. Ein Games as a Service-Game soll über lange Zeit Einnahmen generieren - durch Mikrotransaktionen, DLCs, Abos oder ähnliches. Zusätzlich muss es den Spieler motivieren, so oft wie möglich zum Spiel zurückzukehren - z.B. durch tägliche Quests.

Ein Spiel, welches nur gratis Updates raushaut, ist kein Games as a Service.
Ein Spiel, welches nur tägliche Quests hat, aber keine zusätzlichen Kosten, ist auch kein Games as a Service.

Terraria ist kein Games as a Service.

Fängt schonmal gut an, wenn die Hälfte der Anwesenden nicht einmal den Begriff versteht, über den sie diskutieren.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9503
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von DARK-THREAT » 22.07.2019 15:24

Naja, eine klare Definitionsform gibt es nicht mal bei Wikipedia. Dort stehen eben 5 große Kategorien da, als Beispiele.
https://en.wikipedia.org/wiki/Games_as_a_service

Ein Forza Horizon 4, welches auch ohne DLC mit neue Inhalte gefüttert wird, oder ein Sea of Thieves was das gleiche tat sind GaaS, weil sie zB auch im Gamepass sind.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23043
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von Kajetan » 22.07.2019 15:34

DARK-THREAT hat geschrieben:
22.07.2019 15:24
Naja, eine klare Definitionsform gibt es nicht mal bei Wikipedia.
Die Wikipedia ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, sondern erst der Anfang :)

Da GAAS als Begriff in erster Linie von den Majors gepusht und in ihren Geschäftsberichten und Investorenkonferenzen erwähnt wird, sollten wir idealerweise deren Sichtweise übernehmen. Und die ist nunmal: Kunden so lange wie nur möglich an ein Spiel binden und sie in dieser Zeit immer wieder zu Geldausgaben animieren. Aus möglichst vielen Kunden Wale machen, die oft möglichst hohe Summen ausgeben.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutze

Beitrag von Ryan2k6 » 22.07.2019 17:41

Danny. hat geschrieben:
21.07.2019 16:49
und wenn Spiele danach in der Ecke landen oder verkauft werden, dann weil es einem nicht gefällt, oder man kein Liebhaber ist
ich spiele Singleplayer Spiele halbwegs regelmäßig immer und immer wieder durch, wobei das regelmäßig durchaus natürlich mehrere Jahre sein können, aber bei der Fülle an Spielen...
Naja, ich finde Witcher 3 ist eines der besten Spiele überhaupt, aber mit seinen dlcs ist das 150-200h schwer. Sowas spiele ich ein mal richtig und dann reicht es. Das ist einfach viel zu groß und zu viel um es immer wieder mal zu spielen. Zumal solch Story fokussierte Spiele eine starke Zugkraft verlieren, wenn man es durch hat. Und trotzdem würde ich mich als Liebhaber sehen.

Bild

Benutzeravatar
benstor214
Beiträge: 469
Registriert: 07.02.2015 11:28
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von benstor214 » 22.07.2019 19:44

Kajetan hat geschrieben:
22.07.2019 15:34
DARK-THREAT hat geschrieben:
22.07.2019 15:24
Naja, eine klare Definitionsform gibt es nicht mal bei Wikipedia.
Die Wikipedia ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, sondern erst der Anfang :)

Da GAAS als Begriff in erster Linie von den Majors gepusht und in ihren Geschäftsberichten und Investorenkonferenzen erwähnt wird, sollten wir idealerweise deren Sichtweise übernehmen. Und die ist nunmal: Kunden so lange wie nur möglich an ein Spiel binden und sie in dieser Zeit immer wieder zu Geldausgaben animieren. Aus möglichst vielen Kunden Wale machen, die oft möglichst hohe Summen ausgeben.
Japp, wenn man die Bedeutung eines Wortes wissen will, dann wendet man sich am Besten an denjenigen der für die Wortschöpfung verantwortlich ist.

So weit ich weiß, wurde der Begriff "GaaS" von den Futzis in den hohen Etagen erfunden.
Die reden nicht mit dem spielenden Volk... pardon Pöbel oder den Kühen die gemolken werden wollen oder den Walen, Delfinen, Forellen oder welche sonstige abwertende Tiernamen sie für uns übrig haben, ob Melkvieh oder Meerestiere. Die Jungs sind echt fleißig darin neue Wörter zu kreieren oder Tierarten zu finden mit denen sie uns vergleichen können...
Wie auch immer, die reden über uns, nicht mit uns. Die reden mit den wahren Kunden: den Aktionären.

Und wenn die Boys reden, dann geht es meistens darum, wie man noch den Letzten Cent aus den Leuten ausquetschen kann bevor der Server abgeschaltet wird, oder wie man noch mehr Wale (Menschen mit Veranlagung zu Glücksspielsucht, also Menschen mit psychischen Problemen) an Land ziehen kann, und manchmal geht es darum welchen Stripclub man als nächstes besucht. Die Jungs von Oxfam warten ja schon...
Zum Glück sind Spiele heute so gestreckt, dass man sich ganz dem Grind verschreiben kann. Alles unter 20 Stunden, sprich zweieinhalb Arbeitstagen(!), um die nächstbeste Waffe oder sonstiges Upgrade zu erhalten sind mMn zu wenig. Noch besser, wenn sie gleich hinter einer paywall versteckt sind. Ich will ja nicht umsonst auf Arbeit gehen! Das Geld will auch wieder ausgegeben werden.

Zum Glück sind die Spiele heutzutage nicht mehr so, wie früher™. Wenn ich die Zahlenfolge meiner Kreditkarte in ein Online-Formular eintippen darf, dann erfüllt mich das mit Stolz und wenn die Zahlung durchgeführt wurde, bin ich entzückt und erquickt über das Erfolgsgefühl das sich über mich ergießt. Pride And Accomplishment

Heruwath
Beiträge: 987
Registriert: 26.03.2008 12:06
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von Heruwath » 23.07.2019 08:46

Transition Years!

Kurz vor dem Ende einer Konsolengeneration fangen diese an. Die Verkäufe der Konsolen gehen runter, Spiele verkaufen sich schlechter. Das zieht sich bis in die ersten Jahre der neuen Konsolengeneration.

Die Ankündigung der nächten Generation trägt ihren Teil dazu bei. Jede Firma, die zum Teil von den Konsolenverkäufen abhängig ist spürrt es, wenn auch auf eine andere Art. EA und Activision entlassen Leute, bei Ubisoft überholt der PC die Konsolen, wenn auch nur in einem Quartal. Veröffentlichungen tendieren eher dazu ein sicheres Geschäft zu sein, also eher Nachvolger zu bekannten Serien.

Und natürlich tragen die sogenannten GaaS, aber auch die Entwicklungen der Technologien (streaming, cloud), dazu bei. Btw. GaaS definiert sich nicht dadurch, dass man für jedes Update zahlen muss. Jedes F2P live spiel fällt unter diese Kategorie und wie wir wissen haben die meisten davon kostenfreie updates. Das wiederspricht nicht dem Ziel mit dem Spiel Geld zu verdienen, was in allen unterschiedlichen Formen aufkommen kann. DLC, Addons, Seasons, Microtransactions und sogar Sequels. Die ursprüngliche Definition ist meiner Ansicht nach mittlerweile überholt. Leider halten sich noch sehr viele Leute daran und verhindern damit jeglichen Raum für Evolution des Begriffs.
Naja, nicht wirklich mein Salat.
Change it! Love it! or Leave it!

flo-rida86
Beiträge: 3885
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von flo-rida86 » 23.07.2019 13:13

Pioneer82 hat geschrieben:
21.07.2019 13:16
Naja wenn alle mit Games as a Service und Multiplayer Titeln ankommen, ist logisch das weniger Software verkauft wird.
Ich freu mich schon wenn die Blase platzt.
Ich würde eher sagen das der Fehler war das ms zu früh die neue Konsole vorgestellt hat,welcher bei Käufer will jetzt unbedingt eine one oder gross Software dafür kaufen?
Dauert ja eh bis Ende 2020.
Diese gen wurde auch nicht so früh vor Release präsentiert.

flo-rida86
Beiträge: 3885
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von flo-rida86 » 23.07.2019 13:15

ICHI- hat geschrieben:
21.07.2019 15:10
Kann auch sein das 2019 Allgemein nicht so gut läuft.

Finde das Spielejahr bis jetzt extrem schwach im Vergleich zu 2018.
Die Software Käufe gegen eh zurück da diese gen Nähe am Ende ist.
Die grossen flaggschhip Titel bringen ms und Sony noch.

Benutzeravatar
Pioneer82
Beiträge: 2759
Registriert: 20.10.2010 13:53
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft-Geschäftsbericht: Xbox-Verkäufe rückläufig; Fortnite senkt Softwareumsatz; 65 Mio. Xbox-Live-Nutzer

Beitrag von Pioneer82 » 23.07.2019 19:52

flo-rida86 hat geschrieben:
23.07.2019 13:13
Ich würde eher sagen das der Fehler war das ms zu früh die neue Konsole vorgestellt hat,welcher bei Käufer will jetzt unbedingt eine one oder gross Software dafür kaufen?
Dauert ja eh bis Ende 2020.
Diese gen wurde auch nicht so früh vor Release präsentiert.
Hmm hat ich auch überlegt aber da beide Konsolen vermutlich AK haben werden wäre es aber eher unwahrscheinlich.
Denke nicht das man HD remaster noch den Leuten vermitteln kann wenn es das gratis ohnehin schon gibt.

Antworten