Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Ryan2k6 » 12.07.2019 14:25

dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 13:14
ein ebay-kleinanzeigen für keys, und ebay geht ja auch nicht her und lässt jedes handelnde gut auf seinen nicht geklauten status hin überprüfen.
Ist das so? Weißt du ob G2A die Keys für genau den Preis verkaufen, den sie dem Verkäufer zahlen? Immerhin bieten sie einen Käuferschutz an (was eBay Klein nicht macht, eBay aber schon, gegen Provision) und irgendein Guthaben, das man für weitere Käufe nutzen kann. Hinzu kommt, dass ebay Kleinanzeigen mehrfach darauf hinweist, es könne sich um jederzeit um Betrüger handeln und man solle sich treffen um das Produkt zu prüfen. Schwierig sowas bei Keys zu machen.

Euer Vergleich mit eBay oder Second Hand Läden ist einfach nicht sattelfest, weil nicht dasselbe.

Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 14:57

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.07.2019 14:25
Weißt du ob G2A die Keys für genau den Preis verkaufen, den sie dem Verkäufer zahlen?
wie meinst du das? g2a verkauft dir keine keys, du kaufst bei den händlern die auf g2a ihre keys anbieten, exakt so wie das du bei ebay-kleinanzeigen auch kein produkt von ebay kaufst, sondern direkt von dem händler der dort anbietet.

kann es sein, dass du der ganze zeit der meinung warst, du würdest direkt von g2a die keys kaufen und g2a kauft die keys bei händlern ein die wiederum die keys mir geklauten kreditkarten daten gekauft haben?
Euer Vergleich mit eBay oder Second Hand Läden ist einfach nicht sattelfest, weil nicht dasselbe.
ja doch, exakt das selbe, nur bei einer physischen ware fällt es erstens nicht so schnell auf wenn man ein geklautes produkt erwirbt und zweitens kann es dem käufer dann irgendwie auch egal, hauptsache man hat ja das produkt.

bei keys wird aber auf einmal ein massiver, moralischer unterschied gemacht.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5439
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 12.07.2019 15:02

dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 13:14
sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 12:24
Wie werden die Keys bei G2A "eingebunden", ...
garnicht, der key läuft ja nicht durch das system von g2a, g2a bringt lediglich händler und kunde zusammen, du erhälst den key vom händler, nicht von g2a.
Da wäre ich mir eben nicht so sicher.
Wenn ich bei G2A nen Key kaufe, glaub ich persönlich nicht, dass der Verkäufer mir den dann schicken muss.
Das hieße dann ja, dass ich nicht selten mehrere Stunden auf den Key warten müsste.

In meiner Vorstellung "kopiere" ich die Keys in den Store, und mit jeder verkauften Einheit wird der dann aus meinem "Vorrat" als Verkäufer entfernt.

Und sollte es so ähnlich zumindest funktionieren, könnte sofern Valve eine entsprechende Schnittstelle hat, eine automatisierte Prüfung der Keys sehr leicht stattfinden.

//.. das Problem an so einer "Schnittstelle" ist allerdings Zweierlei
1. Steam/Valve bietet das als Service für Plattformen an, die "in Konkurrenz" zu Steam stehen
2. So eine Schnittstelle für sich wäre auch für illegale Zwecke sehr sehr gut. ;)
... aber da ich nichts digital.. ich nichts wirklich Wissen darüber. ..^.^''
Zuletzt geändert von sabienchen am 12.07.2019 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Ryan2k6 » 12.07.2019 15:04

dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 14:57
kann es sein, dass du der ganze zeit der meinung warst, du würdest direkt von g2a die keys kaufen und g2a kauft die keys bei händlern ein die wiederum die keys mir geklauten kreditkarten daten gekauft haben?
Nein, aber wenn da steht XY bietet Tomb Raider für 5€ an, weißt du nicht, wieviel XY davon wirklich bekommt und wieviel G2A sich einsteckt oder wie viel direkt draufaddiert wird. Ähnlich wie bei Steam wo man angibt man will 2€ haben, also wird es für 2,20€ eingestellt.

Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 15:23

sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 15:02
Wenn ich bei G2A nen Key kaufe, glaub ich persönlich nicht, dass der Verkäufer mir den dann schicken muss.
ja doch.
Das hieße dann ja, dass ich nicht selten mehrere Stunden auf den Key warten müsste.
dieses warten kann auch der fall sein, nur haben sich die verkäufer mit aufkommen der keyshops in der sendungsdauer immer weiter unterboten.

kannst ja auch bei ebay keys kaufen, da bekommst du den key auch innerhalb von wenigen minuten, ist eigentlich mittlerweile normal und da hat ebay die keys ja auch nicht irgendwo auf halde gespeichert.
Ryan2k6 hat geschrieben:
12.07.2019 15:04
Nein, aber wenn da steht XY bietet Tomb Raider für 5€ an, weißt du nicht, wieviel XY davon wirklich bekommt und wieviel G2A sich einsteckt oder wie viel direkt draufaddiert wird. Ähnlich wie bei Steam wo man angibt man will 2€ haben, also wird es für 2,20€ eingestellt.
Generally, the fee applied sales is 10.8% + €0.35 and it is already included in final prices.
https://supporthub.g2a.com/seller/en/in ... about-them


greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Ryan2k6
Beiträge: 3281
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Ryan2k6 » 12.07.2019 15:28

Siehst du, kein ebay Kleinanzeigen, da gibts keine Gebühr. Bei eBay hingegen schon und wofür? Käuferschutz. Und warum? Weil es Betrüger und böse Menschen gibt. Ergo gibt es die bei G2A sehr wohl. Und wenn man das nicht unterstützen will, kauft man da nicht.

Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 15:31

Ryan2k6 hat geschrieben:
12.07.2019 15:28
Siehst du, kein ebay Kleinanzeigen, da gibts keine Gebühr. Bei eBay hingegen schon und wofür? Käuferschutz.
wie James Dean es hier in dem thread geschildert hat, hat er sein geld nach dem melden eines illegalen keys, von g2a gutgeschrieben bekommen, ist das kein käuferschutz?
Und warum? Weil es Betrüger und böse Menschen gibt. Ergo gibt es die bei G2A sehr wohl. Und wenn man das nicht unterstützen will, kauft man da nicht.
böse menschen gibt es bei ebay auch, ergo kaufst du bei ebay auch nicht ein und hälst ebay für dubios?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
kurimuzon aidoru
Beiträge: 2630
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von kurimuzon aidoru » 12.07.2019 15:32

sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 15:02
dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 13:14
sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 12:24
Wie werden die Keys bei G2A "eingebunden", ...
garnicht, der key läuft ja nicht durch das system von g2a, g2a bringt lediglich händler und kunde zusammen, du erhälst den key vom händler, nicht von g2a.
Da wäre ich mir eben nicht so sicher.
Wenn ich bei G2A nen Key kaufe, glaub ich persönlich nicht, dass der Verkäufer mir den dann schicken muss.
Das hieße dann ja, dass ich nicht selten mehrere Stunden auf den Key warten müsste.

In meiner Vorstellung "kopiere" ich die Keys in den Store, und mit jeder verkauften Einheit wird der dann aus meinem "Vorrat" als Verkäufer entfernt.
Also wenn man die FAQ von G2A liest sieht es wohl so aus, als wenn die Verkäufer die Keys bei G2A hinterlegen.
Sicht von Käuferseite:
https://supporthub.g2a.com/marketplace/ ... delivered-

Und die Verkäufersicht:
https://supporthub.g2a.com/marketplace/ ... rt-selling

Sprich der Verkäufer lädt die Keys hoch bzw. trägt sie ein und der Käufer bekommt beim Klick auf Get Your Key dann wohl seinen reservierte Key aus dem Pool zugeteilt.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5439
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 12.07.2019 15:37

kurimuzon aidoru hat geschrieben:
12.07.2019 15:32
Also wenn man die FAQ von G2A liest sieht es wohl so aus, als wenn die Verkäufer die Keys bei G2A hinterlegen.
Sicht von Käuferseite:
https://supporthub.g2a.com/marketplace/ ... delivered-

Und die Verkäufersicht:
https://supporthub.g2a.com/marketplace/ ... rt-selling

Sprich der Verkäufer lädt die Keys hoch bzw. trägt sie ein und der Käufer bekommt beim Klick auf Get Your Key dann wohl seinen reservierte Key aus dem Pool zugeteilt.
Danke.
Das entspricht so ziemlich genau meiner Vorstellung. ..^.^''
dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 15:23
sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 15:02
Wenn ich bei G2A nen Key kaufe, glaub ich persönlich nicht, dass der Verkäufer mir den dann schicken muss.
ja doch.
..also das stimmt wohl nicht. [s. oben]

Aber jupp, klar lassen sich diese Prozesse prinzipiell auch mit ein wenig Scripting-Erfahrung automatisieren.
Zuletzt geändert von sabienchen am 12.07.2019 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 15:39

kurimuzon aidoru hat geschrieben:
12.07.2019 15:32
Sprich der Verkäufer lädt die Keys hoch bzw. trägt sie ein und der Käufer bekommt beim Klick auf Get Your Key dann wohl seinen reservierte Key aus dem Pool zugeteilt.
dann haben sie das vereinfacht, ich habe meine keys per email bekommen, und das waren abfotografierte keys.

ist halt die frage, hat g2a zugriff auf die keys oder dient es einfach nur um den verkauf zu vereinfachen? im grunde dürften die keinen zugriff auf die keys haben.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5439
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 12.07.2019 15:41

dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 15:39
ist halt die frage, hat g2a zugriff auf die keys oder dient es einfach nur um den verkauf zu vereinfachen? im grunde dürften die keinen zugriff auf die keys haben.
... also prinzipiell brauchen die keinen "Zugriff" auf die Keys, um sie beim "hochladen" alle erstmal durch nen "AntiBetrugsCheck" durchlaufen zu lassen.

Wobei auch das "dürften" eine sehr schwammige Formulierung ist.
Die Keys müssen [und sei es in gehashter Form] iwo gespeichert sein.

Die kann dann der normale Mitarbeiter nicht lesen, aber die Keys können sehr wohl automaitisiert weiterverarbeitet werden. [z.B. via Email schicken, dem User auf der Webseite anzeigen etc. ^^]
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 15:46

sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 15:41
... also prinzipiell brauchen die keinen Zugriff auf die Keys, um sie beim "hochladen" alle erstmal durch nen "AntiBetrugsCheck" durchlaufen zu lassen.
sprich steam oder generell jeder client wo der key aktiviert werden könnte müsste eine schnittstelle bereitstellen wo man keys auf die validität hin überprüfen könnte ohne ihn einzulösen.

bietet beispielsweise steam das an?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 5439
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von sabienchen » 12.07.2019 15:48

dOpesen hat geschrieben:
12.07.2019 15:46
bietet beispielsweise steam das an?
s. mein Eingangspost.
Verstehe also deine Nachfrage bei mir nicht. ;)
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14631
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von dOpesen » 12.07.2019 15:52

sabienchen hat geschrieben:
12.07.2019 15:48
Verstehe also deine Nachfrage bei mir nicht. ;)
ja :) war auch nicht unbedingt direkt an dich gerichtet

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Doc Angelo
Beiträge: 3713
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Key-Reseller in der Kritik: "Lieber Schwarzkopien als Verkäufe auf G2A.com"

Beitrag von Doc Angelo » 13.07.2019 00:47

https://factorio.com/blog/post/fff-303

Die Devs von Factorio haben vor 2 Tagen G2A angeschrieben und eine Liste von Keys mitgeliefert, die über Kreditkarten-Betrug gekauft wurden. Sie haben konkret auf das Verprechen reagiert, das jeder solcher Fall 10-fach wieder gut gemacht wird. Bisher hat G2A nicht geantwortet.

Mal sehen was draus wird. (Spoiler: Natürlich nichts. 8) )
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Antworten