Seite 3 von 3

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 18:26
von BigEl_nobody
Todesglubsch hat geschrieben:
23.06.2019 15:14
Ich finde die Strecken bisher auch relativ langweilig - das hatte ich aber im Vorfeld auch befürchtet. Sie sind zwar grafisch schön aufpoliert, aber vom Aufbau her ganz 1999. Das Höchstmaß was passiert ist, wenn mal ein Hindernis auf der Strecke rumrollt.
Du findest die Strecken in CTR langweilig? Dann bist du entweder nicht über Crash Cove hinausgekommen oder weißt noch nicht wie schnell man die Strecken wirklich fahren kann (Man kann den Turbo von Boost Pads mit Powerslides kombinieren um die Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten)! Wenn man ans Limit geht sind selbst Coco Valley und Crash Cove echte Brocken.
Das Streckendesign ist einer der größten Stärken von CTR, jede Menge ikonische Meisterwerke mit unkonventionellen Abkürzungen von leicht bis bockschwer. Ähnlich wie bei N Sane Trilogy zeigt sich hier die geniale Zeitlosigkeit, die Level Design haben kann.

Vergleicht man das ganze mit Mario Kart zeigt sich wie schwach die Strecken beim Klempner eigentlich sind. Ja man kann unter Wasser und an Wänden fahren, aber das sind Gimmicks die kaum Einfluss auf das eigentliche Fahren haben. Die Strecken sind meistens viel zu breit und anspruchslos, während die höchsten CC-Klassen die Strecken lächerlich kurz machen.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:24
von ronny_83
BigEl_nobody hat geschrieben:
24.06.2019 18:26
Du findest die Strecken in CTR langweilig? Dann bist du entweder nicht über Crash Cove hinausgekommen oder weißt noch nicht wie schnell man die Strecken wirklich fahren kann (Man kann den Turbo von Boost Pads mit Powerslides kombinieren um die Geschwindigkeit aufrecht zu erhalten)! Wenn man ans Limit geht sind selbst Coco Valley und Crash Cove echte Brocken.
Das Rumgeglitche mit dem Boost hat aber nix mit der Qualität der Strecken zu tun. Nur weil man durch die Gegend boosten kann wie bekloppt, macht das die Strecken nicht besser. Wenn es danach ginge, müssten Baby Park oder Excite Bike Arena ja auch das Nonplus-Ultra sein.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:39
von BigEl_nobody
ronny_83 hat geschrieben:
24.06.2019 19:24
Das Rumgeglitche mit dem Boost hat aber nix mit der Qualität der Strecken zu tun. Nur weil man durch die Gegend boosten kann wie bekloppt, macht das die Strecken nicht besser. Wenn es danach ginge, müssten Baby Park oder Excite Bike Arena ja auch das Nonplus-Ultra sein.
Ne is klar, mit der Geschwindigkeit ändert sich ja nur der komplette Flow einer Strecke und definiert sie. Ist ja nur ein Grundprinzip von Motor-und Rennsport im Allgemeinen :lol:
Wenn man keine Ahnung hat ..... ne? :roll:

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:41
von ronny_83
BigEl_nobody hat geschrieben:
24.06.2019 19:39
Ne is klar, mit der Geschwindigkeit ändert sich ja nur der komplette Flow einer Strecke und definiert sie. Ist ja nur ein Grundprinzip von Motor-und Rennsport im Allgemeinen :lol:
Wenn man keine Ahnung hat ..... ne? :roll:
Ei ei ei...da spricht aber jemand aus Verblendung. Die Strecken müssen doch in allen Situationen Spaß machen und nicht, wenn man sich mit Boosts im Max durch die Gegend glitcht. Die optische Aufwertung der Strecken ist die eine Sache, die Streckenführung die andere.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:44
von Todesglubsch
Ach Gottchen wie hier manche reagieren, weil ich was pöses über ihr Spiel gesagt habe. Strecken können technisch raffiniert - aber trotzdem strunzlangweilig sein. Und bei CTR trifft das auf die meisten zu. Gegen Ende kommen zwar ein paar Kniffe rein, aber das haut heute keinen mehr vom Hocker. Die meisten sind halt einfaches Im-Kreis-Fahren, ab und zu rollt was über die Strecke und fertig. Keine Loopings, keine Kreuzungen, keinerlei Gimmicks.
08/15 halt, für die heutige Zeit jedenfalls.

Bezieht sich jetzt nur auf die CTR-Level, die Nitro-Level hab ich noch nicht gespielt, sehen aber auf den ersten Blick spannender aus.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:47
von ronny_83
Ich find die Strecken nicht mal so langweilig von der optischen Gestaltung her. Das haben sie gut gemacht. Das haut eine Menge raus und macht es nicht komplett emotionslos.
Spektakulär im Sinne von Streckenführung und Inszenierung sind sie aber nicht.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 19:57
von Todesglubsch
Gegen die optische Gestaltung sag ich ja nicht einmal etwas - auch wenn mir diese etwas zu häufig aus "Gegner aus Crash stehen am Rand und jubeln" bzw "Gegner laufen über eine Brücke über der Strecke" bestehen.

Aber meinen Spielspaß vermasseln tut mir nur der hohe Schwierigkeitsgrad (auf normal) - nicht die Streckenführung. Ich hoffe da wird noch etwas gepatcht. Für nen heutigen Funracer ist der einfach zu unausgegoren. Bzw. auf schwer scheint die KI auch noch mächtig zu betrügen, kA ob's stimmt oder nicht.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 21:02
von Tipo83
Alo, wann kommt eigentlich der Test zu CTR?
Warte schon den ganzen darauf

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 24.06.2019 21:11
von Sarkasmus
Todesglubsch hat geschrieben:
24.06.2019 19:44
Ach Gottchen wie hier manche reagieren, weil ich was pöses über ihr Spiel gesagt habe. Strecken können technisch raffiniert - aber trotzdem strunzlangweilig sein. Und bei CTR trifft das auf die meisten zu. Gegen Ende kommen zwar ein paar Kniffe rein, aber das haut heute keinen mehr vom Hocker. Die meisten sind halt einfaches Im-Kreis-Fahren, ab und zu rollt was über die Strecke und fertig. Keine Loopings, keine Kreuzungen, keinerlei Gimmicks.
08/15 halt, für die heutige Zeit jedenfalls.

Bezieht sich jetzt nur auf die CTR-Level, die Nitro-Level hab ich noch nicht gespielt, sehen aber auf den ersten Blick spannender aus.
Wenn man die Level verändern würde, wär es ja kein Remake/Remstared mehr sondern etwas neues und ich denke die Entwickler wollte doch ehr auf die sichere Bank setzten und die ganzen Fans des PS1 Spiel abgreifen.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 25.06.2019 00:17
von Scorplian
Todesglubsch hat geschrieben:
24.06.2019 19:57
.... Bzw. auf schwer scheint die KI auch noch mächtig zu betrügen, kA ob's stimmt oder nicht.
Nope, das ist falsch. Die nutzen lediglich die Profi-Techniken, mehr nicht.

Wenn ich den Boost-Flow in einer Strecke normal halten kann, hab ich selbst auf schwer teils einen Vorsprung von ner 1/3 Runde.


Ich bin auch total begeistert über den schweren Schwierigkeitsgrad. Da muss man einfach mal mehr an Perfektion ranspielen. Dabei kann ich aber durchaus das Gemecker nachvollziehen, denn speziell heute ist es echt ungewöhnlich auf Mittel sich anstrengen zu müssen.

Die beste Idee wäre wohl das aktuelle Schwer auf Experte umzubenennen, das aktuelle Mittel auf Schwer und dann zwischen Leicht und (dem aktuellen) Mittel einen neuen mittleren Schwierigkeitsgrad zu packen :)

Todesglubsch hat geschrieben:
24.06.2019 19:44
Ach Gottchen wie hier manche reagieren, weil ich was pöses über ihr Spiel gesagt habe. Strecken können technisch raffiniert - aber trotzdem strunzlangweilig sein. Und bei CTR trifft das auf die meisten zu. Gegen Ende kommen zwar ein paar Kniffe rein, aber das haut heute keinen mehr vom Hocker. Die meisten sind halt einfaches Im-Kreis-Fahren, ab und zu rollt was über die Strecke und fertig. Keine Loopings, keine Kreuzungen, keinerlei Gimmicks.
08/15 halt, für die heutige Zeit jedenfalls.
Grundsätzlich will ich nichts gegen sagen, wenn einem die Strecken nicht gefallen. Ist halt jedem seins.

Aber man kann nicht allgemein sagen, die Strecken hier wären schlecht.
Sie sind sehr unterschiedlich und nutzen dabei komplett das Gameplay aus (z.B. viele Bodenwellen um den Sprungboost ordentlich auszunutzen). Man sieht halt einfach, dass sich hier Mühe gemacht wurde (genau wie bei Mario Kart).
Bei (aus meiner Sicht) schlechtem Streckendesign, denke ich z.B. an die Strecken aus All-Star Fruit Racing. Kaum Variation, alles schlauchig aufgebaut, alles fühlt sich rein nach Achterbahn an und mehr nicht.

Mario Kart hat für mich übrigens durchaus ein sehr gutes Streckendesign. Allein wenn ein Kartracer einige eckige Strecken drin hat, bin ich erstmal schon positiv eingestellt.

Edit:
Übrigens hatten die orignal Crash Nitro Kart Strecken ursprünglich Antigravitations-Bereiche. Diese wurden aber enfernt bzw. abgeändert, weil es ein unnötiges Gimmick war und nicht so gut ins CTR-Gameplay gepasst hat ^^'

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 25.06.2019 00:30
von Leon-x
DF Video zur Technik ist online:



Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 25.06.2019 12:17
von Todesglubsch
Sarkasmus hat geschrieben:
24.06.2019 21:11
Wenn man die Level verändern würde, wär es ja kein Remake/Remstared mehr sondern etwas neues und ich denke die Entwickler wollte doch ehr auf die sichere Bank setzten und die ganzen Fans des PS1 Spiel abgreifen.
Und wenn man das Spiel auf einer Diskette ausliefern würde, könnte es die PS4 nicht mehr lesen.
Nein, ernsthaft, wo hab ich zu ner Streckenänderung aufgerufen? Ich sag nur, dass die Strecken langweilig sind, altersbedingt. Ebenso wie die Level in Spyro oder Crash 1 keine großen Meisterwerke in Sachen Leveldesign sind.
Scorplian190 hat geschrieben:
25.06.2019 00:17
Die beste Idee wäre wohl das aktuelle Schwer auf Experte umzubenennen, das aktuelle Mittel auf Schwer und dann zwischen Leicht und (dem aktuellen) Mittel einen neuen mittleren Schwierigkeitsgrad zu packen :)
Ja, das wird am meisten "gefordert". Der Sprung zwischen leicht und mittel ist zu hoch. Bei Leicht kannste nicht verlieren - und auf Mittel musste plötzlich alle Kniffe können, sofern du als Crash oder Cortex spielst. Das ist kein gutes Schwierigkeitsgraddesign.
Die Spieler des Originals werden kein Problem haben, aber ich bezweifel, dass diese den Großteil der Käuferschaft ausmachen. Viele werden denken, hier ne gute Alternative für Mario Kart und Co zu erhalten - und so nen Funracer sind die ersten Level einfach zu streng.
Bzw. gilt ja auch für die Arcade-Level.
Aber man kann nicht allgemein sagen, die Strecken hier wären schlecht.
Ich sagte langweilig. Ich sagte nicht schlecht. Dafür sind sie optisch zu hübsch.

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 25.06.2019 13:39
von Scorplian
Todesglubsch hat geschrieben:
25.06.2019 12:17
Ich sagte langweilig. Ich sagte nicht schlecht. Dafür sind sie optisch zu hübsch.
Wobei auch das Geschmacksache ist.

Ich finde eckige Kurven weitaus spaßiger als Loopings ^^'

Re: Crash Team Racing Nitro-Fueled: Startschuss auf PlayStation 4, Switch und Xbox One

Verfasst: 25.06.2019 13:57
von Bachstail
Ich habe das Original nie gespielt, habe mir nun aber ein Video meines Lieblingsstreamers angeschaut und ich muss sagen, dass es sehr spaßig wirkt, das sieht nach einem guten Titel aus, welchen man von Zeit zu Zeit immer mal wieder anwerfen kann.

Und das Spiel scheint einiges an Content zu besitzen (Fahrzeuge, Kostüme und Farben zum Freischalten/Kaufen usw.), da scheinen die 40 Euro ein guter Preis zu sein aber das ist natürlich subjektiv.