Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2874
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Bachstail » 26.06.2019 01:06

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 00:55
Aber bitte nicht sagen "Nö, da ist kein Problem, alles bestens".
Es gibt aber einen großen Unterschied zwischen "Ich sehe kein Problem" und "Es gibt kein Problem".

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7941
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Usul » 26.06.2019 01:11

Bachstail hat geschrieben:
26.06.2019 01:06
Es gibt aber einen großen Unterschied zwischen "Ich sehe kein Problem" und "Es gibt kein Problem".
Ja, eben. Diese ganze Diskussion hat angefangen mit dem Beitrag:

"Die Antwort ist eigentlich so banal wie einfach - gar nichts. Nichts ist da problematisch, selbst eine explizite Darstellung wäre nicht problematisch, siehe Total Recalls dreibrüstige Frau."

Und das ist eben die Kategorie "Es gibt kein Problem". Nur deswegen habe ich mich bemüßigt gefühlt, nachzufragen, wer denn bitte sehr festlegt, ob es ein Problem gibt oder nicht. Und seitdem sage ich nichts anderes als: Wenn jemand meint, mit etwas ein Problem zu haben, so bringt es nicht das Geringste, ihm einfach zu sagen: "Es gibt kein Problem."
Deswegen verstehe ich ja nicht, was es an dem, was ich sage, auszusetzen gibt.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4721
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von sabienchen » 26.06.2019 01:15

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 01:11
Wenn jemand meint, mit etwas ein Problem zu haben, so bringt es nicht das Geringste, ihm einfach zu sagen: "Es gibt kein Problem."
Ja das ist blöd zu sagen .. aber nicht weil man es nicht als Problem sieht, sondern weil kein Argument gebracht wird WESHALB es kein Problem ist.

Ergo:
"Es gibt kein Problem, DA..."

.."Problem" solved?
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7941
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Usul » 26.06.2019 01:17

*hier stand Blödsinn*

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41266
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von greenelve » 26.06.2019 01:18

sabienchen hat geschrieben:
26.06.2019 00:59
greenelve hat geschrieben:
26.06.2019 00:50
So überzeichnet ist es gar nicht. Schau dir reale Kleidung an. Für vierjährige Mädchen gibt es Hemden mit der Aufschrift "So viele Männer, so wenig Zeit". Oder schau dir Rüstungen weiblicher Figuren in der Fantasy an. Im Vergleich zu Southpark ist das Poster mehr auf der realistischen Seite...h
Die Überzeichnung ist der Werbebote.
Heute würde dies noch für Aufruhr sorgen [s. Reaktion auf dieses Video]
In dieser Zukunft, in der die Definition des MenschSein durch den technologischen Fortschritt in Frage gestellt wird, und die Geschlechterfrage beinahe irrelevant ist, ist so ein Plakat die logische Konsequenz.
Nur so überzeichnet ist der Werbebote für Übersexualisierung nicht. Dafür gibt es reichlich absurde Übersexualisierung in unserer Welt. Nicht umsonst muss darauf hingewiesen werden, es handelt sich gezielt um Kritik an Sexualisierung in der Werbung.

In der Welt des Spiels ist es logisch, keine Frage, eine Entwicklung von Kommerz und Sex Sells. Nur sind wir, die Rezipienten, nicht aus dieser Welt und urteilen nach dem Maßstab unserer Welt. Ansonsten funktioniert die Kritik des Plakates auch nicht: "Ist doch eine ganz andere Welt, wie soll da der Zusammenhang zu unserer sein, um etwas in unserer Welt kritisieren zu können?"
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7941
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Usul » 26.06.2019 01:20

sabienchen hat geschrieben:
26.06.2019 01:15
.."Problem" solved?
Nein. "Es gibt kein Problem, da..." ist genauso eine allgemeine Aussage wie "Es gibt kein Problem". Wenn es kein Problem gäbe, gäbe es in dem jeweiligen Fall auch keine Diskussion. "Ich sehe kein Problem, da..." - das wäre meines Erachtens akzeptabel. Selbst "Ich sehe da kein Problem." ohne Begründung wäre verschmerzbar.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2874
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Bachstail » 26.06.2019 01:21

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 01:11
Deswegen verstehe ich ja nicht, was es an dem, was ich sage, auszusetzen gibt.
Von meiner Seite aus nichts, ich wollte lediglich etwas für mich klarstellen, daher mein Einwurf.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4721
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von sabienchen » 26.06.2019 01:25

greenelve hat geschrieben:
26.06.2019 01:18
Nur so überzeichnet ist der Werbebote für Übersexualisierung nicht. Dafür gibt es reichlich absurde Übersexualisierung in unserer Welt. Nicht umsonst muss darauf hingewiesen werden, es handelt sich gezielt um Kritik an Sexualisierung in der Werbung.
Das ist ein klitzekleines Detail der Spielewelt, die diese Welt neben 100erten weiteren Details "lebendig" macht.
Wie du schon selber sagtest ist nicht jede Form der Satire mit dem Holz/Schlaghammer.
Es bleibt aber eine Überzeichnung der Realität, denn in dieser Form wirst du wohl in naher Zukunft kein Produkt [so Prominent auf der Straße] beworben sehen.
Usul hat geschrieben:
26.06.2019 01:20
sabienchen hat geschrieben:
26.06.2019 01:15
.."Problem" solved?
Nein. "Es gibt kein Problem, da..." ist genauso eine allgemeine Aussage wie "Es gibt kein Problem". Wenn es kein Problem gäbe, gäbe es in dem jeweiligen Fall auch keine Diskussion. "Ich sehe kein Problem, da..." - das wäre meines Erachtens akzeptabel. Selbst "Ich sehe da kein Problem." ohne Begründung wäre verschmerzbar.
Dann ist wirklich alles ein Problem... und genau dem Stimme ich nicht zu.
Nur weil jemand ein Problem mit etwas hat, macht es den Sachverhalt nicht zu einem tatsächlichen Problem.
"Ich sehe.." ist natürlich die probatere/diplomatischere Form um jemandem anders die eigene Sicht der Dinge zu verdeutlichen.

Und andersrum... "Es ist ein Problem" sollte in deinen Agen dann ja genauso falsch sein, oder?
"Ich sehe es als Problem" wäre wenn dan richtig.. auch ohne Argument.

//...ach ne.. weil wenn ich etwas als Problem sehe.. dann ist es durch sich automatisch richtig, denn es wird damit Gegenstand einer Diskussion. Nur die "Gegenseite" darf dann nicht sagen "Es ist keins" .. sondern die müssen eine "abgeschwächte" Form verwenden.
Selbst bei einem Verhältnis von 1:1.000.000.000 und höher.. dürfte jeder dieser 1.000.000.000 Personen ausschließlich sagen "Ich sehe..." ..auf keinen Fall aber "Es ist.."
Das bringt ein starkes rhetorisches Ungleichgewicht mit sich.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41266
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von greenelve » 26.06.2019 02:01

sabienchen hat geschrieben:
26.06.2019 01:25
Das ist ein klitzekleines Detail der Spielewelt, die diese Welt neben 100erten weiteren Details "lebendig" macht.
Wie du schon selber sagtest ist nicht jede Form der Satire mit dem Holz/Schlaghammer.
Es bleibt aber eine Überzeichnung der Realität, denn in dieser Form wirst du wohl in naher Zukunft kein Produkt [so Prominent auf der Straße] beworben sehen.
Das ist, was ich gesagt habe... es fällt nicht so eindeutig und sofort als Kritik auf.... deswegen wird es nicht von allen als satirische Überzeichnung für Kritik verstanden. Es ist im Vergleich zur Werbung unserer Welt auch nicht so extrem überzeichnet. Im Grunde ist es der Unterschied, dass ein Penis genommen wird und nicht Brüste, wie wir es gewohnt sind (bei der Kontroverse gehört noch Transgender dzau, das Thema triggert ohnehin reichlich... Befürworter wie Ablehner).

Dazu gehört auch, es ist nur ein kleines Detail am Rande, wodurch der Kontext fehlt. Für Atmosphäre ist er gegeben, das Plakat ist krass und dadurch unterscheidet sich die krasse Spielwelt von der unseren. Das sind die kleinen Details, die eine Welt lebendig wirken lassen, da bin ich vollkommen bei dir.
Und dadurch wird die Kritik subtiler, denn die Atmosphäre, wie krass alles ist, springt so stärker ins Auge. Es geht in der Masse unter und es spricht weniger für die eigene Botschaft.

Cyberpunk 2077 setzt als Spiel auch nicht gänzlich auf Satire und Kritik. Von dem, was man bislang gesehen hat, sieht es nach einem Spiel zur Unterhaltung aus. Mit all den Checkpunkten, um es für möglichst viele Leute unterhaltsam zu gestalten.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7941
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Usul » 26.06.2019 02:02

sabienchen hat geschrieben:
26.06.2019 01:25
Nur weil jemand ein Problem mit etwas hat, macht es den Sachverhalt nicht zu einem tatsächlichen Problem.
Auf wie viele Arten soll ich eigentlich noch sagen, daß ich nicht von "tatsächlichen Problemen" rede, auf die sich alle einigen können? Sondern eben von Dingen, die nicht so klar sind und deswegen eine Diskussion nötig machen. Ich habe das Beispiel mit den Farben hier im Forum genannt. Das kann man nicht ernsthaf als "tatsächliches Problem" bezeichnen, aber man kann auch nicht ausschließen, daß sich mancher daran stört. Und ich wiederhole es daher:
Wenn ich sage: "Die Farben hier im Forum empfinde ich als Problem." - kannst du doch nicht einfach sagen: "Nein, das ist kein Problem." oder von mir aus "Nein, das ist kein Problem, weil blabla".
Und andersrum... "Es ist ein Problem" sollte in deinen Agen dann ja genauso falsch sein, oder?
"Ich sehe es als Problem" wäre wenn dan richtig.. auch ohne Argument.
Grundsätzlich ja.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4721
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von sabienchen » 26.06.2019 02:12

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 02:02
"Die Farben hier im Forum empfinde ich als Problem." - kannst du doch nicht einfach sagen: "Nein, das ist kein Problem." oder von mir aus "Nein, das ist kein Problem, weil blabla".
Jupp, denn ich würde fragen "als Problem für was?"
Bist du Farbenblind?
Bevorzugst du weißer Text auf Schwarz etc.

Und je nach Begründung erwidere ich dann.
Ja, das stimmt, das ist wohl ein Problem.
Bzw.
Nein, das ist doch kein Problem.

.. ;)
Usul hat geschrieben:
Und andersrum... "Es ist ein Problem" sollte in deinen Agen dann ja genauso falsch sein, oder?
"Ich sehe es als Problem" wäre wenn dan richtig.. auch ohne Argument.
Grundsätzlich ja.
Na so passt das auch für mich.
Ich denke wären die Reaktionen nicht "das ist problematisch", sondern vielmehr "ich empfinde es als problematisch"..
Die Reaktionen der "Gegenseite" würden anders ausfallen.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4721
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von sabienchen » 26.06.2019 02:48

greenelve hat geschrieben:
26.06.2019 02:01
Cyberpunk 2077 setzt als Spiel auch nicht gänzlich auf Satire und Kritik. Von dem, was man bislang gesehen hat, sieht es nach einem Spiel zur Unterhaltung aus. Mit all den Checkpunkten, um es für möglichst viele Leute unterhaltsam zu gestalten.
Klar, primär handelt es sich um ein Unterhaltungsprodukt mit dem der Hersteller Geld verdienen, und die Spieler ihren Spaß haben möchten.

Zu deinem oben genannten [unzitierten] Punkt.
Jupp, in dieser NVIDIA-Demo fehlte viel des Kontexts.
Nur bevor man sich dann direkt über etwas gesehenes echauffiert, sollte man sich in meinen Augen über den Kontext informieren. Das nennt sich auch Medienkompetenz.
Und diese scheint mir bei diesen Reizthemen immer wieder zu kurz zu kommen.
Bild
SpoilerShow
Bild
Bild
Bild
Bild

ronny_83
Beiträge: 8534
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von ronny_83 » 26.06.2019 07:35

Usul hat geschrieben:
26.06.2019 01:20
Wenn es kein Problem gäbe, gäbe es in dem jeweiligen Fall auch keine Diskussion. "Ich sehe kein Problem, da..." - das wäre meines Erachtens akzeptabel. Selbst "Ich sehe da kein Problem." ohne Begründung wäre verschmerzbar.
Aber ist denn nicht die unterschiedliche Ansicht und Meinung der Betrachter der Grund für die Diskussion und nicht ein "Problem"? Es muss ja nicht immer ein Problem des Inhalts sein, dass zu Diskussionen führt. Sondern Sichtweisen, Meinungen, Fragestellungen etc.. Welche nicht unbedingt gleichzusetzen sind mit "Problemen".

Mal abseits dessen betrachtet, dass in deinem Fall die Argumentation auf einer Aussage aufbaut, dessen Inhalt war, dass es kein Problem gäbe.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22800
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von Kajetan » 26.06.2019 07:45

ronny_83 hat geschrieben:
26.06.2019 07:35
Aber ist denn nicht die unterschiedliche Ansicht und Meinung der Betrachter der Grund für die Diskussion und nicht ein "Problem"?
Nichts anderes sagt er doch die ganze Zeit :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

ronny_83
Beiträge: 8534
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Beitrag von ronny_83 » 26.06.2019 09:30

Das war schon gar nicht mehr zu erfassen bei der Anzahl des verwendeten "Problem"-Begriffs. :Blauesauge: Ich seh aber grad, dass es im Post von 2:02Uhr erläutert ist.

Antworten