Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Xyt4n
Beiträge: 1579
Registriert: 16.10.2010 17:36
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Xyt4n » 23.03.2019 14:40

Todesglubsch hat geschrieben:
23.03.2019 14:13
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 13:16

Es gibt scheinbar unterschiedliche Leute.
Und manchmal stecken die in der gleichen Person :)
Vielleicht ein Indikator für multiple Persönlichkeiten? :Vaterschlumpf:
Super Mario 64 | Mario Party 1 | Die Sims | Warcraft III | Jet Set Radio Future | Halo 2 | Dantes Inferno | Skate 2 | Heavy Rain | Harveys Neue Augen

Akutelle Gen: The Evil Within, Detroit, Life is Strange, Polybius, XCOM 2
Wanted: Death Stranding, Cyberpunk 2077, Scorn
Looking For: Super Mario 64 Remake, JSRF Port / Nachfolger

Doc Angelo
Beiträge: 2996
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 14:50

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
....na wenn du das als PORNOspiel ansiehst... dann warte ich schonmal auf die "Rape Day" Ankündigung für die Switch.
Ich bin mir unsicher, ob dieses Beispiel sich fair auf alle Porno-Spiele umlegen lässt. Sind für dich alle Porno-Spiele gleichzusetzen mit Rape Day?

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
..ich sehs als Seitenhieb auf Steam... Nämlich deren Problem mit Asset Flips.. und bspw. der Kontroverse um "Rape Day"... nicht mehr.
Ich seh da kein Problem mit Asset-Flip-Games. Einfach nicht kaufen, fertig. Wenn es eine Kontroverse mit Rape Day auf Steam gibt, dann des es entfernt wurde. Zumindest seh ich das so.
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
Wo war der Aufschrei, dass Toys'R'Us (RIP) kein SexSPIELzeug verkauft?
Es gab keinen Aufschrei, weil Toys'R'Us vorher niemals behauptet hat, das es schlecht wäre, wenn der Store entscheidet was verkauft wird.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4257
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 14:56

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 14:50
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
....na wenn du das als PORNOspiel ansiehst... dann warte ich schonmal auf die "Rape Day" Ankündigung für die Switch.
Ich bin mir unsicher, ob dieses Beispiel sich fair auf alle Porno-Spiele umlegen lässt. Sind für dich alle Porno-Spiele gleichzusetzen mit Rape Day?
Das sag ich nicht.. ich sage, dass es ein Seitenhieb auf Steam ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit die Überdeckung einer Poritze gemeint ist. :wink:
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 14:50
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
..ich sehs als Seitenhieb auf Steam... Nämlich deren Problem mit Asset Flips.. und bspw. der Kontroverse um "Rape Day"... nicht mehr.
Ich seh da kein Problem mit Asset-Flip-Games. Einfach nicht kaufen, fertig. Wenn es eine Kontroverse mit Rape Day auf Steam gibt, dann des es entfernt wurde. Zumindest seh ich das so.
Epic wills halt net... Sie haben weder eine Monopolstellung.. [s. Kommentare im Thread zu "85 Mio EGS Nutzern"]
noch haben sie etwas erlaubt und entfernen es dann nachträglich.
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 14:50
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
Wo war der Aufschrei, dass Toys'R'Us (RIP) kein SexSPIELzeug verkauft?
Es gab keinen Aufschrei, weil Toys'R'Us vorher niemals behauptet hat, das es schlecht wäre, wenn der Store entscheidet was verkauft wird.
Hat Sweeney das denn getan?
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9884
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von casanoffi » 23.03.2019 15:07

Usul hat geschrieben:
23.03.2019 12:59
Jeder darf verkaufen, was er will... Aber wenn er das macht, ist er ein Despot. Ist das nicht ein Widerspruch?
Nö, er kann das genau so machen.
Es ist der Inhaber und fertig.

Aber seine Sicht auf die Dinge muss ich ja nicht teilen und wenn er meint, anderen sagen zu müssen, was sie schockiert und was gut und schlecht ist, dann ist er in meinen Augen ein Despot.
Diese Entscheidung kann ich immer noch für mich selbst treffen.

Dass es im Prinzip überall das gleiche ist, macht diesen Umstand aber nicht besser ^^
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7679
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Usul » 23.03.2019 15:13

casanoffi hat geschrieben:
23.03.2019 15:07
Aber seine Sicht auf die Dinge muss ich ja nicht teilen und wenn er meint, anderen sagen zu müssen, was sie schockiert und was gut und schlecht ist, dann ist er in meinen Augen ein Despot.
Diese Entscheidung kann ich immer noch für mich selbst treffen.
Du kannst ihn natürlich auch für eine riesengroße Banane halten oder für einen Marsianer. Das ist natürlich deine Sache. Aber jemanden wegen so etwas für einen Despoten zu halten, ist in meinen Augen genauso sinnvoll, wie ihn für eine riesengroße Banane oder einen Marsianer zu halten.

Aber noch als Ergänzung: Der Originalausdruck lautet "or any sort of thing that's meant to shock players" - d.h. er sagt nicht, daß Spiel XYZ die Spieler schockiert und deswegen nicht verkauft wird, sondern daß das Spiel XYZ dafür gedacht ist, die Spieler zu schockieren. Ich finde, das ist schon ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Doc Angelo
Beiträge: 2996
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 15:27

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 14:56
Das sag ich nicht.. ich sage, dass es ein Seitenhieb auf Steam ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit die Überdeckung einer Poritze gemeint ist. :wink:
Dann ist mir nicht klar, was Du sagen willst. Keine Porno-Spiele zu veröffentlichen ist ein "Seitenhieb" auf Steam? Wenn das nur ein Spaß gewesen wäre, klar. Aber sie machen das ja wirklich so. In so fern ist mir nicht so ganz klar, wie Du das meinst.
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 14:56
Epic wills halt net... Sie haben weder eine Monopolstellung.. [s. Kommentare im Thread zu "85 Mio EGS Nutzern"]
noch haben sie etwas erlaubt und entfernen es dann nachträglich.
Siehe unten.
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 14:56
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 14:50
Es gab keinen Aufschrei, weil Toys'R'Us vorher niemals behauptet hat, das es schlecht wäre, wenn der Store entscheidet was verkauft wird.
Hat Sweeney das denn getan?
https://www.epicgames.com/store/de/about hat geschrieben:Wann startet der Store für alle Entwickler? -- Wir planen, den Store in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 für alle Entwickler zu eröffnen.
Natürlich sagt er hier nicht, das er damit auch alle Titel meint. Allerdings ist es in der Realität so: Wenn Epic nicht gefällt, was Du machst, dann darfst Du nicht im Epic Store releasen. Das beißt sich meiner Meinung nach mit "Wir sind offen für alle!".

Weil es praktisch bedeutet: "Wir sind offen für alles, für das wir nicht geschlossen sind." Und damit wird daraus eine wertlose Aussage.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4257
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 15:33

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 15:27
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 14:56
Das sag ich nicht.. ich sage, dass es ein Seitenhieb auf Steam ist.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass damit die Überdeckung einer Poritze gemeint ist. :wink:
Dann ist mir nicht klar, was Du sagen willst. Keine Porno-Spiele zu veröffentlichen ist ein "Seitenhieb" auf Steam? Wenn das nur ein Spaß gewesen wäre, klar. Aber sie machen das ja wirklich so. In so fern ist mir nicht so ganz klar, wie Du das meinst.
Lies dir den Kontext nochmal durch dann verstehst du mich vielleicht besser.
Es ist natürlich ernst gemeint.
ABER es wird mit Asset Flips in einem Satz genannt, weil es als Seitenhieb gegen Steam gedacht ist.
Du hattest da ja irgendeine moralische Implikation mit hineininterpretiert.

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 15:27
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 14:56
Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 14:50
Es gab keinen Aufschrei, weil Toys'R'Us vorher niemals behauptet hat, das es schlecht wäre, wenn der Store entscheidet was verkauft wird.
Hat Sweeney das denn getan?
https://www.epicgames.com/store/de/about hat geschrieben:Wann startet der Store für alle Entwickler? -- Wir planen, den Store in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 für alle Entwickler zu eröffnen.
Natürlich sagt er hier nicht, das er damit auch alle Titel meint. Allerdings ist es in der Realität so: Wenn Epic nicht gefällt, was Du machst, dann darfst Du nicht im Epic Store releasen. Das beißt sich meiner Meinung nach mit "Wir sind offen für alle!".

Weil es praktisch bedeutet: "Wir sind offen für alles, für das wir nicht geschlossen sind." Und damit wird daraus eine wertlose Aussage.
...ähmmm ich kann da keine Ableitung zu erlaubten Inhalten herstellen.
Damit ist doch vielmehr keine Abhängigkeit zur Unreal Engine etc. gemeint.

Die Aussage von Sweeney ist "heute":
"Wir wollen das nicht in unserem Store".. da wird mit sehr offenen Karten gespielt.
So wie Toys'R'Us diese Entscheidung für ihren Laden auch getroffen hatten.
Zuletzt geändert von sabienchen am 23.03.2019 15:37, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 9884
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von casanoffi » 23.03.2019 15:34

Usul hat geschrieben:
23.03.2019 15:13
Du kannst ihn natürlich auch für eine riesengroße Banane halten oder für einen Marsianer. Das ist natürlich deine Sache. Aber jemanden wegen so etwas für einen Despoten zu halten, ist in meinen Augen genauso sinnvoll, wie ihn für eine riesengroße Banane oder einen Marsianer zu halten.
Da hast Du natürlich auch wieder Recht :lol:

Bin in der Hinsicht wohl nur exterm empfindlich und gerade etwas angepisst, weil hier nix funktioniert ^^
Hab in meinem Leben wohl einfach zu viele Kontroll-Freaks um mich herum.
Oder ich leide gerade an PMS, auch möglich...
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Doc Angelo
Beiträge: 2996
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 15:48

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 15:33
Lies dir den Kontext nochmal durch dann verstehst du mich vielleicht besser.
Es ist natürlich ernst gemeint.
ABER es wird mit Asset Flips in einem Satz genannt, weil es als Seitenhieb gegen Steam gedacht ist.
Du hattest da ja irgendeine moralische Implikation mit hineininterpretiert.
Ich habe den Kontext im Blick gehabt, nur erschließt sich mir der Sinn nicht. Wohl die wenigsten mögen Asset-Flips, so viel ist klar. Es gibt manche, die sind der Meinung das die Existenz solcher Dinge ein Problem auf Steam sind. Ich seh das zum Beispiel nicht so. Ein Store, der offen für wortwörtlich alles ist, hat halt auch Dinge, die nicht jedem gefallen. Für mich ist das eine grundsätzlich andere Sachlage als für Porn-Games. Porn-Games sind nicht etwas, das ein "Problem" ist. Manche Porn-Games sind mit Sicherheit kontrovers. Aber das wars dann auch schon.

Es wird schon einen Grund haben, warum die keine Porn-Games im Store haben wollen. Ob das jetzt eigene Prüderie ist, oder das Kuschen vor der Prüderie der Kunden ist mir eigentlich wurscht. Das sind beides Dinge, die ich nicht besonders gut finde, und die weiterhin im Kontrast zu der ganzen "Wir sind offen für alle!"-Aussage stehen.

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 15:33
...ähmmm ich kann da keine Ableitung zu erlaubten Inhalten herstellen.
Damit ist doch vielmehr keine Abhängigkeit zur Unreal Engine etc. gemeint.

Die Aussage von Sweeney ist "heute":
"Wir wollen das nicht in unserem Store".. da wird mit sehr offenen Karten gespielt.
Wie ich schon sagte: "Wir sind offen für alles, für das wir nicht geschlossen sind."
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4257
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 15:56

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 15:48
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 15:33
...ähmmm ich kann da keine Ableitung zu erlaubten Inhalten herstellen.
Damit ist doch vielmehr keine Abhängigkeit zur Unreal Engine etc. gemeint.

Die Aussage von Sweeney ist "heute":
"Wir wollen das nicht in unserem Store".. da wird mit sehr offenen Karten gespielt.
Wie ich schon sagte: "Wir sind offen für alles, für das wir nicht geschlossen sind."
Offen für jeden Entwickler heißt NICHT offen für jeden INHALT.
Es heißt, du MUSST keine bestimmte Engine nutzen, du MUSST keinen Exklusivvertrag (haha... :Häschen: ) mit Epic eingehen usw.
Bild
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 2996
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 15:58

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 15:56
Offen für jeden Entwickler heißt NICHT offen für jeden INHALT.
Es heißt, du MUSST keine bestimmte Engine nutzen, du MUSST keinen Exklusivvertrag mit Epic eingehen usw.
Warum haben sie dann nicht genau das gesagt, und statt dessen etwas gesagt, was etwas ganz anderes bedeutet? Stimmst Du mir nicht zu, das die Aussage "Wir sind offen für alles, für das wir nicht geschlossen sind" eine sinnlose Aussage ist?

Sorry, ich komm bei deinen ganzen Insidern nicht mit... warum "haha" bei Exklusivvertrag?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4257
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 16:00

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 15:58
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 15:56
Offen für jeden Entwickler heißt NICHT offen für jeden INHALT.
Es heißt, du MUSST keine bestimmte Engine nutzen, du MUSST keinen Exklusivvertrag mit Epic eingehen usw.
Warum haben sie dann nicht genau das gesagt, und statt dessen etwas gesagt, was etwas ganz anderes bedeutet?
Haben sie doch.... Keiner wurde in irgendeine Verpflichtung mit Epic gezwungen, die jetzt einen Release im Store verhindert.
Wenn du in "offen für alle Entwickler" etwas reininterpretierst, was nicht direkt oder indirekt dadurch impliziert wird, dann kannst du es dem anderen nicht vorwerfen.

Wenn die Aussage gewesen wäre, "wir sind für jeden Entwickler und Inhalt offen".. dann hättest du nen Punkt...

//Du kannst es blöd, prüde, whatever finden, dass es diese Inhalte nicht geben wird.
Aber man sollte doch an sich froh sein, dass sie das "OFFEN" kommunizieren, und nicht wie bspw. Sony "klangheimlich" machen, oder wie Steam "everything goes" sagen .. und dann die Inhalte doch entfernen.
Zuletzt geändert von sabienchen am 23.03.2019 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 2996
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von Doc Angelo » 23.03.2019 16:05

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:00
Haben sie doch.... Keiner wurde in irgendeine Verpflichtung mit Epic gezwungen, die jetzt einen Release im Store verhindert.
Wenn du in "offen für alle Entwickler" etwas reininterpretierst, was nicht direkt oder indirekt dadurch impliziert wird, dann kannst du es dem anderen nicht vorwerfen.
Ich weiß nicht ob hier ein Missverständnis vorliegt oder einfach 2 vollkommen unterschiedliche Welten aufeinander prallen, aber ich hab keine Ahnung wovon Du redest. Was für Verpflichtungen? Und was ist an "Offen für alle Entwickler" unklar? Das ist sehr präzise, direkt und konkret. Nur 4 Wörter... da ist nicht mehr viel Spielraum für Interpretationen.
sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 16:00
Wenn die Aussage gewesen wäre, "wir sind für jeden Entwickler und Inhalt offen".. dann hättest du nen Punkt...
An diesem Punkt ist das für mich sinnlose Haarspalterei. Ich bleibe dabei, das man praktisch sagt: "Offen für alles, außer manches." Wenn Du mich fragst, welche Farben ich schön finde, und ich antworte dir: "Ich finde alle Farben schön, die ich nicht unschön finde!", dann weißt Du zu 0% bescheid. Ich habe keine verwertbare Aussage getroffen. Für Epic gilt das genau so.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 4257
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von sabienchen » 23.03.2019 16:10

Doc Angelo hat geschrieben:
23.03.2019 16:05
Ich weiß nicht ob hier ein Missverständnis vorliegt oder einfach 2 vollkommen unterschiedliche Welten aufeinander prallen, aber ich hab keine Ahnung wovon Du redest. Was für Verpflichtungen? Und was ist an "Offen für alle Entwickler" unklar? Das ist sehr präzise, direkt und konkret. Nur 4 Wörter... da ist nicht mehr viel Spielraum für Interpretationen.
Offen für alle Entwickler heißt NICHT offen für ALLE Spiele.
Das verstehen wir anscheinend grundsätzlich verschieden, japp.

Und persönlich fühle ich mich natürlich im Recht.

//Und nur um es anzumerken... mich würden "PORNOSpiele" [..auch ein RapeDay] im EGS nicht stören... ich werfe es ihnen allerdings nicht vor diese nicht anzubieten.
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1384
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Betreiber über Exklusivdeals, Metro Exodus, Tencent-Einfluss, Spielequalität und Einnahmen

Beitrag von NewRaven » 23.03.2019 16:17

sabienchen hat geschrieben:
23.03.2019 13:44
Wo war der Aufschrei, dass Toys'R'Us (RIP) kein SexSPIELzeug verkauft?
Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass Sexspielzeug zwar Spielzeug im Namen hat - das aber nicht wirklich mit der umgangssprachlichen Definition von (Kinder-)Spielzeug, welches Toys'R'Us nun einmal verkaufte, in Einklang zu bringen ist. Wenn du diese Frage stellst, kannst du auch Fragen, warum du am Kiosk keine Munition kaufen kannst - wo die doch zweifelsfrei dort Magazine verkaufen. Dafür gibts argumentativ also nicht einmal einen halben Punkt, denn das "Pornogame" ist nun einmal letztlich immernoch ein Game... es unterscheidet sich erstmal nicht grundlegend in Zweck, Funktionsweise oder Zielgruppe von anderen Spielen, genauso wie ein Porno auf einer DVD halt immernoch ein Videoinhalt auf DVD ist und man ihn deshalb auch in normalen Videotheken fand. Es ist ein anderes Genre, es hat ggf. andere Alterseinstufung und wird deshalb vermutlich nicht von allen anderen Spielern gekauft - was aber auch zutrifft, wenn du einem Sportspielgamer Doom vor die Nase setzt. Zweifelsfrei kann man jetzt drüber diskutieren, ob solche Games vom Gameplay oder der Qualität wirklich gute Beispiele für ein Videospiel sind - aber es steckt ja nicht in der Definition, dass ein Sexgame inhaltlich schlecht sein muss - auch wenns das halt leider im Regelfall ist.
Bild
Bild
Bild

Antworten