Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 876
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 21.03.2019 16:55

Usul hat geschrieben:
21.03.2019 15:26
Zweitens. Du gehst mir auf den Senkel mit Deiner Pseudogermanistik. Bitte sprich mich nicht wieder an. Ich mische mich auch nicht in Deine zweifelhaften Belange ein. Mir würde es schon reichen, würdest Du Dich nicht ständig völlig sachfremd und inkompetent einschalten.
Jetzt mal ehrlich Leute: Ist das lustig oder ist das lustig? :lol:
Jetzt macht er sich auch noch über mich lustig und heimst hier Smileys ein. Tatsache ist: Bisher hast Du mich noch jedesmal falsch korrigiert. Drei ganze Mal.


Verwarnt, da trotz Ermahnung weitergemacht wurde.
IEP

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 876
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 21.03.2019 17:06

IEP, ich erkenne diese Warnung nicht an. Usul kommt mir hier ständig schräg, und ich möchte mich gerne verteidigen dürfen. Gib auch Usul eine Warnung, dann ist hier okay. Auch wenn ich diesen Vogel nicht mag.

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6484
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von 4P|IEP » 21.03.2019 17:10

Freya Nakamichi-47 hat geschrieben:
21.03.2019 17:06
IEP, ich erkenne diese Warnung nicht an. Usul kommt mir hier ständig schräg, und ich möchte mich gerne verteidigen dürfen. Gib auch Usul eine Warnung, dann ist hier okay. Auch wenn ich diesen Vogel nicht mag.
Nein. Mit meiner Ermahnung habe ich trotz eures seitenlangen Gespammes Gnade vor Recht walten lassen und du hast weitergemacht. Mir egal ob du das anerkennst oder nicht. Du bist jetzt verwarnt und die Diskussion ist vorbei. Klärt das untereinander per PN.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 876
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 21.03.2019 17:15

Gut, mein PN-Kanal steht offen. Zuletzt hat es ja Usul abgelehnt, sich überhaupt per PN zu äußern. Nu kieken wir mal.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8248
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Usul » 21.03.2019 18:03

4P|IEP hat geschrieben:
21.03.2019 15:58
Zum Topic selbst: Ich glaube nach wie vor nicht an eine Umsetzbarkeit der Streaming-Technologie für Spiele, die Geschicklichkeit und schnelle Eingaben erfordern. Eingabeverzögerung lokal != Eingabeverzögerung von Controller über Router zu Rechenzentrum und zurück zum Bildschirm. Vor allem im Internet-Entwicklungsland Deutschland absolut undenkbar. Es sei denn man will Point&Click und Rundenbasiertes spielen.
Zweifelst du grundsätzlich an Streaming oder nur momentan? Mal angenommen, man würde die Eingabeverzögerung irgendwie in Griff bekommen?

P.S: Es gibt nichts per PM zu klären.

Doc Angelo
Beiträge: 3712
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Doc Angelo » 21.03.2019 18:06

Meine Erfahrung bleibt die: Es gibt jede Menge Leute, die einen TV mit ~100ms Latenz besitzen oder besaßen, ohne es jemals zu merken. Wenn Streaming ungefähr dieses Niveau erreicht, dann sollte das genau so wenig auffallen - natürlich wenn man dann einen anderen TV mit kaum Input-Lag hat. Ansonsten wären es 100ms+100ms=200ms, und damit für die meisten Auffällig.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6484
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von 4P|IEP » 21.03.2019 18:44

Usul hat geschrieben:
21.03.2019 18:03
4P|IEP hat geschrieben:
21.03.2019 15:58
Zum Topic selbst: Ich glaube nach wie vor nicht an eine Umsetzbarkeit der Streaming-Technologie für Spiele, die Geschicklichkeit und schnelle Eingaben erfordern. Eingabeverzögerung lokal != Eingabeverzögerung von Controller über Router zu Rechenzentrum und zurück zum Bildschirm. Vor allem im Internet-Entwicklungsland Deutschland absolut undenkbar. Es sei denn man will Point&Click und Rundenbasiertes spielen.
Zweifelst du grundsätzlich an Streaming oder nur momentan? Mal angenommen, man würde die Eingabeverzögerung irgendwie in Griff bekommen?

P.S: Es gibt nichts per PM zu klären.
Hierzulande zweifle ich momentan und auch in entfernter Zukunft stark daran. Ich würde mich gerne vom Gegenteil überzeugen lassen, glaube aber nicht dass es möglich ist beispielsweise die Maussteuerung in Shootern so schnell zu machen wie lokal zu Hause. Da geht es vom Eingabegerät direkt in den Rechner. Und von da auf den Bildschirm.
Online geht dein Eingabesignal an einen Rechner, der Kilometer weit entfernt ist. Dort wird es verarbeitet, wird wieder zu dir geschickt zusammen mit Bild und dann bei dir dargestellt. Das ist allein von der Logik her doch schon nicht möglich die gleiche Qualität zu liefern. "Lichtgeschwindigkeit" hin oder her. Es ist physisch ein weiterer Weg und es muss noch Bild etc. Berechnet und übertragen werden.

Ich halte es für so was wie Quake und so weiter für unmöglich.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54

Doc Angelo
Beiträge: 3712
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Doc Angelo » 21.03.2019 19:09

Das ist schon richtig, eine Latenz bei Mausbedienung ist deutlich auffälliger als beim Gamepad, und typischerweise unterscheiden sich die Spiele die primär für das eine oder andere gedacht sind dazu noch. Das ein Spiel wie Quake vielleicht nicht die erste Wahl fürs Streaming ist kann man verstehen. Aber es gibt so viele gute Spiele, die solch eine direkte Kontrolle nicht brauchen. Shadow of the Colossus zum Beispiel. Reagieren muss man da auch, aber nicht so direkt wie bei Quake. Oder Journey, was ich schon über PS Now ausprobiert habe.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Temeter  » 21.03.2019 19:37

Wegen des Lag bei SotC von einem Koloss zu fallen wäre aber auch ziemlich nervig. Ganz zu schweigen davon, wenn du mal zielen musst.

Selbst bei rundenorientierten/langsamen Spielen wie CiV oder Hearts of Iron wäre es ziemlich nervig, wenn du dich durch die ewig langen Menüs mit nem hinterherlaggenden Zeiger klicken müsstest.

Und wo wir von Controller sprechen, muss ich gerade an Killzone 2 zurückdenken... das Spiel hatte so einen irren Lag dass du kaum zielen konntest. Die "Lösung" der devs war deine Drehgeschwindigkeit extrem runterzuschrauben und es als "Realismus" zu verkaufen. Sowas ist schlichtweg grausam.
Lag ist auch mit Controller ein Problem, der größte Unterschied ist, dass das Publikum eher an Lag gewöhnt ist und ihn nicht als Fehler erkennt.

Mit dem jetzigen Internet wird sich das kaum lösen lassen, und das stimmt umso mehr wenn du bedenkst, dass da auch noch Video komprimiert und de-komprimiert werden muss.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41940
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von greenelve » 21.03.2019 19:44

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2019 19:37
Selbst bei rundenorientierten/langsamen Spielen wie CiV oder Hearts of Iron wäre es ziemlich nervig, wenn du dich durch die ewig langen Menüs mit nem hinterherlaggenden Zeiger klicken müsstest.
Zu Doom Eternal gibt es Erfahrungsberichte und demnach ist das Fadenkreuz spürbar verzögert, aber man soll sich daran gewöhnen. Wenn es in einem schnellen Shooter geht, dass es nicht so radikal auffällt, sollte es in einem gemütlichen Spiele wie Civ auch gehen....

Wir haben es selber nicht in der Hand gehabt und ich denke es ist viel Abneigung dabei. Ich bin auch kein Freund davon, allein der Kontrollverlust über die Spiele... Die Überschrift bei dem Artikel war passend "Lag ist noticable, but not ruinous".
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8829
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Leon-x » 21.03.2019 19:45

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2019 19:37

Lag ist auch mit Controller ein Problem, der größte Unterschied ist, dass das Publikum eher an Lag gewöhnt ist und ihn nicht als Fehler erkennt.
Der Unterschied ist auch dass dir Zielhilfen und größere Hitboxen auf Konsole mit Controller helfen es zu kaschieren.
Denn auch ein Gamepad profitiert enorm von einer höhere Abtastung. Kann Jeder ausprobieren der einen Monitor mit 100Hz aufwärts hat und einen Shooter mit Pad ohne Zielhilfe mal versucht. Fadenkreuz lässt sich wesentlich genauer dirigieren.

Daher muss man schon unterscheiden ob Hilfsmittel höheren lag und geringere Framerate versuchen auszugleichen. Hat aber dann halt weniger mit dem eigenen Können zu tun wenn das Fadenkreuz automatisch auf den Kopf des Gegners wandert wenn man nur grob in die Richtung zielt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8248
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Usul » 21.03.2019 19:52

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2019 19:37
Lag ist auch mit Controller ein Problem, der größte Unterschied ist, dass das Publikum eher an Lag gewöhnt ist und ihn nicht als Fehler erkennt.
Und damit wäre das Problem "gelöst". Ein durchaus bestehende Problem wird nicht als Fehler erkannt... bzw. vllt. gespürt, aber nicht als so verheerend eingeschätzt im Vergleich zu Vorteilen, die genossen werden.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Temeter  » 21.03.2019 20:18

greenelve hat geschrieben:
21.03.2019 19:44
Zu Doom Eternal gibt es Erfahrungsberichte und demnach ist das Fadenkreuz spürbar verzögert, aber man soll sich daran gewöhnen. Wenn es in einem schnellen Shooter geht, dass es nicht so radikal auffällt, sollte es in einem gemütlichen Spiele wie Civ auch gehen....

Wir haben es selber nicht in der Hand gehabt und ich denke es ist viel Abneigung dabei. Ich bin auch kein Freund davon, allein der Kontrollverlust über die Spiele... Die Überschrift bei dem Artikel war passend "Lag ist noticable, but not ruinous".
Aber kommt halt auch darauf an, wer das sagt. Doom ist ein bissl laggy im besten Fall, aber viele sind sich dessen nicht bewusst. Ganz zu schweigen davon, dass mancher mit Vsync spielt, was für mich schon unspielbar wäre.

Leon-x hat geschrieben:
21.03.2019 19:45
Der Unterschied ist auch dass dir Zielhilfen und größere Hitboxen auf Konsole mit Controller helfen es zu kaschieren.
Denn auch ein Gamepad profitiert enorm von einer höhere Abtastung. Kann Jeder ausprobieren der einen Monitor mit 100Hz aufwärts hat und einen Shooter mit Pad ohne Zielhilfe mal versucht. Fadenkreuz lässt sich wesentlich genauer dirigieren.

Daher muss man schon unterscheiden ob Hilfsmittel höheren lag und geringere Framerate versuchen auszugleichen. Hat aber dann halt weniger mit dem eigenen Können zu tun wenn das Fadenkreuz automatisch auf den Kopf des Gegners wandert wenn man nur grob in die Richtung zielt.
Jep, ich habe auch selbst mal CSGO bei mir mit Controller probiert, und es funktionierte erstaunlich gut, weil das Spiel auf dem PC natürlich perfekt stabil über 60fps und mit minimalem Lag läuft. Natürlich immer noch kein Vergleich zur Maus, aber auch Welten jenseits eines Killzone 2.
Usul hat geschrieben:
21.03.2019 19:52
Und damit wäre das Problem "gelöst". Ein durchaus bestehende Problem wird nicht als Fehler erkannt... bzw. vllt. gespürt, aber nicht als so verheerend eingeschätzt im Vergleich zu Vorteilen, die genossen werden.
Stimmt, das wird für einige genug sein, gerade für die, die Spiele der oft recht laggigen PS360-Gen akzeptabel fanden. PS4/X1 sind allerdings deutlich besser, also düften mit denen die gewohnten Erwartungen auch gestiegen sein.

Wobei ich aber auch sagen würde, dass so ein technisches Problem dein Spielerlebnis beeinflussen kann, selbst wenn du dir dem nicht bewusst bist. Mir wurden einige Shooter auch dadurch ruiniert, als Window plötzlich anfing, Mausbeschleunigung in Spiele zu injezieren. Plötzlich konnte ich in Shootern kaum noch Headshots verteilen, und sie machten deutlich weniger Spaß, obwohl ich keine Ahnung von den technischen Problemen hatte.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41940
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von greenelve » 21.03.2019 20:22

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2019 20:18
Aber kommt halt auch darauf an, wer das sagt. Doom ist ein bissl laggy im besten Fall, aber viele sind sich dessen nicht bewusst. Ganz zu schweigen davon, dass mancher mit Vsync spielt, was für mich schon unspielbar wäre.
Der Erfahrungsbericht wäre hier https://www.gameinformer.com/gdc-2019/2 ... ot-ruinous
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8248
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Cloud-basierte Game-Streaming-Plattform von Google

Beitrag von Usul » 21.03.2019 20:24

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2019 20:18
Wobei ich aber auch sagen würde, dass selbst wenn du dir sowas nicht bewusst wird, kann es trotzdem dein Spielerlebnis beeinflussen. Mir wurden einige Shooter auch dadurch ruiniert, als MS plötzlich anfing, Mausbeschleunigung in Spiele zu schleichen. Plötzlich konnte ich in Shootern kaum noch Headshots verteilen, und sie machten deutlich weniger Spaß, obwohl ich keine Ahnung von den technischen Problemen hatte.
Genau an deine Mausbeschleunigung mußte ich bei diesem Thema jetzt nämlich auch denken. Es wird sicher Leute geben, die sich davon gestört fühlen. Aber wie viele mehr gibt es, die das nicht einmal bemerken? Oder halt bemerken, aber nicht als Problem auffassen?

Mit anderen Worten: Was dem einen Problem ist, ist dem anderen nicht mal bewußt. Daran wird Game-Streaming daher nicht scheitern. Wenn ausreichend flächendeckend Breitbandverbindungen stehen, wird die Hemmschwelle auch dafür sinken - und das Tolle ist: Die Leute, die das dann überzeugt machen, werden damit ihren Spaß haben.
So wie bei Video-Konsum mittlerweile ja auch. Wenn mir dann Bekannte von ihrem tollen Netflix-Abo mit geilem 4k erzählen und wie das ihren neuen Fernseher so schön ausreizt, denke ich mir auch meinen Teil. Aber solange sie damit zufrieden sind, ist alles beschtens.

Antworten