Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

chrische5
Beiträge: 291
Registriert: 01.12.2011 14:38
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von chrische5 » 10.02.2019 11:23

Hallo

Ich finde das auch bescheuert, aber Zensur ist es nicht. Einfach nicht dort kaufen, wenn man mit dem paket nicht einverstanden ist und das problem löst sich vielleicht öde man merkt, dass man ziemlich allein mit seinen Sorgen ist.

Christoph

Benutzeravatar
Feuerhirn
Beiträge: 3546
Registriert: 27.11.2012 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Feuerhirn » 10.02.2019 16:34

NewRaven hat geschrieben:
09.02.2019 15:26
Und ich hätte nichts gegen "unendlich viele Launcher", würde es aber favorisieren, wenn diese sich durch Qualität, Features, tollen Support oder andere einzigartige Merkmale (wie eben beispielsweise DRM-Freiheit) im Bereich des Digitalvertriebs etablieren würden, welche den Kunden letztlich nützen - nicht durch fragwürdige Exklusivdeals.
Das ist ein sehr guter Punkt und ich bin ganz bei dir. Ließe sich eine klare Idee, ein klares Konzept erkennen (welches womöglich alle Launcher positiv beeinflussen würde) dann würde ein neuer Launcher ganz anders angenommen werden. Steam hat mehr als genug Fehler, Macken und ausgelassene Features, welche die Community seit Jahren beklagt. Es wäre einfach, davon etwas aufzugreifen.

Stattdessen kommt einfach nur der X-te Launcher mit den X-ten Standardfeatures (sogar weniger) heraus, welcher bei mir als Icon bestenfalls rumgammelt und nur genutzt wird, wenn ich dazu gezwungen bin - was ich im Falle einer Exklusivität einfach bin. Mich wurmt, dass Hades bislang Exklusiv ist. Ich liebe Supergiant Games, hab jedes ihrer Spiele vergöttert und sie immer gern unterstützt (manche Spiele für mehrere Plattformen gekauft). Jetzt sitze ich da und fühle mich einfach 'gedrängt', und da passe ich.
Denn da hängt ja auch anderes dran: da wäre dann die gesplittete Freundesliste.
Klar profitieren Epic und die Devs davon, bekommen ja alle mehr vom Kuchen. Nur für mich gibt es keine ersichtlichen Vorteile.

Sollen sie machen, ist ja vollkommen legitim.
Aber mir ist das irgendwie zu blöd.
Ich werde da keine Scheinheiligen Argumente vorschieben, es ist einfach genau das: mir zu blöd.
Bild

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1095
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Kant ist tot! » 12.02.2019 09:14

chrische5 hat geschrieben:
08.02.2019 18:21
Hallo

Also ich bin mit Netflix total zufrieden. Da gibt es soviel zu schauen, da reicht mein ganzes Leben nicht. Sehe das Problem daher nicht so ganz. Naja die Diskussion um den store von epic ist mir eh zu hysterisch. Ich verstehe zum Beispiel bis heute nicht, wo für den Spieler eigentlich der Unterschied ist, wenn man ein eigenes Spiel exklusiv anbietet oder eben ein gekauftes.

Christoph
Die Exklusivität nach Eigenbau ist Teil der Existenzbedingung eben jenes Spiels. Somit haben wir in der Variante entweder ein exklusives Spiel oder aber gar keins.

Bei der nachträglich eingekauften Exklusivität hat die Exklusivität nichts mit den Möglichkeitsbedingungen des Spiels zu tun. Somit habe ich hier nur den Nachteil der Exklusivität, ohne den Vorteil, dass dadurch ein neues Spiel in Existenz gebracht wurde.

Im ersten Fall gewinnen also alle, die bei dem jeweiligen Exklusivanbieter Kunde sein wollen, ein neues Spiel. Niemandem wird dabei etwas weggenommen, weil ohne diesen Exklusivanbieter das Spiel gar nicht exisiteren würde. Also eine reiner Mehrwert für die Spieler.

Im zweiten Fall verlieren alle, die nicht Kunde bei dem Exklusivanbieter sein wollen, ein Spiel. Hier haben wir nur den Minuswert, da das Spiel so oder so existent gewesen wäre, nun aber auf den Kundenkreis des Exklusivanbieters reduziert wird.

Mit Netflix bin ich auch zufrieden.

johndoe1904612
Beiträge: 1304
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von johndoe1904612 » 12.02.2019 16:22

Schöne Milchmädchenrechnung. Im zweiten Fall gewinnen auch die Kunden der Plattform, wo das Spiel erscheint. Nur die Fraktion ,no Steam no buy, schaut betröppelt.

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 5312
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Peter__Piper » 12.02.2019 16:25

Pommern hat geschrieben:
12.02.2019 16:22
Schöne Milchmädchenrechnung. Im zweiten Fall gewinnen auch die Kunden der Plattform, wo das Spiel erscheint. Nur die Fraktion ,no Steam no buy, schaut betröppelt.
:lol:
Du bist einfach zu drollig in deiner einfachen Denkweise.
Hauptsache Feindbilder aufbauen - alles andere,wie logische Schlussfolgerungen etc, wird zur Nebensache degradiert.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1095
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Kant ist tot! » 13.02.2019 21:08

Pommern hat geschrieben:
12.02.2019 16:22
Schöne Milchmädchenrechnung. Im zweiten Fall gewinnen auch die Kunden der Plattform, wo das Spiel erscheint. Nur die Fraktion ,no Steam no buy, schaut betröppelt.
Du solltest dir meine Milchmädchenrechnung noch mal zu Gemüte führen. Die Kunden der Plattform, auf der es exklusiv erscheint, gewinnen genau gar nichts in dem Szenario. Das Gegenszenario der Exklusivität dieses Shops ist ja nicht, dass es nicht in diesem Shop erscheint, sondern, dass es nicht exklusiv in diesem Shop erscheint. Somit hätten diese Kunden das Spiel so oder so und der Mehrwert für den Kunden liegt bei 0.

johndoe1904612
Beiträge: 1304
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von johndoe1904612 » 15.02.2019 09:10

Also wie bei den ganzen Spielen, die auschliesslich bei Steam erscheinen. Nur machen da die gog & Co Leute nie so einen Lärm.

Benutzeravatar
4lpak4
Beiträge: 2659
Registriert: 26.08.2009 15:55
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von 4lpak4 » 15.02.2019 18:10

Bruuuuh...
Wenn aber Spiele nur bei Steam erscheinen liegt das daran dass der Publisher keinen Bock auf einen anderen Anbieter hat und nicht daran dass Valve sagt "wir zahlen dir Geld damit das nur auf Steam zu kaufen ist".

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8660
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Leon-x » 15.02.2019 18:34

4lpak4 hat geschrieben:
15.02.2019 18:10
Bruuuuh...
Wenn aber Spiele nur bei Steam erscheinen liegt das daran dass der Publisher keinen Bock auf einen anderen Anbieter hat...
Worin liegt da jetzt der Unterschied im Handeln vom Publisher hier?

Der hatte auch kein Bock auf Steam und ist dann zu Epic gewandert für 12 Monate. Sonst wäre man den Deal gar nicht eingegangen.

Es ist doch immer die wirtschaftliche Entscheidung des Publisher wo er überall veröffentlicht. Wenn es finanzielle Gründe oder Absicherungen die einen bewegen.

Mit einem Geldkoffer allein kannst keinen Shopumzug erzwingen. Außer Epic kauft den Laden oder erzwingt einen Vertrag mit Waffengewalt.

Wie die Shopbetreiber handeln ist eine andere Sache. Aber das letzte Sagen hat nun mal der Publisher. Der macht Dinge exklusiv oder eben nicht.



Daran sehe ich eben keinen Unterschied rein wenn man den Publisher betrachtet.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22814
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Kajetan » 15.02.2019 19:42

Leon-x hat geschrieben:
15.02.2019 18:34
Der hatte auch kein Bock auf Steam und ist dann zu Epic gewandert für 12 Monate. Sonst wäre man den Deal gar nicht eingegangen.
Natürlich hat der Publisher Bock auf Steam. Wenn Epic ihm aber für diese Zeitspanne MEHR bezahlt, als er vermutlich via Steam einnehmen würde, dann wird der Deal eben abgeschlossen und DANACH das Spiel selbstverständlich wieder auf Steam angeboten, weil man auf DIESES Geld selbstverständlich nicht verzichten will.
Es ist doch immer die wirtschaftliche Entscheidung des Publisher wo er überall veröffentlicht. Wenn es finanzielle Gründe oder Absicherungen die einen bewegen.
Richtig. Hier das Geld von Epic.
Mit einem Geldkoffer allein kannst keinen Shopumzug erzwingen.
Und wie Du das kannst. Siehe oben. Du bietest einfach mehr als man im Releasejahr vermutlich auf Steam einnehmen wird. Der geringere Schnitt + plus noch eine bestimmte Summe oben drauf. Immer dran denken, Epic weiß gerade nicht wohin mit all der Fortnite-Kohle.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8660
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Leon-x » 15.02.2019 20:34

Kajetan hat geschrieben:
15.02.2019 19:42

Natürlich hat der Publisher Bock auf Steam. Wenn Epic ihm aber für diese Zeitspanne MEHR bezahlt, als er vermutlich via Steam einnehmen würde, dann wird der Deal eben abgeschlossen und DANACH das Spiel selbstverständlich wieder auf Steam angeboten, weil man auf DIESES Geld selbstverständlich nicht verzichten will.
Du hast eigentlich nichts anderes gesagt als ich ausgedrückt wollte.^^ Wenn es woanders lukrativer erscheint sucht man halt den Vertriebsweg. Würde Valve nicht 30% nehmen oder auch eine kleine Absicherung bieten hatte man wohl kaum die Reichweite aufgegeben.
Ungeschickt wirkt nur die PR wenn man was zurückzieht was schon angekündigt war. Vermutluch hat man es wissentlich in Kauf genommen um mehr in den Schlagzeilen zu sein.
Ein Spiel auf Steam veröffentlichen heißt ja nicht gleich erfolgreich zu sein. Da sind schon ganz Andere untergegangen bzw wären die Einnahmen nicht wie gewünscht.
Irgendwas muss man ha im Deal als Vorteil gesehen haben. Somit mehr als was Valve als Vertreiber mit Abgabe bietet.

Und wie Du das kannst. Siehe oben. Du bietest einfach mehr als man im Releasejahr vermutlich auf Steam einnehmen wird. Der geringere Schnitt + plus noch eine bestimmte Summe oben drauf. Immer dran denken, Epic weiß gerade nicht wohin mit all der Fortnite-Kohle.
Wie viel oben drauf ist natürlich ungewiss. Was man weiß ist erst mal weniger Abgabe und die Absicherung dass dir Epic eine Mindestabnahmemenge garantiert. Heißt nicht dass man vorher schon Millionen rüberschiebt.

Wir können da nur spekulieren. Nur ist dich nicht Jeder gleich käuflich. Man muss ja immer abwägen ob es sich langfristig rentiert.
Du kannst auch Arbeitnehmer sein der ein besseres Angebot von einer neuen Firma bekommt aber wirst ja nicht immer gleich zusagen nur wengen kurzfristig mehr Geld. Wirst noch andere Dinge mit in betracht ziehen ob du da glücklich wirst.

Letzten Endes gehts immer ums Geld. Da können auch dumme Entscheidungen bei raus kommen. Gleiche gilt auch für Valve ob man nicht umdenken muss wenn dir immer mehr Firmen davonrennen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22814
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store: Axiom Verge kostenlos bis zum 21. Februar 2019; "Steam.xnb" sorgte für Schadenfreude

Beitrag von Kajetan » 16.02.2019 11:43

Leon-x hat geschrieben:
15.02.2019 20:34
Nur ist dich nicht Jeder gleich käuflich.
Natürlich ist jeder käuflich :) Kommt nur auf die Summe an.
Man muss ja immer abwägen ob es sich langfristig rentiert.
Man sollte, nicht wenige schauen aber nur auf die kurzfristigen Vorteile. Ich habe letztlich ein Angebot für eine Arbeitsstelle in München bekommen. Wäre ein geiler Job gewesen, exzellentes Gehalt ... aber wenn man dann anfängt in Ruhe nachzurechnen und die Mieten dort hinzurechnet und die Kosten für die Pendelei, wenn man auswärts wohnt, gar nicht zu reden vom Verlust der Lebenszeit, wenn man jeden Tag effin min. 3 Stunden im Berufsverkehr verbringt ... da habe ich nämlich nix von dem tollen Geld.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Antworten